Migräne: Tipps


:unsure: Nachdem ich diese Woche wieder einen heftigen Migräneanfall hatte :unsure: würde es mich mal interessieren ob mehrere Mitglieder unter Migräne leiden. Vor allen Dingen was sie oder wie sie damit umgehen , damit man einigermassen den Tag überleben kann :(

Vielleicht ist ja der ultimative Tipp dabei. Ich habe schon Angst vor dem nächsten Migräneanfall :( :(

Liebe Grüsse

Ela


Ela, das Einzige, was bei mir bisher WIRKLICH geholfen hat und hilft, sind Tabletten mit dem Wirkstoff "Triptan". Die Medikamente heißen unterschiedlich, sind verschreibungspflichtig, schweineteuer, d.h. die Ärzte sind nicht wild drauf, es Dir zu verordnen. Es sind relativ neue Medikamente, die auch von der "Dt. Migränegesellschaft" empfohlen werden. In der Regel reicht 1 Tablette, und es ist vorbei, notfalls kann man eine 2.Tablette nehmen, auch dieses tagelange Hinziehen von Erschöpftsein ist vorbei. Ich hatte auch schon mal eine Akupunkturbehandlung von der Krankenkasse bekommen, aber der Erfolg der "Triptane" ist unschlagbar.

LG Bücherwurm


Zitat
... wobei jedoch darauf hingewiesen werden muß, daß Langzeitbeobachtungen über
zentrale Nebenwirkungen durch Triptane noch nicht vorliegen. ...
:huh:

na ja, alles Gute und viel Erfolg

Ich habe in Google Triptan eingegeben steht dar viel über Migräne.
War echt sprachlos.
Seitdem ich in die Wechseljahren bin habe ich komische weiße kein Migräne mehr.
Nur ab und zu im Sommer wenn es sehr drückendes Wetter ist und ich gerade Gras gemäht habe.

Zitat (Bücherwurm @ 27.04.2005 - 14:41:53)
Ela, das Einzige, was bei mir bisher WIRKLICH geholfen hat und hilft, sind Tabletten mit dem Wirkstoff "Triptan". Die Medikamente heißen unterschiedlich, sind verschreibungspflichtig, schweineteuer, d.h. die Ärzte sind nicht wild drauf, es Dir zu verordnen. Es sind relativ neue Medikamente, die auch von der "Dt. Migränegesellschaft" empfohlen werden. In der Regel reicht 1 Tablette, und es ist vorbei, notfalls kann man eine 2.Tablette nehmen, auch dieses tagelange Hinziehen von Erschöpftsein ist vorbei. Ich hatte auch schon mal eine Akupunkturbehandlung von der Krankenkasse bekommen, aber der Erfolg der "Triptane" ist unschlagbar.

LG Bücherwurm

Ein Tipp von mir mit 99,9 %iger Garantie ("getestet und mit großem Erfolg als genial empfunden):

MAXALT lingua

Eine Migräne, die Ludwig früher 3 Tage im abgedunkelten Zimmer gekostet hat, ist jetzt nach ca. 15 min verschwunden.

Wir haben schon vielen mit dem Tipp geholfen (klingt toll, gell? :rolleyes: )

Ist verschreibungspflichtig, eine Schmelztablette, die also auch die übliche Übelkeit auslässt!


GUTE BESSERUNG!

Hallo Ela,
Tabletten gibt es sicher viele die helfen (ich versuche nur immer, Tabletten zu vermeiden). Wenn es möglich ist, lege ich mich in ein dunkles ruhiges Zimmer und versuche zu schlafen. Gelingt mir das, ist das Kopfweh danach meist weg.

Ich weiss, das geht nicht immer mit dem Hinlegen aber Tablettentipps können andere besser geben als ich :-(

ich bin halt immer froh wenn es ohne Tabletten gegangen ist.

Gute Besserung beim nächaten Mal,
Murphy


Bei mir kommt die Migräne meistens, wenn ich geradce unterwegs bin, oder es sonst auch nicht passt (z.B. vor der Konfirmation)
Zum Glück helfen mir 1 - 2 Aspirin. Aber diesesmal haben mich die Kopfschmerzen 4 Tage lang gequält.

PV

:( :( Bei mir helfen überhaupt keine Tabletten. :( Die kommen bei mir sofort wieder rauss :( Deshalb dachte ich ja das es den ultimativen Muttitipp gibt :)

Aber bitte nicht Kopp ab oder so :lol:


Ich leide auch ab und zu an Migräne mit Erbrechen (gottseidank sehr selten). Hatte bis jetzt auch nicht das ultimative Mittel dagegen gefunden.
Seit kurzer Zeit befasse ich mich etwas mit Homöopathie und lese einiges darüber. Da wird von einem Mittel gegen Migräne mit Übelkeit geschrieben, das heisst "Nux vomica". Für Kopfschmerzen soll "Gelsemium D 6" helfen.
Wie gesagt, ich habe es selber noch nicht ausprobiert, werde es aber bei meinem nächsten Anfall mal testen.
Natürlich lässt sich über Homöopathie streiten, habe aber auch schon von vielen Erfolgen gehört. Und wenn man nach einem Strohhalm sucht, sollte man auch nach dem greifen.
Ich wünsche Dir auf jeden Fall alles Gute, Migräne ist etwas ganz Schlimmes.
Liebe Grüße
Elisabeth :rolleyes:


Mich wundert, dass sich niemand nach dem Auslöser, bzw. nach der Ursache der Migräne fragt :blink: Allergie, Vollmond, Periode, Wetter, Stress,Umweltfaktoren, Muskelverspannungen, Schlafmangel, Mineralstoff- oder Vitaminmangel...
Hast Du schon einmal ein Kopfschmerztagebuch geführt? Kannst Du Dir im Internet überall ausdrucken lassen.Vielleicht kannst Du ja so den Auslöser finden und möglicherweise auf Tabletten verzichten.Ich denke es ist besser, das Problem an der Wurzel zu packen, als nur die Syptome zu bekämpfen.


Zitat (BetaAngel @ 27.04.2005 - 20:05:31)
Mich wundert, dass sich niemand nach dem Auslöser, bzw. nach der Ursache der Migräne fragt :blink: Allergie, Vollmond, Periode, Wetter, Stress,Umweltfaktoren, Muskelverspannungen, Schlafmangel, Mineralstoff- oder Vitaminmangel...
Hast Du schon einmal ein Kopfschmerztagebuch geführt? Kannst Du Dir im Internet überall ausdrucken lassen.Vielleicht kannst Du ja so den Auslöser finden und möglicherweise auf Tabletten verzichten.Ich denke es ist besser, das Problem an der Wurzel zu packen, als nur die Syptome zu bekämpfen.

Hi,

bei mir kommt das öfters in Verbindung mit PMS aber das hilft mir dann auch nicht weiter. Die Ursache ist mir klar aber das ändert leider am Ergebnis nichts

Grüße
Murphy

von migräne kann ich ein lied singen..leider konnte bei mir die ursache noch nicht festgestellt werden ich lebe also damit...wenn ich einen anfall bekomme d.h. mit erbrechen etc. helfen nur zäpfchen :o( aber mir ist dann alles recht. habe sogar schon mal vom notarzt spritzen bekommen ... die zäpfchen heissen OPTALIDON sind nicht verschreibungspflichtig und durch den hohen anteil an koffeein (der wirkstoff der hilft) einigermaßen akzeptabel. ich wünschte ich könne einen non-tabletten tip geben...

-saubär-


Zitat (murphy9970 @ 28.04.2005 - 08:10:45)
Hi,

bei mir kommt das öfters in Verbindung mit PMS aber das hilft mir dann auch nicht weiter. Die Ursache ist mir klar aber das ändert leider am Ergebnis nichts

Grüße
Murphy

Hallo,

weiterforschen! Hast Du dann auch Unterleibschmerzen oder Krämpfe? (Und wofür steht "P" in diesem Fall? Für Pre oder für Post?)Wenn Du die Migräne aufgrund von Schmerzen während der Periode entwickelst (also Spannungskopfschmerz) könnte auch Yoga, autogenes Training oder Atemübungen helfen.

:) Hallo zusammen :)

Vielen Dank für eure lieben Tipps :)

Ich würde sehr gerne so ein Migränetagebuch führen, allerdings kann ich sowas nicht im Internet finden :( Aber das kann man vielleicht auch so führen. Mit viel Glück findet man dann den Auslöser. :)

LG
Ela


Zitat (Ela @ 28.04.2005 - 10:37:28)
:) Hallo zusammen :)

Vielen Dank für eure lieben Tipps :)

Ich würde sehr gerne so ein Migränetagebuch führen, allerdings kann ich sowas nicht im Internet finden :(  Aber das kann man vielleicht auch so führen. Mit viel Glück findet man dann den Auslöser. :)

LG
Ela

Gib mal unter google den Begriff "Kopfschmerztagebuch" ein.da kannst Du Dich nicht retten vor Formularen.Viele kannst Du Dir ohne pdf auch so ausdrucken lassen.
Versuch mal hier:

www.forum-schmerz.de

Unter der Rubrik:Patienten-Service findest Du ein sehr gutes Kopfschmerztagebuch.

Viel Erfolg

Danke BetaAngel,
diese Seite ist sehr gut . Das Migränetagebuch habe ich gefunden . Danke nochmals für deine Mühe :)


LG
Ela

Zitat (Ela @ 28.04.2005 - 13:33:40)
Danke BetaAngel,
diese Seite ist sehr gut . Das Migränetagebuch habe ich gefunden . Danke nochmals für deine Mühe :)


LG
Ela

Gern geschehen.Meine Tochter hat seit einem halben Jahr auch Probleme damit und wir befinden uns auch noch in der Forschungsphase :D

Viel Erfolg.Hoffentlich findest Du die Ursache *Daumendrückganzdoll*

ich habe auch verdammt oft Kopfschmerzen!
Den Grund dafür kenne ich nicht,aber ich werde auch mal darüber nachdenken.

Ich heule dann einfach,ich heule Rotz und Wasser,einfach so und dann geht´s mir besser,nicht gut,aber besser.

Bei mir helfen sonst nur Schmerztabletten>ich persönlich nehme die von Ratiopharm,2 Stück Parazetamol!

Dunkler Raum und schlafen nutzt bei gar nix!Leider :(
Und an meiner Periode kann es nicht liegen,da ich eine Pille nehme die man durchnimmt.
Aber am Wetter könnte es schon eher liegen...aber wie gesagt,ich werde mich auch mal mehr damit befassen.


Zitat (General LEE @ 28.04.2005 - 15:29:56)
Ich heule dann einfach,ich heule Rotz und Wasser,einfach so und dann geht´s mir besser,nicht gut,aber besser.


Das spricht doch auch sehr für Spannungskopfschmerz.Vielleicht durch Ärger oder unbewussten Stress ausgelöst.
Wenn Du heulst, entkrampst Du Dich und baust Spannung ab.
Hoffe, dass Du noch dahinterkommst, wenn Du Dich genau beobachtest.

Zitat (BetaAngel @ 28.04.2005 - 20:13:38)
Zitat (General LEE @ 28.04.2005 - 15:29:56)
Ich heule dann einfach,ich heule Rotz und Wasser,einfach so und dann geht´s mir besser,nicht gut,aber besser.


Das spricht doch auch sehr für Spannungskopfschmerz.Vielleicht durch Ärger oder unbewussten Stress ausgelöst.
Wenn Du heulst, entkrampst Du Dich und baust Spannung ab.
Hoffe, dass Du noch dahinterkommst, wenn Du Dich genau beobachtest.

Manchmal kann auch zuviel Eigenanalyse der Auslöser für Migräne und Kopfschmerzen sein.
PV
(IMG:http://www.cosgan.de/images/smilie/muede/p035.gif)

Hi
mische kaffe und Zitronensaft.....
Wirkt wie wunder


-_- ich glaube das würde ich nicht runter bekommen :mellow: Nicht bei diesen Schmerzattacken und Übelkeit :)


Ich habe gelesen, dass es Triptane auch in Nasensprayform gibt. Vielleicht wäre das was für Dich. Sprech doch mal Deinen Arzt drauf an.


Hallo,
ja die Triptane gibt es auch als Nasenspray, bizzeln allerdings und haben im Hals einen etwas merkwürdigen Geschmack.
Mir helfen die Schmelztabletten sehr gut und das Problem mit dem "das kommt alles wieder raus" ist dann umgangen. Tabletten einfach auf die Zunge legen. Leider habe ich im Lauf der Jahre gemerkt, daß es sinnvoll ist so früh wie möglich mit Medis einzugreifen. Je mehr ich versucht habe, es auszuhalten, zu verschlafen usw. Desto schlimmer wurde es. Also nehme ich heute bei den ersten Anzeichen die Tablette...Vielleicht hast Du (Ela) ja auch irgenwelche Vorboten???
Migräne ist ecklig und fühlt sich ungefähr so an :wallbash:


Bin gerade den halben Tag wegen Migräne zwischen Bett und Bad hin und her getaumelt. Zur Zeit finde ich kein Medikament, das mir hilft. :(
Triptane nützen bei mir nichts.
Medikamente mit dem Wirkstoff Ergotamintartrat (Ergolonarid, Dihydergot etc.), die mir Jahre lang gut geholfen haben, wurden vor zwei Jahren vom Markt genommen. Dafür konnte mir noch keiner eine medizinische Erklärung liefern. Vielleicht lässt sich mit Triptanen einfach mehr verdienen?
Nun meine Frage: Weiß jemand, ob es im Ausland noch Ergotamin-Präparate gibt?
Falls ja, wo? Der Markenname wäre auch hilfreich.
Ich würd es mir dann verschreiben lassen und versuchen, bei einer Versandapotheke zu bestellen.


Ich hab Ergolonorid Zäpfchen verschrieben bekommen. Aber ich weiß nicht mehr, wann. Ob es länger als 2 Jahre her ist??? :wacko:


Zitat (Bücherwurm @ 07.05.2005 - 15:58:15)
Ich hab Ergolonorid Zäpfchen verschrieben bekommen. Aber ich weiß nicht mehr, wann. Ob es länger als 2 Jahre her ist??? :wacko:

Vermutlich ja. Meine Apothekerin hat ihren Compi heiß laufen lassen auf der Suche nach dem Wirkstoff. Alle Medikamente, wo er drin war, sind vom Markt.
In der Türkei gibt es das noch, ist mir aber etwas zu weit. :rolleyes:

Bearbeitet von Calendula am 07.05.2005 16:03:40

Zitat (Rätselraten @ 07.05.2005 - 09:45:57)
Hallo,
ja die Triptane gibt es auch als Nasenspray, bizzeln allerdings und haben im Hals einen etwas merkwürdigen Geschmack.
Mir helfen die Schmelztabletten sehr gut und das Problem mit dem "das kommt alles wieder raus" ist dann umgangen. Tabletten einfach auf die Zunge legen. Leider habe ich im Lauf der Jahre gemerkt, daß es sinnvoll ist so früh wie möglich mit Medis einzugreifen. Je mehr ich versucht habe, es auszuhalten, zu verschlafen usw. Desto schlimmer wurde es. Also nehme ich heute bei den ersten Anzeichen die Tablette...Vielleicht hast Du (Ela) ja auch irgenwelche Vorboten???
Migräne ist ecklig und fühlt sich ungefähr so an :wallbash:

:) Ja, ich habe auch Vorboten. Einen Tag vor der Attacke bin ich unkonzentriert und abgespannt. Leider vermute ich nie Migräne dahinter. Ich schiebe es dann immer auf das Wetter :wub: Gott sei Dank halten diese Schmerzen nur 24 Std. an . Danach muss ich immer viel schlafen und kann garnicht richtig denken und sprechen :(

Wenn ich Eure Geschichten hier lese bin ich Heilfroh das ich eine andere Form von Migräne habe als Ihr !! Was Ihr durchmacht bei einem Anfall ist ja Wahnsinn !

Ich habe die sogenannte Augen-Migräne !

So ein Anfall kündigt sich aber bei mir meistens an , oft ist mir schwindlig am Tag bzw. komm ich mir vor als hätte ich zu tief ins Glas geschaut :D .

Dann flimmert es vor den Augen und ich seh für ca. 30 Minuten nicht richtig , danach hab ich "super" Kopfschmerzen , da hilft mir Kaffee mit Zitrone (meistens) !!

Der Auslöser bei mir ist oft die Halswirbelsäule , wenn der Nacken verspannt ist !!


Also ich wünsch Euch allen das es irgendwann etwas gibt das Euch hilft !! :blumen:


Zitat (Calendula @ 07.05.2005 - 15:54:58)
Medikamente mit dem Wirkstoff Ergotamintartrat (Ergolonarid, Dihydergot etc.), die mir Jahre lang gut geholfen haben, wurden vor zwei Jahren vom Markt genommen. Dafür konnte mir noch keiner eine medizinische Erklärung liefern. Vielleicht lässt sich mit Triptanen einfach mehr verdienen?
Nun meine Frage: Weiß jemand, ob es im Ausland noch Ergotamin-Präparate gibt?
Falls ja, wo? Der Markenname wäre auch hilfreich.
Ich würd es mir dann verschreiben lassen und versuchen, bei einer Versandapotheke zu bestellen.

@Calendula:

Der Wirkstoff Ergotamintartrat wird u.a. bei Boehringer Ingelheim und bei Ivax (Tschechische Republik) hergestellt.
Als Medikament erhältlich:
Cafergot (Kombinationspräparat mit Koffein), Zäpfchen und Tabletten von Novartis: in den USA und vielen anderen Ländern
Slowakische Republik: Avetol (ohne Koffein) sublinguale Tablette von Lek (gehört zu Sandoz)
Dänemark: Ergafein, Ergam

Halt, da habe ich gerade eine Übersicht entdeckt mit vielen Markennamen und in welchen Ländern es registriert ist:

Psychotropics - Lundbeck Institute

Vielleicht wurde Ergotamintartrat aus folgenden Gründen vom Markt genommen:
MedWatch: Cafergot
in Kurzform: 2002 wurden die Patienteninformationen geändert, da lebensbedrohliche Wechselwirkungen, z.T. mit Todesfolge mit verschiedenen anderen Medikamenten Ritonavir, Nelfinavir, Indinavir, Erythromycin, Clarithromycin, Troleandomycin, Ketoconazol, Itraconazol u.a. festgestellt wurden.

Eine migränefreie Zeit wünscht
Annzipieh

So, hier noch mal Infos auf deutsch:
Medicine-Worldwide: Ergotamin

Cafergot soll es per Import angeblich noch aus Italien und Spanien geben - so eine Meldung vom März 2005 im Forum der Migräneliga e.V.

Allen gute Besserung!
Annzipieh


Zitat (Annzipieh @ 19.05.2005 - 23:51:20)
So, hier noch mal Infos auf deutsch:
Medicine-Worldwide: Ergotamin

Cafergot soll es per Import angeblich noch aus Italien und Spanien geben - so eine Meldung vom März 2005 im Forum der Migräneliga e.V.

Allen gute Besserung!
Annzipieh

Vielen herzlichen Dank! :blumen:

Das ist ein Silberstreif am Horizont.

Liebe Grüße, Calendula

@Calendula

wenn Du jemanden kennst, der in der nächsten Zeit in die USA fährt, würde ich empfehlen, dort einmal nach Medikamenten mit diesem Wirkstoff zu suchen.
Dort gibt es superviele Medikamente, fast alle frei im Handel (auch solche, die bei uns verschreibungspflichtig sind oder vom Markt genommen wurden), vielleicht gibt es Deine ja auch ?!?

Ich wünsche Dir auf jedenfall viel Erfolg, ich weiß, wie weh Kopfschmerzen tun können und wie besch.... man sich dabei fühlen kann.

Liebe Grüße
Bine


Helft euch gegenseitig bei Migräne! :trösten: :trösten:


Ich hab glücklicherweise nichts damit zu tun!


Zitat (anitram.sunny @ 03.01.2006 - 20:08:53)
Ich hab glücklicherweise nichts damit zu tun!

Sei froh, da hast Du wirklich nichts verpaßt ! Ich habe das Problem leider auch, manchmal Monate lang gar nicht, aber dann wieder 2-3 Wochen am Stück. Den Auslöser habe ich allerdings auch noch nicht entdeckt, trotz Kopfschmerztagebuch führen, Kernspintomographie u. ä. Untersuchungen.

Manchmal (aber bei weitem nicht immer) hilft mir dann hinlegen in einem abgedunkelten Raum, absolute Ruhe (zur Not mittels Ohrstöpseln), 2 Aspirin und eine kalte Kompresse auf der Stirn. Allerdings geht es mir ähnlich wie Jeanette, so von wegen Schwindel, Sehstörungen, sogar die Augenbewegung an sich ist schon schmerzhaft. Extreme Übelkeit mit Erbrechen gehört leider auch dazu. Muß man echt nicht haben ...

Eine Vorankündigung gibt es bei mir leider nicht, dann könnte ich schon beizeiten etwas dagegen tun. Habe auch schon ein Migräne-Nasenspray ausprobiert, hat allerdings rein gar nix gebracht.

Gute Besserung an alle, die mit diesem Übel zu tun haben und LG, freesia

@freesia: ich habe ca 8 Jahre lang geglaubt, dass ich an einer merkwürdigen Form von Migräne leide, nämlich 2 Jahre kaum Kopfschmerzen und von einem Tag auf den anderen heftigste Anfälle mit messerstichartigen Hieben von hinten ins Auge, ich habe gedacht ich sterbe, immer wieder, und erbrechen muss ich auch immer...war immer wieder beim Arzt, hatte auch Angst, dass ich einen Tumor habe (was einem da so alles durch den Kopf geht... :( ) Vor ca. 2 Jahren hat mich ein Arzt darauf gebracht: Clusterkopfschmerz! Sehr selten und recht unerforscht und unbekannt. Ich war erleichtert, meine Kopfschmerzen haben einen Namen!

Jahrelang hab ich verschiedene Schmerzmittel geschluckt, die immer erst nach 1 Std oder länger wirkten. Heute weiss ich, dass diese Attacken nach ca 1.5 oder 2 Stunden von selber wieder weggehen. Heute weiss ich, dass wenn es anfängt, dass der Spuk nach etwa einem Monat vorüber sein wird, ich kann mein Umfeld entsprechend informieren, trau mich kaum aus dem Haus, da so ein Anfall innerhalb von 10 Min seine max. Schmerzintensität erreicht hat. Ich habe 1 -2 Anfälle pro Tag, es gibt Leute die haben 8 - 10. Konzentrieren kann ich mich fast nicht mehr (sprich arbeiten kann ich nur noch eingeschränkt, zum Glück haben die Leute auf der Arbeit Verständnis) Migränemittel helfen nicht.
Ich lebe sehr gut damit, taucht zum Glück nur ca alle 2 Jahre auf bei mir...


Ela, ich hatte frueher auch sehr stark Migraene. Mir war uebel, nix blieb drin, und ich brauchte Ruhe. Seit ich die Kinder habe, ist meine Migraene weg. Dazu muss ich sagen, dass ich nie wieder mit der Pille angefangen habe. Ich habe das Gefuehl, dass es an der Pille lag (hatte mehrere ausprobiert). Nun habe ich zwar ab und zu nochmal Kopfschmerzen, die ich aber mit normalen Schmerzmitteln in den Griff bekomme.

Viel Glueck.


oja. ich hab das auch ... so alle vier bis sechs wochen. und dann aber drei tage lang.

medikamente helfen bei mir nicht - ich habe so gut wie alle wirkstoffe ausprobiert :(
was hilft, ist akupunktur. ein bis zweimal pro jahr zehn akupunktur-sitzungen bei meinem hausarzt und eine weile sind die anfälle seltener und wesentlich schwächer. wies ganz weg geht, weiß ich nicht.
bei meiner mama hat das mit dem wechsel aufgehört. also vermute ich irgendwas hormonelles dahinter, noch dazu, wo die anfälle in 90% der fälle in der einen pillenfreien woche auftreten ...


@cleopatra: Danke für den Tip ! Habe mal bei Google und Wikipedia nachgelesen und festgestellt, daß deren Beschreibung doch sehr nah an mein "Schmerzbild" herankommt. Leider verschwindet bei mir der Schmerz nicht von allein und arbeiten gehen muß ich trotzdem.

Ich führe weiterhin das Kopfschmerztagebuch, auch um zu sehen, ob sich von Rhythmus, Intensität o. ä. etwas ändert, dient auch zu meiner eigenen Beobachtung. Aber dennoch: Ich schätze, ich muß wohl einfach damit leben, leider ...

LG, freesia


ich hab auch oft und lange kopfschmerzen, leider findet irgendwie niemand heraus, woher sie kommen... hab das manchmal mehrere tage, manchmal sogar bis zu 2 wochen. an einigen tagen schlimmer, an anderen nur leichte schmerzen...

das nervt ganz schön.... meist helfen mir aber benuron oder aspirin, aber nur 2 auf einmal...


Ich hatte Migräne als Jugendliche bis ca. Mitte zwanzig - da halfen nur starke Schmerztabletten, Ruhe und Dunkelheit. Seit der Zeit hatte ich dann "nur" noch Kopfschmerzen, die mit Schmerztabletten betäubt wurden. Seit ich nicht mehr rauche, habe ich gar keine Kopfschmerzen mehr.


Auch ich kann ein Liedlein über Migräne singen! Ich leide seit der Geburt meines Sohnes ( er ist 8 J.) unter Migräne!
Bei mir ist es in erster Linie Hormonell!
Dann bekomm ich Migräne-Attaken wenn ich eine Stress-Situation hinter mich gebracht habe und wieder zur Ruhe komme und durch Lebensmittel!
Ich hatte früher "Imigran" das Nasenspray, das wollte man mir nicht mehr verschreiben, weil es abhängig machen kann und bei der Häufigkeit meiner Attacken das Risiko sehr hoch war!
Jetzt bekomme ich "Naramic" auch ein Triptan. Sehr wirksam!!!! Zusätzlich bekomme ich zur akuten Schmerzlinderung "Novagin-Tropfen" ( Schmerzmittel), die greifen total den Magen an!!! Aber alles besser als Tagelang den "Holzhacker" in meinen Kopf zu haben!!! Jeder Schritt den man macht läßt einen fast den Kopf explodieren, man kann nicht denken......man ist total Hilflos!


Novagin sagt man auch nach das sie abhängig machen. Frage mal deine Krankenkasse, viele Kassen bieten mittlerweile ein Migräneprogramm mit Akupunkturbehandlung an.


Ich leide auch an heftiger Migräne :schrei: mit Erbrechen und allem was dazu gehört. Wenn ich Tabletten genommen habe, haben diese entweder nicht geholfen oder sie sind gleich wieder rausgekommen. :kotz:

Bei einer Migräne macht der Magen nach unten "zu", das Zeug will aber irgendwie raus und das passier dan obenrum. Mir haben Iberogast-Tropfen aus der Apotheke sehr geholfen. Einfach 20-30 Tropfen in lauwarmes Wasser und runter damit. Schmeckt fürchterlich aber der Magen funktioniert wieder.

Nach Aspirin Migräne, Vivimed etc. habe ich Thomapyrin Intesiv für mich entdeckt. Einfach erst die Tropfen nehmen und nach 10 Minuten 2 Tabletten hinterher.

Das wirkt bei mit meistens (vorallem wenn es nicht ganz so krass ist).

Was mir auch hilft, wenn ein Anfall grade anfängt sind 2 Tassen guter Kaffee. Manchmal geht es nur davon schon weg.
Das ist aber auch Glückssache.
Jedenfalls ein Mittel ohne Medikamente zu schlucken.


Hi,

auch ich leide sehr unter meiner Migräne - 2/3 Dolormin Migräne am Tag sind da keinen Seltenheit. Ein wenig Linderung bringt mir manchmal eine Halsmanschette (wie bei Schleudertrauma-Patienten,gibts bilig bei ebay) und japanisches Heilpflanzenöl auf der Stirn und an den Schläfen.

Wer noch nie Migräne hatte, kann sich glücklich schätzen und sollte Verständnis zeigen. Keiner "nimmt" sich eine Migräne, weil er keine Lust hat zu Arbeiten oder auf Besuch zu gehen.

Silke :rolleyes:


Ich hab da auch immer wieder mein problem und weis auch woher das kommt.
Ich hatte vor 7 Jahren einen Autounfall und hatte ein Schleudertrauma :blink:

Vorher hatte ich Mikräne 3-4 mal in Jahr seit dem 3-4 mal im Monat.

Weil ich mich nicht immer mir Tabletten voll pumpen möchte wende ich einen griff an, der oft linderung schafft.

Am Schlüsselbein ist eine Mulde da mit dem Daumen 2-3 Sekunden so fest wie man kann rein drücken.

Ansonsten so oft wie es nur geht zum Knetemann und Krankengymnastik.

Dann habe ich noch ein prob ich bin leider ein wenig trinker.

Als ich vor ein paar wochen Tage lang einen druck auf dem Kopf hatte als wenn eine Mikräne sich anschleicht bin ich zum Doc. Der hat mich angeschaut und sagte geben sie mir mal ihre hand :blink: .
Dann fragte er was haben sie die letzten Tage wieder getrunken und ich so ömmmmmmmm ja wenn ichs zusammen zähl glaube 0,5L in 3 Tagen hat der die Hande übern Kopf zusammen gehauen.

Jetzt versuch ich wieder mindestens auf 2L am Tag zu kommen und der druck auf der Birne ist weg.

Bearbeitet von Schuldi am 24.03.2006 21:05:04


Hi ihr lieben.
Ich hatte vor anderthalb jahren meinen ersten migräneanfall.
fing an mit tauben linken arm, sehstörung und sprachschwierigkeiten, gefolgt nach ziemlich genau 1 std mit übelkeit und köppi-aua ohne grenzen. mein arzt sagte (nach allem möglichen CT, Röntgen, MRT, EEG.....) daß es wohl eine form der migräne, nämlich "mit aura" sei. die migräne an sich ist sch*** aber da wir bei den symptomen von schlaganfall ausgegangen waren, war das noch ok.
als ich dann aber im studium plötzlich in einem kurs nicht mehr lesen konnte, weil ich einen leuchtenden punkt genau da hatte, wo man, wenn man liest den blick fixiert, kam ich schon ins grübeln. habe nun auch ein kopfschmerztagebbuch, aber alles was ich feststellen kann ist:
ich esse nix besonderes vorher, habe auch sonst keine auslöser.
wenn es sich ankündigt, dann kann ich nicht sprechen (also im sinne von wortschwierigkeiten/ mund- oder armtaubheit/ sehrstörungen)
hat auch nix mit den hormonen zu tun (immer zu unterschiedlichen zykluszeiten....
und die medi, die mir mein arzt verschrieben hat hilft auch nicht, und kaffee mit zitrone verstärkt das kot***.
tja, mein mittel: ich FRAG-MUTTI, ob sie mir einen Pfeffi-tee kochen kann (zum Glück wohnt sie nicht weit weg) und lege mich ohne Ohrstöpsel in ein normal erleuchtetes Zimmer (bei Dunkelheit und stille konzentriere ich mich zu sehr auf den schmerz und besuche den neben dem bett stehenden eimer zu oft...

habe mal die adresse von einer vereinigung für migräne-geplagte bekommen, finde sie bloß grad nicht (umzug). wenn cih sie dann habe, schreib ich sie hier rein. die können einem migränespezialisten in der nähe (des jeweiligen) empfehlen.
liebe grüße


Liebe Ela, ich habe meine Migräne mit dem Wirkstoff "Triptan" in den Griff gekriegt.
Früher nahm ich schon bei Verdacht auf Migräne normale Schmerzmittel.
Mit den verschreibungspflichtigen Triptanen warte ich erst mal ab ob es wirklich Migräne ist, dann ist es immer noch früh genug für diese Tablette.
Für mich hat die Migräne ihre Schrecken verloren. Dein Hausarzt verschreibt Dir sicher
diesen Wirkstoff.
Alles Gute ! Monti :D


Bei mir kommen die Kopfschmerzen definitiv vom verspannten Nacken und verspannten Schultern. Ich schmier mich dann immer mit Rheumasalbe ein, also die, die so schön feuert und nehm ne Dolormin Extra....Obwohl ich glaube, daß das bei mir keine Migräne ist.Wahrscheinlich blockier ich mir durch die Verspannungen nur irgendwelche Gefäße oder Nerven....


Ich leide zwar nicht unter Migräne, Gott sei Dank, weiß aber, daß bestimmte Stoffe in Lebensmitteln wie Glutamat und Vanillin (sind beides Geschmacksverstärker in Lebensmitteln meines Wissens), Migräneanfälle auslösen können (die meist erst Stunden später auftreten und darum oft nicht in Zusammenhang gebracht werden).
Sollte man vielleicht mal ausprobieren, Bio-Lebensmittel sind auch nicht mehr so teuer wie sie früher mal waren.......Wünsch auf jeden Fall gute Besserung!



Kostenloser Newsletter