Atemmaske - Ohrgummis verkürzen

Neues Thema Umfrage

Hallo Ihr Lieben,

ich habe mir mehrere Atemmasken aus Stoff gekauft. An den Seiten sind aus flachem Hosengummi Schlaufen für die Ohren angenäht. Nun hatte ich beim Anprobieren das Gefühl, dass die Ohrenschlaufen ein wenig kürzer sein könnten, damit die Masken besser sitzen.

Ich könnte nun auf beiden Seiten jeweils einen kleinen Abnäher an den Gummis machen. Aber vielleicht hat eine/r von Euch eine Idee, wie ich die Gummis ohne Nähen verkürzen könnte :hmm: Einen Knoten in den Gummi zu machen hätte keinen Sinn, weil die Verkürzung dann zu viel ist.

Für Eure Ideen schonmal vielen Dank im Voraus.

Alles Gute für Euch und bleibt gesund, Eure Schoki :blumen:


Hallo Schoki,
erst mal Glückwunsch, dass du Masken ergattern konntest. :blumen:
Mein erster Gedanke war, wenn du das Gummi für die Ohren einfach über kreuz nimmst, also quasi wie eine liegende acht an der Seite hättest. Wenn es dann nicht zu stramm wird. 'Oder zweiter Gedanke: ziehe einen kleinen Gummi oder Stoffring oder etwas in der Art über die Ohrengummis, damit hätte man eventuell einen ähnlichen Effekt.

Bestimmt gibt es noch andere Ideen. :)


Vor allem solltest du darauf achten, dass kein Knubbel entsteht, der dann hinter dem Ohr oder an anderer Stelle
drückt.
Ich würde vermutlich schon am ehesten einen Abnäher machen, wo er am wenigsten den Tragekomfort stört.

Wenn du nicht nähen willst, kannst du es sicher auch so machen, wie Arabärin vorgeschlagen hat, bzw mit starkem Zwirn abbinden. Die Varianten hätte zumindest den Vorteil, dass man es schnell wieder rückgängig machen kann, wenn es doch nicht passt.


Ich habe das Gummi an beiden Seiten etwas umgeschlagen und am Maskenrand festgenäht.


Hallo Schokoräuberin,

wenn Du einen etwas größeren Tacker (in vielen Büros gibt es so ein Teil) zur Verfügung hast, einfach eine Schlaufe machen und die an eine Gummiseite anlegen - also so, dass nichts absteht - und die drei Bänder dann zusammen tackern. Hört sich jetzt kompliziert an, ist aber in der Praxis dann doch einfach ;) , versuch´s einfach mal. Wenn dein Gummi nicht zu dick ist, funktioniert das.

Bearbeitet von Indigo_66 am 25.04.2020 18:10:26


Zitat (Golden-Girl, 25.04.2020)
Ich habe das Gummi an beiden Seiten etwas umgeschlagen und am Maskenrand festgenäht.

..genau so würde ich es auch machen.. :pfeifen:

Schoki hat du zu kleine Ohren? :augenzwinkern:

Hallo,

vielen Dank für Eure Ideen :blumen:

Derzeit hängen die Masken noch zum Trocknen auf der Leine. Die Gummis über Kreuz zu legen klingt gut, das könnte die Lösung sein.

Liebe Grüße, Schoki :winkewinke:


Zitat (Villö, 25.04.2020)
Schoki hat du zu kleine Ohren? :augenzwinkern:

Nein, ich höre alles...….auch das, was ich nicht hören soll und die Flöhe husten :pfeifen:

Ich habe Knoten reingemacht, habe die ganz dünnen Smokegummis die es in allen Farben gibt. Der Knoten ist so fein das er nicht drückt

Bearbeitet von Donnemilen am 25.04.2020 19:29:11


Zitat
Ich habe Knoten reingemacht, habe die ganz dünnen Smokegummis die es in allen Farben gibt. Der Knoten ist so fein das er nicht drückt

Halten die auch gut, ohne einzuschneiden? Die sind nämlich gelegentlich noch zu bekommen, während Gummiband derzeit überall Mangelware ist.

Ich finde diese Smokebänder am bequemsten , am unbequemsten sind die flachen Gepäckträgergummis , sehen aus wie farbige Schlüpfergummis


Ich fand bisher die Gummilitze 5-6 mm am besten, aber die ist überall ausverkauft. Hab letzte Woche bei Edeka welches ergattert, aber das ist schnell verarbeitet. Ansonsten habe ich nur noch breites Gummiband und eben den Smokegummi.

Wobei es halt einfach auch passen muss, ich könnte mir Vorstellen, dass Schokoräubärins Problem viele haben, und auch in die andere Richtung. Gummi gibt zwar nach, aber nur bedingt, das kann auch einschneiden. Wir haben halt alle keine genormten Köpfe.

Hab schon überlegt, ob man ersatzweise auch Streifen von alten T-Shirts/Jerseystoff nehmen könnte, wenn man die dehnbare Richtung wählt. Habe es aber noch nicht ausprobiert.


Eine Bekannte hat die normalen Gummibänder ( die für Schlüpfer) einfach der Länge nach halbiert :)


Ich schneide Singlesocken in ca. 3 cm breite Ringe und dehne die ein paar Mal, sodass sich der Rand einrollt. Das ergibt größere Ringe als Haargummis. Die passen gut um die Ohren und liegen dort weicher als Gummilitze. Wenn die zu locker sitzen, dann nehme ich ganz kleine Gummiringe, die es vor Jahren mal zur Herstellung von Loomarmbänder gab, mit so 1-2 cm Durchmesser. Damit kann man die Gummis um die Ohren flexibel enger machen.


Breite Gummibänder der Länge nach halbieren habe ich auch schon gemacht. Das franst aus. :o


Zitat (Mafalda, 27.04.2020)
Ich schneide Singlesocken in ca. 3 cm breite Ringe und dehne die ein paar Mal, sodass sich der Rand einrollt. Das ergibt größere Ringe als Haargummis. Die passen gut um die Ohren und liegen dort weicher als Gummilitze. Wenn die zu locker sitzen, dann nehme ich ganz kleine Gummiringe, die es vor Jahren mal zur Herstellung von Loomarmbänder gab, mit so 1-2 cm Durchmesser. Damit kann man die Gummis um die Ohren flexibel enger machen.


Breite Gummibänder der Länge nach halbieren habe ich auch schon gemacht. Das franst aus. :o

..ich musste doch tatsächlich googlen was Singlesocken sind ....ich war auf ein spezielles Material raus

OK ...falsche Fährte :D

aber röppeln die Socken-Ringe dann nicht total auf ....wie Laufmaschen eine neben der anderen?

Bearbeitet von Tortenhummelchen am 27.04.2020 10:34:54

Zitat (Tortenhummelchen, 27.04.2020)
..ich musste doch tatsächlich googlen was Singlesocken sind  ....ich war auf ein spezielles Material raus

OK ...falsche Fährte     :D

aber röppeln die Socken-Ringe dann nicht total auf  ....wie Laufmaschen eine neben der anderen?

:D Ich nehme Singlesocken, weil ich die (wenigen) Sockenpaare (die es in unserem Haushalt noch gibt) lieber an den Füßen der Familienmitgliedern sehe, aber es kommt tatsächlich auch auf die Qualität an.


Es sollten dünne glatte Socken oder noch besser Kniestrümpfe aus Baumwolle sein. Gestrickte Wollsocken geht gar nicht, aber so Tennissocken mit Rippenstrick sind auch ungeeignet.

Am besten ein Material, das T-Shirts ähnlich ist. Man könnte auch die Beine oder Ärmel von Schlafanzügen, langärmligen T-Shirts oder Leggings nehmen. So etwa, wie in diesem Tipp hier im Bild, allerdings nicht ganz so schmale Ringe


Man muss sie eben breit genug schneiden, dann ribbelt es nicht auf. Im Netz findet man Anleitungen, wie man aus T-Shirts Bändchengarn herstellt. So ähnlich mache ich es mit den Socken, ich will ja einen Ring und kein Band.
Als ich für meine Masken Gummiband kaufen wollte, gab es das nicht zu kaufen und da habe ich stattdessen Haargummis gekauft und mich dann daran erinnert, dass es hier ja auch mal einen Tipp gab "Haargummi aus alter Socke".

Masken mit Haargummis aus alter Socke sind angenehmer hinterm Ohr zu tragen als solche mit festem Gummiband oder neuen Haargummis.

Bearbeitet von Mafalda am 27.04.2020 16:51:40

Danke Mafalda für die detaillierte Beschreibung und das Stichwort - habe Videos gefunden ...und sowieso gerade 2 T-Shirts ausrangiert

der erste Versuch wird mit den Ärmeln gestartet

und ein paar Socken die Löcher haben sind auch da - bei deinem Link wird das Bündchen genutzt - das teste ich auch mal (ich hab nur Baumwollsöckchen die sich in Laufmaschen auflösen dürften ...aber ausprobieren werd ich 's trotzdem - kaputt sind sie eh schon ...kann also nur besser werden :D )

Bearbeitet von Tortenhummelchen am 27.04.2020 18:00:03


Zitat
Man muss sie eben breit genug schneiden, dann ribbelt es nicht auf. Im Netz findet man Anleitungen, wie man aus T-Shirts Bändchengarn herstellt.

Das habe ich sogar gekauft, habe aber festegstellt, dass es (zum Stricken wahrscheinlich aus gutem Grund) in die falsche (also nicht dehnbare) Richtung geschnitten wurde.

Bei alten Shirts hat man aber die Wahl.

Zitat (Tortenhummelchen, 27.04.2020)
Danke Mafalda für die detaillierte Beschreibung und das Stichwort - habe Videos gefunden  ...und sowieso gerade 2 T-Shirts ausrangiert


:blumen: Gern geschehen :blumen:

Zitat (Tortenhummelchen, 27.04.2020)


bei deinem Link wird das Bündchen genutzt - das teste ich auch mal


Bei meinem Link ging es ja um Putzlappen aus T-Shirt oder Socken. Da habe ich die gesamte Socke verwertet einschließlich Bündchen, Ferse und Stellen mit Löchern. Nur die Spitze musste ich abschneiden, denn die war ja kein Ring.

Jetzt hier für die Maskenhalterungen habe ich nur ausgewählte Stücke aus den Socken geschnitten:
Breitere Streifen aus Fuß oder Schaft schneiden und ein paar Mal kurz und stark überdehnen. Dabei rollen sich die Ränder ein und die Ringe werden etwa um ein Drittel größer, sind aber immer noch elastisch.
Das Bündchen war leider ungeeignet, das lässt sich nicht überdehnen und rollt sich dann auch nicht ein.

Ich hatte ein paar Kniestrümpfe, wo der Fuß schon durchgelaufen war, aber der Schaft noch vollkommen in Ordnung. Daraus konnte ich viele Streifen schneiden.

Hallo Frau Mafalda,

brauchst du noch einzelne Socken? bitte melde dich :lol: dann machen wir eine Rubrik auf : einzelne Socke ===== sucht Weiterverwendung :pfeifen:

Aber Ideen hast du :daumenhoch:


Zitat (Villö, 28.04.2020)
Hallo Frau Mafalda,

brauchst du noch einzelne Socken?  bitte melde dich :lol: dann machen wir eine Rubrik auf : einzelne Socke ===== sucht Weiterverwendung :pfeifen:

Aber Ideen hast du :daumenhoch:

Hallö Frau Villo

nein ich brauche keine einzelnen Socken :heul: davon habe ich schon genug und es werden täglich mehr.:heul:

Ich spiele schon in regelmäßig mit dem Wäschekorb Sockenmemory was eher dem Legen einer Pacience gleicht. Aber vielleicht sollten wir mal ein "Sockenparship" oder eine "Singlesockenbörse" aufmachen, so nach dem Motto, "Tennissocke, weiß mit zwei schwarzen Streifen, Größe 43-46, hinten schon etwas dünn aber vorne noch gut in Schuss sucht gleichgesinnten Partner" oder "rüstige Damenringelsocke rot-weiß, Größe 35-38, hat schon manch Wanderung hinter sich und träumt von Lebensabend auf der Couch, wer will sich mit ihr paaren"? :wub:

Zitat (Mafalda, 28.04.2020)
ich brauche keine einzelnen Socken :heul: davon habe ich schon genug und es werden täglich mehr.:heul:

Das Leben ist zu kurz um zwei gleiche Socken zu tragen :wub:

Hier ein kleines Update meinerseits:
Ich habe beim ersten Tragen meiner Maske die Ohrgummis über Kreuz gelegt. Dadurch liegt die Maske tatsächlich enger an, allerdings zieht sie sich an den Seiten zusammen, wodurch eine gewölbte Öffnung entsteht. Fazit: Über-Kreuz-Legen ist nicht die optimale Lösung, am besten also abnähen.

Liebe Grüße und bleibt gesund,
Eure Schoki :blumen:

Neues Thema Umfrage


Passende Tipps

Mundschutz und Brille: 5 Tipps gegen beschlagene Brillengläser

Mundschutz und Brille: 5 Tipps gegen beschlagene Brille…

32 22
Handschuhe beim Einkaufen: Schutz oder Keimschleuder?

Handschuhe beim Einkaufen: Schutz oder Keimschleuder?

22 11
Mundmaske aus einem Waschlappen

Mundmaske aus einem Waschlappen

25 13
Hilfe bei nächtlicher kalter Nase

Hilfe bei nächtlicher kalter Nase

12 16
Stromkosten bei elektrisch betriebenen Hilfsmitteln

Stromkosten bei elektrisch betriebenen Hilfsmitteln

13 15
Fit trotz Kälte: So klappt das Outdoor-Training im Winter

Fit trotz Kälte: So klappt das Outdoor-Training im Wint…

3 4
Ursachen und Folgen der Schlafapnoe

Ursachen und Folgen der Schlafapnoe

10 3

Starke Toilettenverkalkung ohne Chemie entfernen

5 7

Kostenloser Newsletter von Frag Mutti