Verfärbung von 14 crt Gold entfernen? Nach Kukident-Bad schwarz verfärbt


Ich habe einen sehr teuren aber leider nur 14 Karat Goldring mit diamanten und
Rubinen. Wirklich was sehr schönes. Wie immer wollte ich meinen Ring auch einmal reinigen,
da er immer so schön glänzt wie bis anhin. Ich habe ihn paar Tage in Kukident eingelegt. Was ist
passiert ?
Der Ring ist schwarzDie Rubinen und Diamanten leuchten wohl noch, aber alles was dazwischen Gold
ist, ist schwarz, kohlrabenschwarz. Bin verzweifelt. Ich schäme mich zum Goldschmied zu gehen.
Hat jemand eine Idee. In dieser Brühe habe ich auch meinen Solitaire 18 Krt. und meinen Alliance 18 Crt.
gereinigt, die sind wunderbar herausgekommen.

Was kann ich machen. Any Idee ? Danke für alle schnellen Tips auf mein Mail. :labern:


Ich fürchte, da kann Dir nur ein Fachmann helfen. :unsure:

Bearbeitet von viertelvorsieben am 25.03.2014 22:23:30


Ich empfehle Dir folgendes: Geh in die Apotheke und besorge Dir dort Salmiakgeist. Als Menge würde ich vielleicht 200 ml empfehlen. Sodann nimmst Du eine alte (oder auch eine neue), aber nicht zu harte Zahnbürste, tunkst diese in den Salmiakgeist und bürstest die Schmuckstücke gründlich und ausgiebig damit ab. Dann spülst Du die Teile unter klarem Wasser ab und legst sie dann kurze Zeit in Spiritus. Nimm sie sodann dort raus und trockne die Schmuckstücke gut ab. Zum Abschluß die Teile noch mit einem (echten), Fensterleder nachreiben. Das Ledertuch muß trocken, nicht feucht sein.

Wenn Du Dir eventuell in einer Schreinerei feine Sägespäne besorgen kannst, so sind diese zum Trocknen des Schmucks nach dem Spiritusbad noch besser geeignet. Schmuck feucht hineinlegen und nach einer etwas längeren Zeit (ca. 1/2 Stunde), aus dem Sägemehl rausnehmen und mit dem Leder nachpolieren.

Beim Umgang mit Salmiakgeist ist zum einen zu beachten, daß dieser einen extrem scharfen Geruch hat - also Nase wegdrehen beim Arbeiten damit - und zum anderen ist Salmiakgeist sehr seifig, also in jedem Fall den Stöpsel ins Waschbecken machen, damit der Schmuck beim Reinigen nicht in den Abfluß rutscht.

Gegebenenfalls mußt Du die Prozedur nochmals wiederholen!

So, wie ich es beschrieben habe, geht auch der Juwelier/Goldschmied vor beim Reinigen der Schmuckstücke. Ich habe es während meiner Lehrzeit im Juweliergeschäft so gelernt.

Zum Abschluß möchte ich Dir noch sagen, daß Kukident- und Corega-Tabs dafür da sind, um 3. Zähne zu reinigen, und nur dafür!!!! Auf keinen Fall sollte man damit Schmuck reinigen!!!! Aber ich denke mal, da bist Du ja hoffentlich schon von allein drauf gekommen :pfeifen:

Ich wünsch Dir jedenfalls viel Erfolg :daumenhoch:

Ach ja, und was heißt "nur" 14 Karat?? Dieser Goldgehalt wird in Mitteleuropa allgemein sehr häufig verarbeitet und zeichnet sich durch ein gutes Materialverhältnis - nämlich 585 Teile Gold in 1000 Teilen Gesamtlegierung aus - und hat es sicher nicht verdient, einfach als "NUR 14 KARAT" bezeichnet zu werden.

Bearbeitet von Murmeltier am 25.03.2014 22:51:02


Zitat (Murmeltier @ 25.03.2014 22:47:12)
Zum Abschluß möchte ich Dir noch sagen, daß Kukident- und Corega-Tabs dafür da sind, um 3. Zähne zu reinigen, und nur dafür!!!! Auf keinen Fall sollte man damit Schmuck reinigen!!!! Aber ich denke mal, da bist Du ja hoffentlich schon von allein drauf gekommen :pfeifen:


Laut meinem Zahnarzt sollte man noch nicht mal die Dritten damit reinigen, weil es zu agressiv ist. Einfach mit Zahnpasta werden die nämlich auch sauber.

Und so habe ich auch meinen Goldschmuck schon gereinigt, wenn ich ihn nicht gerade ins Ultraschallgerät gelegt habe.

Gerade im Internet folgendes gelesen:

Zitat
Eine weitere Möglichkeit um Goldschmuck zu reinigen, ist die Benutzung von Reinigunstabs für die Dritten. Legen Sie den Schmuck einfach über Nacht in ein Glas mit Gebissreiniger und lassen Sie diesen die Arbeit für sich machen. Am nächsten Morgen spülen Sie den Schmuck unter fließendem Wasser ab und trocknen in mit einem weichen Tuch. Fertig!

http://www.elfen-schmuck.de/reinigung-goldschmuck

@Murmeltier:
Genau so, wie du die ganze Prozedur beschreibst, habe ich es auch gelernt.
Mit einer Änderung an dieser Stelle:

Zitat (Murmeltier @ 25.03.2014 22:47:12)
Sodann nimmst Du eine alte (oder auch eine neue), aber nicht zu harte Zahnbürste, tunkst diese in den Salmiakgeist* und bürstest die Schmuckstücke gründlich und ausgiebig damit ab.

*Mit der angefeuchteten Zahnbürste reibst du über ein Stück Seife und verfährst dann weiter wie beschrieben.


Edit sagt, dass Murmeltier auch mit ihrem Nachtrag Recht hat.
18 Karat / 585-er Gold hat genau den richtigen Härtegrad für Schmuck. Das in arabischen Ländern und in Asien oft verwendete 750-er ist durch den höheren Goldanteil viel weicher und der Schmuck im täglichen Gebrauch erheblich verschleißanfälliger.

Bearbeitet von Jeannie am 25.03.2014 23:29:07

Zitat (Jeannie @ 25.03.2014 23:22:18)
18 Karat / 585-er Gold hat genau den richtigen Härtegrad für Schmuck.

Zu spät für noch einen Nachtrag, also hier meine Korrektur *schäm*
14 Karat / 585-er Gold hat genau den richtigen Härtegrad für Schmuck.

24 Karat: Feingold
18 Karat: 750-er
14 Karat: 585-er
8 Karat: 333-er

Die schwarze Farbe auf dem Schmuck ist Kupfer(II)oxid (CuO), gebildet aus dem Kupfer der Goldlegierung und dem aktiven Sauerstoff, den das Kukident geliefert hat. Mit Ammoniak bildet das zweiwertige Kupfer eine tiefblaue Komplexverbindung. Davon durfte in dem Fall hier wohl etwas zu wenig entstehen, als daß man die Blaufärbung erkennen kann.

Das Schmuckstück ist danach etwas leichter und an der Oberfläche etwas hochkarätiger. ;)


Moinsen !

Schließe mich da 'viertelvorsieben' an:
Fachmann, sprich Juwelier besser noch Goldschmied (der hat definitiv mehr Ahnung!) !

Ich würde da selber nicht mehr weiter herum experimentieren !!!
Im Extremfall verschlimmbesserst Du alles nur noch und dann hat es der Fachmann u.U. noch schwieriger. Und das sollte Dir dieser Ring doch wirklich wert sein !

ansonsten @ alle
sehr interessant, was Ihr da geschrieben habt, wußte ich noch nicht !

Euch noch einen schönen Tag
Gruß :blumen:
taline.

Bearbeitet von taline am 26.03.2014 06:50:58


Hallo alle Danke für die Tips. Erstens habe ich gelernt, 2. habe ich den Ring heute morgen meinem Goldschmied gebracht. Er meinte mit Ultraschall wird alles wieder sauber. Ich bin also wieder fast happy, also erst ganz happy wenn ich den Ring am Dienstag wieder holen darf.


Es stimmt 14 crt. ist in den asiatischen Ländern verbreitet, aber es gibt da also von der Schönheit eines
Ringes grosse Unterschiede, von 14 auf 18 crt. Ist einfach viel viel schöner und es passiert jahrelang nichts
am Glanz etc. Würde ich nie mehr kaufen.

Danke an alle.



Kostenloser Newsletter