Es zieht und Heizungsprobleme


Guten Abend Forum,

ich habe, wie es auch schon letztes Jahr der Fall war, die typischen Herbst/Winter Probleme mit meiner Wohnung. Eine Heizung funktioniert nicht und es zieht abends wie Hechtsuppe. :angry:

Ich wohne hier seit April 2010, das war die Übergangszeit. Schon zu dieser Zeit merkte ich, das die Räume nicht richtig warm werden und es Abends unter dem Fenster im Wohnzimmer zieht. Ich hatte aber nichts gemacht da es nach wenigen Tagen wärmer wurde und damit auch die Probleme verschwunden waren.

Dann ging es im Oktober 2010 weiter. Von den 5 Heizkörpern wurden nur noch 2 warm. Ich hatte meinen Vermieter angerufen und der verwies mich an den Hausmeister. Den hatte ich zwischen Oktober 2010 und März 2011 mindestens 5 mal angerufen. Mal hatte er das Problem am selben Tag behoben, manchmal musste ich aber auch 1 Tag warten. Das ist echt nicht schön bei 12-15 Grad in der eigenen Wohnung zu frieren. :wacko:
Ich denke der Hausmeister hatte an der Heizanlage im Keller immer nur den Druck erhöht. Dann wurden zum teil nur die halbe Heizung warm oder die hatten laut gegluckert, was auf ein Entlüften hinweist. Hatte ich auch getan und immer wieder ging es nicht, nun hatte ich das so gelassen.

So...im Sommer hatte ich auch alle Fenster ersetzen lassen, da die schon uralt waren und es abends unter dem Fenster im Wohnzimmer zog.


Nun, ein Jahr später, fangen wieder die selben Probleme an. In den letzten Tagen war es wieder mal kalt draußen und mir fiel als erstes auf, das die Heizkörper gluckern, obwohl ich noch gar nicht geheizt hatte. Dann hatte ich testweise alle Heizkörper aufgedreht und muss wieder feststellen, das ein Heizkörper nicht warm wird. :labern:
Und trotz der neuen Fenster zieht es noch immer im Wohnzimmer. Ich kann aber nicht ganz orten, woher die kalte Luft kommt. Unter dem Fenster ist nichts zu spüren. Die Wände am Fenster sind aber etwas kälter als die Anderen.


Habt ihr auch schon einmal solche Probleme gehabt und könnt mir daher Tipps geben? :(


Hallo,

da wird wohl einerseits etwas mit der Isolierung im Argen sein. Möglicherweise sind auch die neuen Fenster falsch eingebaut worden.

Im Heizungskreislauf dürfte zu wenig Wasser sein. Vermutlich haben alle Mieter unter Dir auch ihre Heizkörper entlüftet. Das kostet natürlich Wasser. Am Besten an einem Wochenende alle Mieter zusammentrommeln. Der Hausmeister lässt das Wasser laufen und alle entlüften die Heizungen gleichzeitig.
Hilft das auch nicht, ist irgenwo ein Loch im Kreislauf.

-> Auf jeden Fall den Vermieter informieren. Der hat ja Garantie bzw. Gewährleistung auf die Arbeit des Fensterbauer.

Sollte alles nicht helfen, ausziehen (oder damit leben).

Gruß

Highlander


Hallo Highlander, das diese Zugluft von den Fenstern kommt, kann ich mir nicht vorstellen. Es zieht ja nicht mehr an oder unter dem Fensterrahmen.

Erst kurz vor dem Sommer wurde das Heizungswasser ausgewechselt und alle Heizungen entlüftet. Naja...jedenfalls von denen, die auch zu Hause waren. Ich wohne in einem Sechsstöckigem Gebäude. Da macht es sich sehr schwer, eher unmöglich, alle zu einem Termin zusammen zu trommeln. :mellow:


hallo, ich würde den telefonhörer nicht mehr aus der hand legen bis die wohnung nicht warm ist. dafür zahlst du schließlich genug miete. der vermieter hat sich darum zu kümmern das du es in deiner wohnung warm hast.


@Nepton: ob die Fenster undicht sind, kannst Du ganz einfach feststellen, indem Du Kerzen oder Teelichter anzündest und sie auf die Fensterbänke stellst. Wenn die Flammen flackern, dann zieht es irgendwo durch die Fenster(-dichtungen). Ich hätte bei meinen Fenstern auch Stein und Bein geschworen, daß sie völlig dicht sind...


Guten Morgen Nepton,
Versuche mal die Ventile abzuschrauben. Geht mit einer Rohrzange am besten. Es kann sein, dass das kleine Nippelchen sich beim Aufdrehen der Heizung nicht löst. Ich mache das im Winter mit all meinen Heizkörpern. Durch Kalk bleiben die meißten strecken und der Heizkörper kann nicht warm werden.
Viel Glück.


Hallo Nepton :blumen:

Gibt es evtl. Rolläden-Kästen ? Auch diese könnten unzureichend isoliert sein...

Auch mal um´s Fensterbrett überprüfen, ob vielleicht von dort Außenluft eindringt (neue Fenster/Brett versiegelt?)
Wie sieht es aus mit der Haustüre ? Auch da kann kalte Luft aus dem Treppenhaus dafür sorgen, daß es in der Wohnung zieht.
Jedenfalls muß Dein Vermieter unbedingt für Abhilfe sorgen...der Winter soll hart werden. Ich würde gleichzeitig mit Nachbarn sprechen, denn ich kann mir nicht vorstellen, daß nur Deine Wohnung betroffen ist. Bei der Heizung wird es wohl bei allen so sein.

Ich wünsche Dir viel Erfolg !


Zu dem "Nippelchen" am Thermostaten gibts irgendwo bei FragVati schon einen Tipp - aber Vorsicht: je nach Bauart (und/oder Gewaltanwendung) kann da auch etwas schiefgehen; eher ein Fall für den Hausmeister.
Gluckern deutet auf zu wenig Wasser im System, also entlüften wie beschrieben. Das kann ein längerer Kampf werden, auch da würde ich den Hausmeister drängeln: wenn der mal Wasser nachfüllt und die Mieter dann nach und nach ihre Heizkörper entlüften, ist der Druck schon wieder weg und er müsste weiter nachfüllen...


Hi,

@Gabybambi: Kerzen habe ich leider nicht aber eine Feuerzeugflamme sollte auch reichen. Werde ich heute Abend testen. :)

@Michaela123: Das hatte ich im Frühjahr auch schon einmal gemacht aber müsste nicht trotzdem das Rohr, das aus dem Boden kommt warm sein?

@horizon: Rolläden habe ich nicht. Die Fensterbänke wurden mit einem neuen Fensterbrett überdeckt.
Unter der Haustür ist ein etwas größerer Schlitz, durch den es auch zog. Dann hatte ich mir eine Zugluftstopper-Rolle gekauft.


Guten Morgen, Nepton :blumen:

Es zieht also trotz der neuen Fenster nur im Wohnzimmer ? Bei geschlossener Türe und andere Räume sind
nicht betroffen ? Vielleicht irgendein (übertapezierter) Lüftungsschacht ? Geh mal der Sache bei geschlossener Zimmertüre und -fenster auf den Grund. Dafür lohnt sich dann aber schon die Anschaffung einer Kerze ;).
Schreitest eben wie ein Wünschelrutengänger durch die zugige Bude...Vielleicht fragst Du noch jemand, der gleichzeitig mithilft, a là Holmes und Watson. Dann brauchst Du halt ne Kerze mehr, evtl. noch eine Leiter...

Das andere Problem - die Heizkörper, die gluckern und nicht warm werden, wie gesagt -. da kannste selbst nicht viel machen, außer entlüften (und selbst dies müßte eigentlich die Verwaltung/Vermieter übernehmen).

Vielleicht hast Du aber nur das zugige Gefühl, weil die Heizkörper nicht viel bringen ? Überlege doch mal die Anbringung von reklektierender Styropor/Alufololie hinter den Heizkörpern - wenn du schreibst, daß im Fensterbereich die Wände kalt sind, ist die Außenwand nicht gut genug isoliert, ist ja bei den meisten (älteren) Häusern der Fall.
Berichte mal weiter, interessiert mich schon... :unsure:


Hallo, ich war heute zwar einkaufen hatte aber total vergessen Kerzen zu kaufen. :D

Nun hatte ich alle Fenster + Türen geschlossen und habe mich mit einem Feuerzeug unter, vor und neben das Fenster gestellt. Die Flamme flackerte nur.
Ziehen tut es nur im Wohnzimmer wenn ich auf der Couch sitze. Aber über die Nacht wird es im Schlafzimmer richtig kalt, obwohl ich die Tür verschlossen habe und das Fenster auch zu ist.

Das Ventil bekomme ich gar nicht mehr abgedreht. <_< Werde es morgen mal mit einer richtigen Zange versuchen.



Kostenloser Newsletter