Arztbesuche


 
  Wie oft sucht Ihr einen Arzt auf?  
  gar nicht [3] [4.41%]  
  fast täglich [1] [1.47%]  
  einmal die Woche [1] [1.47%]  
  einmal im Quartal [21] [30.88%]  
  einmal im halben Jahr [16] [23.53%]  
  einmal im Jahr [10] [14.71%]  
  Zeitraum der nicht angegeben ist [16] [23.53%]  
  Stimmen Gesamt: 68  
Gäste können nicht abstimmen, 'Die Registrierung dauert nur eine Minute 

Mich würde mal interessieren wie oft Ihr einen Arzt aufsucht. Ich kenne aus meinem Umkreis Menchen die haben fast täglich Termine bei dieser Gilde.

In dieser Umfrage ist jeder Arzt eingeschlossen. Egal ob Frauenarzt, Zahnarzt oder andere Ärzte.

Ich persönlich gehe 2x im Jahr zum Zahnarzt d.h. 1 x im halben Jahr.

Freak :wallbash:

Bearbeitet von Freak am 09.05.2006 07:32:01


stoß nicht immer deinen Kopf an die Wand - dann musste auch nicht so oft zum Arzt rofl


Bisher bin ich einmal im Jahr wg. der üblichen Verkältung zum Arzt und einmal zum Zahnarzt.
Wg. chronischem Aua muss ich jetzt einmal im Quartal zum Hausarzt und 2 x zum Neurologen.


Ich gehe 1 mal im Jahr zur Gynäkologin und 1 im Jahr zum Zahnarzt/Hausarzt.
Bin privat versichert und kaufe meine Medikamente eh selber, wenn ich überhaupt welche brauche.


Mein Hausarzt kennt mich glaub ich gar nicht mehr, hab vor ein paar Jahren so eine Vorsorgeuntersuchung gemacht und 1 mal im Jahr geh ich zum Zahnarzt.
Man sollte aber nie vergessen das es plötzlich dazu kommen kann, daß man ständig zum Arzt muß. Natürlich gibts welche die wegen jedem Scheiß zum Arzt gehen und andere die einen ungesunden Lebenswandel haben, aber wie will man die trennen?


Ich geh jeden Tag zum Arzt :P , es sei denn ich hab Urlaub.

Schnegge

Tante Edit sagt: Genauer gesagt sind es sogar ganz schön viele Ärzte. Nun seid mal schön neidisch :D :P :bäh:

Bearbeitet von Schnegge am 09.05.2006 09:20:07


@außerirdische, was hast du denn für ein chronisches aua?
habe das auch, aber niemand will mir nur ansatzweise helfen.
gehe 2mal im jahr glaube ich zum frauenarzt, zum zahnarzt, wenns sein muss und manchmal zum hautarzt weil ich manchmal irre werde und denke, der könnte mir helfen.
aber auch wegen rezept, das brauche ich mindestens 1*im quartal, muss ich jedes mal die praxisgebühr bezahlen, das find ich bescheuert.
wofür ist eigentlich die praxisgebühr? also wofür genau!?


Zitat (pepsi @ 09.05.2006 - 09:21:07)
wofür ist eigentlich die praxisgebühr? also wofür genau!?

Eigentlich soll damit erreicht werden, daß man nicht von Facharzt zu Facharzt rennt, also immer erst zum Hausarzt geht. Dieses Geld geht doch zum großen Teil wieder in der Bürokratie unter. Was mich ärgert das vieles doppelt gemacht wird.
Du lässt dir vom Hausarzt eine Überweisung ausstellen, dann gehst mit dem Schein+Versichertenkarte zum Facharzt. Könnte man doch alles auf der Karte speichern, genau wie die Rezepte-aber da sind die noch weit weg davon.
Was uns in Deutschland zu viel kostet, sind nicht die Arbeiter und Angestellten sondern - die Bürokratie

Zitat (pepsi @ 09.05.2006 - 09:21:07)
wofür ist eigentlich die praxisgebühr? also wofür genau!?

da die krankenkassen total verschuldet waren, hatten sie sich was einfallen lassen - inzwischen stehen die kassen wohl wieder etwas besser da, aber anstatt die gebühren nun wieder abzuschaffen oder beiträge zu senken, erhöhen die geschäftsführer sich ihr gehalt :wallbash:


bei wikipedia steht

Ziele
Ziele der Praxisgebühr sind:

- kurzfristige finanzielle Entlastung der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV): das Bundesgesundheitsministerium hofft auf zusätzliche Einnahmen von 2,6 Milliarden Euro jährlich,
- Stärkung der Eigenverantwortung der Versicherten für ihre Gesundheit: bei Bagatellkrankheiten soll nicht gleich der Arzt aufgesucht werden,
- Reduzierung der "Selbstüberweisungen": die Versicherten sollen Fachärzte möglichst nur nach Überweisung durch den Hausarzt aufsuchen,
- Erhöhung der Hemmschwelle, einen Arzt aufzusuchen: Krankheitskosten sollen in die Zukunft verlagert werden, auch wenn die Ausgaben dann möglicherweise höher ausfallen.

Harharhar, das Thema kommt mir grad wie gerufen, und ich möchte zu dem vorher Gesagten noch was ergänzen :labern:

Grade gestern und heute - und morgen gehts weiter- bin ich auf meiner " die Ärzte :hihi:- Tour". Hausarzt - mit Überweisung zum Facharzt wegen Rezept - zum anderen Facharzt wegen Rezept - mit Rezepten zur Apotheke (natürlich die, für die ich mich seit gestern bei dem Hausarztmodell entscheiden mußte ;) ). Soll heißen, scheinbar "sinnlos" fahre ich, natürlich auf meine Kosten, durch die Gegend. :wallbash:


Zitat (pepsi @ 09.05.2006 - 09:21:07)
@außerirdische, was hast du denn für ein chronisches aua?

Ich hab MS.
Bin grad dabei einen Behindertenausweis zu beantragen. Da muss man jedes Quartal 1x zur Kontrolle gehen. Hausarzt reicht. Zum Neurologen muss ich 2x, weil ich jedes halbe Jahr in die Röhre gucken muss, um zu sehen, ob meine Gehirnwindungen noch funktionieren :wacko:

Zahnarzt ... 2x im Jahr
Frauenarzt ... 1x im Jahr
Allgemeinarzt ... nur wenn ich Aua habe ... also 1x in zwei Jahren oder so


Ich muss einmal im Quartal zum Arzt um mir meine Tabletten verschreiben zu lassen. Also allein für ein Rezept zahl ich die 10 Euro, er muss mich nichtmal untersuchen. Dann lass ich mir noch einmal im Jahr Blut abzapfen zur Kontrolle, und sonst bin ich *toitoitoi* gesund. Wegen einer Erkältung bin ich noch nie zum Arzt gegangen.


Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 27.11.2007 08:30:03


Zitat (Lion @ 09.05.2006 - 12:47:44)
Ich muss einmal im Quartal zum Arzt um mir meine Tabletten verschreiben zu lassen. Also allein für ein Rezept zahl ich die 10 Euro, er muss mich nichtmal untersuchen. Dann lass ich mir noch einmal im Jahr Blut abzapfen zur Kontrolle, und sonst bin ich *toitoitoi* gesund. Wegen einer Erkältung bin ich noch nie zum Arzt gegangen.

So ist es bei mir auch

2x pro Jahr Frauenarzt,
1x pro Jahr Augenarzt,
1x pro Jahr Zahnarzt,
öfters zu Neurologe, ab und zu Internist und Radiologe,
nächste Woche ins Kh :traurig:
kein FM :heul:

Also ich muss die 10 Euro Praxisgebühr so oder so zahlen,
hätte aber trotzdem nichts dagegen, wenn weniger Arztbesuche anfallen würden. Aber 's ist halt mal so, also warum sich aufregen/jammern, ändert eh nix.

Tante Edith sagt, dass der Hausarzt noch fehlt für div. Überweisungen.

Bearbeitet von April am 09.05.2006 18:04:09


1xjährl.nuklear
1xjährl.augenarzt
2xjährl.gyn.
1xmonatl.ortopete
1xjährl.lungenf.
hausarzt bei bedarf,rezepte
:heul:


kann man eigentlich der praxis oder rezeptgebühr irgendwie entkommen wenn man irgendwie unter 21 ist oder kein einkommen hat oder so? weil ich zahl alle 3 monate 57 euro für meine medikamente, ab nächstem monat + 30 euro und da wird allein die rezeptgebühr schon mal horrend.


Geh zur Krankenkasse, hol dir einen Antrag auf Befreiung von der Zusatzzahlung.
Das geht natürlich nur, wenn du selbst versichert bist. Wenn du über deine Eltern versichert bist nicht.


Ich bin bei meinem Hausarzt im Hausarztmodell, d.h. er gab mir einen Antrag für die Krankenkasse, daß ich an diesem Programm teilnehmen wolle. Das wurde bewilligt und seit dem zahle ich keine Praxisgebühr mehr.

Das bedeutet, daß ich nicht ohne Überweisung des Hausarztes zu einem Facharzt gehe. Für mich ist das kein Problem, da ich sowieso zuerst zu unserem Doc gehe und er ein Arzt ist, mit dem der Patient auch auf Augenhöhe spricht und der zuhören kann.


das hausarztmodell wird leider nur von einigen krankenkassen unterstützt, deshalb kommen genug leute nicht um die quartalsmässige praxisgebühr herum :(


Zitat (moni* @ 10.05.2006 - 10:29:52)
Ich bin bei meinem Hausarzt im Hausarztmodell, d.h. er gab mir einen Antrag für die Krankenkasse, daß ich an diesem Programm teilnehmen wolle. Das wurde bewilligt und seit dem zahle ich keine Praxisgebühr mehr.

Das bedeutet, daß ich nicht ohne Überweisung des Hausarztes zu einem Facharzt gehe. Für mich ist das kein Problem, da ich sowieso zuerst zu unserem Doc gehe und er ein Arzt ist, mit dem der Patient auch auf Augenhöhe spricht und der zuhören kann.

Gilt das Hausarztmodell für alle Krankenkassen? :hmm:
Ich habe da bei meiner ( TKK ) noch nichts von gehört.

Hausarzt: alle drei Monate wg. AIDS-Test, einmal im Jahr komplett durchchecken lassen und wenn ich krank bin.

Augenarzt: Zweimal in meinem ganzen Leben, einmal Führerschein, einmal als ich Zivi wurde.

Zahnarzt: Zweimal im Jahr und wenn was anliegt oder was behandelt werden muss.

Und dann noch die Besuche in Krankenhäusern und bei Ärzten, wenn ich irgendwelche Unfälle hab. Kommt ja auch nicht so selten bei mir vor. :lol:


Zitat (Chucko @ 10.05.2006 - 10:40:34)
Gilt das Hausarztmodell für alle Krankenkassen? :hmm:
Ich habe da bei meiner ( TKK ) noch nichts von gehört.

Du mußt erstmal bei Deinem Hausarzt/Hausärztin nachfragen, ob die Praxis beim Hausarztmodell mitmacht. Meist wissen die Ärzte dann auch, ob Deine KK angeschlossen ist.

Werd`ich machen.
Mein nächster Arzttermin steht in Kürze schon wieder an <_<


Kostenloser Newsletter