grauer star


hallihallo war heute beim augenarzt, wurde um die 8 mal geblitzdings und brauch schon mal ne fernbrille.. soweit sogut,, dann gab sie mir ne überweissung fürs lkh zur gesichstfelddiagnose, weil ich nen grauen star haben.. ich stand mal mit offenen mund da.. wass??

ich versteh das ganze jetzt nicht.,, wenn der graue star behandelt wird, brauch ich ja wieder ne andere brille oder?
sie meinte das gehört schnell behandelt.. dann zahlt es sich ja gar nicht aus jez die brille zu besorgen oder ?
grqauer star du meine gute ich bin noch nicht mal 24..
dabei seh ich ja nicht so schecht, also hab da noch keinen überblick
schreib das mal ab:
sph:r: -1,00 l. -0.50 axe.. 095
chl: r +1,00 l. + 0.25 axe 085
fernbrille

ich hab da keinen durchblick :heul:


arzt wechseln.

unbedingt.

gruss :blumen:
shewolf


klar bevor die mich auf dem op tisch bekommen will ich sowieso ne zweite meinung.. obwohl die hat mir bilder von meinen sehnerv gezeigt und die waren asymetrisch, was nicht sein sollte klar, dann hat sie was von mein linker fuss solte gleich gross wie der rechte sein, und so getan als ob ich 5 wär..
meine oma hat auch erst vor nen jahr mit 76 grauen star diagnostiziert bekomnmen... werd jetzt erstmal daen gesichtsfeldtest im lkh machen und dann mal sehen, die klang ja als ob sie sofort operieren wollte.

:(

ausserdem tun meine augen von dem geblitze von voll weh.
die haben auch direkt nach dem geblitze mich an der wand lesen lassen sah erst nur lila flecken..
klar ich merke schon das ich auf der ferne mit etwas schwerer tu nummertafeln zu entziffern als mein freund. aber so schlimm ists nun nicht..
meissts ists so das man sich nicht viel denkt bei sowas bis es einen selbst oder einen familienmitglied betrifft..


Zitat (C0urtless @ 11.10.2012 14:57:17)
dann hat sie was von mein linker fuss solte gleich gross wie der rechte sein

Das zumindest ist bei den meisten Menschen nicht der Fall. Als Ärztin sollte sie das wissen.
Allein schon von daher würde ich mich fragen, was von ihren anderen Aussagen zu halten ist.

Hol dir eine zweite Meinung und mach dich bis dahin nicht verrückt. :winkewinke:

Gesichtsfeld und Sehnerv hört sich für mich eher nach GRÜNEM Star (Glaukom) an: da solltest Du wirklich schnell was tun. Haben sie den Augeninnendruck gemessen? Wenn es wirklich grüner Star ist, solltest Du eine Laser-Untersuchung der Netzhaut machen lassen: harmlos und schmerzlos, musst Du allerdings selbst zahlen. Damit kriegst Du dann selbst ein Bild Deiner Netzhaut ausgedruckt, kannst darauf mögliche Veränderungen erklärt bekommen und musst Dich nicht drauf verlassen, was der Augenarzt zu sehen meint. OP muss dann meistens nicht sein: Augentropfen reichen.
Beim grauen Star kannst Du Dir meines Wissens etwas länger Zeit lassen.


es gibt auch junge menschen mit grauem star.... meine schwester wurde mit 28 und 33 jahren operiert....

ich würde aber auch nochmal einen anderen arzt auf suchen... oder mal die augenklinik besuchen....


die op selber ( falls du eine bekommst)ist nicht schlimm.....


Sille


Zitat (chris35 @ 11.10.2012 17:45:07)
Gesichtsfeld und Sehnerv hört sich für mich eher nach GRÜNEM Star (Glaukom) an: da solltest Du wirklich schnell was tun. Haben sie den Augeninnendruck gemessen?

wenn das gerät ist mit denen sie dir in die augen pusten jaa haben sie gemacht.. und nein die haben mir die meisste zeit nicht gesagt was sie machen, waren ziemlich im stress..

Zitat (C0urtless @ 14.10.2012 22:33:17)
wenn das gerät ist mit denen sie dir in die augen pusten

ja, hört sich nach Druckmessung an; machen sie bei mir jedes Quartal.
Du solltest auf alle Fälle zügig dranbleiben, um Schäden am Sehnerv zu vermeiden, wenn es der grüne Star sein sollte. Sei vorichtig mit Medikamenten (z.B. Schnupfenmittel), solange Du keine genaue Diagnose hast. Nahrungsergänzungsmittel könnten helfen (auch wenn Schulmediziner nicht unbedingt dran glauben) und Stress vermeiden; ansonsten kriegst Du dann Augentropfen.

Hallo zusammen, meine Mutter stand auch kurz vor der OP (Grauer Star), hat sich dann allerdings sehr erfolgreich alternativ behandeln lassen. Und zwar in der Augen-Spezialpraxis in Neu-Isenburg. Die machen Akupunktur nach Prof. Boel, allerdings nicht mit Nadeln, sondern mit einem Laser. Von der OP wurde ihr von vielen Betroffenen abgeraten, sie war auch in einer Selbsthilfegruppe.
Viele Grüße aus Hannover, Lilly


Willkommen hier! :blumen:
Schön, dass du ein Thema hochschubst; der letzte Beitrag ist zwar schon ein halbes Jahr alt, aber da ich gerade beim Augenarzt erfahren habe, dass sich bei mir erste Ansätze für nen grauen Star zeigen (" Nichts Beunruhigendes, kommen Sie in einem Jahr mal wieder"), habe ich es mit Interesse gelesen.

Neuerdings sind hier die Regeln für gesundheitliche Themen verschärft worden, aber ich hoffe doch, dass man deinen Hinweis auf diese alternative Behandung stehen lässt.
Auf jeden Fall habe ich mir gemerkt, dass es Alternativen zur OP gibt, und werde zur gegebenen Zeit dann mal darüber nachdenken. :)


@dahlie: dann würde ich aber frühzeitig anfangen, vielleicht hilft so eine "sanfte" Methode Dir dann besser


DAnke für den Hinweis Chris! Ich habe noch gar nicht weiter darüber nachgedacht, sondern es einfach erst mal abgehakt, denn die Sehkraft liegt immer noch bei etwa 100 %.
Aber du hast Recht; vielleicht kommt dieser Tipp gerade zur rechten Zeit. :blumen:


Ich hatte erst etwas Hemmungen zu schreiben, weil mir Akupunktur bei Linsentrübung etwas komisch vorkommt. Aber nach etwas googeln und denken an meinen Augeninnendruck, den ich mehr als 10% gesenkt habe: die Augenärzte haben gerne eine "kann man nix machen" Einstellung - probieren kann man doch einiges, solange man sich nicht allzusehr von Scharlatanen schröpfen lässt. Bei mir hieß es dann: "was immer sie gemacht haben, machen Sie es weiter" - das war Besuch beim Heilpraktiker, dann "Augenvitamine" und Wechsel zu Tropfen ohne Konservierungsstoffe. Was es davon war, keine Ahnung, aber ich mach weiter ;)


Nun, ich bin ja Glaukom-Patientin.- Beginnender Grüner Star wurde vor einigen jahren diagnostiziert.- Wird mit Tropfen "behandelt".- Beim letzten Augenarzttermin sagte der Gute mir so ganz schnaafdichpaafdich jejen dä Kopp:
"Aha, Frau Isi, da sehe ich jetzt auch einen beginnenden Grauen Star bei Ihnen; ist aber nicht so dramatisch.- Haben Viele ab 40 Jahren, ist normal; SIE sind ja nun auch schon etwas älter.- Ich schreib' Ihnen mal ein grünes Rezept für Tropfen.- Sind aber mit Konservierungsmittel drin.- Vertragen Sie ja meist nicht.- Wenn Sie die Tropfen nicht vertragen, lassen Sie die eben weg.- Kosten ja nicht so viel...!"- Dem Mann habe ich mal für 3 Minuten 'was gesagt, was ich so "normal" finde, und auch, wie ich seine feinfühlige Art bewerte, mir das so zu servieren.- Mich hatte die Diagnose Glaukom schon damals fast umgehauen.- Klar, der Graue Star ist therapierbar.- Daher werde ich den Doc auch Ende Mai beim nächsten Kontrollbesuch dahingehend befragen.- Die Therapie mittels "Akupunktur" werde ich gesprächsweise einfliessen lassen.- Danke für den Hinweis.

B) Gruß...IsiLangmut


Ich wurde erst vor kurzem wegen des grauen Stars operiert. Aber es musste schnell gehen, weil die Linsentrübung schon weit fortgeschritten war und keine Zeit mehr für "sanfte Methoden" war.

Also bin ich innerhalb kurzer Zeit an jedem Auge operiert worden. Und ich muss sagen: ich würde es wieder tun. Es ist absolut kein großes Ding: an einem Tag wird unter örtlicher Betäubung ambulant operiert, am nächsten wird bereits der Verband entfernt. Die Faszination des Wieder-Sehen-Könnens ist unbeschreiblich - ich war den ganzen Tag über damit beschäftigt, die vielfältigen neuen und plötzlich sehr scharfen und farbigen optischen Eindrücke zu verarbeiten.


Mein Mann wurde auch vor Kurzem kurz hintereinander an beiden Augen an grauem Star operiert und er ist froh, dass er es hat machen lassen.

Klar hatte er beim ersten Auge vorher Bedenken, ist doch ganz normal. Aber beim zweiten Auge, innerhalb von 4 Wochen, wusste er ja schon, was auf ihn zukommt und hat sich einigermaßen angstfrei in die Klinik fahren lassen.

Natürlich brauchte er hinterher eine neue Brille und kann wieder sehr gut sehen. Allerdings im Dunkeln blenden die entgegenkommenden Autos mehr wie vorher, aber ich denke mal, die blenden auch denen, die gesunde Augen haben.
Man muss dann eben das Fahren im Dunkeln meiden.


NUn, da bin ich aber beruhigt! Zumal ich in einem Beitrag zur Augen-Akupunktur las, dass es bei grauem Star nicht sinnvoll ist, sondern allenfalls eine etwa auch vorhandene Diabetes (hab ich aber nicht) verbessere und daher eher mittelbar wirke. Da meine Sehkraft aber (noch) praktisch 100 % ist, wie der Augenarzt vor etwa 2 Wochen feststellte, lasse ich es mal auf mich zukommen, denn die Berichte über diese OPs ermutigen mich dazu.
Dabei lässt alleine schon der Gedanke, was am Auge machen lassen machen zu müssen, bei mir fast Panik ausbrechen. Daher habe ich mich auch immer vehement dagegen gesträubt, auch nur zu überlegen, es mal mit Linsen zu versuchen. *schäm*


Ich muss gestehen, dass ich auch einen absoluten Horror vor der OP hatte. Allein die Vorstellung, dass jemand an meinem Auge rumschnippelt, während ich zwar örtlich betäubt aber bei vollem Bewusstsein bin, ist mehr als gruselig.

Obwohl ich ein bekennendes Weichei in Bezug auf OPs bin, habe ich die Star-OP nicht bereut. Meine abartigen Vorstellungen haben sich auch nicht im geringsten bewahrheitet: während der Op ist auch der Sehnerv betäubt und man kann nur hell und dunkel unterscheiden, mehr nicht.


DAnke, mops! :blumen:
Trotzdem hoffe ich, noch lange ohne OP weiter gucken zu können.
Wie ich schon schrieb: Sehkraft praktisch noch 100%, nur ein leichter Anfang von grauem Star.
Aber: Seufz...


:trösten: Lass' dich nicht verunsichern, liebe dahlie. Ich war vorigen Monat auch zur jährlichen Kontrolle und meinte er: So ca. in den nächsten 5 Jahren könnte ich mit grauen Star zu tun bekommen, bedingt auch durch Medikamenten. Es liegt normal im Lauf "unserer" Zeit, dahlie - mit oder ohne Medikamenten - wat kommt, dat kommt.
Aber, habe mir den Tipp zur Alternativbehandlung gespeichert und sage DANKE Tippgeberin :blumen:



Kostenloser Newsletter