Unseriöse Angebote: Vorsicht ist geboten


In den letzten Tagen haben mehrere Bekannte und ich diese "Verdienstmöglichkeit" per e-mail angeboten bekommen.
Ich sage mal einfach nur FINGER WEG! Aber entscheidet selbst und lest mal.


Guten Tag!
Mochten Sie einen zusatzlichen Verdienst haben, dabei in einem legalen Schnellwachsenden Geschaft arbeitend?

Die Forderungen fur die Vertreter:

1. Ehrlichkeit
2. Verantwortlichkeit
3. Computergrundkenntnisse

Wie viel Zeit nimmt das in Anspruch? Gewohnlich betragt das 3-4 Stunden pro Woche.
Wie viel Geld wollen Sie verdienen? Im ersten Monat zahlen wir 300-400 USD pro Woche.

Unsere Firma ist in vielen Arten der finanziellen Dienstleistung angestellt.

*** arbeitet seit 2003 und ist der Stammpartner von der amerikanischen Korporation *************************** und von einigen Landern in Europa (UK, Spanien etc.) und Asien.

Wir beginnen damit, dass wir zuerst Offshores registrieren und Kontos in den USA, in UK, in der Turkei offnen. Unser Servicebereich erweitert sich standig.

Jetzt haben wir folgende Hauptrichtungen unserer Arbeit:
1. Die Registrierung der Offshores und Inlanderfirmen in der ganzen Welt
2. Die Vorbereitung und die Lieferung der Finanzberichte, die Durchfuhrung der Wirtschaftsprufung (Audit) von auslandischen Firmen
3. Die Akkreditierung der Vertreter

Seit vielen Jahren versuchen wir unseren Kunden zu helfen, ihre geschaftliche Tatigkeit zu organisieren und wir hoffen, dass Sie, nachdem Sie die Information auf unserer Internetseite erlernt haben, bekommen auch unsere Hilfe.
Um mehr dazu zu erfahren, senden Sie bitte die folgende Information an unsere E-Mail:

Fur operative und vertrauliche Verhandlung schicken Sie bitte eine E-Mail mit Ihrem Lebenslauf an unsere Adresse: support@********.net
Vergessen Sie bitte nicht folgende wichtige Information uber Sie beizufugen (die mit dem Sternzeichnen markierten Felder sind nicht obligatorisch, die anderen Felder mussen ausgefullt werden):

1. Ihr Vollname:
2. Ihr Land:
3. Ihre volle Adresse:
4. Ihre Handynummer:
5. Ihre Festnetznummer:
6. Ihre dienstliche Kontaktnummer oder Fax (*):
7. Ihre aktuelle E-Mail Adresse(n):
8. Sind Sie bereit, den Vertrag mit unserer Firma zu unterschreiben? (muss „Ja“ sein)
9. Sind Sie bereit, die Gelduberweisungen auf Ihr Bankkonto oder Ihre Kreditkarte zu akzeptieren? (muss „Ja“ sein)

Wenn Sie diese E-Mail irrtumlich bekommen haben und in der Zukunft wollen Sie nicht Notizen von uns haben, dann schicken Sie bitte eine Mitteilung an diese Adresse:
remove@psa-group.net
Anspruchsvolle Berichte an diese Adresse zu schicken: ***********.net

Falls Ihre Fragen in der FAQ Abteilung (unten)nicht beantwortet sind, kontaktieren Sie bitte mit unserer Supportabteilung an: ***********.net



Nicht vergessen, dass alle andere Mitteilungen sollen an diese E-Mail gesendet werden.

Haufig gestellte Fragen:

Frage 1: Wozu brauchen Sie mich?
Antwort: Wir sind froh, Sie zu informieren, dass unsere Weise die Transaktionen zu machen, wie bei Western Union oder Money Gram, uns hilft, einige Steuer unserer Finanzmanager auszuweichen. Einfach gesagt, alle Steuer fur Ihre Ortsbehorde sind schon bezahlt, bevor das Guthaben auf Ihr Bankkonto vorhanden ist. Au?erdem brauchen Sie nicht, Ihren Profit in den Steuerkarten anzuzeigen. Aber wenn Sie trotzdem vorziehen, die Steuer selbst zu bezahlen, dann konnen Sie es machen (stellen Sie bitte Fragen an unseren Support fur zusatzliche Information). Aber beachten Sie bitte, dass die Zahlungen, die als „kommerziell“ bezeichnet werden, geringer sind und mehr Zeit und Anstrengung brauchen, akzeptiert zu werden. Deshalb empfehlen wir immer diese Uberweisungen als „privat“ anzugeben, als ob es fur Ihren Freund oder Ihren Familienangehorigen ware.

Frage 2: Warum wird es empfohlen, die Einzahlungen als “privat” anzuzeigen?

Antwort: Wenn Sie vorziehen, die Steuer selbst zu bezahlen, konnen Sie das machen (stellen Sie bitte Fragen an unseren Support fur zusatzliche Information).
Aber beachten Sie bitte, dass die Zahlungen, die als „kommerziell“ bezeichnet werden, geringer sind und mehr Zeit und Anstrengung brauchen, akzeptiert zu werden. Deshalb empfehlen wir immer diese Uberweisungen als „privat“ anzugeben, als ob es fur Ihren Freund oder Ihren Familienangehorigen ware.

Frage 3: Wozu brauchen Sie mich? Warum machen Sie die Uberweisungen nicht selbst und behalten damit die Kommission nicht?

Antwort: Wenn wir im Grossen und Ganzen von unserem Job reden, haben wir dieses Schema der Zahlungen darum begrundet, weil es viel schneller ist, als direkte Bankverbindung. Unser Kunde will eine Zahlung auf Ihr Konto leisten. Sie haben nur Ihre Bank zu besuchen und dieses Geld einzunehmen. Danach brauchen Sie innerhalb von 12 Stunden ins Buro von Western Union oder von Money Gram zu gehen und dieses Bargeld zu ubergeben, um diese Geldgeschaft schnell zu machen. Wir werden Ihnen die Information uber Empfanger fur jede Transaktion geben. Glauben Sie, dass die Bargeldeinnahme von Ihrem Bankkonto oder die Benutzung der Western Union Transaktionen illegal ist?
Dieses Schema der Transaktionen hilft uns die Zahlungen schneller zu machen und die beiden Seiten, Sie und wir, konnen das Geld auch schneller machen. Wenn wir versuchen, das selbst zu machen, stellen Sie sich vor, wie teuer das ware – hundert Buros (Tische, Stuhle, Computer, Telefon-, Faxverbindung und das andere Zeug). Unser Schema hilft uns unsere Kosten zu verringern und erlaubt uns die gro?e Kommission fur unsere Manager zu bezahlen.

Frage 4: Wie viele Uberweisungen kann ich pro Tag / Woche / Monat machen?

Antwort: Das kommt auf das Auftragsvolumen. Das kann von einer Uberweisung pro Woche bis einige Uberweisungen pro Tag sein. Wir benachrichtigen Sie uber die Zahl der Uberweisungen zuvor, als die Uberweisungen an Sie gesendet werden.

Frage 5: Was noch kann ich fur Ihre Firma machen?
Antwort: Exakte Arbeit reicht es.

Frage 6: Kann ich Sie meinen Freunden empfehlen?
Antwort: Ja, naturlich.

Frage 7: In welcher Wahrung werde ich das Geld erhalten? In welcher Wahrung wird es gesendet? Ist das notig, die Wahrung zu wechseln?

Antwort: Sie werden das Geld in der gleichen Wahrung senden, in der Sie das Geld erhalten haben.

Frage 8: Wer bezahlt den Geldversand? Ist es nicht zu teuer, Western Union oder Money Gram zu benutzen? Wird es von meiner Kommission abgezogen?

Antwort: Die Kosten fur die Gelduberweisungen werden von unserer Firma bezahlt. Gar nichts wird von Ihrer Kommission abgezogen; Sie erhalten die vereinbarte Summe exakt.

Frage 9: Ich mochte den Vertrag Ihrer Firma mit dem Siegel und mit der Unterschrift des Vorstandsvorsitzenden bekommen.
Antwort: Naturlich ist unser Support bereit, Ihnen den Vertrag nach dem ersten Antrag zu schicken.

Frage 10: Ist es legal?

Antwort: Ja, unser Geschaft ist absolut legal. Das ist schon unser zweites Jahr auf dem Markt.

Frage 11: Ich habe keine Hochbildung im finanziellen Bereich. Ist das wichtig?

Antwort: Nein, Sie brauchen nicht, Hochbildung zu haben.

Frage 12: Arbeiten Sie nur in den USA?
Antwort: Nein, wir arbeiten auch mit Australien, Gro?britannien, Europa.

Frage 13: Fuhren Sie bitte ein Beispiel vom Jobprozess ein.
Antwort:
1. Ein Kunde aus Ihrem Land findet eine Firma in London, GB (zum Beispiel) und will etwas kaufen.
2. Die Firma fragt uns uber einen Manager in Ihrem Land und wir finden Sie.
3. Wir geben dem Kunden Ihre Bankdaten, um die Zahlung an Sie zu leisten.
4. Der Kunde macht die Zahlung an Sie und benachrichtigt uns.
5. Wir informieren die Firma, dass die Zahlung gemacht ist.
6. Die Firma gibt uns den Vornamen und den Familiennamen von ihrem Vertreter, der das Geld erhalten muss. Zum Beispiel: Vorname Familienname, in London, GB.
7. Wir schicken eine E-Mail an Sie, wie diese: Fur Sie ist eine Gelduberweisung gemacht. Ihre Summe betragt XXXX USD. Sie sollen das an Vorname Familienname, in London, GB uberweisen.
8. Sie nehmen das Bargeld ein und schicken es an Vorname Familienname, in London, GB.
9. Sie schicken an uns die Quittung uber den Geldtransfer.
10. Wir ubergeben die Quittung der Firma und sie erhalt das Geld.

Frage 14: Ich wurde sehr gern mehr Information uber Ihre Firma haben.

Antwort: PSA wurde im September 2004 von einem Studenten der Fakultat fur Economics in Oxford gegrundet. Wahrend die ganze Mehrheit von seinen Freunden reiche Eltern hatte, konnte er damit nicht prahlen. Deswegen dachte er in der Freizeit daran, wie er das Geld erwerben kann.
Er bemerkte, dass viele Freunde von ihm beim Einkauf der Kleidung oder Gerate ein bisschen dafur uberzahlten. Von anderer Seite waren das die Leute, die uberhaupt nicht wunschten einkaufen zu gehen, Preise zu erlernen und das eintraglichste Angebot zu wahlen. Die Idee verwirklichte sich und der Student eroffnete eine kleine Internet-Firma, die PSA hei?t und bis heute funktioniert.
Seit dem Moment der Grundung ist die Firma bedeutend angewachsen, die Mannschaft hat die Zahl der angebotenen Servicedienste zugenommen und viele Lander sind naher geworden. Aber die Anfangsidee ist dieselbe geblieben: den Leuten zu helfen, die Waren von hohem Qualitat von uberall in der ganzen Welt fur den gunstigen Preis und mit dem besten Service zu bekommen.

Frage 15: Haben Sie Zertifikate oder Lizenzen?
Antwort: Ja, wir haben alle erforderlichen Unterlagen und sind bereit Ihnen sie zur Verfugung zu stellen, falls Sie den ersten Auftrag machen.

Bearbeitet von Hamlett am 18.03.2006 10:25:31


Das ist ja wohl ein ganz alter Hut. Diese Art der illegalen Geldgeschäfte gibt es schon seit Jahren. In Italien z.B. kursierten diese Mails schon vor 5 Jahren. Sobald ein User irgendwelche Börsennews abfragte, bekam er seine E-mail vollgeschrieben mit "seriösen" Geschäftspartnern weltweit. Das ist schlicht und ergreifend Geldwäsche und wird mit empfindlichen Geldstrafen geahndet. FINGER WEG!!!! :schlaumeier:


das kam mal im Fernsehen, sobald der "Mitarbeiter" überwiesen hat, wird der Betrag den er vorher erhalten hat, als irrtümmlich zurückgezogen.


Solche Mails erst gar nicht öffnen....


Ich hoffe, ihr könnt mir verzeihen ;) aber ich hab mal den Anbieter dieser dubiosen Geschäfte unkenntlich gemacht. Bevor hier noch jemand auf komische Ideen kommt... :o


Hallo, hab auch diese E-Mail letzte Tage bekommen. Hab sie gleich ignoriert und in den Papierkorb befördert. Frag mich nur wie die an unsere E-Mail Adressen kommen.


Grüßle Cleo1975


Vielleicht über Adresshändler oder Bots?


ach die haben da schon ihre Methoden!

du hast dich irgendwann mal irgendwo registriert>Gewinnspiel oder so reicht schon...und schwupps haben 10 andere schon deine E-Mail Addy.

Und diese Adresshändler :angry: machen richtig Kohle damit,dass sie deine E-Mail rausrücken,an wen auch immer,hauptsache die Kohle stimmt. :labern:

da nutzt auch diese tolle Robinson-Liste nix!meine 2 extra neu angelegten E-Mail-Addy´s sind von Anfang an dort registriert und trotzdem schwappt mein E-Mail Eingang mit Spam über und das täglich!!!

Bearbeitet von ElectrA am 18.03.2006 16:55:58


Zitat (Hamlett @ 18.03.2006 - 10:27:25)
Ich hoffe, ihr könnt mir verzeihen ;) aber ich hab mal den Anbieter dieser dubiosen Geschäfte unkenntlich gemacht. Bevor hier noch jemand auf komische Ideen kommt... :o

Danke Dir Hamlett. Auf diese Idee hätte ich auch kommen können/sollen

Na ja, und dDEN Dreck habe ich heute bekommen.
Kommt mir ja irgendwie bekannt vor.
Wie kommen die ausgerechnet auf mich?



Betreff: Unique Job Opportunity
Sehr geehrte Damen und Herren!
Unsere Gesellschaft "Bower Investments Ltd." ist international bekannt und erweitert sich ständig. In diesem Zusammenhang entstehen freie Planstellen, die wir ihnen gern anbieten können.

Als Manager der Gesellschaft "Bower Investments Ltd." will ich ihnen die Arbeitsstelle eines regionalen Finanzvertreters in unserer Firma anbieten.

Unsere Mitarbeiter, die dieses Amt bekleiden, müssen mit Banküberweisungen, Checks und Konten arbeiten. Wir haben weltweite Kundschaften aus verschiedenen Ländern. Darunter sind sowohl die Firmen, als auch die Privatpersonen.

Sie haben folgende Aufgaben zu erfüllen:

Annahme der Banküberweisungen auf einem Bankkonto.
Überweisungen der Geldmittel an unsere Vertreter in die anderen Länder.
Dabei haben Sie die Gelegenheit von 300 bis 1000 EURO tagtäglich zu verdienen.
Sie müssen Ihren Arbeitstag möglichst flexibel gestalten, um Ihre Grundarbeit erfüllen zu können.

Sie können so oft und so lange arbeiten wie Sie es wollen. Im Laufe der ganzen Tätigkeit entstehen für Sie keine Ausgaben, d.h. Sie brauchen also kein Startkapital.

Wir stellen dem Bewerber folgende Anforderungen:

Internet, E-Mail, Grundkenntnisse der Hauptzahlungssysteme.
Es wäre wünschenswert, wenn Sie Ihr Konto in einer deutschen Bank bzw. in einer Sparkasse haben.
Für Ihre Arbeit brauchen Sie von 1 bis 3 Stunden freie Zeit in der Woche.
Wenn Sie für unser Angebot Interesse haben und Sie bereit sind, eine gut bezahlte aber auch verantwortungsvolle Arbeit auszuführen, so schreiben Sie uns bitte an: arbeit@b-inv.com
Dabei können Sie mehr Informationen über unsere Gesellschaft und eine ausführliche Beschreibung der von Ihnen gewählten Arbeitsstelle eines Finanzvertreters erhalten.

Wir hoffen auf gute und erfolgreiche Zusammenarbeit und verbleiben

Mit freundlichen Grußen
Jim McCoy

Mails unbekannter Absender werden gleich gelöscht, bzw gleich als spam gemeldet.


ich muss leider immer alle Spams durchsehen, weil mein Filter auch wichtige mails zu den Spams packt :zensiert:


Zitat (marianna @ 19.03.2006 - 16:21:38)
ich muss leider immer alle Spams durchsehen, weil mein Filter auch wichtige mails zu den Spams packt :zensiert:

hehe, erinnert mich an Hotmail.... :pfeifen:

nee ist nicht hotmail sondern web rofl


Ich bin mit freenet ganz zufrieden den Rest filtert mein E-mai Programm (Thunderbirt) raus


Zitat (marianna @ 19.03.2006 - 16:30:04)
nee ist nicht hotmail sondern web rofl

web.de hat anfänglich alle Mails die von fM kamen, nicht nur als Spam erkennen wollen, sondern direkt in den Papierkorb geleitet.

Bei solchen Jobangeboten wäre ich generell vorsichtig. Kann mir auch nicht vorstellen das es irgendwie gehen soll das man in einer Woche bis zu 2000€, wenn nicht sogar noch mehr, ganz legal und seriös verdienen soll.
Bin da sehr skeptisch.

Von Anzeigen bei denen man im Vorfeld Geld überweisen soll halte ich überhaupt nichts. Geld gezahlt = vermeintlicher "Arbeitgeber" über alle Berge.


Ja hab sogar gehört das manche Geldwäscher mit solchen Methoden arbeiten.
Also größte Vorsicht.


Geldwäscher? Was genau meinst du damit?


Ich denke das das in zweiter Reihe zum Thema passt! Lasst bitte ebenfalls die Finger von "Finanzdienstleistern" wie AWD und DVAG!!! Sind zwar zum Teil an der Börse, das sagt aber leider nichts über die miesen Geschäfte in dem Laden aus! Ich war im vergangen Jahr aufgrund von Arbeitslosigkeit soweit, das ich beim Arbeitsamt (Agentur für Arbeit) ein Stellensuchprofil hinterlassen. Die Resonanz war nicht gerade überragend. Also, nichts für ungut, Probieren wir den ganzen Spaß mal aus! Folge: Das ganze sollte als Freiberufliche Tätigkeit ausgeführt werden, und als sooooooo einfach dargestellt. Ich absolvierte zusammen mit ca 20 anderen Personen das Assessment Center in einer im Tal gelegenen Stadt direkt an der Wupper, und welch wunder nach seminaren und schulungen die ca. 3-4 Wochen (genauer weiß ich es nicht mehr) meiner Zeit in Anspruch genommen haben, wurden davon ca. 15 Personen ganz überraschend bennant, wie erfolgreich denn alle die Prüfung gemeistert haben! Also, wurde danach die gesamte Nuelingstruppe auf "Millionärsseminare" geschickt. Das heißt, vor der Tür standen die edelsten Karossen (Maserati, Ferrari, Bentley, Aston Martin usw.) und drinnen wurde dann erklärt was man dafür tun müsste um zu diesem Reichtum zu gelangen. Am Ende kam heraus das man bereit sein müsste ca. für 6 Jahre sein Privatleben zu vergessen und auch bereit sein 7 Tage die Woche zu arbeiten! Ich weiß nicht welche Dummheit oder geldgeilheit mich und die anderen Seminarteilnehmer geritten hat das wir immer noch nicht ausgestiegen sind. Im endeffekt lief es darauf hinaus, das ich die meiste Zeit der 7 Tage entweder am Telefon saß, und versucht habe leute erfolglos kalt zu aquirieren, den Standardsatz auswendig zu lernen (mal angenommen wir könnten Ihnen 5000 Euro in den Ersten 5 Jahren der zusammenarbeit generieren, dann würden sie das Geld was Ihnen zusteht nachdem Sie es beantragt haben doch auch nehmen wenn Sie es kriegen und behalten würdn? oder auch Mal angenommen Mir würde es auch bei Ihnen gelingen 5000 Euro zu erwirtschaften was würden sie mit dem Geld machen?) Das ging soweit das ich finanzielle Reserven aufbrauchen musste, und meine Beziehung fast gescheitert wäre!!! BITTE NEHMT EUCH IN ACHT!!!


Hier die HP von vielen Leidensgenossen! http://awd-aussteiger.de/



Kostenloser Newsletter