Wollwäsche - UND JETZT? Wollwäsche extra waschen - ja oder nein?


Hallo ihr Lieben,


als heute mein neues H&M-Packet ankam, musste ich feststellen, dass ich wohl demnächst das erste Mal im Leben meiner Waschmaschine das Wollprogramm benutzen werde.

So viele tolle Teile - nur leider alle für die Handwäsche geeignet! <_<

Daher meine Frage an euch: Was haltet ihr vom extra Wollwaschprogramm? Wenn ich dann (nach zig Wochen) endlich eine Maschine Wollwäsche zusammenbekommen habe - kann ich dann auch Dunkles + Buntes zusammen waschen? Ist Handwäsche (aus Faulheitsgründen) mit dem Wollwaschprogramm zu ersetzen?

Ich kann nur sagen, dass meine Mum nicht viel vom Wollwaschprogramm hält. Außer fürs Selbstgestrickte (von Oma) benutzt sie's nie. ^_^

Bearbeitet von totally_bluish am 29.09.2009 01:20:34

wollwaschprogramm???? :hmm:
hatt meine das auch???? :hmm:

jaaaa sie hatt es, aber ich habe es noch nie benutzt. :P

bei mir fliegt alles in die kurzwäsche, selten mal in die normale bundwäsche.

ach ja, außer rot, kommt alles durcheinander bei mir rein.
ich wasche alles bei 30°c, also bei mir klappt das super. :wub:

Bearbeitet von gitti2810 am 29.09.2009 01:24:15


...wenn ich mich nicht irre, beinhaltet dieses Wollwaschprogramm doch 'ne 30°-Wäsche, oder? :hmm:

Also sagst du: Handwäsche bei 30° geht super? :)


ja, aber ich wasche alles mit der maschiene bei 30°c.
für handwäsche selbst bin ich zu faul. :pfeifen:


...like me, ne! :)

Meinte ja auch mit Handwäsche, die Wäsche, die man eigentlich nur mit der Hand waschen sollte - die du dann aber doch bei 30° in die Maschine haust. ;)

Und das klappt? Mit Wolle, Seide, 100% Polyester? Was für Waschmittel verwendest du denn?


Ich nehme Perwoll oder Woolite, Rei (gelbe Flasche) tuts auch.
Damit bin ich bisher bei Wollzeugs gut gefahren.
Da Wichtigste dabei ist: bloß das Strickzeugs nicht schleudern. Lieber triefnass rausnehmen und aufhängen und ewig trocknen, sonst verzieht sichs oder schrumpelt auf Puppenmaße ein.

Die modernen Maschinen haben Wollprogramme, die man gut nutzen kann - bloß um Himmels willen nicht schleudern lassen oder wenn, dann nur auf allerunterster Schleuderstufe (sog. "Anschleudern" nennt man das.)

H&M: "Dressed For The Moment"... ;)
Stimmt irgendwie. Mehr als ein Tragen / eine Wäsche hält das Zeugs von dort meist nicht durch. :D

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 29.09.2009 03:34:26


wenn du eine Waschmaschine mit Wollprogramm hast (gibts überhaupt welche ohne?), dann nutz es

Handwäsche ist gar nicht so gut, wie behauptet wird,
die Teile werden nur geknuddelt und vor allem ist es unmöglich, sie hinterher vernünftig auszuspülen,
es bleiben Waschmittelreste zurück und das tut der Wolle auf Dauer nicht gut,

was die sonstige "Handwäsche" angeht, einschließlich Seide, die kommt bei mir auch ins normale 30 ° Programm,
wenn du nur einen einzigen Wollpullover hast, dann tu diese Wäsche mit ins Wollprogramm, damit machst du auf keinen Fall was verkehrt


ich benütze das Wollwaschprogramm bei meiner Wollwäsche, jedoch nur dann wenn sie meine Maschine voll mit Wollpullovern füllt.
Bei Mischwäsche (also Feinwäsche und Wolle) verwende ich das Kurzwaschprogramm bei 30 Grad.

Es gibt einige Pullover, die mit Handwäsche ausgezeichnet sind, aber sehr wohl in die Maschine bei niedrigen Graden rein kann - ABER ich hatte auch schon welche, die den wirklich schonenden Waschgang nicht überlebt haben.
Es ist nun mal Materialabhängig was überlebt und welches du wirklich mit der Hand waschen solltest.

Übrigens hab ich auch schon einige Male die "nicht waschend dürfende" Sakkos gewaschen - einwandfrei funktioniert.

btw: bei mir hat das Wollprogramm nicht automatisch 30 Grad! es geht hier mehr um das Schleudern, als um die Grade, die Grade sind bei mir extra einzustellen. Ich glaube also nicht dass automatisch jede Maschine die Grade reguliert.

Bearbeitet von esra am 29.09.2009 05:29:41


Ich habe zwei Ponchos aus Merinowolle, die mir eine Freundin aus Venedig mitgebracht hat. Die trag ich zwar nur zuhause, wenn mir im Winter abends mal fröstelig ist über der Kleidung, aber irgendwann mußten auch die mal gewaschen werden.

Für solch empfindliche Wäsche ist das Wollprogramm ideal. Die Wäsche wird nicht gedreht, weil die Trommel mehr so hin und her schwappt und nur ab und an mal dreht. Geschleudert wird auch nicht so richtig. Die Trommel dreht ein paarmal etwas schneller, das wars. Reicht, um so viel Wasser aus den Fasern zu drücken, daß die Teile nciht mehr tropfnass sind. Das ganze dauert bei meiner Maschine unter 30 min. Als ich nach der Zeit wieder in den Keller gegangen bin, war alles fertig.

Die Ponchos sind jetzt 3mal gewaschen und sehen immer noch aus wie neu. Mit Handwäsche, wie es auf dem Etikett empfohlen wird, hätte ich sie bei meinem Geschick wahrscheinlich ermordet...

Für die Ponchos würd ich immer wieder den Wollwaschgang nehmen.
Für alles andere hat bis jetzt auch der Feinwaschgang gereicht. Also abwägen, wie empfindlich die Teile wirklich sind. Ist mit ein wenig Erfahrung kein Problem und geht nur äußerst selten daneben. Für mich ist der Wollwaschgang jedenfalls eine echte Alternative zur Handwäsche. (Hätt ich nicht gedacht,d aß ich das mal sage, aber ich hatte vorher auch noch nie solche Teile zu waschen. ;) )

Bearbeitet von knuffelzacht am 29.09.2009 07:38:29


Guuuuuut. Das waren ja schonmal 'ne Menge Tipps eurerseits - merci beaucoup!
Jetzt nur noch Eins: Kann ich dann auch ein 100% Polyester-Shirt (steht ebenfalls wie bei den Wollsachen HANDWÄSCHE im Etikett) zusammen mit den Wollsachen in die Maschine bei 30° geben?


Sollte klappen.

Das Problem bei Polydingens ist, daß es Falten kriegen kann, wo keine sein sollen. Die entstehen durchs Schleudern (oder wenn es zu heiß wird, aber das dürfte bei 30° kaum passieren). Aber wenn du Woll- oder Feinwäsche nimmst, sollte das kein Problem sein, da die Schleuderzahl normalerweise automatisch reduziert wird. Wenn doch Falten drin sind, einfach das Teil durch ein angefeuchtetes Tuch, z.B. Geschirrtuch, bügeln.
Wenn das Teil Applikationen hat oder mit Pailetten bestickt ist... keine Ahnung... ich glaub, ich würde es erst mit der Hand waschen und irgendwann dann doch in der Maschine, weil mir die Handwäsche auf die Nerven ginge...

Achte bei Woll- und Feinwäsche auch drauf, daß du die empfpohlene Füllmenge nciht überschreitest. Ich hab mal das Programm Feinwäsche bei normal gefüllter Trommel mit Sweatshirts, Pullovern und Hemden auf Fein gestellt, weils schnell gehen sollte. Manche Sachen sind nicht richtig durchfeuchtet worden, die konnte ich nochmal waschen.
Soviel zum Zeitsparen... :rolleyes:


...beim Wollprogramm ist die Temperatur schon wichtig. Als ich noch emsig gestrickt hab, sagte mal die Wollfee zu mir....beim Wollwaschgang auf kalt stellen.
Denn der Temp.-Unterschied ist entscheidend. Hier oben aufm Berg ist das Kaltwasser soooo kalt, dass 30° zu warm wird....also der Unterschied zwischen warm und kalt.
Farblich würde ich es auf jeden fall trennen. Und wenns feine Sachen sind, dann ist die Feinwäsche besser.

Wenn aber Wolle drin ist....kalt...flüssig Waschmittel und nass hinlegen!!
Badetuch auf den Wäscheständer legen...Teil in Form ziehen und liegend trocknen....denn triefen nass aufhängen würden manche Teile sich verziehen....und hin is es.... :o

bis dann dann
Pü.


Zitat (gitti2810 @ 29.09.2009 01:23:23)
ich wasche alles bei 30°c, also bei mir klappt das super. :wub:

Das hätte ich so aber nicht geschrieben. Das heißt ja dann auch, dass Du Deine Unterwäsche und Putzlappen nur auf 30 ° wäscht.

Zitat (Die Bi(e)ne @ 29.09.2009 03:33:56)
Die modernen Maschinen haben Wollprogramme, die man gut nutzen kann - bloß um Himmels willen nicht schleudern lassen oder wenn, dann nur auf allerunterster Schleuderstufe (sog. "Anschleudern" nennt man das.)

Meine Miele hat ein Handwasch-Wollprogramm, welches schonender als Handwäsche ist. Dort wird die Wolle KURZ aber KRÄFTIG mit 1200 UpM geschleudert.

So läuft´s bei mir: Wollwäsche grob nach Farben sortieren, im Wäschenetz im Wollprogramm mit Wollwaschmittel waschen und danach normal schleudern. Anschließend ganz normal auf die Leine hängen.
Ne, is kein Scherz. Ich mach das echt so und habe keine Probleme.
Strümpfe gehen in die normale Wäsche.


Hallo!

Ich stehe bei meiner WaMa vor einem Riesen Rätsel:
Ich hab mich jetzt überwunden, meine Pullis in die WaMa zu geben und hoffe, dass sie nicht verfilzt rauskommen.:-)
Nun hat meine WaMa aber keinen Temperaturregler, sondern nur ein Rad, bei dem ich das Programm wählen kann. Und da gibt es folgende Programme, zwischen denen ich mich nicht entscheiden kann:
1) Feinwäsche 30 oder 40°C :wacko: :wacko:
2) Wolle 40°C oder Kalt :wacko:
3) Handwäsche 30°C oder 40°C :blink:

Ich muss dazu sagen, dass ich keine teuren Pullis habe (also schon, aber nix Angora oder so- alles gängige Marken wie S.O****er, M**XX, E***it usw. Also eigentlich sollte das doch kein Problem sein, oder?:-)

Was denkt ihr, soll ich das Wollprogramm KALT oder Handwäsche 30°C probieren? (In den Pullis ist meist ein 30°-Zeichen oder ein Handwaschzeichen- bloß hab ich hier schon so oft jetzt gelesen, dass man Pullis eher kalt wäscht....)

Danke für eure Antworten!
Eure mal wieder am Grübelnde Sarroise :heul:


Und.... Ich hab ein Wollwaschmittel von A**DI gekauft- brauch ich für die Pullis noch Weichspüler oder mach ich damit mehr kaputt als ganz?


du kannst alle 3 programme nehmen, doch nur auf 30°C. :wub:

wenn du schon ein wollwaschmittel hast, brauchst du keinen weichspüler. :wub:


Oki, danke, dann geh ich mal gleich in den Keller und bete noch einmal vorher:-)

Ach, war das noch so schön, damals bei Muttern....;-) :pfeifen:



Kostenloser Newsletter