Déjà-vu


Ist es Euch schon mal passiert, dass Ihr etwas geträumt habt, was Ihr später dann wirklich erlebt habt?
Mir ist das schon öfter passiert.
Wie denkt ihr, kommt so ein sogenanntes "Déjà-vu" zustande?


Hi,

also ich hab das ziemlich häufig. Allerdings ist es quasi umgekehrt, also ich erlebe was, von dem ich nicht das Gefühl habe es vorher geträumt zu haben, sondern es schon mal ERLEBT zu haben!!

Wie gesagt, hab ich häufiger, mal hab ich Phasen, da tritt es ständig auf und mal hab ich Phasen, wo ich das total lange nicht mehr habe. Keine Ahnung, ob das alles nur Einbildung ist? :keineahnung:

Gruss
Krötilla


hab es auch öfters.

träume, die wahr werden.

und orte oder situationen,menschen,... die mir irgendwie schon bekannt sind ...


ist mir auch schon passiert, daß ich in einer Situation war und wußte, das habe ich schon mal geträumt.


Ich hab ein Buch geschenkt bekommen, in dem das erklärt wird, ob ich das jetzt so hinkriege weiß ich nicht....
In dem Buch heißt es, daß unser ganzes Leben bei unserer Geburt schon vorbestimmt ist, und wenn wir ein "deja vu" Erlebnis haben, also in einer Situation sind, von der wir meinen, sie schon mal erlebt zu haben, dann deckt sich gewissermaßen das jetzt Erlebte mit dem Vorherbestimmten, also ein sog. Doppelklick....habe das selbst schon sehr oft gehabt !!! War mir immer irgendwie unheimlich, aber seitdem ich dieses tolle Buch gelesen hab, erklären sich so manche " Ungereimtheiten"....

Bearbeitet von Violina am 04.04.2007 22:31:36


Zitat (Krötilla @ 04.04.2007 21:48:25)

Wie gesagt, hab ich häufiger, mal hab ich Phasen, da tritt es ständig auf und mal hab ich Phasen, wo ich das total lange nicht mehr habe. Keine Ahnung, ob das alles nur Einbildung ist? :keineahnung:


Ich denke, daß liegt daran, daß man mal mehr und mal weniger sensibel ist, mal mehr emotionale Phasen hat und mal eben nicht...

Violina, das Buch würde ich gerne auch lesen. Wie heißt es?
Ich hab solche Situationen auch schon oft erlebt. Je älter ich werde, um so seltener hab ich sie. Hab das früher als Konfirmandin mal meinem Pastor geschildert, aber der hat nur mit dem Kopf geschüttelt -_-


Also Deja vus habe ich auch hin und wieder mal. Aber dann denke ich nicht, dass ich das geträumt habe, sondern dass ich das genau so schon einmal erlebt habe....aber gleichzeitig weiß ich auch, dass das nicht sein kann.

Ich hab neulich mal einen Bericht darüber gesehen, woher Deja vus kommen sollen....hab aber nicht gut genug aufgepasst.....auf jeden Fall ist es eine kurzzeitige Störung im Gehirn, weil es neue Informationen als bereits bekannt meldet und man somit das Gefühl hat, die Situation zu kennen. Ist aber nur ein "Kurzschluss".


Zitat (ladybird @ 05.04.2007 01:14:47)
Ich hab neulich mal einen Bericht darüber gesehen, woher Deja vus kommen sollen....hab aber nicht gut genug aufgepasst.....auf jeden Fall ist es eine kurzzeitige Störung im Gehirn

Das denke ich auch eher, als das mit dem "Vorbestimmten". Nicht, dass ich nicht an "sowas" glaube, aber dafür sind meien "Deja Vues" oft zu alltäglich und banal. Z. B. nur einzelne Kleinigkeiten...

... Etwa dass ein vorbeifährt, in dem Moment ruft jemand meinen Namen während drinnen das Telefon klingelt ... oder sowas in der Art halt. Dabei hab ich das oft, dass ich denke "Häää? Oh Mann, das kenn ich! Und jetzt kommt mein Mann nach Hause". Und ZACK -- mein Mann fährt vor! Das ist immer wieder ne faszinierende Sache.

Aber das sind echt immer so "normale" Sachen, normale Sekunden-Lebensabschnitte. Nix Weltbewegendes, wo man sagen könnte, das ist mir "vorbestimmt", versteht Ihr?

Oder ein Deja Vu, das ich total häufig hatte: Ich steh vor einem bei den Eltern meiner Freundin (ich war damals noch ein Kind) und seh den Rahmen und mich. In dem Moment klingelt es bei denen ander Tür und meine Eltern wollen mich abholen. Wie oft ich das "dejavuet" habe.... :rolleyes:

Hab ich auch. Mal öfter, mal seltener. Und manchmal hab ich dabei so einen... "durchblick"? Ich weiß dann etwas, das ich vorher nicht wusste. Das muß weder zeitlich noch Thematisch was mit dem Deja vu zu tun haben. Ist wie ein kleiner Blick in... ja, in was denn? In das, was das Universum für mich vorgesehen hat? Vielleicht. :blink:


Ja, es sind oft nur Kleinigkeiten, wo man das Gefühl hat: Kenn ich, hab ich schon erlebt, oder wo man genau weiß: ..und jetzt passiert als nächstes das !!
Deja vu muß ja nichts mit weltbewegenden Dingen zu tun haben, ob große oder kleine Begebenheiten...Tatsache ist doch, daß man denkt man hat es schon mal erlebt , oder ? Oder auch diese Ahnungen, dieser kleine Blick durch den Vorhang, das sind für mich alles so Zeichen, daß wir in diesen Momenten aus unserem jetzigen Leben ein bissl rausschauen und spüren, daß es da einfach mehr gibt...
Ich hab als jüngeres Ding ganz viel in der Richtung erlebt und weil mir das unheimlich war mal angefangen, darüber zu lesen....da gibt es Dinge !!! :blink:
Aber ich will da niemanden missionieren, jeder lebt und denkt wie er will !


Und wie heißt jetzt das Buch?


Zitat (Krötilla @ 05.04.2007 07:20:46)
"Häää? Oh Mann, das kenn ich! Und jetzt kommt mein Mann nach Hause". Und ZACK -- mein Mann fährt vor! Das ist immer wieder ne faszinierende Sache.

Nee also dass ich in meinen Deja vus etwas vorraus sagen kann, das hatte ich noch nie. Dafür sind meine Deja vus auch immer viel zu kurz.

Es sind manchmal nur ganz wenige Sekunden, in denen ich denke, ganau so, wie ich grad steh und was der grad sagt und wo wir hier grad sind, ganau so hab ich das schon mal erlebt. Und zack ist es auch schon wieder vorbei und zurück bleibt nur ne kleine Verwirrung.

Aber ich könnte nie sagen, was als nächstes passiert.....

Also, nur um das kurz klarzustellen: Deja Vus haben nichts mit Traeumen zu tun. Nicht umsonst heisst Deja vu = schonmal gesehen...man hat das Ganze eben schonmal "erlebt"...oder zumindest das Gefuehl.

Ich hab schon soviele Deja Vus in meinem Leben gehabt. Finds immer wieder faszinierend...Dauert nur Sekunden und in meinem Kopf hab ich ein ganz merkwuerdiges Gefuehl, son bischen wie wenn der Arm wieder aufwacht, nachdem er eingeschlafen war.

Bearbeitet von Nev am 05.04.2007 12:08:03


Zitat (Lucia @ 05.04.2007 10:46:45)
Und wie heißt jetzt das Buch?

"Die Geisterwelt ist nicht verschlossen" von Sylvia Brown.
Der deutsche Titel klingt bescheuert, der englische Orginaltitel trifft das Ganze viel eher: the way back home...
Ist ein Taschenbuch...viel schöne Stunden beim Lesen :wub:

Ich kenne Déjà-vu-Erlebnisse auch.

Und zwar exakt so, wie sie Krötilla bereits beschrieben hat. Ich träume nicht vorher von einer Situation, sondern in gewissen Augenblicken, habe ich das Gefühl, genau in dieser Situation schon einmal gewesen zu sein und weiß, was als nächstes passieren wird. Das dauert meist nur wenige Sekunden.

Was der Ursprung solcher Phänomene ist, darüber ist sich die Wissenschaft wohl noch unklar. An ein früheres oder ein vorbestimmtes Leben, also Schicksal, glaube ich jedoch nicht.

Denke eher, dass die "Erklärung" im psychologischen Bereich zu finden sein könnte. Oder eben in dem, dass es viel mehr zwischen Himmel und Erde gibt, als wir glauben oder uns erklären können.


Die Erklärung oder der Ursprung sind mir letztlich aber auch egal, weil so ein Déjà-vu einfach eine coole Sache ist. :D


Zitat (Annette @ 05.04.2007 01:00:52)
Violina, das Buch würde ich gerne auch lesen. Wie heißt es?
Ich hab solche Situationen auch schon oft erlebt. Je älter ich werde, um so seltener hab ich sie. Hab das früher als Konfirmandin mal meinem Pastor geschildert, aber der hat nur mit dem Kopf geschüttelt -_-

ich möchte das buch auch. :winkewinke: :winkewinke:

Zitat (Violina @ 05.04.2007 12:42:29)
"Die Geisterwelt ist nicht verschlossen" von Sylvia Brown.

Zitat


Also dieses Buch werde ich wohl auch mal lesen! :D

Papperlapapp. Auch wenn es noch nicht eindeutig geklärt ist, aber es handelt sich garantiert um ein psychologisches/neurologisches Phänomen. Mit Geistern etc. hat das sicher nichts zu tun, sondern mit der Inkongruenz von Bewusstsein und Unterbewusstem oder anderen Hirnphänomenen. Ist zwar für einige desillusionierend, aber dafür gibt es meiner Meinung nach mit Sicherheit eine natürliche Erklärung.
Was ich mir bis heute allerdings nicht erklären kann, ist ein Erlebnis aus meiner Jugend. Ich hatte einmal im Leben das "zweite Gesicht", habe eine Beinah-Katastrophe vorhergesagt, von der keiner wissen konnte und die dann einige Tage später genauso passiert ist (Gottseidank ist es damals glimpflich ausgegangen). Ich habe mich so erschreckt, es ist mir nie wieder passiert.
Also, es gibt sicher wissenschaftlich (noch) nicht erklärbare Phänomene, aber déjà-Vu-Erlebnisse etc. gehören sicher nicht dazu.
http://www.sign-lang.uni-hamburg.de/Projek...ma/deja-vu-.htm


Zitat (Rheinfee @ 06.04.2007 10:48:31)
....
http://www.sign-lang.uni-hamburg.de/Projek...ma/deja-vu-.htm

Da bestätigt sich doch wieder mal der Begriff "Fachchinesisch" :pfeifen:
Habe nix verstanden :heul:

Habe auch schon öfters gedacht, "Das ist Dir doch schon mal passiert" oder "Das kennst Du doch".
War mal ein Bericht im Fernsehen. Leider mußte ich weg und konnte ihn nicht sehen. Ich glaube, das hängt mit unserem Erinnerungsvermögen zusammen. Wir speichern unheimliche viele Informationen im Laufe unseres Lebens. Je Älter wir werden, desto mehr Informationen haben wir. Um diese Informationsflut zu verwalten, merken wir uns nur Teile des erlebten.
Spätere Erlebnisse die ebenfalls nur in Teilen "gespeichert" werden können daher das Gefühl des "Identischen" geben.

Zitat (Master_of_Stone @ 06.04.2007 12:19:55)
Zitat (Rheinfee @ 06.04.2007 10:48:31)
....
http://www.sign-lang.uni-hamburg.de/Projek...ma/deja-vu-.htm

Da bestätigt sich doch wieder mal der Begriff "Fachchinesisch" :pfeifen:
Habe nix verstanden :heul:

Habe auch schon öfters gedacht, "Das ist Dir doch schon mal passiert" oder "Das kennst Du doch".
War mal ein Bericht im Fernsehen. Leider mußte ich weg und konnte ihn nicht sehen. Ich glaube, das hängt mit unserem Erinnerungsvermögen zusammen. Wir speichern unheimliche viele Informationen im Laufe unseres Lebens. Je Älter wir werden, desto mehr Informationen haben wir. Um diese Informationsflut zu verwalten, merken wir uns nur Teile des erlebten.
Spätere Erlebnisse die ebenfalls nur in Teilen "gespeichert" werden können daher das Gefühl des "Identischen" geben.

[QUOTE]


@Master und alle die es noch interessiert...

...stimmt, das mit dem Fachchinesisch ist so eine Sache. Das was ich über dieses Phänomen weiß, ist folgendes:

Das Gehirn ist in ein rechtes und ein linkes aufgeteilt. Sagen wir vereinfacht: Rechts für räumliches Denken, Links für Emotionales, Logisches und so ( WIE GESAGT: VEREINFACHT!!!)

Die beiden Gehirnhälften sind miteinander verbunden, über Synapsen und andere Nervenbahnen... ... ...

Jetzt kommt der optische Eindruck durchs Auge, die Information wird aufgenommen und durch eine Fehlleitung im Gehirn, dem sogenannten Synapsenschluß, über Umwege an sein eigentliches "Gehirnverarbeitungszentrum" geleitet... ... ... wo die eigentliche Information aber schon einmal unbewußt vorhanden ist, da sie ja eigentlich dorthin sollte!!!

Das Gehirn signalisiert uns:"Mensch, das haste doch schon gewußt/ erlebt/ habe ich gefühlt/ gedacht/... ... ...usw...dabei kommt genau DIESE Information nur "doppelt" an... ... ...

Wir reden hier von Informationsflüssen in Millisekundenbereichen... ... ...ein Fingerschnipsen dauert so eine halbe Sekunde, für das menschliche Gehirn eine Ewigkeit, das menschliche Auge erfaßt so cirka 25 bis 30 Lichtreflexe pro Sekunde (eine Fliege z. B. 250; deshalb viel Spaß beim Jagen... ... ...für die "schlaft" ihr)... und das ist schon ein Informationsfluss, der vom Gehirn "locker" verarbeitet wird... ... ...normalerweise...


ICH weiß, es zerstört den Charakter dieses Freds, sorry, aber wer es nicht wissen will, braucht sich ja nicht in dieser Richtung weiter zu informieren...


Mit dem erklärendem Gruß von hier an EUCH...


Grisu...

Zitat (Grisu1900 @ 06.04.2007 14:39:33)
Das Gehirn signalisiert uns:"Mensch, das haste doch schon gewußt/ erlebt/ habe ich gefühlt/ gedacht/... ... ...usw...dabei kommt genau DIESE Information nur "doppelt" an... ... ...


[QUOTE]

Und was ist mit den Dingen, die man geträumt hat und dann in der Realität wirklich erlebt? :unsure: :unsure:

Zitat (Rheinfee @ 06.04.2007 10:48:31)
Papperlapapp. Auch wenn es noch nicht eindeutig geklärt ist, aber es handelt sich garantiert um ein psychologisches/neurologisches Phänomen. Mit Geistern etc. hat das sicher nichts zu tun, sondern mit der Inkongruenz von Bewusstsein und Unterbewusstem oder anderen Hirnphänomenen. Ist zwar für einige desillusionierend, aber dafür gibt es meiner Meinung nach mit Sicherheit eine natürliche Erklärung.
Was ich mir bis heute allerdings nicht erklären kann, ist ein Erlebnis aus meiner Jugend. Ich hatte einmal im Leben das "zweite Gesicht", habe eine Beinah-Katastrophe vorhergesagt, von der keiner wissen konnte und die dann einige Tage später genauso passiert ist (Gottseidank ist es damals glimpflich ausgegangen). Ich habe mich so erschreckt, es ist mir nie wieder passiert.
Also, es gibt sicher wissenschaftlich (noch) nicht erklärbare Phänomene, aber déjà-Vu-Erlebnisse etc. gehören sicher nicht dazu.
http://www.sign-lang.uni-hamburg.de/Projek...ma/deja-vu-.htm

Liebe Rheinfee, du widersprichst Dir ! Erst Papperlapapp, und dann gibst du zu, daß vieles nicht eindeutig wissenschaftlich belegt ist !
Und dann erzählst Du von einem Erlebnis, als Du eine "Vision" hattest, und willst es gleichzeitig aber nicht wissen...Versteh ich nicht....
Und nebenbei....Deja vu hat nix mit Geistern zu tun, der deutsche Titel des Buches heißt halt so. Er klingt bescheuert, aber vielleicht sagt Dir der englische Originaltitel eher zu: The way back home....

Es gibt genug Dinge zwischen Himmel und Erde, die man wissenschaftlich definitiv nicht belegen kann....daran gibts nix zu rütteln.

Aber jeder hat das Recht an das zu glauben, was er will ...

Hier noch mal ein Link zum Thema ...

Déjà-Vu

Besonders Interessant ... Leute die an einem "Dauer - Déjà-Vu " leiden ...


Also ich habe schon öfter gelesen, dass unser Gehirn die ganze Zeit nach Vergleichen sucht. Deshalb treffen wir auch manchmal Leute bei denen wir zum Beispiel denken "der sieht meiner alten Klassenkameradin total ähnlich". Oder wir an einen unbekannten Ort kommen und denken „Hier sieht es genauso aus wie in…“. So könnte ich mir denken, läuft es bei einem "Déjà-vu" im Kopf auch ab. Das Gehirn vergleicht eine Situation, die es schon mal verarbeitet hat und –päng- ist die Ähnlichkeit hergestellt und wird „gemeldet“. Das ist eine wichtige Lebensstrategie des Körpers, so können wir zum Beispiel aus Situationen, die wir schon mal erlebt haben und vielleicht nicht so gut gemeistert haben lernen. Erinnerungen sind sehr wichtig. Hätten wir die nicht ständig unbewusst, würden wir vielleicht ohne zu gucken über die Straße gehen.
Ich habe jetzt zwar versucht, das ganze wissenschaftlich zu erklären, aber ganz ehrlich gesagt, glaube ich auch oft an Übersinnliches…

Liebe Grüße,
Sonita


Ausschnitt aus dem Link von Pixie:

Einfaches Déjà-vu
Zu einem eindeutigen Ergebnis hat das nicht geführt. Es gibt unterschiedliche Theorien (1, 2), wie Déjà-vus entstehen.
Eine der Theorien scheint aber widerlegt: Déjà-vus scheinen nicht zu entstehen, weil Reize, die vom linken Auge aufgenommen werden, langsamer oder schneller an das Gehirn übermittelt werden als die, die vom rechten Auge aufgenommen werden. Wissenschaftler hatten angenommen, dass Déjà-vus durch eine minimal verzögerte Reizübermittlung entstehen. An den optischen Reizen kann es aber nicht liegen. Wie sonst könnte ein blinder Mann ein Déjà-vu haben? Déjà-vus funktionieren demnach über alle Sinneseindrücke. Manchmal sogar über alle gleichzeitig, wie beim Déjà-vecu.


Widerlegt das nicht deine Theorie, Grisu? :unsure: Ansonsten fand ich deine Erklärung nämlich echt schlüssig und einleuchtend! :)


Zitat (ladybird @ 11.04.2007 11:55:05)
Ausschnitt aus dem Link von Pixie:

Einfaches Déjà-vu
Zu einem eindeutigen Ergebnis hat das nicht geführt. Es gibt unterschiedliche Theorien (1, 2), wie Déjà-vus entstehen.
Eine der Theorien scheint aber widerlegt: Déjà-vus scheinen nicht zu entstehen, weil Reize, die vom linken Auge aufgenommen werden, langsamer oder schneller an das Gehirn übermittelt werden als die, die vom rechten Auge aufgenommen werden. Wissenschaftler hatten angenommen, dass Déjà-vus durch eine minimal verzögerte Reizübermittlung entstehen. An den optischen Reizen kann es aber nicht liegen. Wie sonst könnte ein blinder Mann ein Déjà-vu haben? Déjà-vus funktionieren demnach über alle Sinneseindrücke. Manchmal sogar über alle gleichzeitig, wie beim Déjà-vecu.


Widerlegt das nicht deine Theorie, Grisu? :unsure: Ansonsten fand ich deine Erklärung nämlich echt schlüssig und einleuchtend! :)

Hallo Ladybird...

...nein, nicht ganz. Hier ist von der Reizaufnahme durch die Augen die Rede. Da wir aber mehrere Sinne haben, man spricht von 6 Stück (Sehen, Hören, Riechen, Fühlen, Schmecken und seit neustem vom Gleichgewichtssinn, der von mehreren Faktoren abhängig ist), ist es wohl eine Symbiose der Informationen, die im Gehirn fehlgeleitet werden...

Wie schon angedeutet, hängt das wohl mit der rechten und linken Gehirnhälfte zusammen und den Verbindungen der beiden Hälften...

Um das "medizinisch" genau zu erklären, müßte ich mich noch mal komplett einlesen... und, wie das immer so ist, gibt es bestimmt zwei verschiedene (zumindest) medizinische Erklärungen.

So sagt zum Beispiel der Brockhaus:

"...eine Erinnerungstäuschung, falsches Wiedererkennen, besteht darin, dass bei neuartigen Eindrücken und in fremden Situationen der Eindruck entsteht, sie früher schon einmal erlebt zu haben; tritt auf bei Neurosen, Psychosen, organischen Hirnleiden, bei Gesunden gelegentlich in Erschöpfungszuständen.
Als Erklärung wird eine Assoziation des Erlebten mit Phantasievorstellungen oder verdrängten Erinnerungen, eine Ähnlichkeit der neuen Situation mit früher Erlebtem oder das Fortdauern des Gefühlseindrucks einer vorausgegangenen Erfahrung angenommen."

ABER, das Thema ist NATÜRLICH nicht SO einfach abzuhandeln... ... ...das ist wahrscheinlich nicht nur mir klar...

Nach den oben genannten Fakten geht es dann ins Eingemachte... ... ...aber, ist das hier wirklich erwünscht???


mit nachgelesenem Gruß von hier an DICH...

Grisu...

@an Alle...

...und jetzt das Beispiel:

Kind läuft auf die Straße... übersieht das kommende Auto... Kind erschrickt und bleibt stehen... Auto bremst ab und weicht aus...

Eine Situation, die sich jeder vorstellen kann und jeder hat bei diesen Zeilen "ein Bild" vor Augen...

Sieht man also jetzt ein Kind auf die Straße laufen und es kommt zu einer ähnlichen Situation, wie sie das "Bild vor Augen" gespeichert hat, läuft der Deja Vu Effekt an... die Situation entspannt sich, es passiert auch nichts aber jeder hat schon mal den Satz gehört:

"DAS habe ich kommen gesehen..."

Bei dem ein oder anderen wird die Situation als "vorhergesehen" vom Gehirn "eingestuft", weil sich vielleicht mal eine ähnliche Situation vor den Augen abgespielt hat oder man so eine Szene mal im Film oder Fernsehen gesehen hat... ... ... unbewußt gespeichert hat oder in der Stresssituation das Gehirn die Info dann "herumgewirbelt" hat und wieder rausgekramt und "gesendet" hat... schneller, als die "Bildszene" vor Augen abgelaufen ist... ... ...

Ist eben bei jedem anders... ... ... PPuuuhhh, gar nicht so einfach, das Thema... ... ...


Grisu...


Zitat (Nev @ 05.04.2007 12:07:48)
Also, nur um das kurz klarzustellen: Deja Vus haben nichts mit Traeumen zu tun. Nicht umsonst heisst Deja vu = schonmal gesehen...man hat das Ganze eben schonmal "erlebt"...oder zumindest das Gefuehl.

Warum haben Deja Vus nichts mit Träumen zu tun?
Bei mir ist es aber doch so, dass ich etwas, das ich geträumt habe, später im Realen erlebe. :unsure:

Zitat (ShAdOw @ 11.04.2007 18:18:51)
Zitat (Nev @ 05.04.2007 12:07:48)
Also, nur um das kurz klarzustellen: Deja Vus haben nichts mit Traeumen zu tun. Nicht umsonst heisst Deja vu = schonmal gesehen...man hat das Ganze eben schonmal "erlebt"...oder zumindest das Gefuehl.

Warum haben Deja Vus nichts mit Träumen zu tun?
Bei mir ist es aber doch so, dass ich etwas, das ich geträumt habe, später im Realen erlebe. :unsure:

Sehr gutes Beispiel:

Auch ein Traum ist eine "gespeicherte Information"... ... ...

mit immer noch recherchierendem Gruß von hier an EUCH...


Grisu...

Ich glaub das ist ein echt schwieriges Thema, was ich mir hier ausgesucht hab... :pfeifen: :D


Oha, dann will ich mal loslegen: ;)

das Sachen passieren, von denen ich geträumt habe...........
das ich spüre, es geht jemanden nicht gut und bei Anfrage bestätigt sich das....
das ich mir ein Bild von jemanden machen ( ich sag mal im Forum, seh ich die Leute dann live oder auf Fotos, entspricht es meist meinem Bild)..........
das ich wußte, das letzte klare Telefongespräch mit meinem kranken Daddy war auch wirklich das letzte klare Telefongespräch.............
das ich euch genau die Uhrzeit sagen kann, wann mein Daddy gestorben ist ....
das ich Menschen treffe und denke, doch, nett, aber paß auf! Und meist hab ich damit recht.......................

öh.........reicht erstmal, oder? :D


Zitat (Leuchtfeuer @ 12.04.2007 19:02:51)
Oha, dann will ich mal loslegen: ;)

das Sachen passieren, von denen ich geträumt habe...........
das ich spüre, es geht jemanden nicht gut und bei Anfrage bestätigt sich das....
das ich mir ein Bild von jemanden machen ( ich sag mal im Forum, seh ich die Leute dann live oder auf Fotos, entspricht es meist meinem Bild)..........
das ich wußte, das letzte klare Telefongespräch mit meinem kranken Daddy war auch wirklich das letzte klare Telefongespräch.............
das ich euch genau die Uhrzeit sagen kann, wann mein Daddy gestorben ist ....
das ich Menschen treffe und denke, doch, nett, aber paß auf! Und meist hab ich damit recht.......................

öh.........reicht erstmal, oder? :D

Okay Leuchti... ... ...

...zählen wir DEINE Vorahnung, das Grisu auf diesen Beitrag antworten wird, mit hinzu, dann kommen wir auf 8 Treffer bei cirka 10. 000 und mehr Eindrücken am TAG!!!

Trefferquote in Prozent erspare ich mir... ... ...aber ich gebe DIR vollkommen Recht, das das die BLEIBENDEN EINDRÜCKE gewesen sind... ... ...

mit "ist mir auch schon passiert" Gruß von hier an DICH...

Grisu...

Zitat (Leuchtfeuer @ 12.04.2007 19:02:51)
Oha, dann will ich mal loslegen: ;)
das ich spüre, es geht jemanden nicht gut und bei Anfrage bestätigt sich das....
das ich mir ein Bild von jemanden machen ( ich sag mal im Forum, seh ich die Leute dann live oder auf Fotos, entspricht es meist meinem Bild).........

Zählt so was denn als Deja-Vu ? :unsure:

Zitat (ShAdOw @ 12.04.2007 19:26:07)
Zitat (Leuchtfeuer @ 12.04.2007 19:02:51)
Oha, dann will ich mal loslegen: ;)
das ich spüre, es geht jemanden nicht gut und bei Anfrage bestätigt sich das....
das ich mir ein Bild von jemanden machen ( ich sag mal im Forum, seh ich die Leute dann live oder auf Fotos, entspricht es meist meinem Bild).........

Zählt so was denn als Deja-Vu ? :unsure:

Nööö ^_^

Das sind (Vor)Ahnungen, wie sie bestimmt jeder schon mal hatte :)

Also bei mir ist es so:

Ich träume etwas in der Nacht und vergesse es...meistens... :blink:
und IMMER passiert im Laufe des Tages etwas, was mich an meinen Traum erinnert bzw damit zusammen hängt...aber ob das zwingend ein Deja-Vu ist...ich weiß es nicht :unsure:


Zitat (shyla @ 12.04.2007 20:05:36)
Also bei mir ist es so:

Ich träume etwas in der Nacht und vergesse es...meistens... :blink:
und IMMER passiert im Laufe des Tages etwas, was mich an meinen Traum erinnert bzw damit zusammen hängt...aber ob das zwingend ein Deja-Vu ist...ich weiß es nicht :unsure:

Hmm...so was hab ich auch noch gar nicht gehört :blink: :unsure:

Schade daß dieser Fred nicht weitergeführt wird... :(


Find ich auch! :(


Ich habe auch ab und an mal deja-vus. Also das Gefühl, daß mir das gerade Erlebte absolut bekannt vor kommt. Ich finde diese Situationen irgendwie echt cool. Und versuche diese solange wie möglich in die Länge zu ziehen.

Allerdings komme ich jetzt mal mit einer absolut nüchternen und irdisch-wissenschaftlichen Erklärung :P

Deja-vus gehören zu den Erinnerungstäuschungen, sogenannte Paramnesien. Irgendwie wird wohl in diesem Moment im Gehirn falsch abgelegt oder so ähnlich. Ist also nen bekanntes Phänomen in der Gedächtnisforschung bzw. Informationsverarbeitung.


...was zu beweisen wäre. Ich bin mir da manchmal nicht so sicher. Schlicht aus dem Grund, weil ich manchmal nach einem Deja vu etwas weiß, das mit dem Deja vu an sich überhaupt gar nix zu tun hatte. Sozusagen ein Blick hinter den Vorhang. Weiß nicht, wie ich es anders ausdrücken soll.


Zitat (Wyvern @ 24.04.2007 09:36:53)
Schlicht aus dem Grund, weil ich manchmal nach einem Deja vu etwas weiß, das mit dem Deja vu an sich überhaupt gar nix zu tun hatte. Sozusagen ein Blick hinter den Vorhang.

Kannst du dafür ein Beispiel nennen?

Grad heut hatte ich wieder ein Deja-vu. War witzig! ^_^


Hmmmnaja. Ein Beispiel? Ja!

Es war ein Abend, an dem ich mich bei nem Onlinegame vergnügt hab. Während des Spielens hatte ich einen sehr sehr langen und intensiven Deja vu. So stark hatte ich ihn schon lang nimmer.
Danach 'wusste' ich, daß mich 2 Leute aus meinem Freundes/Bekanntenkreis nach Strich und Faden verarschen. 2 Wochen später stellte sich genau dies auch als richtig raus.


Zitat (Wyvern @ 26.04.2007 09:05:14)
Hmmmnaja. Ein Beispiel? Ja!

Es war ein Abend, an dem ich mich bei nem Onlinegame vergnügt hab. Während des Spielens hatte ich einen sehr sehr langen und intensiven Deja vu. So stark hatte ich ihn schon lang nimmer.
Danach 'wusste' ich, daß mich 2 Leute aus meinem Freundes/Bekanntenkreis nach Strich und Faden verarschen. 2 Wochen später stellte sich genau dies auch als richtig raus.

@ Wyvern, interessant :) ... möchte ich auch können (hellsehen) ;)

Nur ist das kein Deja-vu, sondern eine Präkognition. Du hast in Deinem Fall in die Zukunft gesehen. ... das soll aber jetzt keine Belehrung sein. -_-

Nein, ich wurde zu der Zeit von den beiden auch schon an der Nase rumgeführt. Den Beweis dafür hab ich nur 2 Wochen später bekommen. Und diese Präcognition hatte ich aufgrund eines Deja vus.
Im Grunde ist mir ja eigentlich egal, wie man es nennt. Es war für mich jedenfalls eine Erfahrung der 3.(?) 4.(?).... xten Art, und es passte zum Thema.


@ Wyvern :

Naja, solche "Vorahnungen" hatte ich auch schon!


als kind haben wir mit unseren eltern mal einen ausflug in einen ca. 50 km entfernten ort gemacht. als wir so durch den ort gelaufen sind, kam so eine kleine kapelle und plötzlich meinte ich, dass ich hier schon mal war.und die stuation und meine überraschte reaktion habe ich heute noch vor augen. aber das war völlig unmöglich, da wir zuvor noch nie dort waren, weil wir zuvor kein auto hatten.
allerdings hat die familie meines vaters dort schon in seiner kindheit ihren urlaub verbracht(die hatten damals schon ein auto).
vielleicht bin ich ja doch die reinkarnation meiner oma. aussehen tu ich so. :P :rolleyes: :ph34r:

.


Ich glaube total an so etwas. Das allerschlimmste war aber mal für mich ein Traum von einen Freund meiner besten Freundin. Ich träumte damals das ich mit ihm in ein Zug stieg in dem sich auch ein Moped befand. Ich setzte mich drauf und verabschiedete mich von ihm mit einen Zungenkuss. Ich weiß nicht wie es weiter gehen sollte weil ich aufgewacht bin. Es war für mich so als hätte ich mich von ihm im Traum verabschiedet. Am nächsten Tag habe ich meiner Freundin davon berichtet. 2 Tage später ist ihr Freund an einen Mopedumfall verunglückt. Wenn ich darüber rede bekomme ich noch heute Gänsehaut. brrrrrrrrrrr


Hallo!

Es passiert mir andauernd:

Ich sitze irgendwo, ich unterhalte mich, ich erfahre etwas "neues" usw. auf einmal macht es dann "klack" in meinem Kopf und ich denke immer: "Irgendwoher kenne ich das, das hier hat schonmal stattgefunden!!!"

Wenn ich mich dann aber genauer konzentriere, ist alles wieder normal und ich kann auch nicht vorherdenken, was als nächstes passiert, nein ich habe das nur bei sachen, die gerade passiert sind....

Ich denke mal, ich habe mich etwas schwierig ausgedrückt, hoffe mal ihr versteht das jetzt.

Galileo berichtete mal darüber, aber die Sendung hatte ich verpasst.

Wer kann mir mehr dazu erzählen???



Kostenloser Newsletter