Stulpen - Alles rund um die Stulpen


Moin Mädels! Ich bin auch wieder voll dabei und arbeite gerade an einem Paar Armstulpen mit etwas komplizierterem Knoten- und Zopfmuster. Ich stelle wieder ein Bildchen rein, wenn ich fertig bin. :)


Also... hier ist es, mein erstes Paar selbstgestrickte Stulpen. Verwendet hab ich dafür Regia Tweed 6fädig, die Perlen aus der Anleitung hab ich weglassen müssen weil ich einfach keine 4-mm-Rocailles zur Hand hatte, außerdem wär das vielleicht ein bisschen zu viel geworden mit der Tweedwolle.

Anleitung aus "Ajour, Lace ... und ganz viele Perlen - Handstulpen und andere Kleinigkeiten" von Christine Nöller

Foto Valentine

(IMG:http://s13.directupload.net/images/101111/temp/lroxr6m7.jpg)


Liebe Muttis,

ich möchte gerne Handstulpen mit Daumenloch stricken.
Leider finde ich keine Anleitung dafür.

Könntet Ihr mir bitte weiter helfen?
Ich wäre echt dankbar!!!


Schau mal im Thread Socken stricken, da hab ich grad gestern ein Foto eingestellt- meinst du sowas? Da steht auch dabei, wo ich die Anleitung her habe.


:sabber: Wow ....

das sind aber schöne Stulpen!!!
Die hast Du ja ganz toll gestrickt!

Ganz lieben Dank für Deinen Hinweis!javascript:emoticon(':blumen:')


Soll ich noch eins draufsetzen... (IMG:http://s3.directupload.net/images/101115/temp/ldcvizl8.jpg)

© Valentine


@Valentine :)
Also Frau Schulz sieht trotz der von Dir erwähnten Einsamkeit in Ihrem Körbchen ,schon recht eindrucksvoll aus .
Und die Stulpen die Du Dir gestrickt hast sind wunderschön geworden .Du hast wirklich ein großes Talent für Handarbeiten .


Toll! Die Stulpen sind klasse und auch Frau Schulz ist nicht zu verachten.
Meine Stulpen sind jetzt auch fertig; allerdings ein bißchen weit geworden. Jetzt kann ich sie eher als Legwarmer tragen. Foto folgt demnächst im Socken-Fred. :)


(IMG:http://www.bildercache.de/minibild/20101123-192329-846.jpg)

Quelle:Pumukel77

So nun mal wieder die neusten Werke, unten die 1. Armstulpen, oben die 2. mit dem Test vom Kürbissuppenmuster.Gefällt mir gut, werden gleich noch Socken probiert.


hallo valentine ich kann leider deinen link nicht aufmachen....würde auch so gerne stulpen stricken... liebe grüße schnauzerle :heul:


Schnauzerle, ich habe Dir eine PM geschickt mit den Angaben zum Buch.
Ansonsten, wenn Du nicht auf das Buch warten möchtest und es nur einfache sein sollen, ohne viel Gedöns: Stricke Dir eine Art Schlauch, ähnlich wie das Fußteil einer Socke, und arbeite dann, beim Handballen angekommen, einmal links und beim zweiten rechts einen Zwickel rein durch Zunehmen für den Daumen. Wenn Du auf Daumenhöhe angekommen bist, nimmst Du diese Maschen auf eine Hilfsnadel, strickst die anderen noch ein paar Runden und kettest ab. Dann für den Daumen n der Innenseiten noch einpaar Maschen aufnehmen damit kein Loch entsteht, ein paar Runden stricken, z.B. 2 re., 2 li. wie beim Anfang und Ende der Stulpe und abketten.
Aber wenn es was so Schönes wie von Valentine wewrden soll, warte auf das Buch - und suche schon mal nach diesen Rocailles (= Perlen), die 3 bzw. 4 mm sein müssen. Normale Perlen sind zu eng. Und Du brauchst eine sehr feine Häkelnadel zum Durchziehen des Arbeitsfadens beim Auffädeln der Perlen.


Schnauzerle, ich würde Dir allerdings raten, wenns irgendwie geht, den Frust und das Verlangen zu beherrschen - und auf das Buch zu warten, denn es ist viel, viel schöner eines der dort gezeigten Modelle zu stricken!! Das kannst Du schon an das von Valentine gezeigte Exemplar sehen.


Hallo!
Die Armstulpen sind jetzt gestrickt und "ausgeliefert" - und es treten Probleme auf. Zuerst: ich habe selbst seit einigen Jahren Filzstulpen, die ich beim Rad fahren trage wenn es sehr kalt ist. Die haben einen spitzen Abschluss, der sich sehr schön über den Handrücken legt, aber nach kurzer Zeit ist diese Spitze irgendwie zur Seite gerutscht und unter dem Daumen z.B.
Nun hatte ich für meine Tochter zuerst Stulpen-mit-Daumen gestrickt, und sie war so angetan davon, dass sie mehr davon wollte. Sie suchte sich aus einem Musterbuch eins aus, bei dem eine Spitze ist, und die mit einer Schlaufe um den Mittelfinger gehalten wird. Sehen toll aus - Aber die Stulpen verdrehen sich, so dass sie ständig daran rumzupfte, als sie sie gestern Abend bekam und gleich getragen hat.
Bei denen ist also das gleiche Problem wie bei meinen aus Filz.
Kennt jemand das Problem? Und hat vllt. sogar eine Lösung?


Hast Du sie gerade gestrickt oder hast Du beidseitige Abnahmen gemacht? Und wo hast Du das Daumenloch eingearbeitet? Eher ganz seitlich oder hast Du die ersten drei bis fünf Maschen der 1. bzw 4. Nadeln normal gestrickt, bevor Du die Maschen für das Daumenloch stillgelegt hast?
Kannst Du vielleicht ein Bild der Stulpen einstellen?

Bearbeitet von Heiabutzi am 15.12.2010 23:37:40


Die ersten Stulpen waren mit Daumenloch; 3 Maschen nach innen, und die tragen sich wunderbar, sagt meine Tochter. Die, um die es geht, haben kein Daumenloch; war bei dem Modell nicht vorgesehen, sondern auf der Spitze ist eine Schlaufe, die man um den Mittelfinger legt.
Und sie sind alle gerade gestrickt, ohne Abnahmen, so wie es in den Anleitungen steht.
Das Problem tritt nur auf bei denen - den gefilzten und den gestrickten, die KEIN Daumenloch haben. Ob es daran liegen kann?
Sobald ich ein Bild davon habe, werde ich versuchen, es einzustellen.


Ich hab schon mal bei einem Stirnband ein Stückchen Fensterlder innen angenäht, damit das Ding nicht rutscht. Vllt wäre das ja auch was für die Stulpen.


Danke, Ela, werde mal mit meiner Tochter reden.


Okay, Problem verstanden.
Ich mache bei meinen Armstulpen immer ein paar Abnahmen in Richtung Handgelenk. Dadurch sitzen sie besser und sind paßgenauer.
Ein Bild der Stulpen würde mich sehr interessieren. :blumen:


Hallo Dahlie,
ich schick dir hier mal ein Foto von meinen Stulpen als Tipp für dich!
Das Daumenloch ist nicht nötig, wenn du für den Daumen einfach dieses seperate Daumenloch oben zusammen nähst. Und schon drehen sich die Stulpen nicht mehr ... :blumen:


Danke, Rumpumpel!
Ich habe Deinen Tipp in eine Mail reinkopiert die ich meiner Tochter geschickt hatte. Wenn das bei deren Stulpen klappt (warum eigentlich nicht), wäre das eine genial einfache Lösung. :blumenstrauss:

Heiabutzi: Sobald ich ein Bild reinstellen kann, mache ich das; Tochter müsste erst mal vorbeikommen - vielleicht am Wochenende. :blumengesicht:


Schnauzerle, was läuft da falsch? - Ich schicke Dir noch mal eine PM; mich wundert es nur, dass Du auch den link von Valeentine nicht öffnen konntest.
Ich schreibe also noch mal das Buch von Christine Nöller auf (kein Tippfehler!). Kannst ja auch mal unter diesem Namen googeln; vielleicht findest dann auch das Buch über Ajour, wo die vielen Armstulpen srin stehen.
Vie Erfolg!


Schnauzerle, der link von Valentine gibt auch mir nicht das Richtige, denn da kommt nur "Hinweis". Ich habe mal gesucht bei den ganze Sockengeschichten, und am 11.11. 2010 (Uhrzeit habe ich mir nicht gemerkt) hat Valentine das Buch genannt. Dass das mit dem Anklicken nicht klappte, verstehe ich auch nicht; VAlentine ist sonst ganz gut in solchen Sachen.
Also: Auf in das Thema Socken stricken; das ist ziemlich lang, läuft nun in etwa 1 1/2 Jahre, aber die Leute haben sich eben immer so viel zu erzählen und zu zeigen! :pfeifen: und zu lachen :lol:


Ein Stulpen-Thread für euch! :)

Einige Beiträge habe ich aus dem Socken-Fred hierher geholt. Falls noch jemand etwas stulpiges in anderen Threads findet, bitte per PM den Link senden, ich bastel die Beiträge dann in dieses Thema. Falls es mit dem Link nicht klappt: Datum und Uhrzeit und User, von dem der Beitrag stammt ist auch ok.

:blumen:


Ja, WEcker, ich habe es gleich gesehen heute. Vielen Dank für die Mühe. :blumen:


Super- jetzt ist die Strickabteilung nach Kapiteln sortiert!

Für Nostalgiker hab ich noch eine etwas ältere Stulpen-Anleitung ;)


Hab grade mein erstes Paar Stulpen angefangen... bin ja so gespannt, ob sie was werden! Vor dem Daumenloch hat es mich etwas gegruselt, muss ich sagen. Aber ich glaube, ich werde den Tipp mit dem Zusammennähen in Anspruch nehmen.

Und sie müssen bis zum 25.12. fertig werden... wenigstens eine von beiden...

Mein Plan:
Grundfarbe: Schwarz
Grundmuster: 2r 2l, völlig langweilig
Highlight: Über den Handrücken bis zum Ende sollen zwei Zopfreihen in knallpink laufen.


Uijuijuijuij! - wie man wohl in der Pfalz sagt. Cambria, mit den Zopfreihen in pink über den Handrücken; das sieht bestimmt toll aus, gerade bei schwarz (Du bringst mich noch auf Ideen!), aber langweilig ist das sicher nicht. - Und wie machst Du das? Die Stulpen werden doch rundgestrickt? Ich kann so was nur beim Hin- und Herstricken.
VAlentine, das mit dem Vintage ist wunderbar, nur Schade, dass alles auf englisch ist. Es gibt zwar liebe Übersetungsangebote :blumen: und LEO, aber am Liebsten möchte ich es einfacher haben. Und bei dem link für Umhänge usw. klappt es mit dem Weiterklicken nicht so ganz, schön sieht alles schon aus.


Wunderschön deine Handstulpen.

Wie komme ich an die Strickanleitung?

Vielen Dank!


Moin Zadkiel!

Lies doch mal die erste Seite durch; am 11.11.2010 hat Valentine das Buch genannt. Es ist wirklich sehr schön gemacht, und Du findest da alles Notwendige fürs Stulpenstricken.

Viel Spaß damit!


Ich weiß, der Beitrag ist schon etwas älter, aber wie strickt man den einen andersfarbigen Zopf ein? Funktioniert das so ähnlich wie Jaquard? und nimmst du die pinke Wolle die ganze Runde hindurch mit oder setzt du jede Reihe neu an? :ph34r:

Würd mich über Antworten sehr freuen, da sich das wirklich toll anhört.:wub:
lg


Hi Metmaedel, ich hab das Projekt Stulpe geknickt. Es sind erstens ein paar persönliche Dinge dazwischen gekommen und zweitens hat meine Methode mit der zweiten Farbe leider nicht wirklcih funktioniert... ich habe immer dann, wenn die neue Farbe erscheinen sollte, einfach den Faden gewechselt und den schwarzen Faden hängen gelassen, hinter dem Zopf geführt und dann wieder aufgenommen... das gab erstens ein heilloses Kuddelmuddel auf der linken Seite und zweitens sind die Übergangsmaschen immer fürchterlich hässlich gworden :)


DAnke, Cambria! :blumen:
Ich hatte schon einige Male vor, Dich danach zu fragen, weil ich es mir auch nicht so gut vorstellen konnte, wie das funktioniern könnte - beim Rundstricken.
HALT!!
Meine Idee, gerade mir jetzt beim Schreiben eingefallen: :P : Hin und her stricken, und mitten im Handinnenteil, da, wo man meistens 2 re., 2 li. strickt, diese Mitte als Kante der Strickarbeit nehmen. So kann man wie gewohnt in der Mitte des Teils, also auf dem Handrücken, einen andersfarbigen Zopf einstricken. Das habe ich vor einem Jahr bei einem Kinderpullover im Ärmel gemacht: Glatt rechts mit gelb, dann in der Mitte 2 li, Zopfbreite, noch mal 2 li. mit Blau, mit dem 2. Gelbknäuel zu Ende und wieder zurück stricken. Dabei darauf achten, jedes Mal die Fäden zu kreuzen. Das kennst Du sicher.
Dann zum Schluss mit dem Matratzenstich zusammennähen; wenn man den richtig gut kann (ich NOCH nicht.), sieht man es nicht mal.
Ich hoffe, es klingt nicht all zu konfus. :unsure:

So, das muss ich selbst auch erst mal ausprobieren, sobald ich wieder an meine Vorräte kann... :wub: (Bin momentan in meinem Luft- und Ferienparadies und schleppe nicht alles an Garnen mit.)


Oh, das klingt super! Sobald ich mehr Zeit habe und nicht duaernd am Schreibtisch sitze (also so gegen Ende 2012 ;( ), werd ich das probieren!!

Die Nachbarin meiner Eltern konnte ganz wunderbare Sachen stricken mit den kompliziertesten Mustern und umpfzig Farben. Sogar die Rückseite sah bei ihr besser aus als meine Vorderseiten wenn ich mir Mühe gebe...
Sie saß immer auf der Terrasse und hat mit allen geplaudert, kaum auf die Stricksachen geguckt. Leider kann ich sie nicht mehr fragen. Hätte ich mal machen sollen...


JA, erst mal danke für das feedback...
Was Rückseiten beim Strickzeug betrifft,da wundert sich meine Tochter auch schon mal, dass das bei mir so "ordentlich" aussieht. DAbei gibt es dafür eine einfache Regel: Konsequent sein. In diesem Fall heißt das, dass ich bei mehreren Farben den jeweiligen Fäden immer ein bestimmtes "Stockwerk" zuordne. Also: beim Weiterführen läuft Faden A immer oben, Faden B darunter, und wenn es einen Faden C gibt (bei mir selten, weil es sonst zu dick wird) immer darunter. So kreuzen sie sich nicht auf der Rückseite, und schon sieht es gut aus. Noch einen Tipp: Wenn eine Farbe 5 oder 6 (mehr nie!) Maschen überspringen muss, dehne ich das Strickzeug immer, damit der Faden nicht "zieht" und die Maschen dann verzerrt werden.
Ich wünsche Dir, dass Du vllt. doch noch zwischendurch mal zum Stricken kommst; es beruhigt so. :) Finde ich. ^_^


Ich komme noch mal auf den Gedanken zurück, einen andersfarbigen Zopf in Stulpen reinzustricken. Ich habe das Muster "Agnes" aus dem Buch von Christine Nöller genommen und auf der Innenseite eine Naht gemacht, sodass ich in hin- und hergehenden Reihen stricken konnte. Da ich 4-fädige Sockenwolle hatte, habe ich statt der dort angegebenen 56 M (bei 6-fädiger Wolle) halt 64 M angeschlagen. Dann strickt man eben mehr M in 2 re., 2 li, und das Muster oben bleibt dasselbe. Das Zunähen am Schluss ist ja kein Problem.
Also:
Ich habe 2 Knäuel in schwarz und 1 buntes genommen. Zuerst das Bündchen ganz in schwarz 2 re,. 2 li. (also in Hin- und Rückreihen)
Dann von der Mitte des Handrückens aus abzählen, wieviel M mit bunt gestrickt werden müssen: 2 li., 6 re., 2 li. Denn die linken M strickt man besser auch bunt. Nun mit schwarz - im vorgegebenen Muster - bis zur Stelle wo man wechselt, 10 M in bunt, dann den Rest mit dem 2. Knäuel schwarz. Rückreihe: bei bunt angekommen müssen die Fäden gekreuzt werden, damit der Anschluss sauber aussieht. 10 M in bunt, wieder die Fäden kreuzen und zu Ende stricken.
Daumenansatz wie gewohnt.
Das obere Bündchen, ganz in schwarz, habe ich rundgetrickt.
Auf der Rückseite sieht man dann die gekreuzten Fäden senkrecht, wenn man es richtig gemacht hat. Die Stulpen habe ich schon verschenkt, und leider vorher kein Bild von der Innenseite gemacht.
(IMG:http://www.bildercache.de/minibild/20110827-220511-441.jpg)

Quelle: dahlie

Edit: Natürlich immer die Fäden kreuzen, auch in den HInreihen....

Bearbeitet von dahlie am 27.08.2011 22:12:28


Nachtrag: Inzwischen habe ich im thread Stolas und Tücher gelernt, wie die Technik heißt, die ich verwendet habe beim bunten Streifen: Intarsie. Klar. Wie Einlegearbeit. :)


@dahlie :)
Die Stulpen sind sehr schön geworden ,durch die Farbzusammenstellung kommt das Muster sehr schön zur Geltung .


DAnke, Pinguin! Versuche es auch mal; ist nicht kompliziert, denn sonst hätte ich mir das wohl nicht getraut. Und wirkt durch die Perlen auch gleich edel. Bei der Farbzusammenstellung hatte ich an die Terrassenblumen der zu Beschenkenden gedacht, und da hatt ich zufällig diese Farbkombination da.


Hallo, Ihr Lieben!
Nachdem ich mich in sämtlichen Strickfreds in den letzten Monaten ziemlich rar gemacht habe, will ich nun auch endlich mal wieder etwas Kreatives beitragen!
Eines vorweg: Ich hatte zwar nicht wirklich Zeit, aktiv mitzuwirken, habe aber immer zwischendurch mal in die verschiedenen Threads geschaut und Eure Werke bestaunt. Wahnsinn, was Ihr alle so fabriziert habt! Valentine, Wecker und Female Dragon mit ihren superschönen Tüchern, dahlies Werke sind auch wunderschön und die anderen fallen mir jetzt gerade nicht ein, aber: Mädels! Weiter so! Ich finde es toll, was aus den einzelnen Threads geworden ist und wie jeder von jedem Rat bekommt und wo auch erfahrene Strickerinnen noch dazu lernen können!

Hier seht Ihr ein Paar Armstulpen von mir, welches ich eigentlich schon im letzten Winter fertiggestellt habe, und die bei dem Schmudelwetter demnächst wieder zum Einsatz kommen werden!

(IMG:http://www.bildercache.de/minibild/20110918-170843-595.jpg)

copyright by Heiabutzi

Bearbeitet von Heiabutzi am 18.09.2011 17:16:37


@dahlie und heia:

:sabber: sind die schöööööööön!!!

Bearbeitet von Cambria am 18.09.2011 17:28:13


Danke, Cambria! :blumen:
Und weil ich hier was aufzuholen habe, folgt noch gleich ein Paar Beinstulpen, die ich vor einer Woche fertiggestellt habe, wobei ich sagen muß, daß mich das Muster an den Rand des Wahnsinns gebracht hat. Das schwierige daran war, regelmäßige Abnahmen zu machen, damit die Stulpen eng anliegen.
Man kann sie auch in Kombination mit Stiefeln tragen, so daß oben nur das Bündchen herausschaut. Und durch die Merinowolle sind sie schön warm!

(IMG:http://www.bildercache.de/minibild/20110918-185611-353.jpg)
Quelle: Heiabutzi
So, und nun habt Ihr erst mal Ruhe vor mir! :D


Quelle ausnahmsweise nachtegraten - C.

Bearbeitet von Cambria am 18.09.2011 21:30:22


....äääähh...copyright by Heiabutzi... :heul: ...ich hab` s vergessen!


Das sind wunderschöne Arm/Beinstulpen, Heiabutzi, Hut ab! Vor allem die Blauen gefallen mir, mit dem Noppenmuster ^_^ Hast du das Muster aus einem Buch?

Und vielen Dank für deinen Lob :lol:


Wunderschön, Heiabutzi! :applaus: :applaus:
Die Armstulpen sind wohl irisch angehaucht? Sehr aufwendig, aber die Mühe hat sich gelohnt. Und die Beinstulpen, da muss man sicher immer genau Acht geben, wo wieder das Ajour, und wie rum, gestrickt werden muss. Ständig hochkonzentriert stricken natürlich, aber das Muster an sich ist nicht sooo schwierig, denke ich. Auch hier: Die Mühe hat sich mehr als gelohnt. Respekt! :blumen:


Danke, Ihr Lieben!
@ female dragon
Das Muster habe ich mir selbst irgendwie zusammengestückelt, leider sind sie letztendlich ein bissle weit geraten, so daß ich von innen ein feines Gummiband eingewebt habe. Oder aber meine Tochter trägt sie gelegentlich als Beinstulpen! :D

@ dahlie
Ja, beim Ajourmuster muß man aufpassen, wobei ich da früher fitter war und so ein Muster im Schlaf stricken konnte! Heute bin ich mit Muster stricken und nebenbei Tatort glotzen manchmal etwas überfordert! Jaja, wir werden alle nicht jünger. :lol:

Ach ja: Danke, Cambria, für`s Nachtragen! :blumen:

Bearbeitet von Heiabutzi am 18.09.2011 22:40:42


Nee, Heia, jünger werden wir nicht, aber hoffentlich älter! :P
Dieses multitasking habe ich schon vor langer Zeit aufgegeben - es sei denn, ich stricke glatt rechts oder so, denn dann ist es mir zu langweilig, nicht anderes dabei zu tun. Und Krimis mag ich dann schon gar nicht gucken, denn da muss man seine Augen ja ständig aufm Bildschirm haben, damit einem kein Hinweis oder so entgeht. :(

Früher, viel früher, habe ich sogar gelesen beim Stricken. Das hat auf der Arbeit, als ich das in der Mittagspause machte, mal einen Kollegen dazu veranlasst, als ich ein dickes Buch dabei hatte (Krieg und Frieden!), zu sagen: "Aha, das gibt sicher einen Pullover mit langen Ärmeln." rofl rofl


Zitat (dahlie @ 18.09.2011 23:52:16)
Früher, viel früher, habe ich sogar gelesen beim Stricken. Das hat auf der Arbeit, als ich das in der Mittagspause machte, mal einen Kollegen dazu veranlasst, als ich ein dickes Buch dabei hatte (Krieg und Frieden!), zu sagen: "Aha, das gibt sicher einen Pullover mit langen Ärmeln."    rofl  rofl

Lesen beim Stricken? :blink: Wow!

rofl rofl

So eine Frau habe ich auch mal gekannt. Die hat zum Fenster rausgekuckt, mit den Leuten gequatscht und dabei gestrickt. :lol:
Ist schon lange her und nicht jeder hatte damals ein Fernsehgerät. Wer schaut heute noch aus dem Fenster und redet mit den Leuten?


Dass es mit dem Lesen beim Stricken nicht mehr klappt, hat sicher damit zu tun, dass ich zum Stricken inzwischen eine Lesebrille brauche, und die absetzen müsste beim Lesen. Da der obere Teil der Brille Kurzsichtigkeit ausgleicht, ist das Buch dann einfach zu nahe. Glaube ich. Denn fernsehen bei Stricken klappt ganz gut, wenn es sich nicht (s. oben) um ein Muster handelt, auf das ich ständig Acht geben muss. :huh:
Und das Buch einen Meter entfernt aufbauen?? - Da müsste ich ja ständig aufstehen zum Umblättern. :D


So, Ihr Lieben! Hier habe ich noch mal ein Paar Pulswärmer, die ich gestern abend fertiggestellt habe. Sie sind aus verschiedenen Wollresten zusammengestrickt, bzw. gehäkelt. Die Anleitung hat mir eine Freundin neulich mal geschickt, so daß ich gleich losgelegt habe. Ich komme nur bei den hochsommerlichen Temperaturen nicht dazu, sie zu treagen. ;)

(IMG:http://www.bildercache.de/minibild/20111002-174005-414.jpg)

copyright by Heiabutzi