Urinal ja oder nein? Diskussion mit Freundin


Hallo an alle,

Zuerst mal: Ich und meine Freundin wollen zusammen ziehen :rolleyes: !

Ich bin echt froh, dass wir diesen Schritt jetzt gehen. Aber wer kennt es nicht..? Die Diskussionen rund um die Wohnung gehen los. Natürlich möchte sie alles bestimmen.

Und habe da auch nichts dagegen, weil sie einrichtungstechnisch wirklich sehr begabt ist. Aber bei einem Streitpunkt brauche ich eure Unterstützung: Ich möchte in unser WC ein Urinal einbauen lassen!

Das passt ihr (wieso auch immer) nicht so wirklich. Ich habe mich sofort im Internet schlau gemacht, wieso der Kauf Sinn machen kann. Ich dachte mir, wenn ich ihr ganz viele Gründe, die dafür sprechen, nenne, dann kann ich sie überzeugen.

*** Link wurde entfernt *** habe ich mir unter dem Punkt "Warum ist der Kauf eines Urinals mit Deckel sinnvoll" gleich mal einige Punkte rausgeschrieben.

Aber habt ihr vielleicht noch mehr in Petto? Wenn ja, raus damit!

Ich danke euch jetzt schon mal und freue mich meine Freundin zu überzeugen :D

Chris

Bearbeitet von ChristianNeumann am 11.06.2017 18:11:19


Da würde ich doch zu allererst an Deiner Stelle mal den Vermieter fragen, ob der überhaupt damit einverstanden ist, daß ein Urinal eingebaut werden soll. Denn eigentlich ist dies, wenn überhaupt, auch dessen alleinige Entscheidung, ob so ein Teil im Bad oder auf der Gästetoilette istalliert werden soll.

Oh pardon, hallo und willkommen hier!

Bearbeitet von Brandy am 11.06.2017 18:24:44


Konnte nicht mehr editieren, deshalb noch ein kleiner Nachtrag:

Wenn Ihr natürlich in ein Eigenheim einzieht, stellt sich die Vermieter-Frage selbstverständlich nicht. Wie sich das allerdings bei einer Eigentumswohnung verhält, würde ich zuerst mal mit dem Hausverwalter abklären.


Abgesehen von der Vermieterfrage, ich möchte so ein Teil nicht in meinem Bad, auch nicht mit Deckel.

Versuch sie doch zu überzeugen, indem du dich verpflichtest, das Ding zu putzen.


Ich würde so ein Ding auch nicht in meinem Bad haben wollen.
Es würde vermehrt Urinspritzer im Bad nach sich ziehen, ein deutlicher Putzaufwand, nicht nur das Urinal selbst, auch drum herum.


Aus Männersicht ist das Stehpinklerbecken sicherlich eine sehr praktische Sache. Solange da auch noch ein Deckel drauf ist, den Mann stets geschlossen hält, würde mich das Teil nicht stören. Ein Bidet im Badezimmer stört ja schließlich auch Niemanden.

Könnte es im Bereich des Möglichen liegen, dass der Hund ganz woanders begraben liegt? Oder ist es problematisch, sich auf die Klobrille draufzusetzen?

Okay, meine Überzeugungsversuche würden ebenfalls darauf abstellen, dass der Benutzer nach dem Verursacherprinzip das Urinal eigenhändig putzt. Und zwar sehr regelmäßig, wenn nötig mit Putzplan. Die richtige Aufhängehöhe, damit möglichst wenig bis gar nichts danebengeht und folgerichtig auch nicht geputzt werden muss, wäre ebenfalls ein Argument.

Grüßle und Glückwunsch zur gemeinsamen Hütte,

Egeria


Wir haben bei uns im Haus ein Urinal mit eingebaut.
Allerdings ist es nicht im Bad, sondern im seperaten WC.

Urinspritzer sind bei "sachgemäßer" Nutzung bei uns kein Thema.


Mir wär es egal, wenn mein Mann dann das Badputzen übernehmen würde.


Zitat (ChristianNeumann @ 11.06.2017 18:10:13)
Natürlich möchte sie alles bestimmen.
Dann gibt sie dir also kein Mitspracherecht? :unsure:

Hab so meine Bedenken, wenn es bei euch jetzt schon ein (Zitat: )Streitpunkt ist und nicht ganz normal der Wunsch eines einzelnen, über den man sich austauscht und nicht streitet.

Ansonsten gebe ich den Anderen Recht ... wenn schon Urinal, dann sollte derjenige sich auch um die Reinigung kümmern müssen.
Mag sein, dass es dann bei einem frommen Wunsch bleibt, oder? :pfeifen:

Bearbeitet von Backoefele am 12.06.2017 17:21:01

Gruß ins Thema,

normale Toilette plus Bidet hatten wir jahrelang, feine Sache, das Bidet vermisst man wirklich, wenn es in einer anderen Wohnung nicht vorhanden ist...

Urinal für Männer, wer hat schon soviel Platz in Toilette/Badezimmer?

Was spricht gegen das Pullern im Sitzen für Männer, nichts. Wer seine Kachelabteilung selbst putzen muß, der strullt nicht wild in der Gegend herum, noch Fragen..? :ph34r:

Wasser Marsch!

Micha


Zitat (Arjenjoris @ 11.06.2017 21:21:04)
Abgesehen von der Vermieterfrage, ich möchte so ein Teil nicht in meinem Bad, auch nicht mit Deckel.

Versuch sie doch zu überzeugen, indem du dich verpflichtest, das Ding zu putzen.

Ich auch nicht.

Auch nicht, wenn der Mann verspricht es zu putzen. Das geht dann ein- oder zweimal gut, aber dann bleibt's doch wieder an der Frau hängen. :pfeifen:

Zitat (viertelvorsieben @ 12.06.2017 17:42:12)
Ich auch nicht.

Auch nicht, wenn der Mann verspricht es zu putzen. Das geht dann ein- oder zweimal gut, aber dann bleibt's doch wieder an der Frau hängen. :pfeifen:

Ich weiß. ;-) Wollte nur diplomatisch sein.

Na so was käme mir auch nicht in die Wohnung/ Haus :wacko: ich habe Kopfkino :pfeifen: das erinnert mich an verschiedene Bahnhofsklo's :schrei:

@Fern, du wirst mir immer sympatischer :daumenhoch:

Schade, das von den " männlichen Mutti's" niemand mehr hier mitschreibet :heul:


Zitat (GEMINI-22 @ 12.06.2017 17:51:30)
Na so was käme mir auch nicht in die Wohnung/ Haus :wacko: ich habe Kopfkino :pfeifen: das erinnert mich an verschiedene Bahnhofsklo's  :schrei:


Genau das wollte ich gerade auch schreiben.

Einziger Unterschied: Mich erinnert es an die Jungentoiletten in diversen Schulen.
Egal wie gründlich dort geputzt wird, der Geruchstank ist überall gleich. :wacko:

Zitat (Egeria @ 12.06.2017 06:45:56)
Okay, meine Überzeugungsversuche würden ebenfalls darauf abstellen, dass der Benutzer nach dem Verursacherprinzip das Urinal eigenhändig putzt. Und zwar sehr regelmäßig, wenn nötig mit Putzplan. Die richtige Aufhängehöhe, damit möglichst wenig bis gar nichts danebengeht und folgerichtig auch nicht geputzt werden muss, wäre ebenfalls ein Argument.

geputzt werden muss immer und ich möchte in so einem Ding nicht rumhantieren. Auch nicht mit Gummihandschuhen. Mann hat bestimmt Freunde, die da auch draufpullern und das sollte er dann gefälligst selber putzen.
Für den Standort käm nur das Gäste WC in Frage. Das benutze ich sowieso nicht.

Mir käme sowas auch nicht ins Haus. Mein Männe hat sich glücklicherweise auch ohne Aufforderung von Anfang an brav hingesetzt.

Mich erinnert sowas auch immer an Bahnhofsklo. Und selbst wenn Mann gut aufpasst, ein Tröpfchen geht immer mal daneben. Und da das putzen ja doch meist an der Frau hängen bleibt (meiner putzt zwar auch immer brav mit wenn ich loslege, er würde aber nie auf die Idee kommen aus Eigeninitiative das Klo zu schrubben) ist der Stress schon vorprogrammiert. Vor allem wenn die Freundin schon von vorne herein alles im Alleingang plant...


"Bahnhofsklo" trifft es ganz gut... :ph34r:

Ich habe in den ersten sechs Monaten meiner Zeit in der Suchthilfe hunderte Toiletten und Urinale von Hand geputzt. Kloputzen, Flure wischen, Unkraut zupfen, etc., die sog. einfachen Arbeiten waren dort der Einstieg in die Gemeinschaft.

Gute Sache, die einer sozialen und sauberen Gemeinschaft sehr nützlich ist.

Fiel sehr vielen, gerade noch sehr jungen Menschen schwer, einige weigerten sich, diese "minderen" Reinigungsarbeiten zu machen, das war ihnen zu schmutzig.

All das war ein langer Prozess, aber die Menschen, die dann letztendlich in der Gemeinschaft blieben, für diese Leute war die unbekannte Sauberkeit ein Argument, das dann weitergegeben wurde, eine gute Erfahrung.

Micha


Das waren ja wirklich ein Haufen Antworten! Das Thema ist heiß.


Zitat (ChristianNeumann @ 14.06.2017 06:31:28)
Das waren ja wirklich ein Haufen Antworten! Das Thema ist heiß.

Jetzt aber mal Butter bei den Fischen, Christian... :D

Was ist nun aus eurer Diskussion gewurden ?

Zitat (GEMINI-22 @ 12.06.2017 17:51:30)
Na so was käme mir auch nicht in die Wohnung/ Haus :wacko: ich habe Kopfkino :pfeifen: das erinnert mich an verschiedene Bahnhofsklo's :schrei:

:sarkastisch: geht mir genauso

Zitat (GEMINI-22 @ 14.06.2017 09:06:10)
Jetzt aber mal Butter bei den Fischen, Christian... :D

Was ist nun aus eurer Diskussion gewurden ?

sagt er uns nicht. Gibt wohl kein Urinal :D

Zitat (idun @ 14.06.2017 17:21:11)
sagt er uns nicht. Gibt wohl kein Urinal :D

Warum versuchen die Männer auch immer noch, uns Frauen umzustimmen. Nein ist nunmal nein (außer in Außnahmefällen) :pfeifen:

Zitat (ChristianNeumann @ 11.06.2017 18:10:13)
Hallo an alle,

Zuerst mal: Ich und meine Freundin wollen zusammen ziehen :rolleyes: !

Ich bin echt froh, dass wir diesen Schritt jetzt gehen. Aber wer kennt es nicht..? Die Diskussionen rund um die Wohnung gehen los. Natürlich möchte sie alles bestimmen.

Und habe da auch nichts dagegen, weil sie einrichtungstechnisch wirklich sehr begabt ist. Aber bei einem Streitpunkt brauche ich eure Unterstützung: Ich möchte in unser WC ein Urinal einbauen lassen!

Das passt ihr (wieso auch immer) nicht so wirklich. Ich habe mich sofort im Internet schlau gemacht, wieso der Kauf Sinn machen kann. Ich dachte mir, wenn ich ihr ganz viele Gründe, die dafür sprechen, nenne, dann kann ich sie überzeugen.

Hier*** Link wurde entfernt *** habe ich mir unter dem Punkt "Warum ist der Kauf eines Urinals mit Deckel sinnvoll" gleich mal einige Punkte rausgeschrieben.

Aber habt ihr vielleicht noch mehr in Petto? Wenn ja, raus damit!

Ich danke euch jetzt schon mal und freue mich meine Freundin zu überzeugen :D

Chris

Ich möchte jetzt auch mal wissen was daraus geworden ist Mensch. Dann probiere ich die Nummer auch mal :D

Guten Morgen!

Wir Mädels mögen i.d.R. auch ein Bidet im Bad haben. Wo ist dann der Unterschied zum Urinal?

Das Urinal hängt höher als eine WC-Schüssel, also weniger Spritzgefahr. Außerdem könnte man einen Badvorleger direkt unter das Urinal legen, und diesen einfach ab und zu waschen.

Und, es ist wohl auch so, dass wenn man im Stehen pinkelt, sich die Blase besser bzw komplett entleert, was im Sitzen nicht möglich ist.

Das WC/Bad kann man abwechselnd putzen. Wo ist also das Problem?

Habt ein schönes Wochenende!

LG


@Galadriel :daumenhoch:


Zitat (Galadriel @ 17.06.2017 06:46:12)
Wir Mädels mögen i.d.R. auch ein Bidet im Bad haben. Wo ist dann der Unterschied zum Urinal?

Pinkelst Du in's Bidet? :rolleyes:

Läufer unter dem Urinal? Den musst du dann aber jeden Tag waschen.


Zitat (Galadriel @ 17.06.2017 06:46:12)
Guten Morgen!

Wir Mädels mögen i.d.R. auch ein Bidet im Bad haben.

nö , brauche ich nicht :ach:

Pinkelst Du in's Bidet? - Nein, aber das bringt mich auf eine Idee :sarkastisch:
Ein Urinal braucht so viel Platz wie ein Bidet. Gleiches Recht für alle.

Läufer unter dem Urinal? Den musst du dann aber jeden Tag waschen. - Mann oder Frau könnte ja einfach ein altes Badetuch hinlegen und es täglich austauschen?

Und ok, es braucht und mag nicht jeder. Weder das Eine noch das Andere. Aber wenn es ein Partner/in gerne haben möchte, warum nicht?


Zitat (Galadriel @ 17.06.2017 13:28:40)
Läufer unter dem Urinal? Den musst du dann aber jeden Tag waschen. - Mann oder Frau könnte ja einfach ein altes Badetuch hinlegen und es täglich austauschen?

ich würde es nicht anfassen wollen. Das müsste Mann dann schon alles selber regeln.
Ich hab nix gegen ein Urinal, aber dann nur im Gäste WC, das benutz ich nicht und das muss er selber pflegen.
Da ist es mir egal wie, selbst wenn er im Handstand pink.....

Zitat (idun @ 17.06.2017 13:58:50)
... Da ist es mir egal wie, selbst wenn er im Handstand pink.....

... Männer sind doch keine Koalas ... rofl

Urinal ist für Männer das beste was es gibt,das mit dem hinsetzen ist ne Mode in Deutschland.im fortgeschrittenen Alter wirst du dich darüber freuen,das du diese Entscheidung getroffen hast..meins habe ich vor 40 Jahren einbauen lassen.nie bereut.


Wenn der Platz da ist würde ich auf jeden Fall ein Urinal einbauen. Erstens gibt's keine Spritzer im Umkreis, weil ja das Urinal näher am Schauplatz ist und es fällt sicher keinem Mann eine Perle aus der Krone, wenn er es nach jedem Gebrauch kurz auswischt. Gegen ein Urinieren im Sitzen gibt es einige Argumente. Der Urogenitaltrakt des Mannes ist fürs Steh-Pinkeln geschaffen. Der physiologische Bau des Mannes verlangt, um die Blase zu entleeren, dies im Stehen zu tun, damit durch die Gravitationskraft und die leichte Neigung des Beckens nach vorne die Blase vollständig entleert werden kann.
Ich denke, das ist das wichtigste Argument für ein Urinal!


Jeden Tag den Läufer unterm Urinal zu waschen ist ja krank. Wäscht du jeden Tag die WC-Matte? Wenn das Urinal die richtige Höhe hat spritzt doch nichts im Umkreis herum!!!!!!!!!!!!!!!


Zitat (TraudeF @ 18.06.2017 12:37:46)
Jeden Tag den Läufer unterm Urinal zu waschen ist ja krank. Wäscht du jeden Tag die WC-Matte? Wenn das Urinal die richtige Höhe hat spritzt doch nichts im Umkreis herum!!!!!!!!!!!!!!!

Ein normales WC ist ja auch kein Urinal!!!!!!!!!!!! :rolleyes:


Also Herr Hutzi sagt dazu: Beim Urinal geht immer mal ein Tropfen daneben wenn "Druck auf der Leitung" ist....

Der TE hat sich zu all den Tipps, Fragen, Fürs und Widers nach nur einer einmaligen kurzen Antwort nicht mehr zu Wort gemeldet! Entweder ist eine Entscheidung bereits gefallen, oder das Thema Urinal ist nicht mehr relevant, weil der TE und seine Partnerin schlichtweg zur Miete wohnen und somit ein Einbau in eigener Veranlassung ohnehin "ins Wasser fällt". Wenn im "Mietverhältnis" der Vermieter dem Einbau nicht zustimmt bzw. er selbst den Einbau nicht veranlaßt, hat sich die Frage nach dem Urinal damit ganz einfach erledigt.

Bearbeitet von Brandy am 18.06.2017 12:54:26


Zitat (TraudeF @ 18.06.2017 12:37:46)
Jeden Tag den Läufer unterm Urinal zu waschen ist ja krank. Wäscht du jeden Tag die WC-Matte? Wenn das Urinal die richtige Höhe hat spritzt doch nichts im Umkreis herum!!!!!!!!!!!!!!!

ich hab keine WC Matte. Bei mir sind da schöne Fliesen. Keimfrei und nach Zitronenreiniger duftend

Zitat (Hutzibuh @ 18.06.2017 12:42:28)
Ein normales WC ist ja auch kein Urinal!!!!!!!!!!!! :rolleyes:


Also Herr Hutzi sagt dazu: Beim Urinal geht immer mal ein Tropfen daneben wenn "Druck auf der Leitung" ist....

Herr Hutzi ist ein sehr, sehr kluger Knabe :P

Wir haben beim unserem Haus beim bauen sogleich ein (closomat) nennt man dieses Teil bei uns in der Schweiz eingebaut.Keine Minute bereuen wir das.Im Gegenteil wir sind froh darüber.Wer glaubt dass irgenwie herumgespritzt wird der hat keine Ahnung von dem Urinat.
Wahrscheinlich kommt es darauf an ob es ein ganz billiger oder eher ein teurer Urinat ist.Unser hat in der Schweiz genau 4000.-Franken
gekostet und das war noch nicht der teuerste. Zudem steht er im Badezimmer und nicht in der Stube.


Urinal? JAAAAA! Es gibt wirklich nichts dagegen einzuwenden. Hab' gleich beim Hauskauf vor knapp vierzig Jahren ein Absauge-Urinal in der Gäste-Toilette installieren lassen.
Kein Spritzer daneben und mit der WC-Bürste genau wie beim WC einmal kurz durchgewischt, das war's auch schon.
(Neues WC ist Spülrandlos und super pflegeleicht .)
Es riecht absolut nichts und ist ausserdem hygienischer als ein WC bei dem die Urinspritzer am Sitz/Deckel haften.


Zitat (idun @ 18.06.2017 14:06:11)
Herr Hutzi ist ein sehr, sehr kluger Knabe :P

Ja, das ist er :wub:
Wobei, er saut zwar nicht das Bad ein, aber dafür die Küche. Dummerweise haben wir uns am Anfang der Beziehung auf "Er kocht, sie putzt" geeinigt, jetzt muss ich damit leben :wallbash:

Zitat (Hutzibuh @ 18.06.2017 19:39:48)
Dummerweise haben wir uns am Anfang der Beziehung auf "Er kocht, sie putzt" geeinigt, jetzt muss ich damit leben :wallbash:

Eine spannende Zukunft lebt vom Wechsel :D

Zitat (Hutzibuh @ 18.06.2017 19:39:48)
Wobei, er saut zwar nicht das Bad ein, aber dafür die Küche.

Huch - jetzt wollte gerade mein Kopfkino einsetzen. rofl

Aber zum Glück hast du ja noch den Hinweis aufs Kochen nachgeschoben. ;)

Zitat (Drachima @ 18.06.2017 19:56:43)
Eine spannende Zukunft lebt vom Wechsel :D

Der ist ein kluger Knabe, wenns nach ihm ginge hätten wir da sogar noch einen Vertrag aufgesetzt :D
Daher habe ich fürs neue Haus eine Spühlmaschine angeschafft. Bin ja auch ein schlaues Mädel :pfeifen:

@Jeannie: rofl Daher habe ich die Erklärung dazu geschrieben.



Mich interessiert jetzt aber immer noch, ob der Fragesteller sein Urinal bekommt oder nicht

Zitat (Drachima @ 18.06.2017 19:56:43)
Eine spannende Zukunft lebt vom Wechsel :D

genau, bei uns sieht der Wechsel so aus:

erst koch ich und dann putz ich
Wechsel: erst putz ich und dann koch ich
Grund: nicht weil er nicht helfen will, sondern weil er immer so spät nach hause kommt oder gar nicht da ist :wallbash:

Zitat (idun @ 18.06.2017 22:23:26)
genau, bei uns sieht der Wechsel so aus:

erst koch ich und dann putz ich
Wechsel: erst putz ich und dann koch ich
Grund: nicht weil er nicht helfen will, sondern weil er immer so spät nach hause kommt oder gar nicht da ist :wallbash:

Meine Arbeitszeit: 8-17h (hinzu jeweils 1 Stunde hin und Rückfahrt, also 7-18h, wenn alles gut läuft)
Seine Arbeitszeit: 17-23h (dazu +- 30 Minuten Fahrt).

Und trotzdem klappt das, jeder tut eben das seine wenn er gerade zu Hause ist.

(Aber das wird jetzt doch sehr off topic)

Ich sehe kein Problem,

die in den Toiletten der Suchthilfe jeweils doppelten Urinale wurden sehr oft verunreinigt, von meistens neuen Mitbewohnern.

Über den Urinalen standen immer an die Wand gestellte Sprüche:

"Tritt näher ran, er ist kürzer, als du denkst!"

"Wer hier daneben pisst, und dabei erwischt wird, der hat 4 Wochen Toilettendienst!"

Das wurde knallhart durchgezogen, und sehr streng von allen Bewohnern beoachtet, gut.

In solcher Gemeinschaft ist Sauberkeit ein sehr wichtiger Aspekt, wer sich dort verweigert, der ist aussenvor, der wird darauf angesprochen, und das sehr hart.

Das ist gut so, ein harter aber guter Lernprozess, der vielen Menschen leider sehr fern ist...

Micha


Ich würde lieber nachgeben *** Link wurde entfernt ***


um Himmels Willen, nur kein Urinal im gemeinsamen Badezimmer. Ich habe sowas mal bei einer befreundeten Familie gesehen. Da sitzt frau auf der Toilette und hat das Urinal in Augenhöhe vor sich. Da muss das Badezimmer schon sehr groß sein, um das unappetitliche Ding weit genug entfernt vom WC anbringen zu können. Aber auch dann ist es für eine Frau aus meiner Sicht eine Zumutung, sowas im eigenen Badezimmer zu haben.


Da sieht man (n) mal, wie sehr das Danebenpinkeln unsere Welt bewegt, gut 1700 Klicks... :ph34r:

Immer noch eine Frage der eigenen Erziehung, gelernt, anerzogen, gut so.

In unserer asozialen Gesellschaft soll halt jemand "saubermachen", jemand der unter mir steht, der nichts anderes gelernt hat...

Das ganze Problem ist Arroganz, jeder erwartet eine saubere Toilette, aber niemand will den ganzen Dreck wegputzen, warum auch, irgendein dummer Idiot wird schon meinen Dreck wegputzen...

Diese Einstellung ist asozial, geht auf Dauer nicht gut, wie auch..?

Ich wünsche mir, daß eines Tages alle Luxustoiletten, wo auch immer, explodieren, in der deutschen Bank, in all den so sehr feinen Hotels, in all den Chefetagen, bis an die Decke, das würde mich freuen...

Böse, nein, Payback!

James Brown "Payback" https://m.youtube.com/watch?v=auf8u3kk5_U

Micha



Kostenloser Newsletter