Rückenprobleme + Kribbeln/Taubes Gefühl: am ganzen Körper verteilt


Ich weiß, hier kann keine Ferndiagnose gestellt werden, will ich auch gar nicht , bin auch schon beim Arzt und warte auf ein MRT, trotzdem mal meine Frage:

seit einiger Zeit habe ich leichte Rückenprobleme, genauer gesagt am linken Schulterblatt, die Kante zur Wirbelsäule hin. Es tut im unteren Bereich weh, wenn ich die Schultern nach unten/hinten zusammenziehe und es ist ein Punkt dabei, der auch recht schmerzempfindlich ist. Dies ging über ein paar Wochen, der Doc sagt "Verspannung" und hat mir Übungen verordnet, sowie "Kommen Sie wieder, wenn's nicht besser wird". OK, nun ist es nicht wirklich besser geworden (nach knapp 6 Wochen), außerdem habe ich ab und an das Gefühl, meine linke Seite vom Rücken/Nacken zieht sich zusammen, wie halt Verspannungen, was aber viel übler ist, es kribbelt stellenweise überall am Körper verteilt (oder wird ab und an ein wenig taub - aber nicht wie Lähmung), mal ist es die Außenkante der linken Hand, mal der Daumen, mal der Handrücken, mal der ganze Rücken, mal die Fußsohle, mal der Nacken, mal die rechte Gesichtshälfte, mal die Kopfhaut und alles geht nach kurzer Zeit wieder weg. Das macht mich wahnsinnig :wacko: !!! Und so langsam scheint mir, es verkrampft über den Tag gesehen Nacken/Schultern/Rücken durch Schonhaltung (damit es halt nicht kribbelt). Nun hat der Doc ein MRT der HWS angeordnet, um mal zu sehen, was die Bandscheiben so machen *angsthab*, das dauert aber...

OK, genug getextet, hat hier jemand noch eine Idee, was das sein könnte? Ich will keine Diagnose, nur eine Ideensammlung, was es halt sein könnte, damit ich den Doc piesaken kann, falls er nix findet...

Danke schon mal

Grüße von einem grade sehr unglücklichen Binefanten :(


Hallo Binefant :trösten:

Das kann alles Mögliche sein. Wenn ich so lese, dass es auch kribbelt und mal taub ist, könnte ich mir vorstellen, dass es auch eine Durchblutungstörung sein könnte. Kribbeln in den Gelenken - Händen und Füßen....

Wie gesagt, wir sind hier keine Ärzte. Ich würde, wenn ich nicht zufrieden wäre, mal einen anderen Arzt aufsuchen, um evtl. eine detaillierte Diagnose zu erhalten.

Binefant denke nicht gleich, dass es etwas ganz Schlimmes ist.

Ich drücke Dir die Daumen und hoffe, dass Du bald wieder richtig gesund bist. :blumen:

Alles wird gut :wub: :blumen:

LG Kati


Das könnten Durchblutungsstörungen sein oder irgendwelche eingeklemmten Nerven. Wart erst mal die MRT ab, dann wirst du eine g'scheite Diagnose haben. Und dann würde evtl. Physiotherapie weiterhelfen. Sowas ähnliches hatte ich auch unlängst - meine Physiotherapeutin versteht sich nach fünf Jahren Studium auch erstklassig auf Osteopathie und "dry needling", das sorgt bei mir in Rekordzeit für Besserung.


'Hi Binefant,

ohne dir Angst machen zu wollen, das kann wirklich alles sein. Ein Arbeitskollege meines Mannes hatte auch so etwas. Erst Verspannung, dann Grütelrose und jetzt ein Lungentumor der auf die Nerven im Rücken drückt. Also warte in aller Ruhe die MRT ab und dann siehst du weiter. Auch wenn es jetzt gemein erscheint was ich schreibe, aber dir bleibt wirklich nur das abwarten übrig.

LG
Ixy


Zitat (Ixy @ 31.03.2011 12:27:31)
Also warte in aller Ruhe die MRT ab und dann siehst du weiter.

Na klasse, nach Deinen Schilderungen soll sie nun in aller Ruhe abwarten... :wallbash:

Ich vermute da eher einen Bandscheibenvorfall, wegen der Taubheit, das hört man ja immer wieder. Ist ja auch eines der Anzeichen für einen BV.
Blöd, die Warterei.... aber mach Dich nicht zu sehr verrückt, wenns denn geht :blumen:

PS: Hast Du denn schon einen Termin zum MRT?
Ein Tipp: Rufe alle für Dich erreichbaren Radiologen an und nicht nur den, den der Arzt evtl.empfohlen hat.
Dann nimmste einfach den, der Dir den frühesten Termin bieten kann.
Hab das letztes Jahr auch gemacht und konnte so zwischen dem Längsten, 3 (drei!!!) Monate, und dem Kürzesten, 2 Wochen, wählen...

Bearbeitet von Tamora am 31.03.2011 14:33:16

Ich habe es auch schon bei Dringlichkeit so gemacht wie Tamora - so lange bei verschiedenen Instituten herumtelefoniert, bis ich den günstigsten, frühesten Termin zum MRT bekommen habe.

Also, nach Deiner Schilderung zu urteilen, denke ich auch am ehesten an einen Bandscheibenvorfall, -verschleiß oder etwas ähnliches in dieser Richtung. Das kann solche Symptome, wie Du sie schilderst, auslösen..

Mache Dich bitte nicht verrückt - ich wünsche Dir gute Besserung! :trösten:


Das Beste wäre, wenn der Hausarzt direkt beim Radiologen anrufen und die Dringlichkeit der Untersuchung erwähnen würde...


Danke für die vielen Tipps, ich habe schon einen MRT -Termin in 14 Tagen, ging sehr schnell. Heute geht's mir auch ein wenig besser, es kribbelt schon deutlich weniger, aber weg ist es noch nicht... Ich werde morgen mal bei meiner KK anrufen, die haben so eine Hotline für eben solche Dinge wie langfristige Termine etc...mal sehen, ob die mir einen früheren Termin besorgen können. Komischerweise geht es mir unter Bewegung besser als beim sitzen...seeeehr merkwürdig das alles...ich halte euch auf dem laufenden, wenn ich mehr weiß (oder wenn ich mich wieder ausheulen muß *seufz*)

Danke schon mal :blumen:


Ja, Binefant, dass es beim Bewegen besser ist lässt mich auch an Durchblutungsstörungen denken. Ich habe das öfter, nur links, z.B. beim Rad fahren in der Hand, und wenn ich dann darauf achte, den Hals auszustrecken (HWS-Syndrom..), die Schulter kurz kreisen lasse wie beim Mantelausziehen (so ein wenig rollen), bessert es sich, auch die Rückenmuskulatur am Schulterblatt erholt sich dabei.
Nur Mut! Es muss nicht gleich der worst case sein, und zum Arzt jagen müssen wir Dich ja auch nicht, aber es macht einem schon sorgenvolle Gedanken, gell? :trösten:


Also ich hatte ganz ähnliche Beschwerden, und es war eine Bandscheibenvorwölbung, kein Vorfall.
Öfters hab ich auch Probleme mit den Brustwirbeln, die sich aber nach ein paar schmerzhaften Tagen und viel Wärme am Rücken wieder von selbst ans richtige Platz begeben.

Alles Gute, es gibt viele Möglichkeiten. Nicht immer ans Schlimmste denken :trösten:


Salü


Diese Symptome könnten auf eine Wirbelverschiebung im Halsbereich hindeuten. Hier in diesem Forum hat es dazu bereits eine Gesprächsrunde zu diesem Thema:
Frag Mutti

Ich habe das Gefühl, das dort eine Forummitglieder einiges über das Thema gute Auskunft geben können.

Liebe Grüsse an Alle



Kostenloser Newsletter