Perlenkette reinigen (Haarspray-Reste): Perlenkette


Hallo,

ich habe eine Perlenkette verliehen und die Trägerin hat offenbar sehr viel & Co. verwendet und vermutlich auch geschwitzt- ist eine dunkle Perlenkette und diese Rückstände sind ziemlich hässlich. :(

Wie kann man eine Perlenkette reinigen? <_<

Wäre nett, wenn hier jemand einen guten Tipp hätte.

Danke!

LG


Normalerweise betoniere ich mein Haar mit Haarspray bevor ich zu den Asseccoirs (schreibt man das so?) greife.

Nun, wie dem auch sei:
Mein Versuch wäre, die Kette in lauwarmen Wasser mit ein paar Tropfen mildem Haarshampoo zu reinigen. Evtl. mit einer ausrangierten Zahnbürste hartnäckige Spuren sanft abbürsten.
Auf einen Zewa-Streifen legen und trocknen lassen.


Eifel, man schreibt Accessoires, ansonsten kann ich dir nur heftigst beipflichten. Erst recht wenn man geliehenen Schmuck trägt! Derart eingesauigelt würde ich Geliehenes auch niemals zurückgeben sondern erst mal selber reinigen oder vom Juwelier meines Vertrauens reinigen lassen.

Ahn007, an deiner Stelle würde ich mir fachkundigen Rat holen- intuitiv würd ich zwar auch zu Babyshampoo greifen, aber ich weiß nicht, ob das oder eine Behandlung mit einer Zahnbürste so sonderlich gut ist für die Oberfläche der Perlen oder den Faden, auf den die Perlen gefädelt sind. Gegebenenfalls reinigen lassen und der Bekannten die Rechnung präsentieren... und in Zukunft die teuren Stücke nicht mehr verleihen.


Kleiner Buchstabendreher, werde schon nicht davon sterben. ;)

Bin jetzt nicht wirklich von einer "wertvollen" Perlenkette ausgegangen, denn die würde ich mir niemals leihen, noch verleihen. Mein Geschmeide verleihe ich aus Prinzip nicht. Im Nachhinein - wie man hier sieht - ist der Ärger Groß.
Ich dachte da mehr an MallorcaPerle oder reiner Modeschmuck.


Klingt vielleicht fies, aber wenn das meine Perlenkette waere, dann wuerde ich sie zum Reinigen zum Juwelier bringen un dmeiner "Freundin" die Rechnung praesentieren. Wer so mit anderer Leute Sachen umgeht, der kann dann auch die Endreinigung zahlen. Wenn sie zickt.....runter vom Radar und ab dafuer, wozu braucht man solch Freunde?


Haste nicht ganz Unrecht


Perlenkette reinigen.
Erst mal eine Grundreinigung im Ultraschallbad (Optiker, befreundete Brillenträger). Danach die Kette in eine Lösung mit Gebissreiniger legen, ca 4Std.
Spülilösung machen und mir einem weichen Tuch zwischen den Fingern trocknen.
Viel Spaß und verleih nie mehr Schmuck, der Ärger ist programmiert
Liebe Grüße


Ja, Ihr habt leider recht- Schmuck (ja, es ist eine "richtige" Perlenkette) werde ich nie mehr verleihen, aber ich hätte mir NIE träumen lassen, dass das Teil nach 1x Tragen so verhunzt werden kann. :angry:
Trägerin ist jetzt in den Flitterwochen (war eine Leihgabe für das Hochzeitsoutfit)... bin auch so etwas am Schwanken, das gute Stück professionell reinigen zu lassen und ihr dann die Rechnung zu geben.

Wegen Tipps mit Babyshampoo bzw. Gebißreiniger: sind das erprobte Tipps? Der Teil der Kette, die im Nackenbereich, klebt richtig (mal abgesehen von den häßlichen Rückständen).

Danke Euch! :blumen:

LG
ahn007


'Oh Mist, du hast es gut gemeint.

Mit Shampoo ja, das ist erprobt, Meine Großmutter lieh mir zu meiner Hochzeit ihre Kette und schenkte sie mir im Anschluss.

Aber bei einer wertvollen Kette würde ich sofort den Juwelier aufsuchen.
Mach da bitte nix falsch.


Mir würde es niemals einfallen eine kette (oder etwas anderes was ich mir geliehen habe) in einem solchen zustand zurück zu geben...


Hallo

möchte hier keine Panik machen aber echte Perlen werden von Harrspray und Parfüm zerstört ..... sprich die blättern ab mit der Zeit. Geh zu einen Juwelier und lass sie fachgerecht reinigen und evt. schützen


Hast Du es schon mit ganz normalem handwarmem Wasser und ggf. einem sauberen Rougepinsel versucht? Das wäre meine erste Wahl, denn aus diesem Element kommen Perlen schließlich. Bei vielen Haarsprays dürfte das schon genügen.
Falls nicht: Als nächstes würde ich es dann mit einer Spur eines sehr milden Shampoos im Wasser versuchen, aber nicht lange weichen lassen, und wenn das auch nicht geht, gut mit klarem Wasser wieder abspülen, mit weichem, fusselarmem Tuch (Geschirrtuch z.B.) abtupfen, darauf liegenlassen bis auch die Perlenschnur getrocknet ist, und dann Rat beim Juwelier einholen.

Aber :heul: : Auf gar keinen Fall Gebißreiniger verwenden, der löst unter anderem Kalk (Perlen enthalten hauptsächlich Calcium, also Kalk!) und enthält kalklösende Säuren, die auch Deinen Perlen den Garaus machen würden. Nachlesen kannst Du das in dem Wikipediabeitrag zu Perlen unter:

http://de.wikipedia.org/wiki/Perle#Zusammensetzung

Dort findest Du weiter unten eine Anekdote über Kleopatra, die in einem Wettstreit eine Perle in Essig auflöste, um sie ihrem Konkurrenten zum Essen zu servieren. Was Essig schafft, schafft Gebißreiniger allemal!

Was das Abblättern angeht - Perlen sind zumindest härter als Perlmutt (siehe obigen Wikipedia-Beitrag). Höchstens bei extrem günstigen Zuchtperlen wäre ich vorsichtig, weil dort die Perlmuttschicht recht dünn sein kann. Die könnte sich dann vielleicht vom Kern lösen. Bei guten Zuchtperlen ist die Schicht dicker, und es gibt sogar welche ganz ohne Fremdkern.

Aber mit handwarmem Wasser kannst Du ganz sicher nichts falsch machen. Meiner Mutter hat man beim Kauf sogar empfohlen, ihre Perlen regelmäßig (je nach Tragehäufigkeit ein- bis zweimal jährlich) zu baden, um den Schweiß von Zeit zu Zeit zu entfernen, denn Schweiß greift Perlmutt irgendwann auch an. Er enthält auch milde Säuren, die auf Dauer sonst den Schimmer zerstören und die Perlen matt werden lassen.