Grünbelagentferner: Empfehlungen / Erfahrungen


Hallo zusammen

Dieses Jahr ist unser Balkon definitv fällig.

Wir haben einen Holzbalkon (Bankirai) und der ist aufgrund des Grünbelags leider sehr rutschig.

Ich habe sonst im Frühjahr immer mit Schrubber und erst Spüli, anschliessend Essigwasser fleissig geschrubbt, gebe aber zu dies im letzten Frühjahr nicht gemacht zu haben :wallbash: - deshalb ist es dieses Jahe wahrscheinlich auch besonders schlimm :heul:

Nun bin ich ja auch von Natur aus ein bequemer Mensch und wollte mal diesen Grünbelagentferner ausprobieren.
Angeblich soll man das Zeug ja nur aufsprühen, 24 Stunden einwirken lassen und dann abfegen und "alles ist gut" - aber ich trau dem Braten nicht so recht.

Das es soooo einfach nicht geht, ist mir eigentlich klar, aber ich hätte schon gern möglichtst wenig arbeit.

Daher meine Frage an die Muttis und Vatis - hat von Euch schon einer Erfahrungen mit Grünbelagentferner gemacht - gute und auch schlechte.
Welchen habt Ihr benutzt?
Es gibt ja tausende in allen Preiskategorien.

Oder habt Ihr andere tolle Empfehlungen zur Entfernung, als diese chemische Keule (außer schrubben :D)

Für Tipps und Empfehlungen bin ich sehr dankbar :D

GLG
Bödi


Huhu, Bödi,

das mit dem Grünbelag kenne ich von unseren Terrassenplatten und Mauern zur Genüge.- Habe da spezielle Grünbelagentferner teils für Schweinegeld drauf gepackt.- Mit dem Resultat, daß der ganz teure nicht für die Quadratmeteranzahl ausreichte, die angegeben war.- Wahrscheinlich habe ich aber auch zuviel davon in's Schrubbwasser gegeben.- An ganz hartnäckigen Stellen hatte ich's auch pur aufgebracht, und mit Wasser eingesprüht, und dann mit viel Muskelschmalz geschrubbt.- Das Zoichs, das Aldi jedes Jahr im Angebot hat (müßte bald wieder kommen) ist nicht schlecht, aber schäumt wie blöd.
Ich mach's nun ganz einfach seit 2 Jahren: kaufe Essigreiniger, sprühe den auf, lasse ihn einziehen.- Und spritze das am nächsten Tag mit dem Schlauch ab.- Muß jedoch hinzufügen, daß ich das mit dem Schrubben gesundheitlich nicht mehr kann.- Es gibt da ja diese Fliesenreinigungsmaschinen (auch als Vorsatz).- Ob die auch bei Holzböden einsetzbar sind, weiß ich nicht.
Je nach Witterung in der Saison muß man ja den Vorgang mehrfach wiederholen, wenn man sicheren Fußes die Terrasse o.ä. passieren will.

Viel Vergnügen...wünscht Isi


Hallo, Bödi!

Eben habe ich im Prospekt von Aldi-süd gesehen, daß die nächste Woche den Grünbelags-Entferner im Angebot haben.- Ist auch für spezialbehandelte Edelhölzer geeignet.- Zwei Flaschen müßten für den Balkon reichen!!!

Gruß...Isi


Hallo Isi

Danke für den Tipp - glücklicherweise haben wir hier beide Albrecht Brüder in der Nähe :D
Dann werd ich mich heute Abend mal auf die Socken machen.


Speziellen Grünbelagentferner benutze ich nicht (wir haben im Hof das Problem auf Steinplatten, die saurutschig werden, denn es ist eine Nordlage, dort scheint nie die Sonne hin).
Ich benutze alle 2 Jahre dort ganz leichte Klorixbrühe oder Essigessenzbrühe, die ich mit dem Schrubber dort direkt verarbeite. Da ist das Grünzeug wirklich von beeindruckt und die Steinplatten lange sauber. Bei Holzzeugs schwöre ich auf Schmierseifenlösung und Bürste alle Jahre wieder, der Algenbelag ist nämlich sehr standorttreu und kommt immer gerne dorthin zurück, wo er war... welche Chemikalien frau auch kauft und probiert. Die helfen meist nur dem Hersteller richtig gut.


Guten Morgen, bödefeld :blumen: ...und alle anderen hier :blumen:

Stimmt schon, was Isi und Biene schreiben - hilft nur den Herstellern...
Ich habe auch schon ziemlich alles durch, was es an Grünbelags-Entfernern so gibt, meist reicht das Zeug wirklich nicht aus und schrubben muß man auch...von wegen einwirken lassen und dann nur noch abkehren :wacko: !

Bin letztes Jahr wieder zum guten alten Essigreiniger (meiner von Al..) übergegangen. Für einige Euro hole ich mir gleich so 4-5 Flaschen, 1 Liter kostet glaube ich, ca. 70 Cent. Damit muß ich auch schrubben, aber man sieht wenigstens Erfolge. Hilft auch bei nicht versiegelten Steinfugen, aus denen das Unkraut sprießt - einfach nur pur reinlaufen lassen, aber das ist ja bei deinem Holzboden nicht nötig.
Noch ein Tipp: wenn du schon schrubben mußt (und das läßt sich nun mal nicht vermeiden) - dann nimm für die Stellen, wo du mit dem Schrubber nicht arbeiten kannst (Ecken, Ränder usw.) doch eine harte Bürste mit Griff, in den du die Hand ganz einschieben kannst...ist weniger anstrengend. Ich wende den Essigreiniger immer unverdünnt an, jedoch auf Steinplatten. Für Holz würde ich diesen leicht verdünnt verwenden.

Viel Spaß auf Balkonien :) !


Ich habe jetzt, nachdem ich auch den gockel mehrfach bemüht habe, ein Mittel von Andre Goldapp bestellt.
Das soll man angeblich nur aufsprühen, ca. eine Woche watrn - und der Grünbelag ist wie von Zauberhand verschwunden.
Ich gebe zu - ich bin faul und will das unbedingt probieren.
Wenn das Zeug nichts taugt werde ich auch wieder zum guten alten Schrubber und dem Essigreiniger zurückehren - aber ich will doch nicht schrubben - ich will, dass das mit diesem sauteuren Zeug funktioniert :(


Bödi, laß Dich nicht neppen... ;)
Eine Woche Wartezeit ist sehr lang.
Besorge ich mir reine Essigessenz und verschubbe die ganz gründlich, reichen 24 Stunden, bis ich die Wirkung sehe... da ist nicht nur der Grünbelag, sondern auch das Unkraut zwischen den Fugen tot und ich muß nicht mal eine Woche warten, ob es draufregnet oder peng.

Absolut werbeangepriesene Spül- und Spritzmittel für Dach und Hof sehen wir jedes Jahr beim Nachbarn in der Anwendung... für den Mist muß man wirklich nicht extra Geld ausgeben... wenn draufsteht: "Macht Algen tot" muß es nicht immer drin sein. ;)


Ich habe letzten Dienstag dieses sauteure Zeug auf unseren Balkon gesprüht - Mischung genau nach Anweisung.

Grade bei den wirklich grünen Stellen habe ich auch nicht gegeizt - und, was soll ich Euch sagen ......



ES WIRKT :applaus:

Das Holz ist definitiv nicht mehr grün - gut, an machen wenigen Stellen schimmert es noch leicht grünlich, aber das ist eigentlich nicht der Rede wert.
Bleibt natürlich abzuwarten wie es sich verhält, wenn der Balkon nass wird (das kann ich ja wahrscheinlich am WE testen :angry: ), aber ich bin wirklich positiv überrascht.

Ich habe das Zeug wirklich nur aufgesprüht und sonst nicht gemacht. Kein Schrubben und Abspülen, kein gar nichts - so liebe ich das :pfeifen:


@Bödi: na, dann hat sich DIE Investtion doch gelohnt!- Denn das Schrubben geht ja auch mächtig in die Knochen; muß Frau erstmal noch können gesundheitlich!

Liebe Grüße...Isi


Hallo! Auch wenn schon einige hier geantwortet haben. Ich nutze zum Grünbelag entfernen das Produkt von * WERBELINK ENTFERNT*. Wirkt selbststätig innerhalb von 24 Stunden und ist super ergiebig da hochkonzentiriert. Aus 1 Liter erhält man 11 Liter Reiniger, das ist für 9,99 wirklich nicht teuer. Kann ich empfehlen.

Bearbeitet von Hamlett am 26.04.2011 11:21:01


Hallo
ja das wirkt 100%ig
hier gibts Infos und ein Video
* WERBELINK ENTFERNT*
Servus

Bearbeitet von Hamlett am 26.04.2011 11:19:05


Hallo allerseits und frohes neues Jahr!
Ich wollt mich mal erkundigen, wie der Belag auf Deinem Bankirai jetzt nach ca. einem Jahr aussieht?
Ist er, mit dem Mittelchen behandelt, immer noch frei von Grünbelag bzw. Algenbelag?

Ich habe einen ca. 300m² großen, teils mit Betonsteinpflaster und teils mit Basalt-Kopfsteinpflaster, gepflasterten Innenhof. Diesen habe ich im letzten Jahr mit ca. 30 mal 5Liter Grünbelagsentferner, teils v. Praktiker, teils als Konzentrat aus dem Internet und teils von Aldi behandelt. Der Erfolg war mit allen Mitteln gleichermaßen gut.
Nach ca. 24 Stunden war der Grünbelag auf allen Pflasterarten komplett verschwunden und das ohne schrubben. Ende Oktober, Anfang November allerdings, fing der Belag erneut an zu wuchern und hat sich bis heute zu einem sehr rutschigen Untergrund entwickelt.
Nun meine Frage: Hat jemand eine Idee, wie man dieses Mittelchen auch selbst herstellen könnte? Angesichts der von mir benötigten Mengen geht das sonst ganz schön ins Geld, wenn die Prozedur alljährlich wiederholt werden muß.
Gruß W124-Cabrio


Uff, bei der Fläche würde ich den Kärcher nehmen.
Und ins Wasser Essig... :blink:


Ne,Ne, mit dem HD-Reiniger (Kärcher und Co) wird´s hinterher nur noch schlimmer, dass last lieber bleiben!!!!
Den Tip hab ich vom Pflasterer und einigen Bekannten zu hören bekommen und so ein Pflaster der hat schließlich Erfahrungen! :huh:
Gruß W124-Cabrio


Hallo, liebe Freunde des Essigreinigers, Essig o.ä. sind im Freien verboten, weil sie nicht nur die
Algen zerstören, sondern auch wichtige andere Mikrolebewesen!


Hallo ihr lieben,
zufällig bin ich letztes Jahr beim zappen auf ein grandioses Mittel gestoßen: Algen-, Pilz- und Flechtenentferner (Ich weiß nicht, ob ich den Namen hier nennen darf) Ich habe es von QVC, gibt es aber auch bei amazon - es ist nicht ganz billig, erspart aber jedes schrubben, absprühen oder was da sonst noch anfällt.
In meinem Garten steht eine uralte weiße Kunststoff-Gartenbank, die ich ab und an mühsam abgebürstet, geschrubbt und dann mit Pflege behandelt habe. Spätestens im folgenden Jahr war alles wie vorher.javascript:emoticon(':wallbash:')
Letztes Jahr habe ich diese Bank erstmals mit dem neu erworbenen Mittel eingesprüht - Punkt - mehr nicht!
Die Bank steht heute noch strahlend weiß unter den Bäumen. Blüten, Blätter oder Vogelkot werden kurz mit einem herumliegenden Blatt abgewischt - und gut iss.
Das Zeug ist soo genial. Gerade habe ich mir 4 neue Flaschen geleistet und freu mich schon, wenn ich damit Haus und Garten wieder aufhübschen kann.


Ich habe es erst mit nem Hochdruckreiniger probiert. Aber die Terrasse war von Jahr zu Jahr schneller verschmutzt. Ein Freund hatte mir Green Stop Home von Brestola empfohlen. Das habe ich zum ersten Mal auf meiner Terrasse ausprobiert. Habe es bei der warmen Wetter aufgetragen und ich muss sagen es hat super gewirkt. Bin begeistert. Hab es bei ebay gekauft. Die haben aber auch einen eigenen Shop unter www.brestola.de


Hallo nochmal,
wenn Brestola empfohlen werden darf, dann darf ich also "mein Mittel" auch beim Namen nennen:
Nell ultra - ich dachte, das ist teuer - aber Brestola ist auch nicht günstiger.
Ich habe dieses Jahr mein Dach mit Nell ultra gesprüht: Alles wieder schön sauber.
Mein steinerner Drache und der Straußenhals wurden wieder sauber. Der glitschige Grünbelag vom Terrassenholz ist auch weg.
Ich vermute, beide Mittel sind gleichwertig. Also einfach Preise vergelichen und dann entscheiden.



Kostenloser Newsletter