Problem mit Azalee: Die Knospen öffnen sich nicht weiter


Ich warte vergebens darauf, dass der im Oktober ins Haus geholte Azaleenbaum nun endlich die vielen Knospen öffnet. Es tut sich rein gar nichts. Wer weiß Rat? :(

Danke
Gruß Lonimaus


Hi Lonimaus :blumen: ,

vermutlich kann ich Dir kaum einen brauchbaren Ratschlag geben, da ich selbst mit Azaleen kein Glück zu haben scheine... :heul: Meine derzeit Blühende, die ich seit *stolzbin* bereits fast ein Jahr am Leben und Wiederblühen zu erhalten fähig gewesen bin, mickt jetzt auch herum. :(
Und zwar seit Männe angefangen hat, die Heizung im bis dahin völlig kalten Schlafzimmer anzudrehen.
Zugegeben, selbst zum Schlafen für uns war's saukalt da oben und nur über Nacht die
"N"-(Nachtbetrieb)-Stellung haben alle anderen Überwinterer dort klaglos und gern akzeptiert - bloß nicht die Azalee.

Meine Mutter hatte regelrechte Riesenbäume von Azaleen, die überwinterten im Kirchengemeindesaal, der ähnlich klimatische Bedingungen wie unser jetziges Schlafzimmer (selten geheizt, sehr hell) bot.
Ich kann nur vermuten, daß das Herummickern mit der Luftfeuchte (bei uns hier definitiv zu wenig, besagter Gemeindesaal hatte gute 60% durchweg) zu tun haben kann.
Zimmer-Azaleen (Rhododendron simsii, so die botanische Bezeichnung) sind auf jeden Fall genauso extrem empfindlich wie Kamelien. :unsure:

Kauft man sie neu oder bekommt man sie geschenkt, kann man froh sein, wenn die Azalee einen kleinen Teil ihrer angelegten Knospen noch öffnet - so empfindlich reagiert sie auf Umstellungen (Erzeuger/ Transport/Laden/Transport/Zuhause), noch dazu jetzt bei Frosttemperaturen...
Derweil man sie nur ausschließlich mit Regenwasser gießen und nur (laut meiner Mutter) mit Resten von Schwarztee und schwarzem Kaffee) sehr sparsam düngen darf.

Wir haben hier Wasserhärteklasse I, also sicher das weichste Leitungswasser ever, aber für die doofe Azalee schmelze ich extra Schnee zum Gießen ... bekloppt, aber anderes Wasser nimmt sie krumm. Azaleen nehmen alles krumm... :ph34r: Nur über lange, sehr sensible Gewöhnung und mehr als viel Geduld bekommt man sie dahin, wo man sie hinhaben will.
Gegen Azaleen sind Orchideeen viel pflegeleichter... echt. -_-


Einen Hinweis hast Du schon: Luftfeuchtigkeit. Da sind Azaleen, egal ob Bäume oder als Topfpflanzen, extrem empfindlich. Und dass das Problem im jetzt geheizten Schlafzimmer auftriit, weist m.E. darauf hin. - Und dass sie es im Winter kühl aber frostfrei haben möchten. Hast Du schon mal gegoogelt nach Azaleenpflege?


Ich danke für die sehr ausführlichen Antworten.
Der Azaleenbaum steht im Hausflur, hat genug Licht, wird regelmäßig mit Regenwasser gegossen. Musste schmunzeln, denn momentan nehme ich auch den Schnee von draußen, den ich dann erwärme und die Zimmerpflanzen damit verwöhne.
Googeln war mir zu langes Suchen, denn die Pflege von Azaleen habe ich eigentlich gut im Griff, nur in diesem Fall warte ich nun auf das Öffnen der Knospen. Vielleicht habe ich ja noch Glück damit. Die Pflanze sieht wirklich schön grün aus, verliert keine Blätter, und ich sprühe auch mit abgestandenem Wasser.

Schöne Weihnachten, werde mich nach dem Öffnen der Blüten noch mal melden. Vielleicht hat der Weihnachtsmann ein Einsehen.

Gruß
Lonimaus


Ich habe schon einige Jahre Azalien und stehen im Wohnzimmer am Fenster (westseite). Sie blühen wie verrückt, bei110 Blüten hab ich es aufgegeben weiter zu zählen. Ich kann nur empfehlen mal den Wurzelballen nach zu schauen ob da Ählchen drann sind. Mit den blosen Auge sieht mann sie kaum ,am bestenmit einer Lupe. Um sie zu bekämpfen gibt es im Handel Spritzmittel (Schädlingsfrei) was mann auch zum Giesen nehmen kann. Zur Pflege gibt es nicht viel zu sagen, gegossen wird einmal in der woche mit Regenwasser von unten oder mann taucht die Pflanze einfach in das Wasser für eine halbe Stunde, Gedüngt wird drei mal im jahr und aller zwei jahre wird umgetopft wobei ich nur grobe Komposterde benutze. Azalien sind sehr empfindlich auf Gegenzug im Wohnzimmer, im freien nur an einen halbschttigen platz.
Ich wünsche allen viel erfolg.
Euer Wolfspitz


Wolfspitz hat geantwordet!


Danke wolfspitzkimy :blumen: mit den Älchen (Nematoden) kannst Du Recht haben. Welches Mittel Schädlingsfrei zum Gießen nimmst Du da genau? Careo?


Zuerst verliert er durch die Umstellung Blätter,dann brauch er Nahrung also alle 2 Jahre im Frühjahr umpflanzen.
Wasser heiß das Zauberwort aber nicht von oben sonder stelle die ganze Pflanze samt Topf in ein Gefäß mit Wasser lauwarm etwas mehr wie im Zimmer , gebe etwas Zucker rein so 1 Teelöffel auf 2 Liter.

Ca 6-8 Stunden alle 10 Tage darin stehen lassen so das die Pflanze sich vollsaugen kann.So bei 16 -18 grad sollte sie west nord Seite stehen.
Nach einiger Zeit darf es auch 19 grad sein, mach Dir macht so viel Sorgen es ist nicht einfach.
Bis bald, viel Glück


Zu spät... sie zeigte sich ja schon so und nun ist sie final... meine Azalee... :heul: Tschüß, machs gut und tut mir echt leid, daß ich deine Wurzelgallenälchen zu spät gesehen habe.
Bei der nächsten mache ich's besser. *schäm*



Kostenloser Newsletter