Krank arbeiten gehen bzw. arbeiten gehen trotz "Gelben Scheins"

Zitat (Krötilla, 24.09.2007)


NATÜRLICH LÜGT man bei solchen Fragen! Dadurch dürfen (!) Mitarbeitern nicht mal Nachteile entstehen! :schlaumeier: Manche Chefs glauben wohl, die Firma dürfte sich alles erlauben. :angry:

Leider ist das teilweise wirklich so, daß AG sich fast alles erlauben dürfen.
Selbst wenn man gegen seinen AG wegen irgendwelcher Ungerechtigkeiten klagt und man bekommt Recht, den Job ist man dann los - oder man wird rausgemobbt!

Mir ist aber immer noch nicht klar, woher Arbeitgeber das wissen wollen, wer in der Gewerkschaft ist. :hmm: Es sei denn, man sagt es ihnen, aber das braucht man nicht. Das geht die, wie gesagt, nichts an.

Hallo Krötila,

also zu meiner Gewerkschaftszeit (Textil- u. Bekleidung) wurde der Gewerkschaftsbeitrag direkt auf dem Gehaltszettel abgeführt. Ist allerdings schon gute 15 Jahre her, vielleicht hat sich das seitdem geändert?

Lg Körnle :)

Und wen man die Gewerkschaft wegen irgendwelcher Ungereimtheiten einschaltet? Dann fliegt das doch automatisch auf, oder?

@ Körnle:

So kannte ich das auch bei einer Kollegin.

Bearbeitet von Heiabutzi am 24.09.2007 13:42:47

Zitat (Körnle, 24.09.2007)
Hallo Krötila,

also zu meiner Gewerkschaftszeit (Textil- u. Bekleidung) wurde der Gewerkschaftsbeitrag direkt auf dem Gehaltszettel abgeführt. Ist allerdings schon gute 15 Jahre her, vielleicht hat sich das seitdem geändert?

Lg Körnle :)

:o Echt? Boh! Bei der Post ist das auch so. Aber die haben da auch kein Problem mit. :D Also ich kenn das so nicht! Ich habe das immer direkt an die Gewerkschaft gezahlt.

@heiabutzi: Keine Ahnung, ob der Arbeitgeber das dann rauskriegt. :keineahnung: Nicht zwangsläufig, denke ich.... :unsure:

es kommt ja auch immer ein wenig auf die krankheit drauf an... wenn jemand eine ansteckende angina hat, dann soll diese person auch zu hause bleiben und sich auskurieren. wenn jemand aber z.b. nur 2 weissheitszähne herausschneiden, resp. ziehen musste und sich am nächsten tag wieder fit genug fühlt, dann kann diese person doch auch arbeiten gehen.... ich hätte ein schlechtes gewissen, wenn ich zuhause bleibe, trotz krankschreibung, wie z.b. bei den weisheitszähnen, mich aber fit genug fühle zu arbeiten.....

Zitat (Körnle, 24.09.2007)
also zu meiner Gewerkschaftszeit (Textil- u. Bekleidung) wurde der Gewerkschaftsbeitrag direkt auf dem Gehaltszettel abgeführt. Ist allerdings schon gute 15 Jahre her, vielleicht hat sich das seitdem geändert?

Also mein Gewerkschaftsbeitrag geht monatlich von meinem Giro ab, da bekommt der Arbeitgeber gar nix mit (abgesehen davon vermute ich mal, dass das meinem Arbeitgeber schnurz ist, ob ich in der Gewerkschaft bin. Aber klar, kann mir schon vorstellen, dass manche das nicht gern sehen?)

Ich habe gerade die Erfahrung gemacht das mich die Krankenkasse 3 Monate nach einer Knieendoprothese am grünen Tisch wieder gesund geschrieben hat, ich bin sicherheitshalber zum Arbeitgeber und habe meine Arbeitskraft angeboten, der Arbeitgeber hat meine Arbeitskraftangebot aber abgelehnt weil ich nicht mehr vollschichtig und nicht mehr auf meinem Arbeitsplatz mit den noch bestehenden Einschränkungen arbeiten kann, ich mü0te erstmal eine Bescheinigung vom Amtsarzt vorlegen.


Das bedeutet für mich im Moment das ich zwar Widerspruch eingelegt habe bei der Krankenkasse, der Rentenantrag aber noch nicht durch ist, das ich als Alleinverdiener für mindestens 2 - 3 Monate kein Geld erhalte, da ich erstmal mein gespartes Geld aufbrauchen muss, es ist zum Verzweifeln

Bearbeitet von omi am 25.09.2007 10:34:38

Zitat (Demi, 24.09.2007)
es kommt ja auch immer ein wenig auf die krankheit drauf an... wenn jemand eine ansteckende angina hat, dann soll diese person auch zu hause bleiben und sich auskurieren.

Sorry auch wenn die Angina nicht ansteckend wäre, fühlt man sich doch mit so einer Krankheit viel zu schlecht zum arbeiten und gehört echt ins Bett.

Wenn ich hier lese, wie es bei manchen abgeht, dann kommt mir das grausen.
Kann ich froh sein, sone nette Chefin zu haben.

Sie hat mich am Mittwoch nach 6 Std. nach Hause geschickt, da sie bemerkt hatte, dass ich mich echt besch.... fühle und Fieber habe.

Ihre Worte waren: Ich möchte Sie erst wieder hier sehen, wenn Ihre Ärztin das für Richtig hält. Es nützt uns nichts, wenn die anderen auch noch angesteckt werden oder sie dann für Länger ausfallen, weil es verschleppt wurde. Außerdem steht Ihr Urlaub vor der Tür.

Da geht man nach der Krankheit doch gern wieder ins Geschäft, weil man auch kein schlechtes Gewissen hat, dass man die Koll. hat "hängen" lassen.

Und so ist es immer bei uns, wenn jemand krank ist. Da kommt auch von der Chefin mal ne Mail oder SMS mit Genesungswünschen. Nur eins macht sie nie! Kontrollanrufe auf dem Festnetz!

Zitat (Demi, 24.09.2007)
es kommt ja auch immer ein wenig auf die krankheit drauf an... wenn jemand eine ansteckende angina hat, dann soll diese person auch zu hause bleiben und sich auskurieren. wenn jemand aber z.b. nur 2 weissheitszähne herausschneiden, resp. ziehen musste und sich am nächsten tag wieder fit genug fühlt, dann kann diese person doch auch arbeiten gehen.... ich hätte ein schlechtes gewissen, wenn ich zuhause bleibe, trotz krankschreibung, wie z.b. bei den weisheitszähnen, mich aber fit genug fühle zu arbeiten.....

Eine OP von 2 Weisheitszähnen ist wirklich keine Lappalie und bei manchen Menschen ist danach eine Schonzeit von ein paar Tagen sehr angebracht bzw. sie sind wirklich nicht arbeitsfähig. Das Schmerzempfinden ist nicht zu verallgemeinern.

Es ist dumm krank arbeiten zu gehen aber ich lehne Krankmacherei auch ab. Ich wäre nie ohne schwerwiegenden Grund daheim geblieben aber manchmal geht es nicht anders.
Zitat (Renate54, 25.09.2007)
Wenn ich hier lese, wie es bei manchen abgeht, dann kommt mir das grausen.
Kann ich froh sein, sone nette Chefin zu haben.

Sie hat mich am Mittwoch nach 6 Std. nach Hause geschickt, da sie bemerkt hatte, dass ich mich echt besch.... fühle und Fieber habe.

Ihre Worte waren: Ich möchte Sie erst wieder hier sehen, wenn Ihre Ärztin das für Richtig hält. Es nützt uns nichts, wenn die anderen auch noch angesteckt werden oder sie dann für Länger ausfallen, weil es verschleppt wurde. Außerdem steht Ihr Urlaub vor der Tür.

Da geht man nach der Krankheit doch gern wieder ins Geschäft, weil man auch kein schlechtes Gewissen hat, dass man die Koll. hat "hängen" lassen.

Und so ist es immer bei uns, wenn jemand krank ist. Da kommt auch von der Chefin mal ne Mail oder SMS mit Genesungswünschen. Nur eins macht sie nie! Kontrollanrufe auf dem Festnetz!

Ich denke auch, das ist der bessere Weg, denn wenn das Betriebsklima gut ist und eine nette Arbeitsatmosphäre herrscht, sind die Mitarbeiter auch weniger krank.
Da würde es ja im Interesse des AGs liegen, ein freundliches Klima zu schaffen, aber scheinbar haben einige das wirklich nicht begriffen. :wallbash:

Ich habe auch in einer Einrichtung mit tollem Betriebsklima gearbeitet und es gab kaum Krankmeldungen. :)

Ich denke das ein vernünftiger Arbeitgeber selbst möchte das die Mitarbeiter bei Krankheit zu Hause bleiben. Mit der Zeit bekommt man ja auch sicherlich mit, wer krankfeiert, oder wer wirklich krank ist. Die Arbeitg. die bei Krankheit motzen denen sind die Mitarbeiter egal und es herrscht in diesen Firmen sicherlich auch kein gutes Klima. Aber solchen Chef´s ist das ja sowieso egal hauptsache das Geld stimmt.
Ich hätte nach meiner Zahn-OP nicht arbeiten gehen können Da ich ein ganz verschrobenes und leicht bläuliches Gesicht hatte, ehrlich damit möchte man dann doch nicht auf die Leute los. Es kommt dabei auch sicherlich immer auf die Arbeit an.
LG Froschli

Zitat (Froschli, 27.09.2007)
Ich denke das ein vernünftiger Arbeitgeber selbst möchte das die Mitarbeiter bei Krankheit zu Hause bleiben.

Seh ich genauso!

Außerdem: Was nützt es, wenn EIN Mitarbeiter trotz Grippe arbeiten kommt und dadurch FÜNF andere Kollegen ansteckt, von denen dann 4 krank zu Haus bleiben! :unsure: Total unlogisch. Und wer Krankheiten ignoriert, der verschleppt sie i. d. R. nur und kriegt es dann doppelt wieder. Macht also gar keinen Sinn!

Meiner Meinung nach gibt es aber immer noch viele Ärzte, die einen viel zu schnell krankschreiben.
Einmal hatte ich Magenschmerzen und war beim Arzt gewesen, der konnte zwar nicht wirklich feststellen was ich hatte, hat mir aber Tropfen verschrieben und mich eine Woche krank geschrieben, was ich gar nicht wollte, weil in dem Sinne schlecht ging es mir nicht, ich wollte nur wissen was ich habe. Aber wenn der nicht weiß was ich habe, bleibe ich doch nicht daheim, wenn es mir ansonsten gut geht. OK, hat auch immer was damit zu tun, wie das eigene schmerz empfinden ist.

Bei den Diskussionen hier habe ich auch ein bisschen gegooglet und die folgenden links gefunden:

Arbeiten trotz AU - erlaubt

Wenn man trotz AU arbeiten geht,verliert man allerdings seinen Anspruch auf das Krankentagegeld.

Zeitungsartikel und das Urteil!

Bei den BGs auf den Seiten habe ich leider nichts zu dem Thema gefunden. Zumal es der BG fast egal sein sollte, die hat dann ja nen Ausschlussgrund warum sie bei einem Wege- oder Arbeitsunfall nicht zahlen muss und der Arbeitnehmer ist der gelackmeierte. Aber das muss ja nun jeder selber entscheiden. Ein wenig freie Entscheidung und Verantwortung sollte einem ja noch zustehen.

Wobei bei ansteckenden Krankheiten man definitiv daheim bleiben sollte.

Das war nun mein Senf zu dem Thema! :-)

Klar, gibt es Ärzte, die einen vielleicht recht schnell krank schreiben.
Aber verliert man selber nicht die Glaubwürdigkeit, wenn ich eine Schein abgebe und arbeiten komme?
Entweder bleibe ich doch dann daheim, oder gebe den Schein gar nicht erst ab!
Beim nächsten Mal, wenn man krank ist, heisst es dann doch: Schau, er ist krank geschrieben und bleibt daheim. Der will nur ein paar freie Tage. Sein Arzt schreibt doch alle gleich krank!"
Mir ging es mal so: ich fühlte mich absolut nicht fit und ging trotzdem Arbeiten.
Hätte eigentlich daheim bleiben sollen. Im Geschäft wurde es nämlich noch schlimmer. Daraufhin kam eine Kollegin zu mir und meinte: "Wenn Sie arbeiten kommen, dann müssen Sie auch Ihre 100 % Leistung bringen!" :angry:
Da hatte ich dann meinen Salat!

Zitat (GuteLaune, 30.09.2007)
Meiner Meinung nach gibt es aber immer noch viele Ärzte, die einen viel zu schnell krankschreiben.
Einmal hatte ich Magenschmerzen und war beim Arzt gewesen, der konnte zwar nicht wirklich feststellen was ich hatte, hat mir aber Tropfen verschrieben und mich eine Woche krank geschrieben, was ich gar nicht wollte, ...

Hi, Gutelaune,
wenn jemand Bauchbeschwerden hat und bei der Untersuchung kommt nicht viel bei rum, zumal harmlose Tropfen die Beschwerden lindern können, fragt der Doktor ja gewöhnlich, ob man krankgeschrieben werden möchte. "Nein", wäre dann die Antwort!
Wenn ein Doktor feststellt, dass Bauchbewerden bei jemanden so harmlos sind, dass man besser wieder zur Arbeit gehe und den "Gelben Schein"(AU) dann verweigert, ist der Doktor denjenigen für immer los!
Motto:
Was bringt den Doktor um sein Brot?
a) die Gesundheit, b ) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf dass er lebe,
uns zwischen beiden in der Schwebe.
(Eugen Roth)
Zitat (GuteLaune, 30.09.2007)
Meiner Meinung nach gibt es aber immer noch viele Ärzte, die einen viel zu schnell krankschreiben.

Wenn Du etwas dagegen hast, lehnst Du eben die Krankschreibung ab oder gibst den Schein einfach nicht beim Arbeitsgeber ab.

Meine Ärztin spricht eine Krankschreibung mit mir immer ab. Auch die Therapie und die Medikamente. Ich bin sehr zufrieden mit ihr.

Die AU hat er sofort ausgestellt, ohne dass ich eine wollte, aber abgegeben habe ich die dann auch nicht. Weder den Teil an meinen Arbeitgeber noch den für die Krankenkasse.

Aber war auch nicht mein normaler Hausarzt und nochmal hat mich dieser Arzt auch nicht gesehen. Ich bevorzuge Ärzte, die mir AUs ein wenig restriktiver umgehen.

Zitat (GuteLaune, 30.09.2007)
Meiner Meinung nach gibt es aber immer noch viele Ärzte, die

Bei den Diskussionen hier habe ich auch ein bisschen gegooglet und die folgenden links gefunden:

Arbeiten trotz AU - erlaubt

Wenn man trotz AU arbeiten geht,verliert man allerdings seinen Anspruch auf das Krankentagegeld.

So,
ich habe heute noch mal meinen Chef gefragt (Personalchef und ehrenamtl. Arbeitsrichter). Er sagte Mitarbeiter DÜRFEN krank arbeiten gehen. Hat mir das Urteil auch vorgelesen.

Hm, also ich find es sonderbar, aber es stand da ganz klar. :unsure:

Hallo!

ich benötige dringend eine richtige Antwort.. und zwar:

ich bin seit gestern krank geschrieben. habe angina. da ich eine person bin die sehr schnell ein schlechtes gewissen bekommt, konnt ich mich nicht entscheiden ob ich trotzdem arbeiten gehen soll, oder lieber zuhause bleib. mir gehts nämlich wirklich nicht gut. wie das eben so ist bei ner mandelentzündung.. hab mich dann doch lieber dazu entschlossen zuhause zu bleiben. der arzt meinte auch dass es unzumutbar wäre so arbeiten zu gehen.

das schlechte gewissen hab ich, weil mein chef allein im laden steht und da meistens auch ziemlich viel los ist. heute morgen wurde ich dann gefragt ob es mir wieder besser geht und ob ich zum arbeiten komm.

klar, so ne angina verschwindet net einfach so von heut auf morgen und natürlich geht es mir noch nicht besser! :( hab mir das ja net raus gesucht..

jetzt ist meine frage: DARF der chef überhaupt fragen ob ich wieder zum arbeiten komm, so lang ich krank geschrieben bin? und DARF ich überhaupt arbeiten wenn ich vom arzt aus krank geschrieben wurde?

wenn ich ne angina habe, dann lieg ich flach, habe fieber, kopfweh, schluckbeschwerden und hitze und dann mal schütelfrost. da komm ich kaum zum klo.
da stellt sich mir nie die frage, ob ich arbeiten gehe.

weiß ja nicht, was dein job ist - ob sitzend und ruhig, oder körperlich anstrengend - aber mit angina ist nicht zu spaßen. das kann aufs herz gehen, wenn man sich nicht schont.

ich finds ne frechheit, daß der chef fragt.

ich bin auch mal zu früh nach ner angona - nach 1 woche - wieder arbeiten gegangen , und hab nen derben rückschlag erlitten.
es sagt NIEMAND danke im job.

und - es ist deine gesundheit.

bleib zuhause und erhole dich richtig !
ich brauche immer 1 - 2 wochen dafür. mit antibiotika.

gute besserung .

Bearbeitet von Trulli am 10.10.2007 15:51:07

danke für die rückmeldung trulli :)

natürlich sagt niemand danke.. warum auch? ist doch für die anderen selbstverständlich dass man zum arbeiten kommt.. rofl

ich hab nen job, bei dem ich den ganzen tag auf den beinen stehen muss.. und wenn ich zum arbeiten geh, dann steh ich nachmittags alleine im laden. ist auch net so toll. sowieso, weil man in der ausbildung ja gar net alleine arbeiten darf.. aber auch das interessiert da keinen.

und wenn was passieren sollte, wird das höchstens der nächste kunde mitbekommen der den laden betritt.

hab auch gehört dass die krankenversicherung keinen cent übernimmt, wenn der arzt einen krank geschrieben hat und was passiert, wenn man trotzdem arbeiten geht.

naja, auf dem gebiet kenn ich mich leider net aus.. ob das wirklich so ist. nur weiß ich immer noch net, ob der chef verlangen kann, dass ich ich zum arbeiten komm.

danke für die genesungswünsche :)

du bist krankgeschrieben - er kann gar nix verlangen !!!

bleib zuhause, geh ins bett und kuriere dich aus. fertig.


du bist in der ausbldung ? dann ruf doch zusätzlich mal den lehrer an, und sag ihm, daß du alleine im laden bist,...... was verboten ist,......

naja, seit die kollegin gegangen ist, suchen wir ja einen neuen mitarbeiter bzw eine neue mitarbeiterin..

dadurch dass wir momentan nur "zu zweit" im shop sind, kann ich auch nicht regelmäßig zur berufschule, was meiner lehrerin auch schon ziemlich stinkt. ich hab nächstes jahr meine abschlussprüfung und komm grad gar net mit in der schule.

aber was ich mir dann anhören darf, ist: du bist doch ein schlaues mädel, das schaffst du auch so!

ich denk schon dass ich das auch so schaff, aber ich werde meine ausbildung um einiges schlechter abschließen, wie wenn ich regelmäßig zur schule geh.

mein chef hat noch einen anderen shop, in dem er nachmittags arbeiten geht. das heißt, ich hab auch keinen freien tag. und mit etwas geld mehr ist das eben auch net getan. ich brauch mal nen tag zum abschalten. wenn man ständig arbeitet, wird man
auch krank.

vielleicht ruft meine lehrerin mal von selbst bei meinem chef an und fragt was los ist. wenn er ihr mit den gleichen sachen ankommt wie bei mir, denk ich net dass er da weit kommt. die weiß ja sowieso besser wie das abzulaufen hat und wird ihm das vielleicht auch mal erklären..

klar lobt er dich als schlaues mädel und billige arbeitskraft - ts ts ts

ich kenn mich mit lehre nicht aus, hatte ne rein schulische ausbildung.

aber - ich würde doch nie die schule versäumen !

und - ich würde mit der lehrererin oder wer da zuständig ist, sprechen, daß es so ja nicht weitergehen kann. kannst du den laden nicht wechseln ? oder chef muß einen zumachen ? is ja nicht dein problem, wenn da keiner arbeiten will,..

lehrerin kann mit schef sprechen und dann gibt es klare regeln !

und du wirst jetzt gesund - ...

ne schulische ausbildung wär bei mir vielleicht auch besser gewesen, wenn ichs mal so seh.. gibt zwar kein geld, aber es sind geregelte "arbeitszeiten" un auch so läuft es ganz anders ab. das soll nicht heißen dass mir der beruf an sich nicht spaß macht. der beruf ist okay, aber es ist das falsche geschäft.

den laden kann ich leider nicht so einfach wechseln.. glaub ich zumindest. hab ja meinen ausbildungsvertrag für drei jahre. der chef wird seinen anderen laden bestimt net zu machen, solange er das nicht muss.

manchmal glaub ich, dass er denkt, dass ich net wüsste was ich für rechte hab. und das nutzt er dann aus. mag dann auch nix sagen, weil ich sonst vielleicht was falsches sag. und ich mag das arbeitsverhältnis ja net ganz kaputt machen.

hab jetzt noch ein jahr und schau mich auch bald nach was anderem um. weil so kann das net weiter gehn. nicht nur wegen der krankheit, sondern allgemein.

schieb vielleicht die lehrerin vor, deine rechte durchzuboxen - auch wegen freiem tag. red mit ihr,..

dann kommt es nicht direkt von dir.


und jetzt kurier dich aus

gute besserung

werd ich nächste woche mal machen. die soll ja auch mal was tun für ihr geld ;)

ist okay, werd mich jetzt mal auskurieren und hoffen dass es bald besser wird.

danke dir :)

bitte gerne - und berichte mal irgendwann, wies gelaufen ist .

Zitat (Krötilla, 05.08.2007)
4. Es dankt einem sowieso keiner. Oder meinen die "Trotz-Krankheit-zur-Arbeit-geher", dass der ARbeitgeber nicht auf sie verzichten könnte? Oder ihn bei einer Massenentlassung oder einer Verlagerung nach Polen "verschont"? :blink:



mir kommt es zumindest so vor wie wenn mein arbeitgeber nicht auf mich verzichten kann. das liegt aber daran, dass er noch einen anderen shop hat in dem er nachmittags arbeitet und ich momentan seine einzigste mitarbeiterin bin.

habe heut mittag bereits mal was zu dem thema geschrieben. bin krank geschrieben bis freitag und habe ein richtig schlechtes gewissen weil ich net zum arbeiten kommen kann. bin ja net zum spaß krank.

mir grauts jetzt scho wieder vor morgen früh, wenn mein chef fragt ob ich zum arbeiten komm. der muss doch eigentlich wissen, dass so ne angina net von heut auf morgen weg ist. indem ich ihm schreib dass es mir immer noch nicht besser geht, wird mein schlechtes gewissen wieder schlimmer.. aber ich kann doch so net arbeiten gehn, wenn ich net klar denken kann. durch die medikamente ist man doch geistig nicht immer ganz anwesend.

und wenn ich den kunden da irgendwas erzähl kommen die spätestens in zwei wochen wieder und beschweren sich weil ich ihnen den blödsten mist verkauft hab den es gibt. da wird's dann wieder heißen: "was hast du dir dabei gedacht?" nix hab ich gedacht rofl

das is so ne art zwickmühle..

Hi,
hoffentlich sind sie dann auch auf der Arbeit unfallversichert!

Neues Thema Umfrage


√Ąhnliche Themen

krank-angst wegen arbeitsvertragsverl√§ngerung: kann ich was daf√ľr? Krankschreibung: ... arbeitsrechtliches Trotz Krankschreibung zur Arbeit? kein Versicherungsschutz?

Passende Tipps

Coronavirus - Tipps fürs Home Office und Kinderbetreuung

Coronavirus - Tipps fürs Home Office und Kinderbetreuung

16 4
Schutzbrillen Test & Vergleich 2021 ‚Ė∑ 7 günstige Empfehlungen

Schutzbrillen Test & Vergleich 2021 ‚Ė∑ 7 günstige Empfehlungen

1 0
Vorbeugung von Blasenentzündungen

Vorbeugung von Blasenentzündungen

15 8

Kartoffelklöße mit Bolognesesoße

11 5
Coronavirus: Zeitvertreib des Frag Mutti-Teams

Coronavirus: Zeitvertreib des Frag Mutti-Teams

9 2
Außergewöhnliches Reiseziel - Bergbauernhilfe!

Außergewöhnliches Reiseziel - Bergbauernhilfe!

27 18
Ist Multitasking möglich?

Ist Multitasking möglich?

7 10
Vitamin D zur Vorbeugung vor Erkältungen

Vitamin D zur Vorbeugung vor Erkältungen

11 25

Kostenloser Newsletter