Tipps für Londonreise


Ich werde mit meiner Freundin in der Zeit vom 13. bis 18. Mai in London urlauben.
Wir wohnen bei einer Freundin und haben bisher 2 feste Ziele, die Turner-Ausstellung in der Tate Britain und eine Aufführung im Shakespeare's Globe Theatre.
Habt ihr noch Ideen und (Geheim-)tipps für mich?
Ich würde mich drüber freuen!


Camden Market unsicher machen! Der "Floh"markt (nur Neuwaren, aber sehr kultig) ist der Wahnsinn! Und mit dem schwachen Pfund auch noch wahnsinnig billig.

Wenn ihr n bissken Zeit habt, dann guckt euch Brighton an. Ist nur ne Stunde mit dem Zug weg und ist ein Freigeister- und Künstlerort am Meer. Mit Palmen sogar :)

Lasst die Finger von den üblichen Touristenfallen, wie Tower und sonem Tünnef, da hat man eh meistens mehr Anstehzeit als erträglich.

In Camden gibts auch ein paar sehr tolle Pubs. Man muss sich einfach mal in die Seitenstraßen begeben. Aber da ihr ja ne Einheimische dabei habt, dürfte alles kein Prob sein :)

Viel Spaß in London!


Covent Garden fällt mir noch spontan ein, war vor ein paar Jahren zumindest ne echt geniale Location to shop, listen, see, wait, sit, drink, eat, ... :D

Viel Spaß yuki :blumen:


Ja, Camden Market ist schon mal super.
Bei den Touristenattraktionen kommt's eben darauf an, ob du's magst. Ich war z.B. bisher 2x bei Madame Tussauds und 2x im Tower etc., mir hat's super gefallen, brauche aber nicht nochmal hin.

Auf jeden Fall will ich z.B. nochmal in den London Dungeon, ich steh halt auf sowas... ^_^

Für's Shakespears Globe Theatre brauchst du Stehvermögen (keine Stühle in der Arena) oder nimm dir ein Sitzkissen mit, wenn du dich evtl. im vorderen Bereich auf den Boden setzen willst. Bei uns damals war die Vorstellung nicht sooo gut besucht, sodass man sich auch vorne mal auf den Boden setzen konnte. Ist aber auch schon fast 10 Jahre her.

Und an den tollen Ausblick von der Plattform der St. Paul's Cathedral kann ich mich auch noch gut erinnern.


äh....etwas abseits vom Thema....wolltest du nicht
vorher noch einen Tag Urlaub bei mir machen... ? :D


Boah, ihr seid ja superschnell mit euren vielen Tipps. Ich kann es kaum noch abwarten. :blumenstrauss: :blumenstrauss: :blumenstrauss:

@sunny, bis Mitte Mai ist ja noch etwas Zeit. Da schaffen wir bestimmt noch ein Treffen!


Ich persoenlich fand den Tower immer schoen. Es kommt drauf an, wann man kommt. Mal ist die Schlange lang, mal kurz.

Auf jeden Fall sollte Deine Freundin mal z.B. hier schauen, bevor Ihr loszieht. Oft kann man 2 for 1 Vouchers im Internet runterladen. Wie die Konditionen sind, muesst Ihr vorher mal lesen (welches Bahnticket fuer 2for1 gilt).

Bevor wir losgehen, gucken wir IMMER im Internet, wo es guenstige Angebote gibt. Da kann man gut Geld sparen, wenn man Glueck hat. Auch in Restaurants.

London Eye ist auch schoen. Vorher Ticket kaufen und DANN anstellen. Die Schlange ist zwar lang, aber irgendwie ging es schnell durch. London Aquarium ist gleich gegenueber.

Viel Spass.


Als ich vor sieben Jahren mit Junior nach London gereist bin, hab ich alles vorher von Deutschland aus gebucht: Tower, London Eye, Madame Tousseaud's... dann braucht man sich nicht an den langen Schlangen anstellen.


Und unverzichtbar finde ich die London-Travel-Card. Kannst du glaube ich auch schon im Voraus buchen.
Du hast keinen Stress, ständig Fahrkarten zu kaufen und kannst bequem mit den Öffentlichen fahren.

Ach ja, 'ne Stadtrundfahrt per Bus (am besten "Hopp on - hopp off") finde ich auch super.

Außerdem könntest du auch mal nachschauen und hochrechnen, ob sich ein London-Sightseeing-Pass für euch lohnt. Wenn man viel besichtigen will, könnte sich das schon lohnen.


London ist meine absolute Lieblingsstadt und ich war letzte Woche erst wieder da :D Camden Market und vor allem Camden Lock sind definitiv sehenswert - aber "wahnsinnig billig" ist auch da leider nix, in London sind die Unterhaltskosten wesentlich höher und so schön steht das Pfund für uns nicht mehr ... meine Urlaubskasse ist nur so dahingeschmolzen :(

Daher: Nicht in den Touristenzentren essen gehen, sondern lieber ein bisschen abseits suchen! Für die Mittagspause schau in Supermärkten oder "Boots"-Filialen nach Meal Deals, da bekommt man für 2-3 Pfund ein dickes Sandwich, was zu trinken und eine Tüte Chips.

Einen Tip den ich immer gebe ist mein Lieblingschinese am Leceister Square, "Cafe Hongkong" - wenn man kein Chinesisch mag, zumindest da den Bubble Tea probieren. :)Diese Nudelbars gibts auch in ganz London und man kriegt Riesenportionen für relativ wenig Geld.


Wie keke schon sagte: Auf jeden Fall die Travelcard holen. Für knapp 30 Pfund gibt es sie für zwei Zonen, in denen du eine Woche frei herumfahren kannst. Inzwischen gibt es sie als Oystercard, die man nur noch ganz Sci-Fi-mäßig an ein Lesegerät hält und nicht mehr mit einer Papierkarte herumfummeln muss. Mehr Infos zu Tickets gibt es hier: http://www.tfl.gov.uk/tickets/default.aspx

Cambrias Tip mit Brighton kann ich mich auch anschließen, ich war Samstags da und mir hat es total gut gefallen. Mit dem Zug kommt man recht schnell hin und auch nicht so teuer wenn due ine Off-Peak Karte kaufst (mit der darfst du halt erst nach 9:30 fahren). Wenn du hinfährst, geh unbedingt in den Tea Cosy Tearoom.

Sonstige Sachen die ich immer gern mache:

- Im Hyde Park spazieren gehen, da ist locker ein halber Tag rum und besonders die Gegend um die Serpentine rum ist wunderschön.
- Mit der Oxford Tube (ein komfortabler Bus, der den ganzen Tag und die ganze Nacht fährt) nach Oxford fahren und sich dort die Colleges ansehen
- Ins Natural History Museum und das British Museum gehen
- In den Londoner Zoo gehen. Leider nicht gerade preiswert aber ich war fast 4 Stunden da und hab immer noch nicht alles gesehen. Würde ich aber nur bei schönem Wetter machen.
- Nach Greenwich fahren, sich den Nullmeridian und das Observatorium ansehen

Sorry fürs Spammen, aber ich bin noch ganz voller Eindrücke von letzter Woche :blumen:

Bearbeitet von witch_abroad am 31.03.2009 14:04:23


Ach ja, die Mueseen sind kostenlos. Science Museum ist schon sehr beeindruckend. Die Idee mit dem Touristenbus ist gut. Das haben wir auch mal mit meinen Eltern gemacht. Ich schlender gerne immer mal wieder, wenn die Menschenmassen es zulassen, durch die Delikatessen Abteilung in Harrods. Sehr sehenswert. Allerdings vorsicht, meiner Freundin wurde letzte Woche erst dort die Geldboerse aus dem Rucksack geklaut.

Vielleicht kannst Du hier auch noch etwas finden.


Zitat (Mikro @ 31.03.2009 14:23:28)


Vielleicht kannst Du hier auch noch etwas finden.


Liebe Mikro, der Link ist goldwert!!!!! Ich hab mir vorgenommen, die 14 km-Wanderung "Londons stille Seite" über die Treidelpfade Regent's Canal bis Limehouse Basin quer durch London zu wandern.

Schoen, dass ist bestimmt ein herrlicher Spaziergang. Hoert sich jedenfalls toll an, und ich bin sicher, da gibt es fernab vom Trubel einiges zu entdecken.

Aufs englische Wetter kann man sich ja nie verlassen, aber die Vorhersage fuer die naechste Woche ist gut.


Eure Tipps waren Gold wert, es war einer meiner schönsten Kurzurlaube!

Hier meine Erlebnisse:

Gewohnt haben wir in Kilburn, in einer ruhigen Seitenstrasse in einem schnuckeligen Häuschen. Man kommt mit der Jubilee-line in die Innenstadt.

Mi: An unserem ersten Abend waren wir gleich aus Essen, hervorragend und zwar hier: http://www.littlebay.co.uk/

Do: Auf in die Tate Britain. Turner und Rothko Austellung!!!
Nachmittags ins Fortnum & Mason (die Delikatessenabteilung ist ein Traum). Unbedingt die Nonpareil-Orangenmarmelade und die "dark chocolate bisquits with macadamia" kaufen!
Dann um die Ecke zum besten Käseladen Londons, ins Paxton & Witfield. Tolle Bedienung, göttlicher Käse.
Weiter nach Soho und die knusprig gegrillten Enten in den Fenstern der Restaurants in Chinatown angesabbert.

Fr: Victoria and Albert Museum. In den 4 Stunden die wir uns dafür genommen haben, hab ich nur die Japan Gallerie und die Juwelen-Abteilung geschafft.
Danach bei Harrods schlemmen und zu Fuß durch den Hyde-Park bis nach Selfridges. Wieder Delikatessen satt!

Sa: Nottinghill, Portobello Market! Vorher bei "Books for Cooks", 4 Blenheim Crescent reingeschaut und beim gegenüberliegenden Gewürzladen eingekauft (u.a. tasmanian wild birds pepper). Auf dem Portobello-Market habe ich mir zwei handsignierte Fotos geleistet.
Anschließend mit der Overground nach Kew Gardens. Bombastische Wintergärten mit allen Pflanzen dieser Erde.

So: Ein absolut empfehlenswertes Frühstück bei "The Wolseley"! Nach einem üppigen English Breakfast haben wir uns aufgemacht nach Limehouse Basin und sind zu Fuß über Treidelpfade entlang des Regent Canal bis nach Paddinton gelaufen. Unbedingt zu empfehlen!!!
Unterwegs haben wir noch einen kurzen Abstecher zu den Camden-Markets gemacht. Als wir dann im Bus Richtung Kilburn saßen, haben die Füsse ganz schön gequalmt (26.200 Schritte = 18 km).

Mo: Gepackt. Koffer in der Victoria-Station abgegeben und nach Covent Garden. Die Markthallen waren nett gemacht, mir persönlich aber zu touristisch und voll. Also sind wir weiter zur Neals Yard. Kleine, feine Geschäfte und ein tolles vegetarisches Restaurant: "World Food Cafe".
Gegen 20 Uhr geht es dann wieder zurück in die Heimat.

Das Beste waren unsere abendlichen Lesungen. 3 Freundinnen zusammen im Bett und ich lese aus "Halbnackte Bauarbeiter" von Martina Brandl (Danke Bernhard!) Wir haben Tränen gelacht!!!


Ich hoffe Du hattest einen schönen Urlaub. Für alle, die es nicht wissen sollten, bei den Museen ist übrigens der Eintritt frei. Gut zu wissen bei schlechtem Wetter, denke ich.

Hier auch noch eine interessante Seite für Leute die ein Hotel suchen.

Internationale Hotel Bewertungen


Hallöchen !

Ich war diesen Sommer auch in London gewesen und es war super! Falls jemand mal keinen Reiseführer zur Hand hat, für den gibts online was ganz hilfreiches: London Reiseführer! Hatte mir recht geholfen bei der Auswahl der Sehenswürdigkeiten, die ich sehen wollte.

Grüße


Zitat (yuki @ 25.05.2009 12:09:57)
Eure Tipps waren Gold wert, es war einer meiner schönsten Kurzurlaube!

Hier meine Erlebnisse:

Gewohnt haben wir in Kilburn, in einer ruhigen Seitenstrasse in einem schnuckeligen Häuschen. Man kommt mit der Jubilee-line in die Innenstadt.

Mi: An unserem ersten Abend waren wir gleich aus Essen, hervorragend und zwar hier: http://www.littlebay.co.uk/

Do: Auf in die Tate Britain. Turner und Rothko Austellung!!!
Nachmittags ins Fortnum & Mason (die Delikatessenabteilung ist ein Traum). Unbedingt die Nonpareil-Orangenmarmelade und die "dark chocolate bisquits with macadamia" kaufen!
Dann um die Ecke zum besten Käseladen Londons, ins Paxton & Witfield. Tolle Bedienung, göttlicher Käse.
Weiter nach Soho und die knusprig gegrillten Enten in den Fenstern der Restaurants in Chinatown angesabbert.

Fr: Victoria and Albert Museum. In den 4 Stunden die wir uns dafür genommen haben, hab ich nur die Japan Gallerie und die Juwelen-Abteilung geschafft.
Danach bei Harrods schlemmen und zu Fuß durch den Hyde-Park bis nach Selfridges. Wieder Delikatessen satt!

Sa: Nottinghill, Portobello Market! Vorher  bei "Books for Cooks", 4 Blenheim Crescent reingeschaut und beim gegenüberliegenden Gewürzladen eingekauft (u.a. tasmanian wild birds pepper). Auf dem Portobello-Market habe ich mir zwei handsignierte Fotos geleistet.
Anschließend mit der Overground nach Kew Gardens. Bombastische Wintergärten mit allen Pflanzen dieser Erde.

So: Ein absolut empfehlenswertes Frühstück bei "The Wolseley"! Nach einem üppigen English Breakfast haben wir uns aufgemacht nach Limehouse Basin und sind zu Fuß über Treidelpfade entlang des Regent Canal bis nach Paddinton gelaufen. Unbedingt zu empfehlen!!!
Unterwegs haben wir noch einen kurzen Abstecher zu den Camden-Markets gemacht. Als wir dann im Bus Richtung Kilburn saßen, haben die Füsse ganz schön gequalmt (26.200 Schritte = 18 km).

Mo: Gepackt. Koffer in der Victoria-Station abgegeben und nach Covent Garden. Die Markthallen waren nett gemacht, mir persönlich aber zu touristisch und voll. Also sind wir weiter zur Neals Yard. Kleine, feine Geschäfte und ein tolles vegetarisches Restaurant: "World Food Cafe".
Gegen 20 Uhr geht es dann wieder zurück in die Heimat.

Das Beste waren unsere abendlichen Lesungen. 3 Freundinnen zusammen im Bett und ich lese aus "Halbnackte Bauarbeiter" von Martina Brandl (Danke Bernhard!) Wir haben Tränen gelacht!!!


Bearbeitet von yuki am 06.10.2010 16:37:13