Alles Gold was glänzt


Wir werden uns zur Silberhochzeit neue Eheringe kaufen. Nun bin ich etwas unsicher ob wir 585 er oder 750 er Gold nehmen sollen. Meine Mutti sagt, dass das 750 er Gold weicher ist und schneller zerkratzt. Kennt sich jemand damit aus?

2. Frage: In unseren bisherigen Ringen steht der jeweilige Name und das Datum der Verlobung. Mein Göga möchte 1982 - 2007 eingraviert haben. Ich bin da emotionslos, kann mir aber auch vorstellen, das Hochzeitsdatum eingravieren zu lassen.

Bearbeitet von Paradiesvogel am 27.12.2006 12:17:07


Die sind aber schön.... ich kann dir leider zum Material nichts sagen, aber finde die Ringe ganz toll.....
Das wäre für uns auch eine gute Idee.....
wir tragen nämlich unsere Eheringe schon eine ganze Weile nicht mehr, weil sie uns nicht mehr passen.......
:heul:



also das mit der Reklame jetzt mitten in meinem Beitrag finde ich nicht mehr so gut..... :angry:

Bearbeitet von anitram.sunny am 27.12.2006 10:34:32


Also ich finde die Ringe sehr Schön :wub:
Frag doch bezüglich der Härte doch mal bei den Onkel wo ihr die ringe Kauft nach.

Liebe Grüsse von und aus der EIFEL B)


Goldlegierungen



Bitte keine Originaltexte kopieren.

Bearbeitet von Rheingaunerin am 27.12.2006 11:53:38

Hallo PV, die Ringe sind sehr schön - ich hab nahezu den gleichen (wirklich). Leider hab ich die Erfahrung gemacht, daß der Ring (mein Mann trägt keinen), wenn man ihn täglich trägt, sehr schnell (innerhalb nicht mal eines Jahres) ziemlich zerkratzt war. Das sah dann viel matter aus, nicht mehr so schön glänzend. Ich hab ihn dann vor einigen Monaten für 10 € aufarbeiten lassen, jetzt glänzt er wieder super, aber seitdem trage ich ihn nur noch sporadisch.
Aaaaber: das kann auch am Härtegrad des Goldes liegen, leider kann ich aber nicht erkennen, welche Zahl in meinem Ring steht (ja, ja, ich weiß, aber Brille hilft auch nicht). Vielleicht kennt sich ja hier jemand mit den Härtegraden aus und kann weiterhelfen?


@ wurst.... Spitze. Kaum fragt man, hat man schon ne wissenschaftlich fundierte Antwort.... Danke, das werd ich mir auch mal für spätere Schmuckkäufe speichern.


Janosch kennt sich doch super mit Schmuck aus, oder ? :)
Meldet sich bestimmt noch hier !


Vielen Dank Wurst, kannst du das jetzt noch einmal in einem Satz sagen :pfeifen: ?


Je höher die Zahl, desto höher der Goldgehalt.

Gold ist ein sehr weiches Metall, daß leicht verbiegt oder zerkratzt. Deshalb wird es mit anderen Metallen legiert, um Gegenstände stabiler zu machen.

Mein Ring ist aus 585er, 7 Jahre täglich getragen und hat viele, viele kleine Kratzer, die sich aber bestimmt halbwegs wegpolieren ließen. Das sind halt typische Gebrauchsspuren. 750er Gold wird sicherlich empfindlicher sein.

Zur Gravur: Warum ein Ende-Datum angeben? Soll's das letzte Jahr sein? In meinem Ring steht der Name meiner Frau und das Hochzeitsjahr. Das Ende ist natürlich offen.

:)

Viele Grüße,

H.H.


:wub: hmmm....also nur das datum ist ein bisschen einfallslos!

wir haben uns in unsere eheringe (weissgold mit etwas gelbgold) einen satz auf italienisch (unsere lieblingssprache)eingravieren lassen :

Tu sei mia vita :wub: :wub:

heisst ganz klar übersetzt:

du bist mein leben *dahinschmelz*


Also wir haben das auch gemacht ... allerdings "nur" zum 20. neue Ringe machen lassen:
Unsere alten Ringe hat die Goldschmiedin mit/wiederverarbeitet,(das war uns wichtig, sie gehören ja zu unserem Leben, die Sparversion aus Studienzeiten), sie laufen (beweglich) in einer Schiene um den neuen Ring herum, sozusagen als "Spiel des Lebens" :wub:
Die Gravur ist eine handschriftliche Namensnennung des jeweiligen Partners im anderen Ring .... also bei mir steht der Name meines Mannes in seiner Handschrift und in seinem Ring mein Name in meiner Handschrift ... (sorry for the umständliche Erklärung) und das Datum des 20. Jahrestages, an dem Tag haben wir uns dann nämlich nachträglich kirchlich trauen lassen.

Leider hat mein Göttergatte den brandneuen Ring gleich 2 Mon. später im Roten Meer versenkt ..... der Ersatz war dann ein "etwas sehr teures" W-Geschenk und der alte Originalring ist natürlich unwiderbringlich futsch ....
Aber die Goldschmiedin hat das wieder so hingekriegt, dass beide Ringe wieder zusammenpassen.
Wir tragen sie übrigens täglich mit grosser Beanspruchung, da gehören Kratzer nun mal dazu .... Ehe, die ewige Baustelle eben :rolleyes:

Leider kann ich das Foto von PV nicht sehen .... gibt´s da ´n Trick ? :unsure:

Bearbeitet von Remix am 28.12.2006 18:59:02


Ich kann das Bild der neuen Ringe leider auch nicht sehen :heul:

Wir haben schlichte 750er Ringe. Sie sind noch immer sehr schön. Nun sind wir auch erst knapp 8 Jahre verheiratet.
Wir haben das Hochzeitsdatum eingravieren lassen. Verlobt waren wir nie.

Allerdings würde ich ein von-bis-Datum (1981-2006) nicht so toll finden. Es klingt, als sei die Ehe damit automatisch abgelaufen.

Bearbeitet von Omilein am 28.12.2006 19:16:46


Ich würde aus dem Bauch heraus Ringe kaufen gehen!!Der gefällt,der wird gekauft!!Am besten kann euch sicher der verkäufer weiterhelfen,was der gehalt des Goldes bedeutet!Für die Kravur,würde ich auf jeden Fall das Hochzeit,sdatum verwenden!!

Viel spass

und einen guten rutsch
blumenelfe



Kostenloser Newsletter