Welches Band nehme ich für Perlenketten? Perlenketten selbst fädeln


Hallo Liebe Gemeinde,

Ich möchte mir aus Murano-Perlen eine Kette basteln. Die Perlen sind sehr klein und zierlich. Ist es ratsam, diese auf Sehnenband zu ziehen, oder starken Zwirn?
Habe Bedenken, dass die Kette dann evtl. mal reißen könnte. So möchte ich einen dünnen Faden bzw. Angelsehne?
Welche Stärke müsste ich dann wählen? Sie dürfte auch nicht so starrig sein. :rolleyes:

Auf Antwort würde ich mich sehr freuen.

Beste Grüße
Moni

Edit:
Perlen sind 6 mm

Bearbeitet von Doxa am 15.06.2017 18:07:27


Hallo Moni,

ich würde Angelschnur verwenden, das reißt nicht so schnell. Gehe mit den Perlen ins Geschäft und dort wirst du sehen wie dick/dünn die Schnur seien muss.
Dort könnte man dir auch noch Tipps geben, oder gehe in ein Bastler- und Hobbyshop.


Danke für die Antwort. Leider gibt es in meinem Ort kein passendes Geschäft mehr. Deshalb hab ich mal hier gefragt.
Beste Grüße
Doxa (Moni)


Zitat (Doxa @ 15.06.2017 18:10:26)
Danke für die Antwort. Leider gibt es in meinem Ort kein passendes Geschäft mehr. Deshalb hab ich mal hier gefragt.
Beste Grüße
Doxa (Moni)

Ja Moni, wir können die Perlenkette ja nicht sehen und Fotos kannst du als Neu-User noch nicht hier anstellen..

Geh doch mal in ein Juweliergeschäft und frag dort nach, ob man Dir freundlicherweise etwas Perlenschnürseide verkaufen würde. Am besten nimmst Du ein paar Perlen mit, dann kann der Juwelier sehen, welche Stärke Du brauchst. Falls der Juwelier selbst keine Ketten neu aufschnürt, wird dies vermutlich ein Goldschmied für ihn machen. Evtl. kannst Du bei diesem dann nach Schnürseide anfragen.


Wenn die Perlen fein sind, ist es die Frage, ob du Zwirn überhaupt durch das Loch bekommst. Sonst wäre Sternzwirn schon eine sehr robuste Lösung.
Anglerschnur ist immer gut, sehr dünne kann aber auch reißen. Es steht meist dabei, wie viel Zuglast die Schnur aushält.
Ggf ist es ja auch erwünscht, dass eine Kette reißt, bevor man sich damit stranguliert oder einschneidet. Wenn man sie normalgebräuchlich trägt, reißt selbst dünne Anglerschnur nicht so schnell.

Bearbeitet von Schelmin am 15.06.2017 18:48:53


Zitat (Brandy @ 15.06.2017 18:20:28)
Geh doch mal in ein Juweliergeschäft und frag dort nach, ob man Dir freundlicherweise etwas Perlenschnürseide verkaufen würde. Am besten nimmst Du ein paar Perlen mit, dann kann der Juwelier sehen, welche Stärke Du brauchst.

:daumenhoch: Genau das wäre auch meine Antwort gewesen. So macht es der Profi.

Es ist ein sehr stabiles, in sich verdrilltes Garn, das speziell für das Aufziehen von Perlketten gedacht ist.
Perlseide hat zudem noch den Vorteil, dass am Anfang ein dünnes Drähtchen eingearbeitet ist, mit dem du den Faden gut durch die Perlen bringst.

Edit: Wenn der Juwelier dir nichts verkaufen will, weil er die Kette (gegen Kohle) lieber selber aufziehen möchte:
Ich habe Perlseide auch schon in gut sortierten Bastel-/DIY-Geschäften gesehen. :winkewinke:

Bearbeitet von Jeannie am 15.06.2017 19:16:17