Kochjacken waschen ( Fleckentfernung ): Wie bekomme ich weiße Kochjacken sauber?


Hallo!!

Bin Köchin aber leider hab ich bis jetzt noch nicht rausgefunden wie man am besten die eingetrockneten, hartnäckigen verschiedenen Flecken von Kochjacken rausbekommt!!!!!!

Hab die Kochkleidung früher vorher in Wasser und DANCLOR eingeweicht aber dan halten die Jacken nicht lange weil das Chlor den Stoff angreift aber es war sauber.

Hab es jetzt mit vielen Sachen probiert (VANISH oxiaction,dual Power; Fleckensalz usw) sogar mit den Fleckenentferner eingesprüht oder eingeweicht aber die Produkte kosten einen haufen Geld aber richtig weiß wirds nicht!!!!

Hänge es an schönen Tage in die Sonne das die Flecken ausgebleicht werden aber die hartnäckigen Flecken bleiben immer drinnen!

Vielleicht könnt ihr mir helfen wie ich meine Kochjacken sauber weiß bekomme ohne noch viel Geld aus zu geben!!!

Danke euch schon mal im vorraus!!!

Mfg fluffig


Hallo ,
versuch mal die Jacken mit einem Geschirrspültab einzuweichen bzw. einen Tab in die Wama mit reintun . Ich mach das mit meinen Gardienen immer .


Viel Glück :blumen:


schau mal unter Eistee auf Poloshirt

Bearbeitet von Ludwig am 13.09.2006 15:57:43


Hallo Kollegin!

ich ziehe jeden Tag eine neue Kochjacke samt Vorbinder an. So werden die Jacken nicht ganz so schmutzig, als wenn ich sie 2 Tage benutze.

Ich wasche sie nur auf Kochwäsche mit einem Vollwaschmittel (Dosierung beachten). Hartnäckige Flecken behandle ich vorher mit GALLSEIFE. Zum Waschpulver gebe ich noch Fleckensalz.

Einweichen in der Wama und Vorwäsche hab ich alles schon probiert. Bringt nicht viel. Manche Flecken gehen auch erst bei mehrmalien Waschen raus.

Wenn Du eine relativ neue Wama hast, die zeitverkürzte Programme hat, wie meine, empfehle ich Dir, die Option "Flecken" oder "Intensiv" zu wählen, damit die Waschzeit verlängert wird.

Viele Grüße

KlausN


Danke erstmals!!!

Das mit dem Tab werd ich mal versuchen!!!

Ziehe jeden Tag eine neue Kochjacke an aber sie ist trotzdem sehr schmutzig den wo gehobelt wird fallen auch Späne!!!
Gallseife hilft eigentlich bei mir fast garnicht und Vollwaschmittel benutze ich sowieso!!


Dann probier es halt mal zusätzlich zum Waschpulver mit einem guten Schuß handelsüblicher NEUTRALSEIFE.


Die Dinger sind doch weiß, wenn ich mich nicht irre? Meine Klamotten muss ich als Physiotherapeutin auch selber waschen (zumindest während meiner Praktika) und Fangoflecken, die sonst auch nicht raus gehen, gehen weg, indem man Spülmittel mit einer Nagelfeile in die Flecken einarbeitet und die Sachen dann sofort danach in die steckt und mindestens ein Päckchen Backpulver zum Waschpulver tut, Fangoflecken gehen so auf jeden Fall wieder raus, auch ältere, warum also nicht auch andere? Versuch macht kluch oder so ähnlich...

Liebe Grüße
Die Taschentuchdealerin


Immer auf 95 Grad mit Vorwäsche waschen und ein gutes Vollwaschmittel nehmen. In deinen Fleckenfällen ist Persil halt das beste was es gibt zur Zeit. Nimm auch die Wasserplus-Taste an deiner Maschine. Wenn möglich Fleckentaste verwenden.


Hallo!

Mein Freund ist Koch in einem mexikanischen Steakhaus. Dort wird (wie der Name schon sagt) viel Fleisch gebraten und viel fritiert. Er hat wie es sich gehört Kochhosen (die kleinkarierten ;) ) und (vorgeschriebene) schwarze Schürzen. Dazu ebenfalls vorgeschriebene T-Shirts.

Die Kochhosen sowie Schürzen lassen sich auf 90° waschen, TShirts nur auf 40.

Mein Problem ist nun folgendes:

Die Wäsche ist !immer! extrem fettig, quasi als ob sie in Fett getränkt wurde. Dazu kommt ein unwahrscheinlich abstoßender Geruch.
Nach dem Waschen sehen sie zwar nicht mehr schmutzig aus, fühlen sich aber trotzdem noch sehr fettig an und der Geruch ist auch nicht wirklich verschwunden.

Ich hab alles mir mögliche probiert (was nicht viel ist... also Trocknertücher und Febreeze :D ) und verzweifle so langsam. Der Geruch verbreitet sich (trotz getrennten Wäschekörben/Wäsche/Schrankfächern) auf die "normale" Wäsche.

Da es sich um sehr viel Wäsche wöchentlich handelt und wir beide nicht allzuviel Zeit haben ist es mit Handwäsche nicht wirklich möglich.

Drum wende ich mich nun an euch, vielleicht habt ihr ja weiterhelfende Ideen...

Vielen Dank schonmal im Vorraus für die Gedanken die ihr euch macht.


Bie Kochsachen kannst du einfach für die Wäsche nehmen. Gibt es in der Drogerie.


die waesche einweichen? evtl in der badewanne und ueber nacht wenns sein muss. in ganz normalem waschmittel, soda oder vielleicht diesem oxy-zeugs das jetzt so mode ist.

oder waschmaschine anstellen, warten bis sie die waesche und das waschmittel ordentlich durcheinandergemischt hat, dann ausschalten und einige stunden so stehenlassen bevor du sie waschen laesst.

probieren geht ueber studieren in dem fall denke ich. viel glueck :blumen:


Zu gerne würde ich mich mit dem Problem selbst beschäftigen. Ich habe gestern diesen Trhead gelesen und habe mir heute so meine Gedanken gemacht.

Ich kam zu folgenden Ergebnissen.

Problem: Wäsche ist fettig.
Lösung: Gallseife (gibt es auch als flüssig!) ist ein natürlicher Fettlöser und baut die Fettbestandteile ab. Also immer 2-3 Esslöffel mit zum Waschpulver zugeben.

Problem: Wäsche riecht nach Fett.
Lösung: Oxi Pulver. Die darin enthaltene Sauerstoffbleiche wirkt geruchsneutralisierend und entfernt zuverlässig Gerüche. Also immer einen Messlöffel zum Waschpulver und der Gallseife zugeben.

Außerdem sollte das Waschpulver höchst möglich nach Dosiertablle dosiert werden. Mein Tipp für extrem schmutzige Wäsche ist das grüne A*iel Pulver. Dann kann natürlich noch ein Weichspüler mit Frischeeffekt dosiert werden. Hierzu empfehle ich Le*or Febreze.

Und um Geruchsübertragung auf andere Wäsche zu vermeiden, würde ich empfehlen die Maschine alle 4-6 Wochen mit Citronensäure Pulver (Heitman*) zu reinigen! Das fett und die Gerüche setzen sich nämlich auch in der Maschine ab.

Ich hoffe, dir geholfen zu haben :blumen:


Was soll ich noch sagen... Soda, Gallseife und Einweichen waeren auch meine Tipps gewesen.

Aber eine Frage habe ich noch. Nimmst du Vollwaschmittel-Pulver? Alles andere ist in dem Fall zu lasch.
Und ganz ehrlich, ich wuerde versuchen die Shirts zumindest auf 60 Grad zu waschen.


Warum werden für einen Koch T-Shirts VORGESCHRIEBEN. Normalerweise trägt ein Koch (ich bin auch einer) entweder Kochjacken oder Kochhemden. Die lassen sich alle auf mindestens 60 °, je nach Material, waschen. Mit der Zeit gehen nicht mehr alle Flecken raus. Wenn die Kleidung immer sehr stark verschmutzt ist, würde ich mindestens alle 2 Tage die OBERBEKLEIDUNG wechseln. Aber bei Köchen liegt es auch viel an der Arbeitsweise. Ich spreche da aus Erfahrung.


Ich wasche so gut wie alle weißen T-Shirts mit der 60°-Wäsche, egal ob 40° auf dem Schild steht. Mir ist jedenfalls noch keins der T-Shirts eingelaufen. Ich würde an deiner Stelle einfach erstmal nur ein T-Shirt auf 60° mitwaschen, sozusagen als Testobjekt.


Ja vorgeschrieben ;) Amerikanisches Familienrestaurant (auf der Base) also mit etwas anderen...Vorgaben^^ Wechseln tut er jeden Tag. Es ist anders einfach nicht mehr zu riechen...


Werde die Vorschläge mal alle testen und bin sehr gespannt auf die Ergebnisse

so long


Einweichen, Vorwäsche, Fleckensalz, 95°C und ab gehts mit einem Vollwaschmittel...

Ich arbeite in einer Küche und ich wechsel meine Arbeitsklamotten jeden Tag.
Ich wasche also alle 2 Tage eine maximal 3/4 volle Trommel Arbeitswäsche, damit sich die Wäsche richtig bewegen kann und auch mehr Lauge für die Wäsche da ist (es wird ja weniger Stoff durch die gleiche Menge Lauge gezogen).

Ich wasche sie auf 95°C mit Vorwäsche und Wasser Plus, dazu Vollwaschmittel in Haupt- und Vorwäsche, zusätzlich noch 60 ml Fleckensalz zur Hauptwäsche...

Alles super sauber, müfft nix und sämtliche Flecken sind weg!


Also wenn ich das jetzt richtig verstanden hab, wäscht Du alle 2 Tage nur 2 Stück Arbeitsklamotten????? Aus wievielen Wäschestücken besteht Deine denn? Also Vorwäsche und Kochwäsche ist in meinen Augen unnötig und reine Geld- und Wasserverschwendung.

Wenn ein Koch seine Kochjacke (bei mir: Kochjacke, Vorbinder) jeden Tag wechselt, kann die Wäsche nicht so stark verschmutzt sein, daß diese Prozedere notwendig ist.


Na da kennst du aber den Beruf Koch schlecht ;)

Ich wasche alle 2 Tage 2 T-Shirts und 2 Arbeitsbaumwollhosen zusammen mit restlicher Kochwäsche, deswegen habe ich nur weiße bzw. kochfeste Handtücher und Geschirrtücher... mehr Arbeitshosen habe ich nicht, da sie Stück 30,- kosten...
Außerdem kann ich die Waschmaschine bei mir im Haus umsonst nutzen (Münzwaschmaschine für dich ich nicht bezahlen brauche)

Vorwäsche ist nötig, damit Eiweiß-, Blut- (vom Fleisch), und Stärkeflecken vor der Hauptwäsche gelöst werden. Die Vorwäsche wird mit maximal 40°C durchgeführt da löst sich das, wenn man aber gleich über 40°C in der Hauptwäsche wäscht, brennen die Flecken ein, das bedeutet, Blut, Eiweiß und Stärke gerinnen und stocken...

95°C kommt dann in der Hauptwäsche um das Fett rauszukochen und im sämtliche Flecken rauszuholen...

Ein Koch wird wahrscheinlich mehr Kleidungsstücke für die Arbeit haben, aber ich hab halt nur diese beiden Garnituren, weil mir das Geld dazu nicht reicht (Lehrjahre sind keine Herrenjahre sagt man so schön ;) )...


Die ersten Ergebnisse sind da...sozusagen :)

Mit Waschsoda hat es wunderbar funktioniert. Man konnte quasi zusehen wie die Brühe von dunkelgrauweiß auf dunkelbraungrau wechselt. Danach eine Maschine ohne Gallseife (weil...keine da) und dann später noch eine mit Gallseife (weil...eingekauft). Ergebnis:

Ohne Gallseife: Die Wäsche riecht noch ein wenig, aber wesentlich erträglicher als vorher, auch das reine Gefühl wenn man sie anfässt ist ganz anders...jetzt fühlt sich die Wäsche sauber an!

mit Gallseife: ein wort...perfekt! Die Wäsche ist sauber, keine Flecken, kein fettiges Gefühl mehr und riechen tut sie auch gut.

Vielen Dank für die unheimlich hilfreichen Tipps!!


Das freut mich, dass es geklappt hat :blumen:


Hallo, gelten die Tipps auch für Obstflecken in der Kochjacke? :unsure: Gruß Ana


Zitat (Anastacia @ 27.09.2008 19:39:46)
Hallo, gelten die Tipps auch für Obstflecken in der Kochjacke? :unsure:  Gruß Ana


Schau mal hier

Vielleicht ist da was für dich dabei :blumen:

Wasche jede Woche Koch Klamotten
Hosen normal bei 60 grad und Hemden ,Jacken und T Schirts bei 95 grad
Jacken und Oberteile immer Ein weichen nicht im heißen sondern lauwarmen Wasser Blutflecken nur mit kalten Wasser und reine Clorbleiche zum Waschmittel .Sind Flecken dabei wo du nicht weißt was es, ist flüssige Gallen Seife .Ansonsten Gibt es bei AMWEY ein Pulverchen für alles .Trocknen tu ich die Wäsche nicht in der Wohnung wen es deht im Freien oder auf dem Boden.


Hallo, liebe Community!
Mein Mann ist Koch und trägt dementsprechend diese weißen Kochjacken.
Da er aber sehr klein ist, ditscht er andauernd mit dem Speckbauch gegen die Arbeitsflächen ect :D
Nun sind seine Jacken immer furchtbar mit allen möglichen Flecken eingesaut und wenn er Abends nach Hause kommt, sind die Flecken meist schon lange trocken.
Wie bekomme ich solche eingetrockneten Sachen am besten raus (meist Saucen)

Ich hab schon viele verschiedene "Wundermittel" für "reine, weiße Wäsche" ausprobiert, aber so richtig geholfen hat nix... Klorix haben wir auch schon mal genommen... Ergebnis gleich null! :heul:

Wenn nichts mehr hilft, dann müssen die eben weg, aber wer sich in Sachen Arbeitsbekleidung auskennt, der weiß, wie schweineteuer solche Jacken sind.

Ich wäre also dankbar für den ultimativen Mutti-Tipp! :P

Viele liebe Grüße von der kalten Ostsee


Ich glaube, hier ist Einweichen in Waschlauge die Lösung.

Wenn Du zu scharfe Mittel nimmst,leidet mit der Zeit das Gewebe.

Ich bin auch nicht groß und hatte immer einen Vorstecker (so sagten wir zu dem weißen Handtuch), davorgebunden.


Wie oft wechselt er denn die Kochjacken?


Kochjacken lassen sich auf 95C waschen (Weichspüler o.ä. beifügen, sonst wird noch härter). Mit dieser Temp. und Fleckenmittel (Soda, Gallseife, Backpulveretc.) läßt sich vieles entfernen.
-würde aber mal nachfragen lassen ob es keine "Hauswäsche" gibt.
Evt. sind "Vorbinder" (Schürzen) auch eine gute Lösung.

YO


Auf alle Fälle sollten die Jacken eingeweicht werden. Gallseifen-Behandlung bringt die meisten Flecken raus, und den Rest besorgt dann die 95-Grad-Wäsche.

Na ja, und in Chlorreiniger-Lösung würde ich die Wäsche nur einweichen, wenn die Gallseife nix bringt. Aber auch nur dann, wenn Dein Mann weiße Kochjacken trägt - aber bei schwarzen fallen dafür die Flecken nicht so auf. ;)


Guten Morgen.
Ich hab meine Kochjacken immer in Klorix ca 24 std eingeweicht. Natürlich mit Wasser verdünnt. Danach auf 95 Grad mit Vorwäsche gewaschen. Meine waren danach immer tiptop.
Vielleicht musst du die Jacken einfach länger einweichen.



Kostenloser Newsletter