Nagelbettentzündung


hallo zusammen,

ich habe seit ca 3 wochen eine nagelbettenzündung am grossen zeh und diese soll nun operativ in örtlicher betäubung entfernt werden :(( und nun mein grosses problem ich habe angst dort hinzugehen und es bei örtlicher betäubung machen zu lassen weil ich damit schon mal schlechte erfahrung gemacht habe und wenn man so beiträge in foren über nagelbettentzündungen liest macht das einem noch weniger mut. weiss einer vielleicht ob auch die möglichkeit besteht die entzündung im dämmerschlaf oder vollnakose machen zu lassen??

vielen dank im vorraus für antworten.


augen zu und durch........, würde ich sagen :trösten:

aber du kannst dich ja mal hier durch lesen vieleicht ist was für dich dabei. :trösten: :blumen:


Ist das sowas wie eingewachsene Nägel? Das geht vorbei. Ich lass da nix rumschnibbeln. Nur immer schon geschmeidig und Freigängig machen, dann ist das nach 5 Tagen weg.


Zitat (Wyvern @ 24.03.2009 08:52:12)
Ist das sowas wie eingewachsene Nägel? Das geht vorbei. Ich lass da nix rumschnibbeln. Nur immer schon geschmeidig und Freigängig machen, dann ist das nach 5 Tagen weg.

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil - askim schreibt, dass er/sie es schon seit drei Wochen hat!


Und nein, "sowas" geht nicht immer nach fünf Tagen weg :labern:

askim nimm all deinen Mut zusammen und lass es machen - ich hatte im Herbst Probleme und solche Schmerzen,
dass ich sonntags in die Notfallambulanz musste :heul:

Dort hat man mir einen Teil des Nagels ohne Betäubung gezogen :heul: :heul: :heul:

meinem Hausarzt ist´s zu verdanken, dass ich zwar bis heute "Ruhe habe",
aber dennoch muss es irgendwann gemacht werden.
Und ganz im Vertrauen zu meinen HA, werde ich es auch bei ihm (mit örtlicher Betäubung) machen lassen!

Er hat mir versichert, dass man nichts spürt!

... also deswegen extra ´ne Vollnarkose? ich glaub nicht das das sein muss :trösten:
überleg´s dir :blumen:

oh das ist was ekliges.. mein Freund hatte es auch.... und er ließ sich den Nagel ziehen und das ging 2 mal so und dann hat er den Arzt gewechselt und dann hat sichs erledigt gehabt :rolleyes:

Augen zu und durch.... GUTE BESSERUNG


askim,
Das schlimmste ist die Spritze selber. Mein Sohn hatte sich den Zeh an der Tür gestoßen und der Nagel mußte gezogen werden. Davon merkst du wirklich gar nichts.
Ist nur hinterher etwas blöd mit dem Verband in einen Schuh hinein zu kommen.
Lass das aber auf alle Fälle machen,denn so quälst du dich nur unnötig.


Hallo, keine Angst, ein Fußbad mit Kernseife und das mehrmals täglich, hat mir schon oft geholfen. Bei Nagelbettentzündung. Bei eingewachsenem Nagel musste ich auch schon dran rumschneiden lassen. Aber das "schlimmste" an der Sache war die Spritze vorher. Das sind aber nur ein paar Sekunden, dann ist das auch vorbei. Darum- Zähne hoch und Kopf zusammenbeißen!!! Viel Glück und Gute Besserung :blumen: Gruß Nette Omi


Askim, deine Anfrage war von Montag- was ist inzwischen passiert, hast du die Behandlung schon hinter dir?

Bearbeitet von Valentine am 27.03.2009 16:44:11


nein du solltest dass auf keinen Fall operativ entfernen lassen da der Nagel nicht mehr so schön nachwächst
ich kenn mich damit aus da ich das kleiche problem hatte
ich bin zu einer podologin gegangen und die hat es ohne große schmerzen behandelt und jetzt ist es einwandfrei das ist echt entfehlenswert


Genau das hatte ich auch mal. Ist auch "operiert" worden: also eigentlich wurde die Entzündung geöffnet, ausgeräumt und gespült. Es hat vielleicht 10 Minuten gedauert und war echt nicht schlimm! Ich hab keine Schmerzen gehabt, erst als die Betäubung später nachgelassen hat, und davor hatte ich was verschrieben bekommen.

Aber die Schmerzen waren auch nach ca. 2 Tagen völlig weg.



Kostenloser Newsletter