Happy End? Gibt es im echten Leben ein Happy End?


Hallo,
ich gucke oft Filme und sowas und nun ja dort endet alles mit einem Happy End.
Also wollte ich fragen ob es im echten Leben auch Happy Ends gibt...
Danke im voraus


Manchmal ja, manchmal nein, manchmal sowas ähnliches, manchmal etwas ganz anderes, mal sieht's aus wie eins, mal sieht's aus wie keins... pauschale Antworten gibts da nicht.


Wie darf ich das verstehen?


sicher gibt es Happy Ends im Leben. Kommt allerdings auf die Betrachtungsweise an. Wenn die dein Leben in Episoden einteilst kommen die öfters vor als man denkt. Im Film ist es ja auch nur ein kleiner Abschnitt vom Leben. Wer sagt denn zum Beispiel dass in "Pretty Woman" die ganze Geschichte nicht mit einer Scheidung endet?


Frage: "Gibt es im echten Leben Happy Ends?"
Antwort: "Kommt darauf an..."

Ums noch kürzer zu fassen.


Ok ich denke das ich es verstanden habe...
Viele Dank!!


Ich will euch ja nicht spoilern, aber pssst: Die Hauptfigur stirbt am Schluss!!!
Ob man das nun als gutes oder schlechtes Ende auffassen will, hängt von persönlichen Überzeugungen ab. ;)


@ fnü rofl rofl rofl rofl rofl rofl , das ist der beste Kommentar den es zum Thema geben kann.


Ich glaub wenn sich jemand einen Nick als
"Hoffnungslos" aussucht ....ist es auf alle Fälle
besser auf ein Gutes zu hoffen.....denn wie heißt es
" die Hoffnung stirbt zu letzt"


Grüßli Knollekater :blumen:


Zitat (Hoffnungslos @ 15.06.2011 17:14:49)
Also wollte ich fragen ob es im echten Leben auch Happy Ends gibt...

Ja, gibt es.
Meine Ehe hat nach 20 Jahren happy geendet - mit der Scheidung! :)

Jeannie
wieso ist das denn ein happyend??


ach Hoffnungsvoll,
für Happy End hat vermutlich jeder seine eigene Definition, für einen ist es die Scheidung, für andere der Lottogewinn. Man kann sich sein eigenes Happy End schaffen! ;)


Hallo Hoffnungslos.
Es stimmt, eine Scheidung kann ein Happy End sein.
Es ist das Ende von Streit, Demütigung und Verletzung. :labern:
Manchmal ist es der befreiende Anfang, wenn man ihn nutzt.
Ich bin " hoffnungslos romantisch ". :wallbash:
rofl :pfeifen: rofl


HAPPY ENT

YO :blumen:

Zitat (Hoffnungslos @ 17.06.2011 20:47:30)
Jeannie
wieso ist das denn ein happyend??

Weil es das glückliche Ende einer unglücklichen Zeit war.
alter-techniker hat es genau erfasst:

Zitat (alter-techniker @ 17.06.2011 21:13:03)
Es ist das Ende von Streit, Demütigung und Verletzung.  :labern:
Manchmal ist es der befreiende  Anfang, wenn man ihn  nutzt.

Es war nicht das Ende von allem, aber es war das glückliche Ende von etwas.
Und richtig: In jedem Ende liegt ein neuer Anfang.

Zitat (Jeannie @ 17.06.2011 21:59:50)
Und richtig: In jedem Ende liegt ein neuer Anfang.

genau...manchmal steckt das Leben voll, voller Happy Ends...man muss sie nur erkennen können. :blumen:

Zitat (Goodale @ 17.06.2011 22:13:36)
genau...manchmal steckt das Leben voll, voller Happy Ends...man muss sie nur erkennen können. :blumen:

....oder wollen

ich danke euch allen!!
ich glaube dass ich jetzt verstehe was ein happy end ist
und das es welche im echten leben gibt...


Und ich hoffe, Du hast Deines bereits gefunden oder wirst es demnächst finden.

Gruß

Highlander


Ich schließe mich Highlander voll und ganz an. :blumen:


Zitat (Highlander @ 18.06.2011 22:35:54)
Und ich hoffe, Du hast Deines bereits gefunden oder wirst es demnächst finden.

Gruß

Highlander

vielen dank ich hoffe es auch für dich

Dein Thema und Dein Nick hat mich inspiriert, mal wieder nach Lieblingssongs zu klicken.

Für mich ein persönliches Schmankerl:

"Happy ending" von Joe Jackson, die Co-Sängerin ist, glaube ich, Sheena Easton. Wunderbarer Song.
http://www.youtube.com/watch?v=bG-VEjd-hl4

Alles Gute :blumen:


danke dir auch... ;) ;) :D :D rofl


Ich glaube,dass es keine Happy Ends im Real Life gibt. Meistens ist es doch so, dass es so schlimm wird, wie nur möglich.

Siehe Murphys Gesetz:

"Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen."


Ach, Mensch, Heiner, du klingst wie meine Mutter :P

Ich bin dein Jahrgang (falls 1970 dafür steht) und sehe es im Prinzip wie Monty Python: "Life's a piece of shit, when you look at it" - Man wird auf die Welt gespuckt, ohne gefragt zu werden und man stirbt, auch wenn man es nicht will. ABER: Was nützt es, deswegen Trübsal zu blasen? Entweder, man springt beherzt vom Balkon (solange der hoch genug hängt) oder man nimmt es mit dem "piece of shit" auf.

Zum Beispiel, indem man sich bemüht, die schönen Dinge in dem Moment zu würdigen, in dem sie passieren. Nicht erst im Rückblick, mit Träne im Knopfloch. Oder als romantische Hoffnung für eine Zukunft, die doch nie so wird, wie man sie sich erträumt.

Und man kann versuchen, die guten Momente selbst herbeizuführen. Das hat nichts mit Geld, Autos, makellosen Zähnen, Jahresurlaub, Idealgewicht oder beruflicher Position zu tun, sondern einzig und allein mit Liebe. Klingt kitschig, ist aber so. Das einzige, was uns wirklich glücklich macht, ist geliebt zu werden. Kann jeder leicht feststellen, wenn er mal ehrlich drüber nachdenkt. Die meisten denken eben nur, dass es etwas braucht, um liebenswert zu sein und dass man die anderen beeindrucken muss. Muss man nicht, höchstens mit der Liebe, die man selbst geben kann - romantisch, platonisch, wie auch immer, hauptsache man legt sich ins Zeug und verteilt großzügig, was man selbst ernten möchte. Das Glück ist immer Ansichtssache und wenn man versuchen will, die guten Momente selbst herbeizuführen, erfordert das viel Übung und Arbeit. Aber ich bleib dran. Ich hab ja auch keinen Balkon.


@donnawetta: Dein statement gefällt mir... klasse geschrieben :daumenhoch: ...schön, dass Du keinen Balkon hast :D :blumen:


donnawetta, Du sprichst mir aus der Seele.


Recht hat sie, die Kleine.

Und wenn man sich mal das alles rückblickend anschaut:

Glück ist, was man selbst draus macht. Oder: Jeder ist seines Glückes Schmied / happy End.



Kostenloser Newsletter