Eierschecke


Freiberger Eierschecke

12 -14 Eidotter
400g Zucker
400g Butter
Hefegrundteig

Eidotter und Zucker solange rühren, bis Zucker sich aufgelöst hat.
Butter kochen, bis Schaum weg ist, dann kochend in gerührtes Ei und Zucker geben.
Nochmals gut durchrühren!

Hefegrundteig so dünn wie möglich ausrollen und auf ein Blech geben. Die Scheckenmasse auftragen und einige Streusel oder Mandeln aufstreuen.

Bei 300 Grad backen, bis Oberfläche bräunt (etwa 3 bis 4 Minuten)

Wegen der kurzen Backzeit muss der Grundteig möglichst dünn aufs Blech gebracht werden.
Ratsam ist es auch , beim Backen dabei zu stehen und wirklich zu gucken, bis Oberfläche gebräunt ist, weil es von Herd zu Herd teilweise gravierende Unterschiede geben kann.



Rezept geklaut bei Muttern ;)

Das klingt ja gut!

Aber: bei 12-14 Eidottern bleiben ja leider auch ebensoviele Eiweiß über! So viele Makronen kann ja kein Mensch backen geschweige denn essen!
habt ihr gute Verwendungsmöglichkeiten dafür?

HMMM!


Das liest sich ja lecker (Cholisterin ist dazu da, daß man NICHT drüber nachdenkt :pfeifen: ), aber da muß ich entweder beim Bauern einbrechen oder mit den Nachbars-Hühnern ein Meeting veranstalten, wo ich sie briefe, das Dreifache zu legen... okay.
Und das jetzt im Herbst :unsure: da werden die Biester ohnehin fauler.

Dunkel erinnerte ich mich an ein Rezept, was meine Mutter früher mal buk und wo man furchtbar viel Eiweiß dazu braucht.
Der Kuchen schmeckte sagenhaft :sabber: und sie nannte den "Engelkuchen".
Ich glaub, ich hab ihn HIER gefunden. :)

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 23.10.2008 19:23:17


Eiweiß kann man doch auch einfrieren - vielleicht 3 x 4 Eiweiße, dann kann man mal zwischendurch Makronen machen. Weiß aber nicht, wie lange man daseinfrieren kann. N paar Wochen aber bestimmt...

Schnauf - die Schecke klingt leeeecker, aber ich krieg meinen Ofen nicht auf 300 Grad - und nun...? :unsure:

Biene - der Engelkuchen ist praktisch ne gaanz leichte Abwandlung zu meinen geliebten Baisers, oder? ;) Zucker und Eiweiß. Was braucht der Mensch mehr :D


Zitat (Ribbit @ 23.10.2008 19:45:40)
...
Schnauf - die Schecke klingt leeeecker, aber ich krieg meinen Ofen nicht auf 300 Grad - und nun...? :unsure:
...

Volle Pulle, Ribbit! Und, wie gesagt, schauen, wann es bräunt.

Bei uns gabs danach immer mal wieder Bratkartoffeln, wo Mutsch die Eieweiße im besten Wortsinn mit verbraten hat.

Ribbit, Du bist auch so ein Baiser-Fan? :lol:
Da sieh zu, daß Du nie meinem Kind mal über den Wegläufst: sie ist der Baiser-Terminator.
Wenn es wo Baiser gibt: sie findet diese. :ph34r:

Da mir seit letzter Woche mein mittelalterlicher Backofen draußen kaputt ist (hab ich noch von der Hänsel-und-Gretel-Hexe secondhand gekauft samt dem Rat, diesen immer mit Kiefernreisig zu heizen: schneller heiß kriegt man keinen Ofen) und der verdammte Knecht, der ihn längst reparieren sollte, immer noch besoffen im Stall schnarcht, muß ich den E-Herd in der Küche nehmen, der kann nur bis 250°C.

Ich hoffe, die Schecke scheckt auch da anständig, sonst schreit die Herrschaft herum.


Abgesehen vom vielen Cholesterin und den 14 übrigen Eiklar- wo kommt die Schnecke ins Spiel? Das muss doch irgendwie aufgerollt werden, oder hab ich was falsch verstanden?


Valentine, es ist keine Schnecke, sondern eine Schecke :D


Genau: nix aufrollen ( :lol: ), aber der Kuchen sieht, glaub ich, in der Draufsicht ein wenig bräunlich-goldgelb gescheckt aus.


Zitat (Ribbit @ 23.10.2008 19:45:40)


Biene - der Engelkuchen ist praktisch ne gaanz leichte Abwandlung zu meinen geliebten Baisers, oder? ;) Zucker und Eiweiß. Was braucht der Mensch mehr :D

Ich glaube Salzburger Nockerl werden auch so gemacht, mit viel Eiweiß, Zucker und etwas Mehl. :sabber:

Zitat (Die Bi(e)ne @ 23.10.2008 20:15:36)
Ribbit, Du bist auch so ein Baiser-Fan? :lol:
Da sieh zu, daß Du nie meinem Kind mal über den Wegläufst: sie ist der Baiser-Terminator.
Wenn es wo Baiser gibt: sie findet diese. :ph34r:

Jau, ich bin der ultimative Baiser-Fan. Man könnte auch sagen - Zuckerjunkie *schäm*

Aber ich versuch ja schon, davon runterzukommen... :pfeifen:

Schnauf - ok... aye aye, volle Pulle voraus. Dat werd ich doch glatt mal ausprobieren. Aber mit ner kleineren Portion Schecke, ich könnte doch auch n halbes Blech machen, oooder? B)

Zitat (Ribbit @ 23.10.2008 21:13:21)
...

Schnauf - ok... aye aye, volle Pulle voraus. Dat werd ich doch glatt mal ausprobieren. Aber mit ner kleineren Portion Schecke, ich könnte doch auch n halbes Blech machen, oooder? B)

Wenn du ein kleineres Blech hast oder so ein Schiebeblech, wo man die Breite variieren kann, dann geht es. Aber sonst musst du mal probieren, ich glaube eher nicht. Denn die Schecke muss "loofen"*), und dazu braucht es einen Rand.






*) Ich benutze bewusst das Wort loofen oder loofsch, von einer läufigen Eierschecke zu sprechen, wie auf der Internetseite vom Schutzverband Freiberger Eierschecke (ja, das gibts wirklich! ;) ), das ist mir etwas zu... ähm... rofl

Zitat (SCHNAUF @ 23.10.2008 21:21:52)
von einer läufigen Eierschecke zu sprechen

:blink: Läufige Eierschecke?
Oh Gott, gut, daß Du's sagst: ich werde also vorm Backen den Hofhund (Rüde) lieber in den Zwinger sperren...






rofl

Dresdner Eierschecke

Hier ein Originalrezept, wo man nicht soviel Eigelb braucht!!! :pfeifen::D

Zitat (Valentine @ 23.10.2008 20:23:04)
Abgesehen vom vielen Cholesterin und den 14 übrigen Eiklar- wo kommt die Schnecke ins Spiel? Das muss doch irgendwie aufgerollt werden, oder hab ich was falsch verstanden?

Ich muß euch mal was erzählen, wegen der Eiersch(n)ecke.
Habe doch schon mal erzählt das ich auf einem Schiff gearbeitet habe.
Der Zahlmeister von meinem Schiff, erzählte ´ne Story.
Als er ein Schiff für Dresden vorbereitete, schaute er sich auch um, für einheimische Kuchen.
Da lernte er die Eierschecke kennen, setzte sie auch auf die Karte.
Die in Köln haben diese gedruckt, auch auf Fehler kontrolliert.
Die Karte kam 3 Tage vor der ersten Fahrt.
Da stand dann drinnen, das es Eierschnecken geben soll.
Das war natürlich........doof
Die ganzen Karten mußten noch mal gedruckt werden.

gitti - rofl Eierschnecken....

Obwohl - das könnte doch sein! Gekochte Eier... das Eigelb rauspulen - dafür Weinbergschnecken mit Kräuterbutter reinsetzen.

Wenn' s teuer genug ist, essen die Leute alles ;)


jaja das stimmt, ich weiß von sachen wo extra was teurer gemacht werden mußte damit es sich verkaufen ließ. aber damit würde ich den fred verhunzen. rofl


http://www.kirchenweb.at/kochrezepte/ddr.htm ---> Siehe Eierschecke, Sachsen

Hier hat man, zumindest in der Zutatenliste, auch die Schecke zur Schnecke gemacht. rofl

Für die Eiweißübrigbleib-Geschädigten :D ; wer Zimtsterne mag...

Zimtsterne
(ca. 50 Stück bei ca. 5 cm Durchmesser)

3 Eiweiß + 1 Eiweiß
bissl Salz
250 g Zucker
ca. 350 g gemahlene Mandeln
ca. 2 Teelöffel Zimt (oder mehr, je nach Gusto)
125 g Puderzucker

Eiweiß mit Salz steif schlagen, Zucker einrühren, bis er gelöst ist, Mandeln mit
Zimt mischen, alles kurz verkneten.

Teig ca. 0,5 cm dick ausrollen, Sterne ausstechen. Das übrige Eiweiß mit bissl Salz und dem
Puderzucker steif schlagen, damit Sterne bestreichen.

Herd vorheizen. E-Herd: 150° C, Umluft 125° C, Gas:Stufe 1.
Backzeit: ca. 15 Minuten, nach ca. 5 Minuten die Sterne mit Alufolie abdecken.

:gestatten:



Kostenloser Newsletter