Poesiealbum Sprüche: Welches sind die schönsten Sprüche

Ich hab meins noch. Und unter all den sinnigen und sinnlosen Sprüchen, die da drin stehen, finde ich diesen hier am lustigsten:

Liebe Bonsai, sei so schlau:
Werde niemals Ehefrau!
Vor der Hochzeit kriegst Du Rosen,
nach der Hochzeit flickst Du Hosen.

:lol:

Ein Junge aus meiner Grundschul-Klasse, wir waren 10 Jahre alt, schrieb mir ins Album:

Kein Feuer, keine Rose kann brennen so heiß
wie heimliche Liebe, von der niemand was weiß...


da wußte ich bescheid :o
PS: er war sehr schüchtern *schäm* und hat hinterher so getan, als ob nichts wäre. Ich wußte gar nicht, wie ich mich dann verhalten sollte :unsure:

Zitat (dahlie, 20.11.2010)
Gitti, waren das nicht diese modernen sog. "Freundebücher"? Die sind ja vorgefertigt wie ein Interviewblatt. Ich würde mich (bin nun mal oft obstinat) nicht darum kümmern, sondern was Pösiches" :pfeifen: reinschreiben, wenn mir danach wäre. :ph34r:

ja das werde ich wohl auch das nächste mal machen, :pfeifen:
die zicke hat ja meinen Standartspruch schon gepostet.

ich habe auch ein kleines Bildchen immer dazu gemalt, unten ein Haus mit der Wiege,
dann den Berg nach oben, wo ein erwachsener steht und winkt. :D

Leider, leider ist mein Poesiealbum verschwunden! Ich habe überhaupt gar keine Ahnung, wie, wann und wo es abgeblieben ist! :heul:

Meiner Tochter (10) habe ich aber eines geschenkt! Ich finde sie auch viel schöner als die Freundebücher!

Ich kann mich aber noch an meinen Spruch erinnern, den ich damals immer hineingeschrieben habe:

Sei fleißig wie ein Bienchen,
brav wie ein Kaninchen,
folgsam wie ein Hund,
dann bleibst Du gesund!

:hihi:

In der Realschul-Zeit war meine Klassenlehrerin auch meine Lieblingslehrerin und von ihr bekam ich folgenden Spruch ins Poesie-Album geschrieben:

Das Glück ist nicht in einem ewig lachenden Himmel zu suchen,
sondern es besteht aus ganz feinen Kleinigkeiten,
aus denen wir unser Leben zurechtzimmern.


Ich finde den immer noch sehr schön und er stimmt für mich einfach von vorne bis hinten. :)

Eine Erinnerung aus meinem Poesiealbum, 08.11.1968:

Ein wenig Grütze unter der Mütze
ist gar viel nütze.
Doch ein fröhliches Herze unter der Weste,
das ist das Beste.

ich hab schon immer gerne gesabbelt. 1965, :unsure:
mein vater schrieb in mein poesie album...

Reden ist Silber,
Schweigen ist Gold...


boah, war ich sauer auf ihn. wenn das buch nicht ganz neu gewesen
wär, hätte ich die seite am liebsten :blink: :angry: herausgerissen.

Das Alter ehre stets, Du bleibst nicht ewig Kind.
Sie waren, was Du bist und Du wirst, was sie sind!



Wenn Du einst in Deinem Leben fest auf einen Menschen baust -
geh´mit Vorsicht, mit Vorsicht ihm entgegen,
eh´Du Dich ihm anvertraust.
Schau ihm tief und fest ins Auge, ob auch offen ist sein Blick,
Menschenherzen können lügen, doch das Auge kann es nicht.

Meine Klassenkameradin hat mir in mein Poesiealbum geschrieben:

Immer,wenn du denkst,es geht nicht mehr,
kommt von irgendwo ein Lichtlein her,
daß du es wieder zwingst
und von Sonnenschein und Freude singst.
Leichter trägst des Alltags harte Last
und wieder Mut und Kraft und Glauben hast.

Zuerst hab ich mir gedacht:"HÄÄÄÄHHH??Das ist ja merkwürdig!"
Erst Jahre danach konnte ich es verstehen und freute mich über die Einfühlsamkeit dieses Mädchens.

VLG :blumen:
Pompe

Bearbeitet von Pompe am 21.11.2010 22:18:46

jau, ich hab meins noch (und ich bin Jahrgang 55), les öfter mal drin.

... ich bin Jahrgang 54 und habe es auch noch. Meine Lehrer, die dort sich verewigt haben, gibt es schon längst nicht mehr ... aber es toll, wenn man drin blättern kann.

2007 hatten wir Schultreffen - einfach Klasse. Meinen Schuldirektor gibt´s noch, meinen Chemielehrer gibt´s auch noch und meine Unterstufenlehrerin gibt´s auch noch. Sie war auch die Unterstufenlehrerin meines Sohnes.
Ich ging nach ihrem Studium in die erste Klasse, die sie übernommen hat, völlig jung und unbedarft und mein Sohn hatte sie bis sie in Rente ging und ihre Lehrerlaufbahn beendete.
2007 haben wir uns alle 3 nochmals getroffen. Es war einfach toll und uns standen die Tränen in den Augen.
Eine schöne Erinnerung.
Vielleicht sieht man sich garnicht mehr wieder ?!?!

Herzlichst Euer Paulchen

Unter Linden ,unter Buchen
wirst Du einst die Mutter suchen.
Aber nirgends wird sie sein,
als im Grabe unterm Stein.


Wenn du verläßt der Schule Bank,
packst Deine Puppen in den Schrank,trägst nicht mehr Kleidchen bis zum Knie,hörst nur noch auf das große "Sie",
dann fängt der Ernst des Lebens an,
Viel Glück auf Deiner Lebensbahn.


Jibt dir det Leben mal nen Buff,
so weene kene Träne.
Lach Dir nen Ast und setz da ruff
und baumle mit de Beene.

Eine Klassenkameradin schrieb mir in mein Poesiealbum folgendes:

"Nie Ja sagen wo auch nur der leiseste Zweifel Dein Herz berührt;
Nie Nein sagen wo sich nicht Dein ganzes Wesen empört."

Fand ich damals als Kind sehr hochtragend - heute finde ich den Spruch klasse!


Und mein Lehrer schrieb:

"Töricht haschen wir auf Erden
nach des Glückes Irrlichtschein;
wer sich quält, beglückt zu werden,
hat die Zeit nicht, es zu sein." (Lenau)

Ich weiß nicht, ob der Spruch hier schon erwähnt wurde, aber er kommt mir seit zwei tagen immer wieder in den Sinn:

Isi, lerne Menschen kennen,
denn sie sind veränderlich.

Die Dich Heute Freunde nennen,
reden Morgen über Dich.


Diesen Spruch schrieb mir eine Schulfreundin in's Poesie-Album, als wir knapp 9 Jahre alt waren.- Heute bin ich 54 +, und er ist so zutreffend, wie eh und je!


Lieben Gruß...Isi

ich habe noch mein Poesiealbum aus der Grundschule und habe es (angeregt durch diesen Fred) gestern Abend durchgeblättert und soooo geheult, aus lauter Sentimentalität und wegen der schönen Erinnerungen
:wub:

Den finde ich so schön, von einer Lehrerin aus meiner Grundschulzeit: :wub:

Ernst bei der Arbeit,
heiter beim Spiel,
immer frisch vorwärts,
so kommst Du ans Ziel!

Hallo ihr Lieben
wunderschön diese Erinnerungen In mein Album hat mein Klassenlehrer geschrieben
Auf den ersten Hieb und Streich
fällt ein großer Baum nicht gleich.
Was auf einmal nicht gellingt
Zeit und Fleiß zuwege bringt

und ich war beleidigt, denn trotz langer Krankheit gehörte ich zu den Klassenbesten.
Meine Lehrherrin schrieb mir ins Album
Wem die Sonne immer lacht
bleibt das Glück oft ferne.
Wenn es gäbe keine Nacht,
gäb's auch keine Sterne.

Auf einer Seite stand: Edel sei der Mensch, hilfreich und gut;
auf der Gegenseite stand.
Wenn dich die bösen Buben locken, so folge ihnen nicht, sondern gehe ihnen voran.
Die Schreiber wollten sich kaputtlachen, als sie mein Gesicht sahen.
Leider ist mein Album sehr ramponiert, ist aus einer Zeit, in der Papier mitunter Mangelware war, heute kaum vorstellbar. Aus diesem Grund hatten auch nur einige ein Poesiealbum.
Ich hoffe auf noch viele Einträge und schaue gern wieder rein.
Eine schöne Zeit wüncht euch Gertraud

Sei fleißig wie ein Bienchen,
brav wie ein Kaninchen,
sauber wie ein Kätzchen,
dann kriegst du auch ein Schätzchen.

Das war mein Lieblingsspruch.

Lebe glücklich, lebe heiter,
küss die Buben und so weiter,
denn schon die Aposteln schrieben,
du sollst deinen nächsten lieben!

Lebe glücklich,
werde alt,
bis die Welt
in Stücke knallt.

Ich hab mein Buch noch und sogar mein Mann hat eins

Du sollst leben so viele Jahre,
wie der Fuchs am Schwanz hat Haare!


Vergesse nie die Heimat,
wo Deine Wiege stand,
Du findest in der Ferne kein 2. Heimatland!


Alles kannst Du kaufen,
für Gold und Erz,
nur aus dem Grabe kein Mutterherz!


Genieße was Dir Gott beschieden,
entbehre gern was Du nicht hast,
ein jeder Stand hat seinen Frieden
und jeder Stand auch seine Last!

Vor allem den letzten Spruch habe ich als Kind nicht verstanden :o

Versetzt das Leben Dir 'nen Puff,
so weine keine Träne.
Lach Dir 'n Ast und setzt Dich druff,
und baumle mit die Beene.

War vllt. schon da ?


Ehe Du in Deinem Leben fest auf einen Menschen baust,
geh mit Vorsicht ihm entgegen, eh´ Du Dich ihm anvertraust !

Schau ihm oft und fest ins Auge, ob auch offen ist sein Blick:
Denn der Menschen Worte trügen - nur das Auge kann es nicht...

Hier leider nicht praktizierbar und auch mit Vorsicht zu genießen :D

Das Glück eines Kindes beginnt,
lange bevor es geboren wird,
im Herzen von zwei Menschen, die einander lieben


so sollte es sein!

Über Tische, Stühle, Bänke
spring ich - wenn ich an dich denke!

Fand ich echt süß!

Aus meinem Album hier meine absoluten Lieblingssprüche:

Wenn du mit vieler Mühe auf einen Berg gekraxelt bist,
dann siehst du erst dort oben, wie schön es unten ist,
doch hab es nicht zu eilig mit dem Hinuntergehn,
es gibt nämlich nichts Schöneres, als über den Dingen zu stehn!

(Mein Mathe-Lehrer schrieb diesen sinnigen Spruch für eine seiner in Mathe talentfreiesten Schülerinnen, über Mathe stand ich ja nun wirklich drüber)


Küsst dich einst ein Schornsteinfeger,
lass es ruhig geschehn,
denn was schwarz auf weiss geschieht,
darf ein jeder sehn!

(das ist ja jetzt auch schon ein paar Tage her, liebe Kerstin (immer noch Freundin), aber auf einen netten Schornsteinfeger warte ich bislang vergeblich)

Heut sind wir noch jung an Jahren,
doch die Zeit eilt wie der Wind,
ob wir noch mit weissen Haaren
so wie heute Freunde sind?


(Tja, wo bist du denn geblieben, mein lieber rothaariger Thomas, ich glaube, ich habe neulich bei mir schon ein weisses Haar entdeckt?)

Liebend lerne, wirkend werde und zum Sterne wird die Erde

(das war meine Kunstlehrerin, ihren Unterricht habe ich wirklich geliebt und sie hat meinen weiteren brotlosen Weg geprägt)

Gott gibt dir die Nüsse, aber er knackt sie nicht auf

(Tja, lieber Onkel Herbert, wie wärs denn mal mit einem Nussknacker nach all den Jahren?)

Es gibt nichts Gutes, ausser man tut es! (Genau, das musste doch mal gesagt werden, liebe Kusine Anja!)

Et kütt wie et kütt, et iss wie et iss un et hätt noch immer joot jejange


(Das war ein Erdkundelehrer, der im Karnevalsverein war und meinen rheinischen Fatalismus begründet hat)

Und nun schließe ich mein Poesiealbum wieder und freue mich, dass es das noch gibt! Eure Fleur

....aus meinem Poesiealbum im Juni 1968...

Ein kleiner, verliebter Freund schrieb:

Ich liebe Dich wie Apfelmus,
so zärtlich, wie Spinat.
Mein Herz klopft wie ein Pferdefuss,
wenn ich Dich seh`, Du Aas!

Na Danke, Peter !... weißt Du noch?
:D - ....wir sind noch heute einfach dicke, befreundet!

heute wurde ich gezwungen gleich in zwei Poesie-Alben zu schreiben... nein gezwungen wurde ich nicht, zwei Freundinnen meiner Tochter die damals viel Zeit bei uns verbracht haben, hatten festgestellt als sie sich über ihre Poesie-Alben unterhalten haben das ich noch überhaupt nicht in deren Alben mich verewigt hatte, somit stand meine Tochter heute mit den Poesie-Alben hier...

die eine wo ich weiß das sie in Amerika Studieren wird bekam diesen Spruch:

Vergesse nie die Heimat,
wo Deine Wiege stand,
Du findest in der Ferne
kein zweites Heimatland.


und für die zweite, da war ich ein wenig gemein, sie weiß aber von wem es kommt und warum:
(zur Erklärung, so mit 15-16Jahren, wenn das Mädchen nur ein kleines bisschen Alkohol getrunken hatte, mussten alle Jungs bei Partys auf die Bäume flüchten, denn sie begann alle abzuknutschen)

Wenn Deine Mutter wüßt,
das du alle Buben küßt,
würde sie zum Krämer laufen,
und dir einen Maulkorb kaufen.

Da fällt mir gleich der Spruch meines Bruders ein:

Liebe Sylvia, sei so schlau...werde niemals Ehefrau
vor der Hochzeit kriegst Du Rosen
später flickst Du nur noch Hosen

Nett, oder? (bin bis heute nicht verheiratet *lach*

Meine ehemalige Nachbarin schrieb mir dies ins Poesiealbum:

Bleibe,wie du jetzt schon bist,
werde,wie du noch nicht bist,
in diesem Bleiben und diesem Werden
liegt alles Schöne hier auf Erden. :D

Ich habe meine Poesiealben nicht mehr... leider... aber in Erinnerung geblieben ist mir auf jeden Fall das:

Wenn Du einst als Großmama im Lehnstuhl sitzt bei Großpapa,
so denk in Deinem Glück auch einmal an mich zurück

Das kannte ich auf Niederländisch:
"Als je eens als grootmaamaatje
zitten zult naast grootpapaatje,
denk dan eens met blijde zin
aan je vroegere vriendin ...."
:blumen: :blumen:

Eine Klassenkameradin schrieb mir dies in mein Poesiealbum:

Immer,wenn du denkst,es geht nicht mehr,
kommt von irgendwo ein Lichtlein her,
daß du es wieder zwingst
und von Sonnenschein und Freude singst.
leichter trägst des Alltags harte Last
und wieder Kraft und Mut und Glauben hast. :o

Bearbeitet von Pompe am 04.05.2012 13:58:44

Ich habe mein Poesiealbum auch noch !
Ich bekam es am 12.4.50 von meiner Tante zum 11. Geburtstag!!!!!!
Eine Mitschülerin schrieb folgendes:
Sei gehorsam, sei bescheiden,
folge stets der Eltern Wort,lerne Reden, lerne Schweigen, aber stets am rechten Ort!

Ich wünsche Dir soviel Freuden,
als Schlüsselblumen in dem großen Garten blühen.
Bist du damit zufrieden?
Und auch einen schönen Maitag,
um sie zu pflücken

Mein Album fehlt. Und schon so lange. Und ich weiß nicht wer es behalten hat. Auch schon so lange.
Und meine Mutti hat es mir geschenkt. Und ich bin echt traurig! Es war ziemlich vollgefüllt..

Ich meine zu erinnern daß Mutti's Eintrag der erste war :



Willst Du glücklich sein im Leben

trage bei zu and'rer Glück

denn die Freude die wir geben

kehrt in's eig'ne Herz zurück



Ich habe bisher versucht das zu be-herzigen. DANKE.

Noch etwas , was ich ganz gut finde:




Mit vielen teile deine Freuden,
Mit allen Munterkeit und Scherz,
Mit wenigen teil deine Leiden,
Und Auserwählten nur dein Herz.

Bearbeitet von Fleur am 06.09.2012 13:46:05

Oh ja, ich habe mein Album auch noch - habe es zum 9. Geburtstag von meinem Papa bekommen. Grüner Kunstledereinband - dabei gab es doch sooo schöne Alben für Mädchen ;)

Mein liebster Spruch ist nach wie vor der, den mein Papa reingeschrieben hat.

"Das Größte am Menschen ist sein Geist, das Kleinste sein Verstand"

Kenne da auch noch einen damals beliebten Spruch ..." Liebe das Mutterherz, solange es schlägt, wenn es gebrochen ist, ist er zu spät"....

Das Büchlein hab ich irgendwann entsorgt, da meine Eltis immer schnüffelten. ;)

Meine mutter hatte mir rein geschrieben:

Du bist viel schöner wenn du lachst als wenn du eine schnute machst..
Ich lächle immer noch eher selten...

Ich habe oft den spruch benutzt: Reichtum macht ein herz schneller hart als kochendes wasser ein ei..

Wenn dich die Menschen kränken, weine nicht!
Alles kannst du dir denken, sage nichts!
Geh immer lächelnd durchs Leben,
hast du auch mal einen Schmerz.
Freude kann niemand dir geben,
denn die Menschen von heute haben kein Herz! :o

Diesen Spruch, von einer Tante gewidmet, fand ich schrecklich!

Hetzen Sie mich nicht, Ich weiß nicht laufen vosled
und auf der Straße kollidierende,
leben und nicht. Aber der Ruf der frühen Jahre
Leider wieder letit.-, Liebe Gott.

Bearbeitet von joachimfreunde am 30.01.2020 10:32:37

Zitat (joachimfreunde, 30.01.2020)
Hetzen Sie mich nicht, Ich weiß nicht laufen vosled
und auf der Straße kollidierende,
leben und nicht. Aber der Ruf der frühen Jahre
Leider wieder letit.-, Liebe Gott.

Den Spruch verstehe, wer will (und kann), ich jedenfalls nicht :pfeifen:

Kommt das vom Google-Übersetzer? Der beschert einem manchmal solche poetischen Schätze.
Ansonsten nehme ich auch gerne eine Erklärung.
;)

Eine Freundin schrieb mir ins Poesiealbum.

"Sei zum Geben stets bereit,
miß nicht geizig deine Gaben,
denn in deinem letzten Kleid
wirst du keine Taschen haben."

:daumenhoch:

Zitat (rossi, 30.01.2020)
Eine Freundin schrieb mir ins Poesiealbum.

"Sei zum Geben stets bereit,
miß nicht geizig deine Gaben,
denn in deinem letzten Kleid
wirst du keine Taschen haben."

Wunderschoen! Mein Mann sagte mir mal ganz kurz nachdem wir uns kennengelernt hatten "Was bringts dir der Reichste auf dem Friedhof zu sein?" - ist irgendwie mein Motto geworden.

Man lebt ruhiger,

wenn man nicht alles sagt was man weiß,

nicht alles glaubt was man liest

und über den Rest einfach lächelt... :)

Bearbeitet von Lutzie am 01.07.2020 07:28:46

Neues ThemaUmfrage


Ähnliche Themen

Kindergartenabschied: was für ein Poesiealbum gesucht Kindgerechte Sprüche für Poesiealbum