Tipps für Nähmaschinenanfänger: Wie fängt man an?


Hallo,
vor ein paar Tagen hab ich mir eine Nähmaschine zugelegt (nach Recherche im Internet eine alte Veritas aus der DDR, weil die die unkompliziertesten und robustesten wären) und möchte jetzt loslegen. Wie gehe ich da am besten ran? Mein Ziel soll es sein,, Wohnzimmergardinen, die viel zu lang sind, umzunähen.
Wie habt Ihr angefangen mit der Maschine???
Leider gibt es hier an der Westküste keine Kurse.
Bin für jede Hilfe sehr sehr dankbar.


an welcher Westküste... in Deutschland gibt's allüberall Volkshochschulen, an denen man auch Nähkurse belegen kann.

Wie auch immer... ist bei der Maschine eine Betriebsanleitung dabei? Dann üb erst mal ein bisschen damit- Aufspulen und Einfädeln, und dann an einem alten Baumwollstoffrest ein paarmal geradeaus langnähen, diverse Stichlängen und -breiten testen, und dann mal probeweise auch Säume nähen, also den Stoff an einer Längsseite zweimal umfalten und dann knappkantig entlangnähen. Wenn du dich dabei dann ganz sicher fühlst, kannst du dich mal an ein Probestück vom Vorhangstoff wagen- wenn der besonders rutschig oder dünn oder dick ist, solltest du auf jeden Fall auch mit diesem Stoff nochmal üben.


Moin Eva,

erstmal herzlich willkommen bei den Muttis.

Gut gebügelt ist halb genäht. Einen Saum fertigt man so, wie Valentine es beschrieben hat. Zweimal umfalten und dann knappkantig drüber steppen. Wenn Du den umgefalteten Saum vorher bügelst, hat die Naht wesentlich bessere Chancen, gerade zu werden.

Grüßle und viel Erfolg,

Ilwedritscheline

P.S.: Weitere Fragen? Bitte frage.

Bearbeitet von ilwedritscheline am 26.09.2010 08:58:52


Hallo Valentine,
vielen Dank für deine Tipps, ich werde es gleich versuchen :-)
Mit der Westküste meine ich Dithmarschen an der Nordsee. Natürlich gibts hier auch die VHS, aber es werden nicht so viele Kurse angeboten wie in dicht besiedelten Gebieten und zu diesem Thema im Moment leider gar nichts(zumindest hab ich nichts gefunden).

Viele Grüße

eva


Hallo,
danke für den Tipp. Ich leg jetzt erst mal mit den Tipps von Valentine los und dann wird gebügelt. Danke!!!

Viele Grüße

eva


Als wir damals in der Schule mit der Nähmaschine anfingen sollte erst mal auf einem Blatt Papier Liniene ohne Faden nachgenäht werden. Die Lehrerin hatte vorher verschieden gerade, gebogene oder gezackte Linien auf ein Blatt gemalt. Fand die Idee eigentlich nicht schlecht, da man so erst mal ein Gefühl für die Nähmaschine bekommen konnte.
Ansonsten kann ich dir da leider nicht groß weiter helfen, da ich schon als Kind damit begonnen habe zu nähen. Da geht noch man ganz unbedarft ran.

Hab keine Angst vor der Nähmaschine, denn man kann ja alles wieder auftrennen.


Hallo,

bei uns in der Gegend gibt es auch kaum Kurse an der VHS, manchmal werden auch welche in Stoffgeschäften angeboten, da muß man aber dann oft auch das Material dort kaufen (vorher nachfragen). Ansonsten kannst du viele Informationen zu Nähen im INet finden. Es gibt einige Nähforen und auch einige speziell für Patchwork. Sehr viele Infos findest du hier im Forum der Hobbyschneiderinnen:

http://www.hobbyschneiderin.net/portal/index.php


Liebe Grüße

lisa28


he toll, du hast eine gute Maschiene, wie heißt sie komplett?

hast du mal ein Bild von ihr?


Noch einen Tipp, denn ich selbst nach leidvollen ERfahrungen jetzt immer anwende:
Du musst natürlich den Stoff irgendwie fixieren bevor Du nähst; entweder mit großen Stichen von Hand vorbereiten (heißt"reihen bzw. einreihen soviel ich weiß). Und beim Bügeln macht man die Knicke in der Tat sehr gut als Vorbereitung flach. Aber:
TROTZDEM: in regelmäßigen Abständen Stecknadeln QUER ZUR NÄHRICHTUNG anbringen, denn der obere Stoffteil verschiebt sich schnell, weil er nicht transportiert wird, sondern unter dem Füßchen durchgleiten soll. Denn nicht alle Maschinen haben einen "Anschubser", den man zusätzlich einschalten kann.
Ich hatte mal Betttücher fürs Kinderbett genäht und hielr beim ersten MAl ca. 6 cm Saumteil übrig. :heul: Und dabei hatte ich nirgends irgendwelche FAlten gemacht!!
Gerade bei solchen längeren Nähten wie bei Deinen geplanten Vorhängen passiert das schneller als man denkt.


Hallo Eva, ich bin auch aus Dithmarschen :D
Ich würde, bevor ich mich an die Gardine wage, erstmal ganz kleine Projekte starten: Eine Kissenhülle mit Hotelverschluß z. B: http://www.hobbyschneiderin.net/portal/sho...ad.php?t=118945
Viel Spaß mit deinem alten Schätzchen ^_^



Kostenloser Newsletter