Schmerzen im Unterarm: zu welchen Arzt


Hallo zusammen,

ich hab seit ca. 3 Wochen Schmerzen im linken Unterarm Richtung Ellenbogen.
die Schmerzen fühlen sich an wie Muskelkater, also eher im Muskel, nicht im Gelenk.

Zuerst waren die Schmerzen nur leichter Art, und ich dachte, das geht auch von selbst wieder weg.
Jetzt wird es immer stärker, vorallem, wenn ich etwas hebe... :unsure:

Ich meine mich erinnern zu können, dass es das erste Mal war, als ich krampfhaft etwas festhielt während einem Gespräch mit einem Kunden (2 Ordner). Danach dachte ich wie gesagt an "Muskelkater".

Meine Frage. was könnte das sein, und zu welcher Art von Arzt gehe ich am besten. Orthopäde oder Allgemeinarzt?

Habt Ihr eine Rat für mich?

LG
nettchen


Ich würde erst mal zum Allgemeinarzt gehen, der schickt dich dann bei Bedarf weiter.


Orthopäde. Der kennt sich mit dem Bewegungsapparat (Knochen, Muskeln, Bänder) am besten aus.


Ich war mit aehnlichem Schmerz bei meinem Hausarzt. War ne Sehnscheidenentzuendung, eine recht heftige. Endete mit ner Woche Gipsschiene, danach gings schon besser. Haette mein Hausdoc mir nicht helfen koennen, haette er mich weiterverwiesen. Aber die Sehnscheidenentzuendung ist ja nichts Weltbewegendes.

Gute Besserung!


Hi Nettchen,

bei mir war es ein "Tennisarm". Ich war beim Hausarzt und bekam eine diclofenac-haltige Salbe und eine "Tennisarmbandage". Es war recht langwierig.
Ist heute aber absolut verschwunden (toi, toi, toi).

Gute Besserung :blumen:


Bei mir ist es eine Verkalkung die nie wieder weg geht. Fühlt sich auch wie ein Tennisarm an.

Egal was es ist, ich wünsch dir gute Besserung. :trösten:


Vielen Dank , Ihr Lieben :wub:

Es schmerzt im normalen Zustand nicht so, aber wenn ich von unten nach oben drücke oder ziehe (also, wenn ich etwas hochziehen will). Hatte gestern eine "Vorgartensäuberungsaktion" mit recht festsitzendem, hartnäckigem Unkraut, das ging fast garnicht mit links...
Ich bin zwar Rechtshänder, hätte aber nie gedacht, wie oft ich den linken Arm oder die Hand benutze...

Bearbeitet von nettchen am 25.07.2010 12:40:56


Nettchen schmerzt es denn auch, wenn Du auf die Stelle drauf drückst?

Das war bei mir so. Der Haut-/Muskelbereich war druckempfindlich. Außerdem schien an manchen Tagen der Schmerz an einer etwas anderen Stelle zu sitzen.


Ich glaube ja. Momentan bei Druck auf eine Stelle direkt über dem Gelenk. UNd manchmal fühlt es sich innerlich heiß an, von außen ist die Temperatur normal...


Hmm,

ich kann's halt net lassen. Bin verkappte Medizinerin - alle Frauen unserer Familie sind das. Ich stelle Ferndiagnosen, obwohl das unerwünscht und eigentlich unqualifiziert ist.
Tennisarm!
Ich wette darauf!
Den kriegst Du wieder weg!

So pusten kann ich aber auch nur, weil ich weiß, dass Du zum Arzt gehst :)
Und freuen würde ich mich, wenn Du später mal über Deine Erkenntnisse erzählst.

LG Pitz ;)


Na Pitz, wenn du dich da mal nicht irrst.


Koennte auch ein Golfarm sein ;)

Jaja, den gibts auch, den kenne ich gut. Mein neuer bester Freund neben Gipsie, der fiesen Gipsschiene fuer Nachts ;)


Danke für Eure Meinungen und Mühe. Natürlich werde ich berichten, wenn ich am Donnerstagvormittag in der "offenen" Sprechstunde beim Orthopäden war.
Schließlich habt Ihr ein Recht darauf zu wissen, wies weitergegangen ist ;)

Gruß
nettchen


Ja, sag uns bitte Bescheid, nettchen. Ferndiagnosen sind schon mehr als unqualifiziert - das kann jede Menge Ursachen haben.


Also, war heute vormittag beim Arzt, und er meinte, es sei ein klassischer Tennisarm.

Als Therapie hat er mir KG verschrieben, dann soll ich feuchte Wärme aufbringen und Volta...-Salbe benutzen.

Sollte es nicht besser werden, nochmal melden, bevor es chronisch werden würde, da es schon ca. 4 Wochen andauert..

Dann werde ich jetzt mal alles schön machen und dann sehen (oder fühlen).

Erstatte, wenn ich dran denke, später dann wieder Bericht.

Hoffnungsvolle Grüße
nettchen


:trösten: Gute Besserung!


Auch von mir Gute Besserung :)

KG habe ich nicht bekommen. Dafuer aber, weils nicht besser wurde, die Schiene und die ist grandios, auch wenn es unglaublich nervig ist.

Schon dich ja schoen!


Ich nutze diesen Fred einfach mal für mich weiter, da das Thema nicht weit weg ist.

Ich bin heut morgen aufgestanden und hatte Schmerzen im linken Handgelenk und Daumen. Ich habe Sie immer noch. Es ist der gleiche Schmerz, wie wenn man sich verlegen hat. Wie wenn man Ewigkeiten in der gleichen Stellung verharrt. Aber ich habe noch nie erlebt, dass dieser Schmerz so lange anhält. Aber ich habe gestern nichts gemacht. Gestern abend vor dem Schlafen gehen, war alles in Ordnung. Ist das normal, oder werd ich einfach nur alt?


Hi Joan,

der erste Tipp natürlich: Zum Arzt. ;) Trotz Smilie meine ich es ernsthaft.

Von meiner Warte kann ich Dir erzählen, dass ich diese Verkrampfung schon in viel jüngeren Jahren manchmal erfahren habe. Eine schmerzende Linie vom Daumen- über das Handgelenk. Es hielt ca. 2 Tage an. Und da war ich vielleicht so um die 20.

Von der Veranlagung her habe ich wohl arthritische Probleme mit bekommen. Damals bin ich nicht zum Arzt. Es wurde ja auch immer wieder besser. Ich denke, mein Tennisarm, an den ich mich erinnerte, als ich Nettchens Thema laß, gründet vielleicht auf eine ähnliche Ursache.

Jedenfalls: gute Besserung! Ich glaube, so was kann man auch gut wieder hinkriegen. :blumen: Pitz


Aha, ich habe jetzt hier gelernt. Dann ist das, was ich habe, eine Art böser Golferellenbogen. :(
Tut sogar beim "Gutentagsagen" und leichtem, freundlichem Handgeben sauweh und macht inzwischen "Wuppdiche" (Beulen) um den Ellenbogen herum. Man kann fast nicht mehr zugreifen... die Kraft fehlt wegen der Schmerzen.
Muß ich bloß den blöden Wasserkocher hochheben, tut das wirklich WEH. :huh:


Biene, ab zum Doc. Das kann huebsch chronisch werden und das wolle mer nich.

Wenns schon Beulen gibt und beim Guten Tag sagen weh tut, ists echt richtig kurz vor knapp. Beule hatte ich auch... ich zitiere mal meine Aerztin "Du bist da schon so tief drin, das wird selbst mit Ruhigstellen laaaange dauern bis du da wieder draussen bist." Ja, die Aussage hat Mut gemacht und mich dazu gebracht mich selbst in den Hintern zu beissen. Das andauernde "Wird scho wieder" war ein grosser Fehler. Die Diagnose ist jetzt uebern nen Monat her, ich hatte ne Woche die Schiene und es ziept immer noch mal. Also, hurtig zum Doc.

Tante Edit sagt noch: Jaha, Dinge hochheben is nich... ich war froh, dass ich meine Kaffeetasse mit viel Muehe an den Mund fuehren konnte. Kaffeetasse = halber Liter :D. Alles was schwerer war, war schmerzhaft.

Bearbeitet von Sterni am 03.08.2010 10:22:21


Zitat (Die Bi(e)ne @ 03.08.2010 03:26:24)
"Wuppdiche" (Beulen) um den Ellenbogen herum

"schwammige" Beulen? also so wie n mit Wasser gefüllter Ballon??
Könnte ne Schleimbeutelentzündung sein...
bei Entzündungen bitte keine Wärme drauf packen!! Das fördert nur die Entzündung... lieber Volta-Salbe o.ä. vorerst und ab zum Arzt.. Muss dann evtl. punktiert (ausgesaugt :) ) werden..

Nee, Wärme bloß nicht, das habe ich ohnehin gelassen. Volta.. und Druckverband über Nacht drauf, solange es machbar ist, auch am nächsten Tag noch. Und Kühlkompressen sind auch toll.
Nun sind die Wubbels weg, aber die Schmerzen im Arm immer noch unverändert stark. Ich habe wirklich Panik, wenn ich zum Doc socke, daß der mir sofort alle beide Arme ruhig legt - wie soll dann der Haushalt noch laufen?! Das geht ja gar nicht. :o

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 06.08.2010 02:21:36


Je nachdem wie lange ein Körperteil ungünstig liegt, kann das auch 2-3 Tage dauern bis diese Schmerzen weggehen. Das hat mein Arzt gesagt und recht behalten. In der Nacht danach bin ich wach geworden und musste festellten, das meine Hand wieder ganz komisch umgeknickt unter meinem Kopf lag.

Danke Pitz!