Hillary For President?!


http://www.n24.de/politik/article.php?ar...&teaserId=95023

Hillary Clinton will zurück ins Weiße Haus




ich hab mir hillary schon immer als amerikanische präsidentin gewünscht.
sie ist sicher keine kriegstreiberin wie bush.

Bearbeitet von gwendolyn am 20.01.2007 23:47:42

ALLES ist besser als Bush. Und damit meine ich nicht nur den George Dabbelyou, sondern auch seinen Vater.

Aber ich bin zuversichtlich, dass die Bürger in den USA so langsam "wach" werden und den Arsach nicht wieder wählen...


Zitat (cladiere @ 20.01.2007 23:51:01)
ALLES ist besser als Bush. Und damit meine ich nicht nur den George Dabbelyou, sondern auch seinen Vater.

Aber ich bin zuversichtlich, dass die Bürger in den USA so langsam "wach" werden und den Arsach nicht wieder wählen...

Können sie doch, glaub ich, eh nicht. Das ist doch eh nach zwei Amtszeiten Schluß, oder? :hmm:

Jepp - der gute :rolleyes: George kann (zum Glück) nicht mehr. Wenn sie nun jemanden wählen, der kompetent und Frau ist, dann kann es doch nur aufwärts gehen - oder?


Zitat (cladiere @ 20.01.2007 23:51:01)
ALLES ist besser als Bush. Und damit meine ich nicht nur den George Dabbelyou, sondern auch seinen Vater.

Aber ich bin zuversichtlich, dass die Bürger in den USA so langsam "wach" werden und den Arsach nicht wieder wählen...

:daumenhoch: :daumenhoch:

finde Hillary politisch gesehen ganz gut, habe jedoch nicht verstanden, warum sie sich nie von ihrem Göga getrennt hat.

Die Frau ist sehr engagiert, hat einen hohen Sympathiewert, ich fänd´s klasse, wenn sie Präsidentin würde. So ganz egal ist´s mir nicht, wer Präsident wird. Wenn ein konservativer Speichellecker Bush´s an die Macht käme, das wäre dann doch auch nicht besser.
Aber die Amis versteh sowieso wer will, da hört ein Clinton auf, weil er eine Affäre hatte und sich das Volk aufregt.
Man soll doch froh sein, wenn die Volksvertreter ihr Amt wahrnehmen und es gut machen, da ist mir als Wähler das Privatleben derer doch eigentlich schnuppe.


hillary ist ja leider nicht die einzige, die kandidiert. da wäre ja noch Barack Obama er ist jünger, er hat mehr Charisma, er steckt nicht so tief im Sumpf von politischen Verbindlichkeiten, und er ist auch bei den Konservativen (Republikanern) beliebt, OBWOHL er gegen die Todesstrafe ist, FÜR das Recht auf Abtreibung und auch die Homo-Ehe nicht verurteilt...und er ist ein schwarzer.

Bearbeitet von gwendolyn am 21.01.2007 00:36:34


Man hat ja schon zu Bill Clintons Zeiten gemunkelt, dass die Fäden eigentlich von seiner Frau gezogen wurden. Und Clinton's Amtszeit war ganz bestimmt nicht die schlechteste, so schlau waren sogar die Amis, die ihn trotz der Lewinsky Affäre wiedergewählt haben. also mir soll's nur recht sein, ich habe nicht umsonst einen Tag nach der ersten Vereidigung von George W. die Staaten verlassen. Al Gore war nicht schlecht, konnte sich nur leider nicht verkaufen und hat bei den Unstimmigkeiten der Auszählung m.M. nach auch viel zu schnell das Handtuch geschmissen. Soweit ich weiß, stünde auch einer dritten Amtszeit eines Präsidenten nichts entgegen, die Doppelperiode kommt nur daher, weil George Washington auch nur 8 Jahre im Amt war und es von da an ein ungeschriebenes Gesetz war, dass amerikanische Präsidenten nach der 2. Amtszeit abzutreten haben. Aber wirklich festgeschrieben ist dies soweit ich weiß, nicht.

Aber eine Anmerkung am Rande, da im Falle einer Wahl von Hillary Clinton ja zum ersten Mal eine Frau in Amerika an der Macht wäre: Die Ehefrau des Präsidenten hat ja auch einen recht hohen Status und wird mit First Lady betitelt, wie hieße dann der gute alte Bill? First Husband? :hmm:


Sorry doppelpost.

Bearbeitet von arkade am 21.01.2007 00:50:41


Zitat (pathfinder @ 21.01.2007 00:02:59)
Zitat (cladiere @ 20.01.2007 23:51:01)
ALLES ist besser als Bush. Und damit meine ich nicht nur den George Dabbelyou, sondern auch seinen Vater.

Aber ich bin zuversichtlich, dass die Bürger in den USA so langsam "wach" werden und den Arsach nicht wieder wählen...

:daumenhoch: :daumenhoch:

finde Hillary politisch gesehen ganz gut, habe jedoch nicht verstanden, warum sie sich nie von ihrem Göga getrennt hat.

Hätte sie dann jemals die Chance gehabt, die sie jetzt hat?

J A, weil Sie sich eben nicht von Ihrem Göga getrennt hat!!!!!!!!!!

Politisch und Privat

Sie hat den Biss, eine Tolle Frau, da können wir uns noch Einiges

mit auf den Weg nehmen !!!

Hillary, wird die Erste Präsidentin, überhaupt!!!!

Ich, vermute Sie wird auch die Einzige bleiben!!

Wie, weit kann man Die Amerikanische Geschichte rückverfolgen...................

E I N E F R A U ???????????

Nein, unmöglich, nie!!!!!

Ohhhhh, doch, diese taffe Frau packt es !!!!!


Wer auch immer ins weisse Haus einzieht, hauptsache Bush ist weg- der Kriegstreiber-!


Zitat (Jakob @ 21.01.2007 11:12:28)
Wer auch immer ins weisse Haus einzieht, hauptsache Bush ist weg- der Kriegstreiber-!

Hallo,

dito.


Gruß aus der Pfalz rofl

Ich fänds auch gut, wenn sie zumindest erstmal als Kandidatin der Demokraten ins Rennen geht. Noch spannender würde es ja, wenn die Republikaner dann Condy als Gegenkandidatin aufstellen würden. Zwei Frauen beim Kampf ums höchste Amt - das wär doch mal was.
Was die Amis und ihre Wahl angeht, würde ich mir keine allzu großen Hoffnungen machen. Ich war beim letzten Wahlkampf in der Endphase in den USA und habe das alles hautnah mitbekommen. Ich hätte Bush sogar leibhaftig sehen können, aber das habe ich mir wohlweislich verkniffen. Alle, die ich getroffen hab, waren gegen Bush, trotzdem hat die Mehrheit ihn mal wieder gewählt.
Und: Der Bush-Clan hat noch 2 Söhne, Jeb, derzeit Gouverneur von Florida und noch so einen tollen Bruder und Jeb ist nun mal Mami Bushs (sie ist tatsächlich die treibende Kraft hinter dem Ganzen) Liebling. Wer weiß, was die noch für Überraschungen aus dem Ärmel zaubern.
Traurig, denn das Land ist toll und viele Menschen auch. Sie hätten was Besseres verdient und wir auch.


Hillary statt Bush klingt doch super.
Von Bush haben mittlerweile auch die Amis genug, hoffe ich zumindest..


Zitat (gluecksklee @ 21.01.2007 18:58:30)
Von Bush haben mittlerweile auch die Amis genug, hoffe ich zumindest..

Und selbst wenn nicht, in der USA ist nach zwei Amtsperioden Schicht im Schacht, dann kommt ein Neuer. Außerdem selbst wenn Bush noch mal dürfte würde er die Wahl gewinnen. Wenn man mal überlegt wie die letzte Wahl war, da hieß es angeblich das viele gegen ihn sind und ihn nicht mehr wählen usw usw ... und? Am Ende war es doch wieder der Bush.

Hillary Clinton fänd ich gar nicht mal so schlecht. Sie hat schon von ihrem Mann die Amtsperioden mitbekommen und da garantiert schon das ein oder andere "Wörtchen mitgeredet", sodass sie weiß was auf sie zukommt. Und die Unterstützung von ihrem Mann hat sie garantiert. Ok, sie wird nicht der einzigste Kandidat sein, klar, aber gute Chancen rechne ich ihr wirklich aus.

:hihi: dann gibts keine First Lady mehr sondern einen First Boy :lol:

Zitat (Rheinfee @ 21.01.2007 18:41:28)
trotzdem hat die Mehrheit ihn mal wieder gewählt.

Kann sein ich lieg im Detail falsch, aber wars nicht so dass bei der 1. Wahl schon was schiefgelaufen ist und nicht alle Stimmen ausgewertet wurden (komischerweise irgendwo in Florida wo Jeb das Sagen hat) und Bush sich vorzeitig bei der 2. Wahl als Sieger ausriefen ließ? Wählen nenn ich das nicht, außerdem wird der amerikanische Präsident ja auch nicht direkt vom Volk gewählt sondern von Wahlmännern.

Zitat (Kalle mit der Kelle @ 21.01.2007 19:39:09)
Zitat (Rheinfee @ 21.01.2007 18:41:28)
trotzdem hat die Mehrheit ihn mal wieder gewählt.

Kann sein ich lieg im Detail falsch, aber wars nicht so dass bei der 1. Wahl schon was schiefgelaufen ist und nicht alle Stimmen ausgewertet wurden (komischerweise irgendwo in Florida wo Jeb das Sagen hat) und Bush sich vorzeitig bei der 2. Wahl als Sieger ausriefen ließ? Wählen nenn ich das nicht, außerdem wird der amerikanische Präsident ja auch nicht direkt vom Volk gewählt sondern von Wahlmännern.

genau so isses

die Mehrheit hat ihn nicht gewählt

Bush ist der erste undemokratisch ausgerufene Präsident der USA

Nee, Kalle, das war bei Bushs Erstwahl.
Bei der letzten haben die Republikaner die ganzen religiösen Gruppen aktiviert. Dabei haben sie auch wieder Gesetzesübertretungen in Kauf genommen, denn sie sind unerlaubterweise direkt in die Kirchen gegangen und haben die Stimmen der Gläubigen dort "eingekauft". Dazu muss man wissen, dass die Leute in USA ja nicht direkt wählen wie bei uns, sondern durch sog. Wahlmänner/-frauen vertreten werden. Und die gehen wie Sektenvertreter auf Stimmenfang.
Ich war ja in Florida - der Staat ist quasi eins der Zünglein an der Waage, denn er ist gespalten. Während der Norden eher repbublikanisch wählt, dominieren im Süden die Demokraten. Ich hab jedensfalls vor den Häusern und auf den Autos fast nur Kerry-Schilder gesehen.


:party: Hillary For President!!! :party:

Wie meine Vorgänger schon schrieben, "alles ist besser als Bush!!!"

In diesem Sinne :peace:


hi,bei obama werden leider viele an osama denken... ;) (komisch...?)


Nen Freund von mir hat am Wochenende voll den Brüller losgelassen...Falls Hillary gewinnen sollte

Bush-Clinton-Bush-Clinton....Zwei Familien teilen sich sich seit Jahren die Herrschaft...Die Amis sehnen sich einfach nach einer Monarchie

rofl rofl rofl rofl


Ich find es toll, dass Hillary kandidieren will. Die Clinton-Jahre waren für Amerika wirtschaftlich gut, Bush hat mit seinem Privat-Krieg die Haushaltskasse ganz schön strapaziert. Die Zustimmung des Volkes für seine Politik ist auf einen Tiefpunkt gesunken.
Ich bin froh, dass er nicht noch einmal Präsident werden kann, befürchte allerdings, dass irgendein Bruder mal kandidiert. Leider muss man in den USA eine millionenteuere Wahlkampagne finanzieren können, da haben die Lobbyisten großen Einfluß.


Zitat (Mellly @ 24.01.2007 13:17:58)
Bush-Clinton-Bush-Clinton....Zwei Familien teilen sich sich seit Jahren die Herrschaft...Die Amis sehnen sich einfach nach einer Monarchie


Das ist amerikanische Arbeitsteilung - der eine schfft Geld ran und der andere gibt es aus :lol:

Warum nicht? Ich würde das gut finden - Frauen vor...
Wäre nur noch die Praktikantenfrage zu klären... :augenzwinkern: :hihi:


Zitat (dekohase @ 30.01.2007 20:02:43)
Warum nicht? Ich würde das gut finden - Frauen vor...
Wäre nur noch die Praktikantenfrage zu klären... :augenzwinkern:  :hihi:

Dann gibt es eben Praktikanten - wird sich schon einer finden :D

Bearbeitet von Sparfuchs am 30.01.2007 20:14:53

Zitat (Die Schottin @ 21.01.2007 00:11:18)
da hört ein Clinton auf, weil er eine Affäre hatte und sich das Volk aufregt.

Clinton hat nicht aufgehört, weil er eine Affäre hatte, sondern weil seine Amtszeit ganz normal beendet war. (Leider)

Ach so, und es heißt "First Gentleman".

Bearbeitet von Schroedi am 15.02.2007 12:42:18


Kostenloser Newsletter