Migräne: Tipps

Neues Thema Umfrage

Meine Migräne kommt auch sehr oft nach Glutamat oder auch wenn ich Rotwein trinke. Rotwein kann man ja verhindern, bei Glutamat ist es schwieriger.


Ich würde es wirklich mal mit Bio-Produkten versuchen, bei uns kommt es mittlerweile zu 90% auf den Tisch, Geschmacksverstärker müssen nicht sein.....Mit dem Rotwein hab ich auch schon öfters gehört, aber den mag ich eh nicht so gerne ;-))
Und gerade Lebensmittel von Maggie, Knorr etc. enthalten nichts als Chemie, das kann ja eigentlich auch nicht gesund sein


ich bin allergiker ( pollen, lebensmittel, düfte,... ) .

ich versuche ab und an , wieder lebensmittel zu essen, die ich lange gemieden habe, wegen unverträglichkeit.

ich hab dann oft symptome wie schwitzen, schlaflosigkeit, erbrechen, schlapp, knochenschmerzen, kraftlos, magenschmerzen,... und auch druck auf den augen, und im kopf so ein dösiges gefühl , etwas druck,aber kein richtiges kopfweh. so abwesend, so, daß man den schlüssel in den kühlschrank legt, das wechselgeld an der kasse vergißt, an der grünen ampel stehen bleibt,...usw.
so ein scheißegal gefühl,...
und am liebsten ins bett und nix tun....

is das auch migräne, ne leichte form ? dauert auch mal 3 tage an.

tabletten meide ich wenn möglich, da ich eben allergisch auf vieles bin und dann damit wieder zu tun hab.

Bearbeitet von Trulli am 15.10.2008 14:57:22


Ich hänge es mal hier ran ... ;)

Ich möchte meine Gedanken auch mal dazu aufschreiben...

Zwei Tage lang hat die Migräne - ich nenne es immer "Gewitter im Kopf"- mich jetzt gequält. Ich bin schon Mittwoch morgen damit aufgestanden. Habe dann eine Tablette genommen, und da ging es.... Allerdings waren die Schmerzen nie ganz weg, eben so, dass ich den Tag überstehen konnte. Gestern war dann der Höhepunkt. Als ich aufstand ging es, im Laufe des Tages wurde es immer schlimmer. Ich war froh, als meine Maus im Bett war. Habe dann eine Tablette genommen. Doch statt besser, wurde es immer schlimmer. Gestern abend ging gar nix mehr. Ich hatte das Gefühl, mein Kopf platzt jeden Moment auseinander. Es ist wirklich grausam. Ich habe dann das Gefühl, alles um mich herum ist Watte. Das Übelkeitsgefühl ist dieses Mal "leider" ausgeblieben, (hätte ich mich übergeben, wäre wahrscheinlich das Druckgefühl weggewesen.)

Bin dann früh ins Bett gestern abend. Ich bin dann plötzlich gegen 23.55 aufgewacht und meinte, unsere Türklingel gehört zu haben. War aber nix. Das habe ich auch ganz oft. Das ich mir irgendwas einbilde.

Seit meiner Kindheit -ich muss so 9 oder 10 gewesen sein, als es anfing- leide ich darunter. Besser wurde es erst, als ich mich vor einigen Jahren von meinem Freund trennte. Jetzt tauchen die Attacken allerdings wieder öfter auf.

Weiss jemand, ob Migräne erblich ist/sein kann?? Meine Uroma hat es gehabt, meine Tante und meine Mutter selber haben es. Meine Schwester kennt das gar nicht, komischerweise. Ich hoffe inständig, dass meine kleine das niemals durchmachen muss.

Meine Ärztin meinte mal, es kann auch an den Augen liegen, wenn die Attacken wieder öfter komen, werde ich sie mal untersuchen lassen.

Heute geht es mir ganz gut, seit heute morgen habe ich keine Schmerzen mehr, nur so ein ganz leichtes Druckgefühl im Kopf, dass mir dann immer "sagt", dass da die letzten Tage was war.
Ich fühle mich noch immer schlapp, das habe ich dann immer noch ein zwei Tage....

Ach so, wenn ich eine Attacke habe, darf mir keiner "blöd" kommen, das kann für denjenigen böse enden. ;) Helfen tut mir meistens ein dunkles Zimmer und vieeeel Schlaf. Geht nur nicht immer, wenn die Kleine dabei ist. Allerdings kommt sie dann meistens von selbst, bringt Wasser und Decke, und lässt mich meistens auch einen Moment in Ruhe.... :wub: :wub:

So, das war meine "Attacke" gestern und vorgestern...


LG Letti


P.S.: Ich erzählte heute einem Bekannten, dass ich das Gefühl hatte, dass mein Kopf platzt. Da meinte meine Kleine: "Aber, Mama, wenn dein Kopf platzt, habe ich keine Mama mehr". DAS tat mir richtig leid. Habe ihr dann erklärt, dass mann das nur so sagt, der kopf aber nicht wirklich platzt.... :wub: :wub: :wub: :wub:


Zitat (Letrina @ 26.02.2010 23:22:11)
Weiss jemand, ob Migräne erblich ist/sein kann??

die Dispostion dazu ist erblich, ob die Migräne wirklich auftritt hängt von vielen Faktoren ab

quäle mich schon seid dem vierten tag mit migräne .Laut meinem Arzt käme es von dem verdammten Hochdruck.
Hat mir dann in infusion gegegen und dann gehts wieder

wer von euch leidet bei migräne auch unter aura also unter sehstörungen und so??


Achso das einzig positive Migräene kriegen nur intelligente Menschen


Dann muss ich wohl intelligent sein... ich litt früher, bis vor einigen Jahren, allerdings mehr unter Migräne. Was mir geholfen hat, hab ich hier im Forum glaube ich schon mehrfach geschrieben: Marma-Yoga, auf-mich-selbst-achten, ein paar Sprachübungen (NEIN sagen zum Beispiel). Und wenn's mal wieder so weit ist, gibt es Triptan.

Die Attacken sind jetzt nicht mehr so häufig und auch nicht so extrem schmerzhaft, aber ich habe trotzdem noch vor und während einer Attacke Sehstörungen.


Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter von Frag Mutti