Rosenerde: selber machen? Bitte Tipps


Hi,

ich muss 2 Rosen umpflanzen. Ausgegraben sind sie schon und den richtigen neuen Platz habe ich auch schon gefunden.

Aber ich weiss, das Rosen besondere Anforderungen an den Boden stellen. Soviel ich weiss, lieben sie "kompostigen" Boden. Aber was ist das eigentlich genau...? :unsure: Ich kenne natürlich Kompost (Küchen- und Gartenabfall-Reste), aber wir haben gar keinen Komposthaufen o. ä.

Rosenerde kaufen ist mir eigentlich zu teuer, wenn ich ehrlich bin... Was kann ich noch machen, um den Boden "rosenfreundlich" zu machen? Torf?? Oder lieber Waldboden besorgen?? Oder Kuhmist o. ä.? :unsure: :hihi: Oder Laub mit ins Pflanzloch?!

Wer hat einen Tipp? Es handelt sich um eine "normale", buschige Rose (sorry, ich kenn mich mit Rosen nicht so aus :pfeifen: ) und ein Rosenstämmchen.

Danke im Voraus! :blumen:
Kröti


Sind Euro 8,95 .- zu teuer für Rosenerde? Wenn ja, dann sollte man auch keine Rosen haben.


Zitat (KlausN @ 18.04.2011 19:49:28)
Sind Euro 8,95 .- zu teuer für Rosenerde? Wenn ja, dann sollte man auch keine Rosen haben.

Klaus...ganz schön freche Antwort!

UNVERSCHÄMT!

Hallo krötilla,
Du kannst etwas Mist nehmen- wenn der nächste Pferdestall in der Nähe ist.
Ansonsten dürfte auch einfache Blumenerde erstmal reichen- später dann vllt etwas düngen.

LG. :engel:


Danke schön! :blumen:


Hallo, krötilla,

wie der :engel: schon vor mir geschrieben hat: hast Du Bauern in der Nähe, die Dir ein Eimerchen Mist oder ähnliches für die Rosen abgeben könnten? Ich kenne mich aber überhaupt nicht mit Rosen aus und weiß nicht, ob Mist die richtige Düngung ist.

Ich wohne ja in einer Großstadt (ohne Komposthaufen auf dem Balkon ;) ), habe aber das Glück, daß unser Müll getrennt gesammelt wird, u.a. eben Bio-Müll. Unser Entsorgungsunternehmen betreibt eine eigene Kompostieranlage, und den Kompost kann man in 20 l-Säcken für wirklich ganz kleines Geld dort erwerben. Den Kompost nehme ich immer für meine Tomaten, die ich jeden Sommer in Kübeln anbaue.
Vielleicht hast Du auch die Möglichkeit, Komposterde über Deine Müllabfuhr zu beziehen?

@KlausN: wieviel Liter Rosenerde kosten denn bei Dir 8,95 €??? Erde für die allgemein üblichen 20 l-Säcke finde ich zu diesem Preis schon sehr teuer :( .


Zitat (KlausN @ 18.04.2011 19:49:28)
Sind Euro 8,95 .- zu teuer für Rosenerde?

Definitiv ja - und meine Rosen gedeihen auch ohne diese schon seit 8 Jahren absolut großartig. :P

Vielleicht ist es wie bei der Hummel: Nach physikalischen und aerodynamischen Gesetzen kann sie nicht fliegen, aber niemand hat ihr das erzählt - also tut sie es trotzdem.
Und vielleicht brauchen die Rosen ja nicht mal unbedingt teuer verkaufte und geschickt vermarktete Rosenerde, um sie trotzdem Spaß am Wachsen und Blühen im Garten haben zu lassen? ;)

Zum Herbst und als Winterschutz gibt es eine gute Ladung Komposterde jedes Jahr, die im Frühjahr ordentlich untergegraben wird und es klappt. Nach Austrieb je eine ordentliche Schippe abgelagerten Pferdemist, regelmäßiges Gießen und Aufpassen, wenn gespritzt werden muß (letzteres bei den Edelrosen) - denn wer gut arbeitet, braucht gut zu essen und gute Pflege - it works.
Und da habe ich ganz und gar noch ein paar Rosen, um die ich mich absolut gar nicht kümmere - anscheinend ist es nicht nötig, denn die blühen auch so wie wild, sind nie krank, haben keine Schädlinge oder Pilze: 2 uralte rosa Beetrosen und meine Kletterrose - die häufele ich nicht mal im Herbst an, ich Verbrecher. :ph34r:

Jetzt kommt klausN um die Ecke und enteignet mir meine Rosen :mussweg:

Ein ganz alte und sehr wichtige Rosenweisheit sollte jeder beherzigen, der Rosen haben will und / oder auch mal umsetzen muß: Man muß den Garten gut jennen und genau wissen, daß am vorgesehenen Standplatz (schön sonnig!) noch nie vorher eine Rose gestanden hat. Dann mickern sie nämlich ewig herum und kommen nicht aus dem Knick.


Kostenloser Newsletter