Was zieht man an? Personalchef


Hallo ihr Lieben,

brauche mal dringend einen Rat, Kleidung denke ich gehört ja auch in die Beautyecke.
Muss nächste Woche zum Chef, was ziehe ich da am besten an? Natürlich nicht das kleine Schwarze, aber was wäre da angebracht,da ich sonst eher immer etwas flippiger rumlaufe, möchte ich da keinen Griff ins Klo machen. :hilfe: :hilfe: :hilfe:


Was heißt, du musst zum Chef? Bist du zu ihm nach Hause eingeladen oder musst du einfach zu ihm ins Büro? :unsure:


Stoffhose, Blazer, darunter ein Top, dazu elegante Schuhe (keine Sportschuhe oder so). Das Outfit sollte nach Möglichkeit knitterarm/-frei sein. Flippige Sachen können auch elegant sein.


Zitat (ladybird @ 12.11.2006 18:08:14)
Was heißt, du musst zum Chef? Bist du zu ihm nach Hause eingeladen oder musst du einfach zu ihm ins Büro?  :unsure:

Muss zu ihm in den Saal (heißt bei und der Kettensaal, grins), zwecks Zeugnisübergabe und shake hands, sind jedoch mehrere Leute da, bzw. Kollegen(innen) und ich weiß, unsere Herren tragen Anzüge, schrei , so mit Sektempfang u.s.w.

Hallo Aquatouch,

meinst du ich könnte zu diesem Anlass einen Cordblazer(weinrot), Stiefel und eine schwarze Jeans anziehen? Eine Bluse werde ich auch noch dazu finden.
Danke für deinen Tipp! :winkewinke: :winkewinke:


Ehrliche Meinung? :) Ich finde die Mischung Jeans und Cord furchtbar.
Sicherlich muss man nicht wie andere rumlaufen (auch wenn die "normal"
angezogen kommen), aber ein bissl rausgeputzt zu so einem Anlass
finde ich nicht verkehrt. Eine Bluse muss sicher nicht sein. Ein Top, das
einen ob kreischend bunter Farben nicht erschlägt, passt ebenso.

Hast du eine passende Hose zum Blazer oder einen passenden Blazer
zur Jeans?

Ist nur meine Meinung, letztendlich musst du wissen, in welchem Mix du
dort auftauchen könntest, immerhin solltest du dich in der Kleidung auch
wohlfühlen :)

Welcher Kleidungsstil wurde denn bisher bei solchen Anlässen in der
Firma bevorzugt?


Habe noch einen Nadelstreifenanzug, aber die Hose ist doof, da Bundfalten, der Blazer ist schön, könnte ich auch zur Jenas tragen.
Momentan sind ja auch Krawatten für Frauen in, könnte ich ja zu ner weißen Bluse mit dem Blazer, oder, ach, ich finde es so schwierig....... :hmm: :hmm:


Passt Cord zur Jeans? Keine Ahnung! Müsste ich angezogen sehen. Pathfinder das ist doch nur der eine Tag!! Ziehe doch den Hosenanzug an. Muss doch keiner merken, dass der nicht ganz Dein Stil ist. Habe mir damals für eine Auszeichnung ein Kostüm im Versandhaus gekauft. Hat super gepasst, aber ich fühlte mich verkleidet! Habe das Kostüm (kurzer- nicht zu kurz - Rock und Jacke) an den Schrank gehängt. Jedes Mal, wenn ich ins Schlafzimmer ging, dachte ich, meine Oma ist zu Besuch. Aber das habe ich dann überspielt und niemand hat etwas gemerkt und ich habe Komplimente bekommen. Probiere es doch aus! Man soll ja ab und zu über seinen Schatten springen! :)


Schaust du hier :


Mir stellt sich die Frage, in welcher Branche bist Du tätig?
Es ist doch ein Unterschied, ob man beispielsweise als Bankkauffrau oder als Kassiererin bei ALDI tätig ist.


Danke für die Tipps. Mein Auftritt war heute, habe etwas gefunden, aber da ich momentan andere Sorgen habe, war es mir echt egal

:traurig: :traurig:


Auch nicht schlecht. Andere Leute machen Sich Gedanken und dir ist es egal.
Es sollte jemandem allerdings nicht egal sein, wie man aussieht. Kleider machen immer noch Leute, man wirkt viel positiver, wenn man Wert auf sein Äußeres legt und tritt somit auch besser und positiver auf.
Außerdem ist es gut für das Selbstwertgefühl, einen Teil seiner Sorgen kann man dadurch kompensieren. Aber mach mal.


proteus, ich hab mir gerade dein pdf angesehen. diese bekleidungsvorschriften haben im "gehobenen geschäftsleben" sicher großen wert. für einen "kleinen angestellten" in einem klein- oder mittelbetrieb kann ich mir aber vorstellen, dass es unpassend ist, strikt nach diesen regeln vorzugehen.

in welchen bereichen würdest du sagen, ist man geradezu verpflichtet, sich daran zu halten, und wo herrschen "andere gesetze"? vor allem bei einem vorstellungsgespräch würde es doch auch einen irgendwie seltsamen eindruck machen, wenn der bewerber deutlich besser angezogen ist als der chef, oder?


Zitat (katzentier @ 16.11.2006 14:50:58)
diese bekleidungsvorschriften haben im "gehobenen geschäftsleben" sicher großen wert. für einen "kleinen angestellten" in einem klein- oder mittelbetrieb kann ich mir aber vorstellen, dass es unpassend ist, strikt nach diesen regeln vorzugehen.

Es wäre dann wohl schön gewesen, in welcher Stellung pathfinder arbeitet. Steht hier aber nicht und ich glaube nicht, dass proteus hellsehen kann. Und das was im pdf steht, ist nirgendwo verkehrt.

Zitat
vor allem bei einem vorstellungsgespräch würde es doch auch einen irgendwie seltsamen eindruck machen, wenn der bewerber deutlich besser angezogen ist als der chef, oder?

Das ist sicher Ermessenssache des Chefs und läßt sich wohl kaum pauschalisieren.

Zitat
Es ist doch ein Unterschied, ob man beispielsweise als Bankkauffrau oder als Kassiererin bei ALDI tätig ist.

@tanzfrosch,
wat soll'n das heissen, sowas bloedes habe ich schon lange nicht meht gehoert :labern:
meinste etwa dass die leute von der bank sich nicht so schick machen koennen wie die von aldi <_<
vielleicht solltest du 'ne runde tanzen gehen!
cutie

@Cutiepie:
Sowas blödes habe ich schon lange nicht mehr gelesen.

Warst du schon mal in einer Bank?


Mir ist es leidlich egal, ob pfahthfinder Ratschläge, insbesondere meine, beherzigt oder nicht. Aber anhand der Posts kann man sehen, daß einige Mitglieder sich wirklich Gedanken über das Problem gemacht haben, offensichtlich mehr als P. selber.

zu meiner pdf.
Es gibt einen international gültigen Businessstandard, der überall gilt. Ob das Kostüm dann von Escada ist oder von H&M ist erst einmal zweitrangig.
Wenn ich ein Bewerbergespräch führe, kann mein Gegenüber erwarten, daß ich mich bestens kleide. Ob er dann im Jogginganzug da sitzt, weiß ich erstens vorher nicht und zweitens ist ein Bewerbergespräch immer etwas besonderes. Das gilt auch für Bewerbungen innerhalb des Unternehmens.

Und es ist imho besser, zu "gut" gekleidet zu sein, einen Kittel kann ich immer noch drüber ziehen. Ich stehe auch nach wie vor zu der These, daß Kleider Leute machen und man sich dann sicherer fühlt, wenn man dem Gegenüber auf Augenhähe begegnet.
Diskussionen dieser Art gibt es auch nur in Deutschland. Gerade die angeblich so saloppen Amerikaner haben beispielsweise einen ultrakonservativen Dresscode.

Zu Cutiepies gewohnt von Sachverstand und Intelligenz geprägtem Post äußere ich mich wie immer besser nicht.


Zitat (Cutiepie @ 16.11.2006 15:07:58)
Zitat
Es ist doch ein Unterschied, ob man beispielsweise als Bankkauffrau oder als Kassiererin bei ALDI tätig ist.

@tanzfrosch,
wat soll'n das heissen, sowas bloedes habe ich schon lange nicht meht gehoert :labern:
meinste etwa dass die leute von der bank sich nicht so schick machen koennen wie die von aldi <_<
vielleicht solltest du 'ne runde tanzen gehen!
cutie

Dazu keinen weiteren Kommentar von mir!
:dftt:

Bearbeitet von Tanzfrosch am 16.11.2006 17:21:26

Zitat (Tanzfrosch @ 16.11.2006 15:28:43)
Zitat (Cutiepie @ 16.11.2006 15:07:58)
Zitat
Es ist doch ein Unterschied, ob man beispielsweise als Bankkauffrau oder als Kassiererin bei ALDI tätig ist.

@tanzfrosch,
wat soll'n das heissen, sowas bloedes habe ich schon lange nicht meht gehoert :labern:
meinste etwa dass die leute von der bank sich nicht so schick machen koennen wie die von aldi <_<
vielleicht solltest du 'ne runde tanzen gehen!
cutie

Dazu keinen weiteren Kommentar von mir!

seit doch wieder lieb zueinander, das Date ist doch schon lange vorrüber!!!! :lol: ...zzzssss die reinste Energieverschwendung :pfeifen: :pfeifen:

@tom-kuehn,
warst du schonmal bei aldi????erst denken dann schreiben :ph34r:
cutie


Es scheint wirklich so zu sein, daß, sobald du wieder schreiben darfst, du nichts unversucht läßt jedem mit deinem sinnentstellten Geschreibsel auf die Nerven zu gehen.
Du hast jetzt zwar einigermaßen an der Rechtschreibung gebastelt und berlinerst nicht mehr, das macht dein Gefasel aber weder intelligenter noch sinniger.

Tu dich doch bitte mit Käse zusammen, wenn du nur selbigen posten willst.


wer is'n kaese???
mein gott man koennte meinen, ich wollte einfach nur 'nen punkt machen,dass auch die vom aldi menschen sind und sich schick machen...mein gott was seid ihr intolerant und auch etwas arrogant. :angry:
cutie


Zitat (proteus @ 16.11.2006 16:13:29)
Es scheint wirklich so zu sein, daß, sobald du wieder schreiben darfst, du nichts unversucht läßt jedem mit deinem sinnentstellten Geschreibsel auf die Nerven zu gehen.
Du hast jetzt zwar einigermaßen an der Rechtschreibung gebastelt und berlinerst nicht mehr, das macht dein Gefasel aber weder intelligenter noch sinniger.

Tu dich doch bitte mit Käse zusammen, wenn du nur selbigen posten willst.

proteus als Snob aus Leidenschaft solltest du nicht andere mit dir vergleichen es zieht nicht jeder die Krawatte mit dem Schuhlöffel an!!! :lol: :lol: :lol: B)

Ps. und laß Käse aus dem Spiel!!! :labern: :pfeifen: :P

Ich finde auch als Kassierin sollte man ein gepflegtes Erscheinungsbild haben. Es muß an der Kasse vielleicht nicht der Hosenanzug mit Bluse sein, aber ein Schlabberpulli kommt auch nicht gut :nene:

Gepflegte Hände finde ich wichtig, denn die sehe ich bei ner Kassiererin. Bei Aldi hat man ja keine Zeit in der Gegend rum zu schauen, da muß man zusehen, dass man alles ganz fix in den Wagen bekommt :lol:


...mensch leutchen ich wollte doch nur einfach 'nen punkt machen. ich meine neulich war ich erst bei der ubs und dort hatte der banktyp 'nen roten sacko an---give me a break :rofl: und am selben tag musst eich zufaellig zum aldi, und siehe da die kassiererin sah total schick aus auch wenn der kittel drueber guckte.
@proteus: wie kann man blos 'n snob aus leidenschaft sein, ick lach mich schlapp :rofl:
cutie


Zitat (proteus @ 15.11.2006 18:36:20)
Auch nicht schlecht. Andere Leute machen Sich Gedanken und dir ist es egal.
Es sollte jemandem allerdings nicht egal sein, wie man aussieht. Kleider machen immer noch Leute, man wirkt viel positiver, wenn man Wert auf sein Äußeres legt und tritt somit auch besser und positiver auf.
Außerdem ist es gut für das Selbstwertgefühl, einen Teil seiner Sorgen kann man dadurch kompensieren. Aber mach mal.

Hallo Proteus,

ich denke, wir hatten eine Kommunikationsstörung, es war nicht böse von mir gemeint, zu sagen, es sei alles gelaufen und mich hätten eure Ratschläge nicht interessiert.Ich wollte mit diesem Satz nur mitteilen, dass es für mich zur Zeit ein größeres Problem gibt( veröffentlicht im Thread, Thema:Dreiecksverhältnis), als mir noch Gedanken darüber zu machen, was ich anziehe, da dieses Problem zu lösen, wichtiger für mich ist, als Klamottenprobleme, was für mich aber nicht vorhersehbar war.
Übrigens dein Link ist gut.
Jetzt muss ich dich auch verteidigen, denn es gibt diese Vorschriften wirklich, wie man sich zu kleiden hat. Es heißt ja nicht, die Kassiererin von Aldi menschlich abzuwerten, sie kann hübsch, gebildet und auch gut gekleidet sein.
Ich arbeite nicht im Bankgeschäft, die Damen müssen tatsächlich im Kostüm oder im Anzug rumlaufen.
Mein Job erlaubt es mir, bei Gelegenheit sich lässig zu kleiden, aber manchmal ist es auch so, dass ich mich chic anziehen muss, es ist Situationsabhängig.
Personalchefs achten sehr wohl auf Kleidung, Gestik u.s.w., was jedoch keine Abwertung des Menschen zu bedeuten hat, sondern sie schauen schon, wen man einstellt und sie haben nun mal die Auswahl. Ob ihr es gerne hört oder nicht, es ist so, eine hübsche Frau wird eher eingestellt, als eine, die nicht so hübsch ist. Von daher haben die Frauen auch oft mit Vorurteilen ihrer Geschlechtsgenossinen zu kämpfen, nach dem Motto, die hat sich nach oben geschlafen, obwohl das gar nicht stimmt. That's life

Liebe Grüße
Pathfinder

Ich habe es auch nicht böse gemeint.
Ich denke nur, daß Sorgen nicht der beste Ratgeber für so etwas sind. Wenn man ein derartiges Ereignis vergeigt, weil man gerade andere Sorgen hat, werden diese dadurch bestimmt nicht weniger, im Gegenteil.
Nutzt man aber eine solche Gelegenheit, um bestens dazustehen und sich bestens darzustellen, kann das zumindest dazu führen, sich besser, kompetenter, wichtiger oder was auch immer zu fühlen.

Weglaufen oder den Kopf in den Sand stecken hilft nie, das wichtigste Problem ist immer das, welches gerade genau vor einem liegt.

Gewinner werden nicht geboren, sie werden gemacht. Blöder Spruch, aber denk mal drüber nach.

Also, von meiner Seite keinerlei Probleme


Hallo Proteus,

du hast Recht, mit dem was du sagst, man sollte den Kopf auch nicht in den Sand stecken. Ich denke, Frauen reagieren wesentlich emotionaler als die Männer, sie gehen sachlicher vor.
Ich habe meinen Auftritt beim Personalchef gut geregelt bekommen und bin nicht mit roten Krallen ;) erschienen( mag ich sowieso nicht). Meinen Tigerlook habe ich im Schrank hängen gelassen (Scherz).

Ich zähle mich auch zu den gemachten Gewinnern! :pfeifen:

Liebe Grüße
Pathfinder



Kostenloser Newsletter