Hilfe! Nach blondieren orangenes Haar


Hallo,
bin neu hier und habe ein Problem.
Nunja, ich habe es getan. Habe schwarzgefärbte Haare blondiert. und was kam raus? ein schönes leuchtendes orange.
hab es zwar mit anschließender farbe in mittelblond etwas überdeckt bekommen das es nichtmehr so arg leuchtet aber einen guten orange stich haben sie immernoch. hab jetzt des öfteren gelesen das silber glanz schampoos da helfen würden. ist das wirklich wahr das solche schampoos das rot in den haaren neutralisieren?

grüße sonja


Bitte gehe zu einem Friseur, schwarze Haare blond färben, ist schon eine mega Tortur für Deine Haare, noch weitere Experimente können erheblichen Schaden anrichten.
Da sollte jetzt ein Fachmann ran...

Und diese Silberglanzshampoos geben nur einen Schimmer, weiß das, weil ich blond bin und sie auch immer ma benutzt habe.

Bearbeitet von Tamora am 17.11.2006 14:34:07


Nunja, möchte ja nichtmehr daran rumfärben. und ganz so schlimm siehts ja auch nichtmehr aus. aber diesen rötlich, orangenen schlimmer eben wenn der noch irgendwie wegzubekommen wäre. das wäre klasse.


Naja, versuchen kannst Du es mit den Silbershampoos, würde dann aber auch die entsprechende Spülung und einen(wenn Du das benutzt) Silberschaumfestiger nehmen. Dann hast Du die optimale Wirkung. Viel Glück.


Ok, danke. jetzt gleich die nächste frage. welche Firma würdest du denn da empfehlen? hatte jetzt oin der drogerie nur eins von guhl gesehen. silberglanzschampoo silberweide. aber da gabs weder spülung noch eine kur dazu. was gibts denn da sonst noch?


Ging mir mal ähnlich als ich mir mit 14 :pfeifen: die Haare mit einem satten, dunklen Granatrot gefärbt habe. Leider wirkt meine Mutter leicht allergisch auf rote Haare und ich musste zusehen, wie ich das wieder hinbekam ("So gehst du mir nicht auf die Strasse"). Später hatte ich sie mir auch mal blau gefärbt, da konne sie aber nix mehr sagen und dachte sich wohl, sie hätte mir damals doch.... :hihi:.

Naja, wie dem auch sei, musste ich auch mit einer Blondierung drüber, weil sie ja ziemlich dunkel waren und meine Naturhaarfarbe damals eher hellblond war. Nach der Blondierung sah ich aus wie eine wandelnde Karotte :wacko: Also genau wie du mit einem Blondhaarton drüber, da war es nicht mehr ganz so krass, aber immernoch herrlich orangestichig. Also habe ich eine befreundete Friseuse angerufen, und die meinte, ich solle nochmal mit einer Tönung (keine Farbe!) in einem blonden Aschton drüber. Das hat dann auch geholfen, der Orangestich war zwar immernoch vorhanden, aber nur noch ganz leicht und je nachdem, wie das Licht draufgefallen ist. Wichtig ist, so meine Friseuse, dass man mit einem Aschton drübergeht, weil das das orange neutralisiert. Mit der Zeit wäscht sich das Orange auch immer mehr raus.

Mit einem Silberglanzshampoo wirst du nicht viel ausrichten können, die sind für "vergilbte" weiße/graue haare gedacht oder für Strähnchen, wenn diese einen Gelbstich haben. Viel Glück :D


Huhu du Arme :trösten:
Gehe bitte wirklich zu einem Friseur und lasse dor einen "kalten Farbabzug" machen. Der ist sehr schonend für die Haare, danach ist das Orange erstmal raus aus den Haaren, dann noch mit ner Schaumtönung in dem schönen braun rüber und dann erstmal 4 Wochen lang so lassen, dann gehst du wieder zum Friseur, lässt wieder diesen kalten Farbabzug machen und wieder eine Schaumtönung, vielleicht kann er dann schon mit Strähnchen arbeiten.

Ich hab auch ewig schwarze Haare gehabt, das mit dem Farbabzug ist echt genial, weil es die Haare nicht angreift, ich habs jetzt 3 Mal machen lassen und hab ein paar goldblonde Strähnchen im haselnussbraunem Haar, sieht sehr natürlich aus.
Mein Friseur meinte, dass wir ungefähr ein Jahr brauchen, bis ich wieder ganz blond bin.

Bearbeitet von La Santa am 17.11.2006 14:51:04


Zitat (Sonja77 @ 17.11.2006 14:45:28)
Ok, danke. jetzt gleich die nächste frage. welche Firma würdest du denn da empfehlen? hatte jetzt oin der drogerie nur eins von guhl gesehen. silberglanzschampoo silberweide. aber da gabs weder spülung noch eine kur dazu. was gibts denn da sonst noch?

Bei der Pflege würde ich nur Kérastase empfehlen, koste etwas mehr, ist aber echt richtig gut.

Leide richtig mit dir, ich würde auf keinen Fal jetzt noch mit einem weiteren Blondton rübergehen, die Gefahr, dass es dann grün wird und dir das Haar wegbricht ist einfach zu groß.

Zitat (La Santa @ 17.11.2006 14:47:09)
Huhu du Arme :trösten:
Gehe bitte wirklich zu einem Friseur und lasse dor einen "kalten Farbabzug" machen. Der ist sehr schonend für die Haare, danach ist das Orange erstmal raus aus den Haaren, dann noch mit ner Schaumtönung in dem schönen braun rüber


ich möchte aber nicht wieder dunkler werden. sonst hätte ich direkt einen braunton drüber machen können. meine haare sind von natur aus mittel bis dunkelaschblond. also auch strassenköterblond genannt und das wollte ich eigentlich wieder. aber wie komm ich da hin?

Den Orangestich hast du davon bekommen, weil zum einen das Blondierungsprodukt mit großer Wahrscheinlichkeit nur einen geringen Prozentsatz an H²O² (Wasserstoffperoxyd = Entwickler) hatte und zum anderen weil deine Haare von Natur aus rotpigmentiert sind (die andere Variante wäre grünpigmentiert).

Mein Tipp: von schwarz auf blond eh nie selbst färben, da kommt meist nichts Gutes bei raus, lieber den Fachmann ranlassen ;)

Für den noch vorhandenen Orangestich würde ich beim Friseur vorbei schlappen und nach einem entsprechenden Produkt fragen. Immerhin sieht dann jemand deine Haare und kann es viel besser beurteilen - ehe du dir den nächsten und vielleicht falschen Kram kaufst.

Viel Glück mit deinen Haaren :blumen:


Zitat (Rausg'schmeckte @ 17.11.2006 14:47:02)
Also habe ich eine befreundete Friseuse angerufen, und die meinte, ich solle nochmal mit einer Tönung (keine Farbe!) in einem blonden Aschton drüber. Das hat dann auch geholfen, der Orangestich war zwar immernoch vorhanden, aber nur noch ganz leicht und je nachdem, wie das Licht draufgefallen ist. Wichtig ist, so meine Friseuse, dass man mit einem Aschton drübergeht, weil das das orange neutralisiert. Mit der Zeit wäscht sich das Orange auch immer mehr raus.

Welche Tönung war es denn und vor allen dingen welcher ton war es genau?

Zitat (Sonja77 @ 17.11.2006 15:03:25)
Zitat (Rausg'schmeckte @ 17.11.2006 14:47:02)
Also habe ich eine befreundete Friseuse angerufen, und die meinte, ich solle nochmal mit einer Tönung (keine Farbe!) in einem blonden Aschton drüber. Das hat dann auch geholfen, der Orangestich war zwar immernoch vorhanden, aber nur noch ganz leicht und je nachdem, wie das Licht draufgefallen ist. Wichtig ist, so meine Friseuse, dass man mit einem Aschton drübergeht, weil das das orange neutralisiert. Mit der Zeit wäscht sich das Orange auch immer mehr raus.

Welche Tönung war es denn und vor allen dingen welcher ton war es genau?

Ohje, das ist über 20 Jahre her...

Hab grad mal ein bisschen gestöbert, ist aber sehr schwer, etwas in einem Aschton zu finden, weil man ja eigentlich gerade den loswerden möchte...

Würde es mir heute nochmal passieren, würde ich vermutlich Movida Naturblond von Garnier nehmen. Aber zuerst würde ich in die Drogerie gehen und schauen, ob nicht doch was in einem Aschton aufzutreiben ist. Naturaschblond, helles Aschblond etc. Auf gar keinen Fall ein Gold- oder Honigblond.

L'oreall oder wie die heißen hat ein Aschblond im Programm.


Wie du schon selber schreibst. schwer sowas zu finden. ich meine asch töne gibt es da genug. aber nur als farben und keine tönungen. das macht die sache nicht gerade leichter. aber danke dir


Was spricht denn dagegen, wenn zu einem Friseur gehst und fragst
was du machen könntest? :blink:

Fragen kostet doch nichts und man muss nicht irgendwelche Prozeduren
über sich ergehen lassen, wenn man nicht möchte.


Zitat (Wecker @ 17.11.2006 15:32:05)
Was spricht denn dagegen, wenn zu einem Friseur gehst und fragst
was du machen könntest? :blink:

Fragen kostet doch nichts und man muss nicht irgendwelche Prozeduren
über sich ergehen lassen, wenn man nicht möchte.

was spricht dagegen das was ich verbockt habe selber machen zu wollen?

ich finde es ja nett das du mir ratschläge gibst. aber da wäre ich dann auch drauf gekommen dann zum friseur zu gehen. aber wollte ich nunmal nicht weil man esmit sicherheit auch irgendwie ohne langen prozeduren in den griff bekommt. ansonsten lauf ich halt so rum.

Zitat (Sonja77 @ 17.11.2006 15:39:47)

was spricht dagegen das was ich verbockt habe selber machen zu wollen?


Kannst du ja auch, hat niemand was dagegen.

Zitat
ich finde es ja nett das du mir ratschläge gibst. aber da wäre ich dann auch drauf gekommen dann zum friseur zu gehen. aber wollte ich nunmal nicht weil man esmit sicherheit auch irgendwie ohne langen prozeduren in den griff bekommt. ansonsten lauf ich halt so rum.


Habe nichts davon geschrieben, dass du beim Friseur lange Prozeduren über dich ergehen lassen sollst. Einfach nochmal lesen :)

@ Sonja
Ich bestelle immer beim "Basler" Versand, ist Friseurbedarf,aber die schicken auch an Privatleute (wie mich).
Die haben da alles an Silber-und sonstigen Farben.
Guhl ist immer gut, aber ob ein Shampoo alleine genügt? :keineahnung:


Huhu,
wollte mal einen bericht abgeben wie es nun auf meinem kopf aussieht :D .
habe mir gestern noch das guhl silberglanz schampoo gekauft. ausserdem hatte ich dann heute nochmal mit einer coloration in der farbe extra helles aschblond gearbeitet und ich muß sagen das mir diese farbe echt gefällt :wub: . es ist nicht zu hell aber auch nicht zu dunkel. ganz ist der orange touch nicht raus gegangen aber so wie es jetzt aussieht könnte man fast meinen es wäre gewollt. also als wären rötliche strähnen drin. sieht klasse aus :sabber:

vielen lieben dank nochmal an euch für die guten tips... :daumenhoch: :bussi: :winkewinke:



Kostenloser Newsletter