Vertragsverlängerung widersprochen


Moin

ich hab einen mobilfunkvertrag(otelo) fristgerecht gekündigt (laufzeit bis 31,08,17).
von sparhandy wurde eine vertragsverlängerung initiiert der ich eben widersprochen habe.antwort kam prompt und
beinhaltet folgenden satz:

"Um Verzögerungen zu verhindern, bitten wir Sie Ihren Mobilfunkvertrag nach erfolgtem Widerruf nicht weiter zu nutzen. Mit der Widerrufserklärung geben Sie zu verstehen, dass Sie nicht mehr an den Leistungen des Mobilfunkvertrags interessiert sind. Entsprechend kann der Mobilfunkanbieter davon ausgehen, dass die Nutzung umgehend eingestellt wird."

Ich gehe eigentlich davon aus dass nach widerspruch der vvl der alte vertrag noch erfüllt werden müsste bis 31.8.
sonst stehe ich ja ohne da.

was ist richtig?


Nach meiner Meinung und meinem Rechtsempfinden ist es so, daß Du bis zum 31.08.17 zur Zahlung der vertraglich vereinbarten Gebühren und dergleichen verpflichtet bist und im Gegenzug dann auch die vertraglich zugesicherte Leistung des Anbieters bis zum Ende der Laufzeit nutzen kannst und darfst.

Man stelle sich vor, ein Mieter kündigt fristgerecht seine Wohnung und der Vermieter sagt, jetzt darfst du die Wohnung aber nicht mehr bewohnen, nur noch die Miete ist zu zahlen bis zum Ende des Vertrages......!

Da wehrt man sich doch auch mit Händen und Füßen, oder?


Ich würd denen antworten und auf die Kündigung hinweisen und das du ja bis dahin bezahlst und demzufolge auch die Leistungen nutzen kannst. Kannst ja fragen ob dem so ist oder ob mit dem Widerruf der Vertrag sofort erlischt, du also keine Zahlungen mehr leisten musst.

Je nachdem wie die Antwort ausfällt haste bis Ende August noch nen Vertrag oder musst dir jetzt schon was neues suchen.



Kostenloser Newsletter