Rattanstühle


Hilfe, wir haben im Mai 2010 Rattanstühle bei Sconto gekauft. Nun fiel uns über Monate auf, dass es im Esszimmer immer so komisch gerochen hat. Erst dachten wir an unser Pflanzen, dann an Schimmel. Es wurde immer schlimmer, vor allem wenn die Wetterlage feucht ist. Nun haben wir festgestellt, dass die Rattanstühle den immer schlimmer werdenden Gestank von sich geben. Ich habe es schon mit Febreze versucht, aber ich glaube, da löst sich ein giftiger Lack auf den Stühlen. Zu sehen ist nichts, aber der Geruch ist nicht mehr auszuhalten und ich habe in letzter Zeit oft Ausschläge.


Dann... raus mit den Dingern (Keller/Dachboden) und dem Hersteller melden?
Fällt das nicht noch in die Gewährleistung, dass der Kunde einwandfreie Ware erhält?
Gerade wenn ich Ausschläge von meinen Stühlen bekommen würde, würde ich da nicht mehr groß herumdoktoren. :(


ich schließe mich craban an - nix wie raus mit den dingern, bevor du noch "kränker" wirst!!!! vielleicht mal die verbraucherzentrale kontaktieren, was man da machen kann und sich dann an den hersteller/verkäufer wenden!!!


Hallo Rattanbea :blumen:

Das ist auch meine Meinung: sofort raus mit den Stühlen und reklamieren ! Verbraucherzentrale ist gut und richtig, aber erst, wenn sich der Laden querstellt. Immerhin steht Ihr im besten Fall ohne Stühle da...im wahrsten Sinn des Wortes ;)

Ich hoffe, Ihr habt Erfolg und bekommt euer Geld oder bessere Ware.


meine erfahrung ist, das es taktisch klug ist, wenn man sich vor kontaktaufnahme mit der firma schlau macht. man kann dann viel besser argumentieren und die gefahr, dass die beschwerde einfach als nögelei "abgetan" wird, ist geringer. ein sachliches gespräch mit schlüssiger argumentation und begründetem standpunkt wirkt überzeugender als eine reine beschwerde.


Ich würde mich auch zuerst bei der Verbraucherberatung/-Zentrale kundig machen; das brauchst Du ja beim Händler nicht zu erwähnen. Da würde ich mich einfach sicherer fühlen - und immer im freundlichen Ton, so von: Da haben wir ein Problem, wie können wir das gemeinsam lösen?
Womöglich kommen die Stühle aus China oder einem Land mit einem ähnlichen Ruf, wo es mit Schadstoffen nicht so genau genommen wird - und der Zoll findet halt auch nicht alles.


Zitat (dahlie @ 14.09.2011 11:48:42)
Womöglich kommen die Stühle aus China oder einem Land mit einem ähnlichen Ruf, wo es mit Schadstoffen nicht so genau genommen wird - und der Zoll findet halt auch nicht alles.

Das könnte hinkommen. Unlängst habe ich eine Reportage gesehen, wo der Zoll sich geweigert hat, die chinesischen Container zu kontrolieren.
Und warum? Weil anschließend Kollegen auf die Intensivstadion mußten. So ein giftiges Zeugs war da drin. :ph34r:


Kostenloser Newsletter