Brot aufbewahren: Brotkasten oder....

Unser Brot lasse ich sofort nach dem Kauf noch in der Bäckerei schneiden und zu Hause wird es dann geschnitten eingefroren. Da ich weiß, wieviel Brot mein Mann und ich jeweils essen, hole ich die benötigten Scheiben bei Bedarf rechtzeitig aus dem TK-Fach des Kühlschranks bzw. stecke die gefrorenen Scheiben in den

Das frisch geschnittene Brot lege ich aber keinesfalls in den TK-Schrank, denn dort ist die Gefriertemperatur mit - 18 Grad zu hoch, um das Brot nach dem Auftauen wieder frisch aussehen und schmecken zu lassen.

Brötchen essen wir nur am Samstag und Sonntag, diese kaufe ich am Freitag und friere sie ebenfalls im TK-Fach des Kühlschranks ein. Zum Frühstück wird dann die entsprechende Menge auf dem Toaster aufgebacken.
Seit ich Brot- und Brötchenvorrat so handhabe, ist mir kein Brot mehr trocken oder schimmelig geworden.

Hallo Elsekling,

hier wurde dieses Thema schon mal besprochen ! klick

Habs mal zusammengepfriemelt ;)

Zitat (Apsyrtides, 02.02.2017)
Habs mal zusammengepfriemelt ;)

Danke dir :blumenstrauss:

Also ich bewahre Brot einfach in der Tüte auf, in der ich es gekauft habe. Da hält es sich ganz gut, zumindest für 2, 3 Tage, Aber meist verbrauche ich mein Brot eh super schnell. Schlecht wird da also nichts.

Ich habe einen klassischen

Ich habe einen schönen großen Brotkasten aus Emaille. Da packe ich Brot und Brötchen (ohne Umverpackung!) rein und alles bleibt schön lange frisch. So haben das auch schon meine Oma und meine Mama gemacht.

Ich würde einen Brotkasten aus Holz beschaffen, damit klappt es am Besten :D auf

Bearbeitet von MichaelM3 am 14.09.2021 21:05:52

Ich habe auch einen Brotkasten von

Neues Thema Umfrage


Ähnliche Themen

Brot aufbewahren Brot aufbewahren an warmen Tagen