kampfsport: was leichteres


Ich such ne leichte Kampsportart, etwas wo man halt nicht 2 meter spricngen und komplziert drehen muss, könnt ihr mir da Tips geben? danke :)


..ich glaube angeln wäre das richtige für dich..
..da mußt du nicht 2m springen und kompliziert drehen, mußt du dich auch nicht..das machen die fische für dich.. :wacko:


Zur Fitness = Tai-Chi und zur Selbstverteidigung = Jiu Jitsu! ;)

Da ist nix mit Springen! :D

Kampfsport aus aller Welt:Hier! :rolleyes:
Und Da! :pfeifen:

Bearbeitet von wurst am 18.07.2008 21:25:17


Wie wär's mit Tae Bo?


Ich mach Micado, ist nicht so anstrengend, Boxen ist auch noch gut, brauchst nicht so hoch hüpfen. rofl

Gruß

Sebring
:bodybuilder:


Ich würde Dir auch zu Tai Chi raten!


was kann man über Wing chung oder aikido sagen?


Aikido habe ich selbst früher mal gemacht, ist aber schon lange her. Das ist eine relativ harte und schnelle Kampfsportart, bei der es vorsätzlich auf schnelle Reaktionen ankommt. Mein Ding war das auch nicht ;) , bin dann später auf Kickboxen umgestiegen!


Zitat (Heiabutzi @ 18.07.2008 21:35:21)
...bin dann später auf Kickboxen umgestiegen!

:o

:ichversteckmich:

:mussweg:

Zitat (scrachy @ 18.07.2008 21:38:53)
:o

:ichversteckmich:

:mussweg:

..Du mußt doch keine Angst haben, weißt doch, ich bin Wachs in Deinen Händen... :blumen:

...aber nur, solang Du fein artig bist! :ph34r:

Zitat (Heiabutzi @ 18.07.2008 21:57:35)
...aber nur, solang Du fein artig bist! :ph34r:

:engel: :engel: :engel:

:pfeifen:

Hui Kickboxen hat mal mein Bruder gemacht, sein Trainer war ein Kroate oder so jedenfalls was dunkleres und hat sehr hart trainiert "Alles muß schnell geht, viel kraft, nicht reden sondern zuhauen, alles andere schlechter Kampfsport, taekwondo und so aber bei und wirst du Kampfmaschine"!

Naja jedenfalls war das meinen Bruder doch zu hart und er ist teakwondo gegangen.


ich habe 6 jahre lang wing tsun trainiert... mach voll straffe bauchmuskeln und stramme beine :lol: nun springen mussten wir nicht, aber bodentraining war perfekt (zitat meines trainers: ne vergewaltigung findet selten im stehen statt)

joa, und sonst mach ich halt tae bo mit den dvd von dem krassen willy (um werbung zu vermeiden, gell)


Tae Bo ist keine Kampfsportart, sondern ne clevere Strategie um Menschen das Geld aus der Tasche zu ziehen ;)

Und ohne springen und komplizierte Drehungen ist Selbstverteidigung oder Kampfsport im Allgemeinen selten zu haben... Außerdem lernste das doch alles Schritt für Schritt.

ich hab lange Ju-Jutsu gemacht. Bevor wir da mit Sprüngen oder komplizierteren Drehungen angefangen haben, ist echt viel Zeit ins Land gegangen.
Wenn du einigermaßen Standarttanz kannst, kannste auch die Drehungen, die man am Anfang beim Kampfsport lernt, ganz easy erlernen.

Bearbeitet von Cambria am 04.08.2008 21:11:57


Hi Tessaiga,

ich hab früher auch Ju Jutsu gemacht, und mir hats Spaß gemacht, 2 meter springen musste ich nie und so n Zeugs, es wurde bei uns immer Wert drauf gelegt dass das ganze auch noch praktikabel ist (also, für Normalsterbliche).


Nimm da gute alte Judo,

Nichts mit springen, nichts mit Fäusten, aber Erlernung von Achtung und Selbstverteidigung.


Schick mal ne PN am chucko, ich glaube, sie kann dir gute Tipps geben. :)



Kostenloser Newsletter