Homosexualität

stimmt, Housi, es ist noch nicht selbstverständlich :( . Vielleicht fällt es denen, für die es noch nicht so selbstverständlich ist, leichter, wenn sie dabei nicht von sich ausgehen; wie es für Heteros wäre, in einer homosexuellen Beziehung zu leben. Sondern es so zu betrachten, wie sie ihre heterosexuellen Beziehungen betrachten, nämlich: völlig normal.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (grizzabella, 22.05.2006)
Es wird jetzt immer offener behandelt, in den Schulen oder in Jugendzeitungen, in meiner Jugend war es pervers und abnormal, da muss man dann selber auch erst mal andere Inputs bekommen, offener werden, das sind dann ja nicht nur Homosexuelle sondern eigentlich sehr viele Randgruppen, Grufties, Punks, Rocker :D , BMW Fahrer :P ..... ne im Ernst wieder, das Prob ist doch wie einem dass auch erzogen worden ist, die Einstellung, der eine kennt das Thema für den anderen kam irgendwann der Schock, ups das gibt es wirklich

super beispiel, so ist es mir nämlich auch gegangen. als ich jung war :huh: so waren "schwule" entweder tunten oder kinderschänder. ich habe mich sehr schwer getan, mich selbst dort einzufinden (bin weder feminin noch mag ich kinder, schon gar nicht sexuell), so hat mein outing etwas zeit in anspruch genommen. und so kann man auch nicht von anderen verlangen, daß sie von jetzt auf gleich die nachricht verdauen (besonders die familie oder freunde), die brauchen auch zeit dafür.
Gefällt dir dieser Beitrag?
jetzt kommt gleich die schwulen-kultserie "queer as folk"auf pro 7.
lasst euch inspirieren, lasst euch verführen! selten so ne kultige sendung gesehen!
:sabber: :sabber: :sabber:

Bearbeitet von gwendolyn am 22.05.2006 23:58:19
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich hab bisher nur von der Serie gehört -gucke da doch gleich mal rein .
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (janice, 23.05.2006)
Ich hab bisher nur von der Serie gehört -gucke da doch gleich mal rein .

so kultig wie sonst hat es heute leider nicht begonnen. ist eben immer wieder anders. und man muss dazu die vorgeschichte nachlesen.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich finde es... wie sag ich das denn... einfach ein absolutes Armutszeugnis, dass noch in der heutigen Zeit so viele Menschen Vorurteile haben. Ich gehöre selbst einer Kirche an, die Homosexualität als so ne Art psychische Abnormalität ansieht, was unter Anderem ein Grund dafür ist, dass ich schon lange nicht mehr da war.
Wie Miele hier so hervorragend demonstreirt hat, denken immer noch viele Leute, dass Homosexualität krankhaft/pervers/asozial ist, und klopfen teilweise Sprüche, die ein Neonazi mit schlechter Laune nicht toppen könnte (hab schon Sachen gehört wie "die sollte man ausrotten").

Ich persönlich finde ja, dass die sexuellen Vorlieben anderer Leute mich überhaupt nix angehen. Ich geh ja auch nicht zu jedem hin und frag, welche Stellungen er bevorzugt. Warum sollte sich ein homosexueller Mensch dann immer und überall outen müssen?
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hoi,
ick bin's der Stoppel b.z.w Cutiepie!!!Also Miele heute bin ick von denem Beitrag etwas enttaeuscht. Schwulsein bedeutet doch nicht gleich krank sein. Also die Brueder hier in Frisco faenden Denen Beitrag net so cool!!!
Melly was menste?
Euer Stoppel!!!!!!! :angry:
P.S. Miele bitte sei net sauer,ick finder Dich trotzdem B) noch am coolsten......
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Bücherwurm, 22.05.2006)
Ist es nicht das Wichtigste, daß sich zwei Menschen lieben und glücklich dabei und damit sind? Und auch egal, wie lange die Beziehung dauert. :rolleyes: Völlig, egal, ob es Mann/Mann; Frau/Frau oder Mann/Frau sind.

:daumenhoch: :yes:
Gefällt dir dieser Beitrag?
So sehe ich das auch !!!! Was ich ganz furchtbar finde ist "Scheintoleranz" -so wie es unser langjähriger Freund immer mal so hört -so nach dem Motto -Hach Gott sind doch auch nur Menschen lass`sie doch -wie hört sich das denn an ?!!!!
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hi Housi,

habe vor langer Zeit dazu ja auch mal ein Thema eröffnet :)

Meine Meinung ist immer noch die Gleiche: Ich wün sche jedem, dass er den richtigen Partner findet, unabhängig vom Geschlecht.

Und ich wünsche allen dass sie in einem Klima und einer Gesellschaft leben, wo sie für ihre Neigung oder Vorliebe nicht angegriffen, diskriminiert oder ausgegrenzt werden.

Grüße
Murphy
Gefällt dir dieser Beitrag?
Folgendes ist garantiert eine Ausnahme, aber es kann prägend für jemanden sein.
Vor ca. 20 Jahren, mein Göga war gerade mit der Ausbildung fertig, wurde er dienstlich versetzt.
Dort waren nur männliche Kollegen.
Zwei von seinen Kollegen waren Homo.
Diese beiden haben immer wieder, bevorzugt den jüngeren Kollegen, zwischen in den Schritt gepackt und eindeutige Bemerkungen/Angebote gemacht.
Mein GöGa hat gekündigt, womit er nicht der Erste und Letzte war wie wir erfahren haben.
Er hat sehr lange gebraucht um nicht mehr alle über einen Kamm zu scheren.
Dabei hat ihm ein Kollege von mir indirekt geholfen.
Mit dem saß ich in einem Zimmer und wenn mein GöGa mich abholte unterhielten sie sich, bis ich startklar war.
So lernte er ihn kennen und merkte, es gibt auch sehr nette Homo - Kollegen.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Wie viele Heteros gibt es, die Frauen anglotzen, angrabschen und sich sonstwie ätzend benehmen?
Das hat gar nichts mit hetero oder homo zu tun.
So etwas finde ich grundsätzlich zum K..............
Auch was Lehrer angeht. Wenn ich Kinder hätte und mir Gedanken darüber machen würde, ob sie von Lehrern belästigt werden könnten, dann träfe das ebenso auf heterosexuelle Lehrer zu.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich kann zu dem Thema nur immer wieder sagen, mir selbst hat die Lektüre von Ralf König-Comics echt auf die Sprünge geholfen (Housi's Avatar ist auch von ihm). Seitdem bin ich bedeutend lockerer geworden, nicht nur im gedanklichen Umgang mit Homo's, auch in meiner eigenen Sexualität. Da kann man nämlich echt noch was lernen :P:P .... und lustich sind die auch! :rolleyes:http://www.ralfkoenig.de

Schnegge
Gefällt dir dieser Beitrag?
ich denke, wirklich "normal" wird es erst, wenn sich niemand mehr outen muss. dadurch, dass man sich outet, ordnet man sich ja auch irgendwie einer eigenen gruppe zu, finde ich.
zu dem thema lehrer: wir hatten einen, der stand auf mädchen, ist im unterricht immer zu den mädchen gegangen, hat sich über die gebeugt, die gestreichelt. dann hatten wir einen, der ging im unterricht immer rum und hat "den jungen geholfen". beides finde ich ziemlich abartig, aber eben weil es lehrer sind, und die neigung, EGAL WELCHE, nicht in den unterricht gehört. aber überhaupt nicht.

ich weis ja nicht, wie es ist, aber ich kenne ziemlich viele, die als kind/junges mädchen ihre lesbischen erfahrungen hatten, ohne dass sie lesbisch wären. das war irgendwie so. ich glaube jungen machen das nicht. irgendwie haben jungen angst davor, dass sie es interessant finden könnten, was ja eigentlich total normal ist.
und es ist irgendwie fakt, dass männer mehr probleme mit schwulen haben, als frauen oder?
naja schon allein dass ich jetzt auch "schwule" sage, zeigt, dass man sie ner gruppe zu ordnet, was ich eigentlich gar nicht möchte.
heteros müssen sich auch nicht outen. ist doch eigentlich jedem selbst überlassen, aber ich glaube, man möchte klare verhältnisse schaffen, sich nicht verstecken müssen, einmal BUMM und dann wird es akzeptiert oder auch nicht.
aber ich finde es schade, ich hoffe und ich denke, es wird sich in den nächsten jahren ändern.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich bin auch mal dazu befragt worden, als mein Sohn so langsam in das Jugendalter kam, und auch viele Freunde immer bei sich hatte, was ich machen würde, wenn mein Sohn mir einen Schwiegersohn und keine Schwiegertochter ins Haus bringen würde.
Da habe ich mich mit diesen Thema auseinandergesetzt.
Ich bin zu dem Entschluß gekommen, daß es einfach absolut dumm ist, solche Menschen als Menschen 2. Klasse zu betrachten, wie es einige machen.
Noch dazu in Talkshows sich dazu abweisend stellen - eigene Mütter die Beziehung zu ihren Söhnen abbrechen. Solche Mütter sind doch schwachsinnig. Schon im Mutterlaib wird das bestimmt und es ist auch keine Krankheit.
Ich kann damit umgehen und kenne auch viele Männer und auch Frauen, die wirklich o.k. sind.
Man sollte sie doch ihr Leben leben lassen.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich denke immer, ich würde ganz normal damit umgehen und gehöre auch zu der "es geht mich nix an wen ihr liebt"-Fraktion. Also ich bilde mir ein, für mich zählt nur der Mensch und was er im Bett (oder sonstwo) macht ist doch seine Sache.
So ganz stimmt das aber nicht. Ich könnte mir nicht vorstellen, eine (sexuelle) Beziehung zu einem Mann zu haben, der vorher schonmal mit einem anderen Mann zusammen war.
Die Vorstellung was bei den beiden im Bett gelaufen ist, würde mich abschrecken.

Als gute/r Freund/in eindeutig ja, egal ob hetero oder homo aber Sex mit einem Bi-Mann wäre nix für mich.
Also so normal wie ich mir einrede ist es anscheinend doch nicht für mich.

Gutemine
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Die Außerirdische, 23.05.2006)
Wie viele Heteros gibt es, die Frauen anglotzen, angrabschen und sich sonstwie ätzend benehmen?
Das hat gar nichts mit hetero oder homo zu tun.
So etwas finde ich grundsätzlich zum K..............
Auch was Lehrer angeht. Wenn ich Kinder hätte und mir Gedanken darüber machen würde, ob sie von Lehrern belästigt werden könnten, dann träfe das ebenso auf heterosexuelle Lehrer zu.

:ohgrosserbernhard: :ohgrosserbernhard: :applaus: :applaus: :applaus:

Jo, mir is des reichlich egal, ob mich maennlein oder weiblein angraebt, wenns plump und pentrant ist, ist einfach nur aetzend... PUNKT! Und angrabschen, boah, das geht ja mal garnicht... das gibt ellbogen in rippen.... wenns in der disco is, hab ich auch kein prob damit, zum tuersteher zu rennen *kleine petze bin*


Mir ist das ziemlich latte, wenn maenner maenner lieben oder frauen frauen *bitte hier weitere kombinationen einsetzen*. Wichtigt ist doch eher, wie der mensch drauf ist, deppen gibts bei homos (darf ich das so schreiben?) und bei heteros...


Vielleicht kann mir hier jmd erklaeren, warum einige kerle son aufstand feiern, wenn sie von nem schwulen angegraben werden... ich seh da ja nun keinen unterschied, wie schon erwaehnt... die frage kam am WE auf den tisch, nur konnt mir der freund mener mbw des auch nicht erklaeren, da der das genauso sieht wie ich...
Gefällt dir dieser Beitrag?
Das Schlimmste ist ja, dass diese Schnuckies nicht auf dem Markt sind - für uns Mädels. :P
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Sterni, 23.05.2006)
Vielleicht kann mir hier jmd erklaeren, warum einige kerle son aufstand feiern, wenn sie von nem schwulen angegraben werden... ich seh da ja nun keinen unterschied, wie schon erwaehnt...

N paar sehens als persönliche Beleidigung an, weil die Schwule abartig finden, andere denken, die wirken nicht männlich genug (weil die immer noch denken, in ner schwulen Beziehung isses immer so, dass einer ne männliche, der andere ne weibliche Rolle annimmt, und zur Frau "degradiert" zu werden, ist ja schon für manchen Kerl was derbe Schlimmes, wenn er mal den Putzlumpen schwingen soll, und wieder andere findens einfach bloß ekelhaft, als Sexobjekt betrachtet zu werden. Wenn die sich aber über den Körper von ner Frau unterhalten und meinen, die bräuchte mal nen richtigen Kerl und soll bei der Nummer einfach bloß die Klappe halten, isses natürlich was gaaaaaaaaaaaaanz anderes. Da ist son Verhalten natürlich ok. :wacko:

Jooooooooooooooo, und nicht zu vergessen, mit ner schwulen Anmache wird nem Kerl bewusst, dass er bei Kerlen Interesse erregt, und das macht manchem nicht nur Angst sondern regt auch mal ne Phantasie an, ob man will oder nicht. Ging mir nicht anders, allerdings hat die mir nicht gefallen und mich nicht im mindesten erregt. Kann sein das ändert sich, kann man ja nie wissen, aber bisher hat mich noch kein Kerl interessiert.
Gefällt dir dieser Beitrag?
ähm, ich hab da mal ne frage (vorurteil?)....warum sind schwule männer meistens so gepflegt und lesben sehen meist aus wie kerle? wenn ich doch auf frauen stehe will ich doch auch das sie aussehen wie eine?! oder nüsch??

ansonsten is mir das egal hab auch schon mal mit ner frau rumgemacht und fand es sehr erotisch, aber ob ich mich in eine verlieben könnte weiß ich nicht...
Gefällt dir dieser Beitrag?
Kann dir da nicht folgen, gibt auch genug Heteros unter den Frauen, die keine Röcke tragen, sich nicht schminken, keine hohen Schuhe mögen und sich mehr für Sachen interessieren, die man eher Männern zuordnet.

Und was heißt gepflegt? Bin nicht schwul, würd mich aber trotzdem als gepflegt bezeichnen, und das trifft auf ne Menge Kerle in meiner Umgebung zu. N Körperbewusstsein ist nicht an ne Ausrichtung gekoppelt.
Gefällt dir dieser Beitrag?
da es nen vorurteil ist, braucht man das ja auch nicht unbedingt zu beantworten oder?!
Gefällt dir dieser Beitrag?
Es gibt da natürlich auch solche und solche.
Vielleicht wollen Frauen die sich extrem männlich stylen, Männer abschrecken ?
Ich weiß es nicht, wir sind eher feminin.
Gefällt dir dieser Beitrag?
keine ahnung ich finde lesbische frauen sehen sehr männlich aus. wenn du andere erfahrungen gemacht hast, kann ja sein :) aber ich hab von meinen geschrieben, vielleicht irre ich mich ja.

und ich kenne einige schwule (gastronomie) und die heteromänner können sich alle ne scheibe von denen abschneiden...
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (PettyB, 23.05.2006)
Es gibt da natürlich auch solche und solche.
Vielleicht wollen Frauen die sich extrem männlich stylen, Männer abschrecken ?
Ich weiß es nicht, wir sind eher feminin.

oh pettyb. hatte nur die antwort von kalle gelesen, sorry.

ist mir nur aufgefallen das es bei lesbischen frauen oft vorkommt das sie ihre weiblichkeit unter einem weitem t-shirt und jogginghose verstecken, weißt du was ich meine?

nichts für ungut!
Gefällt dir dieser Beitrag?
Danke kalle, ich glaube ich habs verstanden *froi*

@saubaer: wenn man nach dem von dir geschriebenem geht, dann is meine mitbewohnerin ne lesbe .oO(oehm, sind wir ja angeblich sowieso... 2 frauen in einer wohnung *lach*) und ihr ex waere schwul... k, der wird auch regelmaessig von kerlen angegraben...

/me putzt mal eben zaehne fertig... mir is grad was lustiges eingefallen... muss ich euch gleich erzaehlen...
Gefällt dir dieser Beitrag?
ich habe nicht von heteros gesprochen die aussehen wie jungs sonder das viele (NICHT ALLE) lesbischen frauen sehr männlich wirken, bitte, bitte nicht falsch verstehen :blumen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich seh da trotzdem keinen Zusammenhang. Lesben sind Frauen, und Frauen haben schon mal unterschiedliche Geschmäcker, was Mode und sowas betrifft. Dass es da also auch Lesben gibt, die sich eher männlich anziehen, ist also ne ganz normale Sache. Wenn man nicht wüsste, ob die Frau vor einem lesbisch ist oder nicht, würden sich die meisten da gar keine Gedanken drüber machen.

Allerdings isses grade bei Männern so, dass sie als schwul angesehen werden, wenn die mehr an sich machen als n hetero Mann. Äußerlich hab ich nix Weibliches an mir, glaub ich, außer man betrachtet lange Haare als typisch weiblich, und trotzdem kenn ich Kerle, die mich für komisch halten, weil ich mir die Haare färb, ne Nagelfeile für alle meine Nägel benutz und mich nach dem Duschen eincrem. :lol: :lol: :lol:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich muss gestehen, dass es mir auch schon aufgefallen ist.
Und zwar beides. Sehr gepflegte Homos und extrem männlich wirkende Lesben.
Das heißt ja nicht, das es keine gepflegten Heteros und weibliche Lesben gibt.
Was ich auch komisch finde ist, dass bei vielen lesbischen Pärchen von "mein Mann" geredet wird.
Es ist und bleibt doch eine Frau und sie als Mann zu bezeichnen, dass kommt für mich so ein bisschen rüber, als hätten diese Frauen eine Identitätskrise.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ist auch nicht meine Sache, konnte mir auch noch keiner erklären. Logisch isses für mich, wenns sich dabei um Transsexuelle handelt.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Die Außerirdische, 23.05.2006)
Ich muss gestehen, dass es mir auch schon aufgefallen ist.
Und zwar beides. Sehr gepflegte Homos und extrem männlich wirkende Lesben.
Das heißt ja nicht, das es keine gepflegten Heteros und weibliche Lesben gibt.
Was ich auch komisch finde ist, dass bei vielen lesbischen Pärchen von "mein Mann" geredet wird.
Es ist und bleibt doch eine Frau und sie als Mann zu bezeichnen, dass kommt für mich so ein bisschen rüber, als hätten diese Frauen eine Identitätskrise.

Sowas habe ich zwar noch nie gehört :D finde ich auch irgendwie komisch.
Ich sage immer ´´ Meine Lebensgefährtin ´´
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Die Außerirdische, 23.05.2006)
dass bei vielen lesbischen Pärchen von "mein Mann" geredet wird.

das hab ich allerdings auch noch nie gehört :blink:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Doch, im Ernst, ich hab das schon mehrmals gehört.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Das finde ich genauso schräg,wie wenn ein älterer Herr zu seiner Frau Mama oder Mutti sagt. :wacko:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Mutet ein wenig seltsam an, aber bitte. Es soll ja auch Männer geben, die zu ihrer Ehefrau "Mutti" sagen :wacko:

Es gibt halt nichts, was es nicht gibt.

edit: war zu spät

Bearbeitet von Apsyrtides am 23.05.2006 15:08:33
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ist aber immerhin noch die korrekte Geschlechtsbeschreibung.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Kalle mit der Kelle, 23.05.2006)
Ist aber immerhin noch die korrekte Geschlechtsbeschreibung.

Das schon, aber weitergedacht: Mit Mutti po..en???? :wacko: :wacko: :blink:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Apsyrtides, 23.05.2006)
Zitat (Kalle mit der Kelle, 23.05.2006)
Ist aber immerhin noch die korrekte Geschlechtsbeschreibung.

Das schon, aber weitergedacht: Mit Mutti po..en???? :wacko: :wacko: :blink:

leider gibt es so "kranke" ;) die ihre ehefrau mutti nennen...leider!
Gefällt dir dieser Beitrag?
Gefällt mir auch nicht, und auch wenn ich ne Frau zur Mutter mach, nenn ich sie noch lange nicht so. Entweder Vorname, Spitzname oder Kosewort.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Ich habe kein Problem mit homosexuellen Menschen, genau so wenig wie mit anders farbigen oder anders gläubigen Menschen.
In meinem Bekanntenkreis gibt es einen homosexuellen Mann, den ich besonders wegen seiner feinfühligen Art schätze, man kann sich herrlich mit ihm unterhalten, er ist so verständnisvoll, so lieb und sieht auch noch umwerfend gut aus.
Mein Mann hat ein Problem mit ihm, er sagt und zeigt es nicht und ich denke er ist einfach zu konserativ erzogen worden und ist zu verklemmt damit ganz offen umzugehen, aber vielleicht ist er auch nur eifersüchtig :unsure:
Ich habe meinen Mann mal gefragt wie er reagieren würde, wenn einer von unseren Söhnen sich dazu bekennen würden.
Bekam zur Antwort: denke ich drüber nach, wenn es zutrifft. :o
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (PettyB, 23.05.2006)
Das finde ich genauso schräg,wie wenn ein älterer Herr zu seiner Frau Mama oder Mutti sagt. :wacko:



JA! Das ist gar nicht so selten.

ein echter Sexkiller! :P
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Nyx, 23.05.2006)
Ich habe kein Problem mit homosexuellen Menschen, genau so wenig wie mit anders farbigen oder anders gläubigen Menschen.
In meinem Bekanntenkreis gibt es einen homosexuellen Mann, den ich besonders wegen seiner feinfühligen Art schätze, man kann sich herrlich mit ihm unterhalten, er ist so verständnisvoll, so lieb und sieht auch noch umwerfend gut aus.
Mein Mann hat ein Problem mit ihm, er sagt und zeigt es nicht und ich denke er ist einfach zu konserativ erzogen worden und ist zu verklemmt damit ganz offen umzugehen, aber vielleicht ist er auch nur eifersüchtig :unsure:
Ich habe meinen Mann mal gefragt wie er reagieren würde, wenn einer von unseren Söhnen sich dazu bekennen würden.
Bekam zur Antwort: denke ich drüber nach, wenn es zutrifft. :o



ausserdem kann man von ihnen die richtig coolen Sextricks lernen :P
Gefällt dir dieser Beitrag?
*kreisch* diese unsitte, seine frau mutti und seinen mann vati zu nennen, kenne ich und ich find gargruselig... hoert auf *fleh* ;)

So, nun zu mich... wie schon erwaehnt, wohne ich ja nun mit einer frau zusammen, wir sind sehr viel zusammen unterwegs, ist halt ne gute freundschaft inkl. gemeinsamen wohnen, mit auf elternabende und schulveranstaltungen gehe ich auch... da kommen natuerlich geruechte auf... ein teil der klassenkameraden der kurzen sind davon ueberzeugt, dass wir lesbisch sind und *kicha* ein teil der besucher unserer stammdiso auch, was durchaus seine gruende hat... folgende szene ist grundlegend fuer die beiden stories: wir zwei beiden stehen oben an der reling und starren voellig ziellos auf die tanzflaeche...

Story 1: kerl kommt an, lallt mich an *irgnorier*, er lallt weiter... meine mbw "lass meine freundin in ruhe!!!" entsetzter blick... und swoooosh, war er weg...

Story 2 (in der betrunkene sternis ihre geistesgegenwart beweisen *rofl*): wir erinnern uns... reling und starren und so ;) Ich hatte mein 3. oder 4. krefelder (damals noch 0,5) und hockte leicht muede und angeschiggert auf dem barhocker... kommt eine frau an und fragt mich, ob das meine freundin sei *???* "aeh... jaaaa...!?!" darauf ein "ok" von ihr und weg war sie... ein bier spaeter machte es klick... sie meinte nicht freundin, sondern freundin... (keine kommentare ueber meinen alkpegel und meine reaktionsfaehigkeit *pruuust*)

Da kassel ja nun ein dorf ist und der tratsch in der disco sowieso das nonplusultra ist, ging das natuerlich rum, wie ein lauffeuer *schulterzuck*

Mich stoerts nicht und ich finds auch garnich sooo schlecht, dass die kerle immer ganz geschockt das weite suchen :pfeifen: Und ich glaub, die kurze kann des vor ihren klassenkameraden klar machen, dass das nicht der fall ist und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sie dadurch probs in der klasse bekommt *hoff* Ich muss ja manchmal an die sache denke, die paradiesvogel gepostet hatte...

Ich merke grade, ich koennte noch viel mehr schreiben... so kleine szenen aus dem wg leben, bei denen wir fuer lesbisch gehalten wurden... unsere nachbarn gegenueberm um haus z.B., unsere verwandschaft u.s.w...
Da frag ich mich nur... wenn maennlein und weiblich in den augen einiger menschen nicht miteinander befreundet sein koennen (harry und sally-prinzip), aber weiblein und weiblich bzw maennlein und maennlein auch nicht, weil die alle was miteinander haben... mit wem soll ich denn dann befreundet sein?

Gruß
Sterni (die housi sehr fuer dieses thema dankt... ich hab ein tolles thema zum bloggen gefunden... das mit der freundschaft beschaeftigt mich jetzt doch ein wenig *g*)
Gefällt dir dieser Beitrag?
Jetzt weiß ich auch, wieso das Weibchen meines Kumpels manchmal komisch angestiert wird, wenn die mit mir unterwegs ist, ob mit oder ohne Kids. rofl rofl rofl
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hi, hab mir gerade eure Beitraege dazu durchgelesen. Eigentlich schade das man noch so viele Vorurteile hat. Entspricht eigentlich garnicht unserem Zeitgeist oder machen sich da viele etwas vor. Homosexuelle hat es schon immer gegeben, nur können viele nicht damit umgehen. sind doch genauso Menschen wie alle anderen auch. Man sollte alle einfach leben lassen. Dann wäre vieles einfacher. :rolleyes:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Warum soll ein alter Herr zu seiner Frau nicht Mama sagen. Wenn die zusammen einige Kinder großgezogen haben, geht irgendwann das eine in das andere über. Wir haben mal unsere damals kleinen Kinder gefragt, wie wir mit Vornamen heißen, die wußten von allen Möglichen die Namen nur von ihrer Mutter nicht! Mein Mann sagt "Dicke" ;)
Gefällt dir dieser Beitrag?
Es gibt nur eine Frau, zu der ich Mama oder Mom sag, und das ist die Frau, die mich auf die Welt losgelassen hat. Das wird sich auch nie ändern. Ne Schwiegermutter würd ich mit Vornamen anreden oder nen anderen Form von Mutter, aber nie mit Mama oder Mom.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Dicker, 23.05.2006)
Warum soll ein alter Herr zu seiner Frau nicht Mama sagen. Wenn die zusammen einige Kinder großgezogen haben, geht irgendwann das eine in das andere über. Wir haben mal unsere damals kleinen Kinder gefragt, wie wir mit Vornamen heißen, die wußten von allen Möglichen die Namen nur von ihrer Mutter nicht! Mein Mann sagt "Dicke" ;)



DICKE ist ja noch schlimmer als Mutti! :P

Hab grad mal überlegt, ich glaub meistens heiß ich "Mädchen" rofl
Gefällt dir dieser Beitrag?
http://www.nord-inst.uni-kiel.de/fachschaft/spidi.swf

konnte es mir nicht verkneifen. :ph34r:

ansonsten zum thema: habe kein problem mit homosexualität.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (kLeiner, 23.05.2006)
http://www.nord-inst.uni-kiel.de/fachschaft/spidi.swf

konnte es mir nicht verkneifen. :ph34r:

ansonsten zum thema: habe kein problem mit homosexualität.

:D
Gefällt dir dieser Beitrag?
Seiten: (8)
1234567 ···  Letzte »|
Neues ThemaUmfrage