Nahrungsmittelallergien: plötzlich sind sie da


ich habe da erst letzten mittwoch bei stern-tv einen beitrag darüber gesehen.
http://www.stern.de/tv/sterntv/589794.html?nv=sb
ich selber war nie allergiker, aber irgendwann kann es sein, dass es einen auslöser gibt und alle möglichen unverträglichkeiten entstehen.
das wichtigste dabei ist, dass man schon beim kleinsten verdacht sich testen lässt, denn wer immer wieder sachen zu sich nimmt, die er nicht verträgt, kann urplötzlich bei sich einen allergischen schock auslösen. so neulich bei meinem schwager passiert nach dem genuss von garnelen. plötzlich schwollen alle schleimhäute an und er bekam kaum noch luft, außerdem herzrasen und schweißausbrüche. er war dann einen fall für den notarzt.
bitte seid hellhörig bei euch selbst! :heul:


:rolleyes: :wub: Danke schön,für die Info,Gwen... :blumen:

...ich hab auch eine Lebensmittelallergie...manche Milchproduckte,Glutamat,Gurke und Melone. :heul: ...gerade bei Glutamat muß ich sehr aufpassen... :labern: ...ist fast in jedem Fertigprodukt drinnen... :wacko:

Bearbeitet von seni am 21.07.2007 11:52:30


Zitat (seni @ 21.07.2007 11:51:34)
:rolleyes: :wub: Danke schön,für die Info,Gwen... :blumen:

...ich hab auch eine Lebensmittelallergie...manche Milchproduckte,Glutamat,Gurke und Melone. :heul: ...gerade bei Glutamat muß ich sehr aufpassen... :labern: ...ist fast in jedem Fertigprodukt drinnen... :wacko:

ganz genau.
ich bin ja inzwischen auch allergisch. bei mir sind es melone,zucchini,kiwi, ganz arg auf kürbis, und leider auch auf nudeln aus hartweizengrieß. :unsure: außerdem auf das laub von radieschen. das ist für mich als würde ich brennnesseln anlangen.
auf glutamat auch.
wenn ich kürbis nur verarbeite, bekomme ich ganz dicke geschwollene finger, die ganz pelzig werden, deswegen möchte ich kürbis lieber nicht in den mund nehmen.

Bei mir ists die milch, verarbeitet zu anderen milchprodukten gehts. Ich wuerde spontan behaupten, dass ist die boese lactose, weil pudding mit lactosereduzierter milch hergestellt macht keine probs.

Und ananas frisch... gibt niedliche pickelchen, bloed nur, dass ich die so lecker finde. Aus der dose oder gekocht/gebacken kann ich ananas aber zum glueck essen.


Sterni, mein Sohn hat auch Laktoseallergie. Beim Arzt konnte nichts festgestellt werden, obwohl er sehr oft Durchfall und Bauchkrämpfe hatte. Bis wir dann mal dahinter gekommen sind, dass es immer nach dem Verzehr von Milchprodukten oder seinem heißgeliebten Kakao war. Das hat er auch dem Arzt gesagt und wurde zum Allergietest geschickt. Kein Ergebnis.
Wir haben dann von uns aus mal Lakosefreie Milch gekauft und er hatte keine Probleme mehr. Seitdem kommt für ihn nur noch alles was Milch enthält minus L auf den Tisch. Und er kann davon alles essen ohne Probleme zu haben.
Das geht nun seit 4 Jahren so und ich bin echt erstaunt, wieviel verschiedene Lebensmittel jetzt von minus L im Handel sind. Sogar Eis gibt es jetzt in 2 Sorten.

Sein Hausarzt meinte nach dem Test, dass die Werte wahrscheinlich so gering sind, dass sie nicht anzeigen. Der Test sollte zwar nach einiger Zeit wiederholt werden, aber da er jetzt super zurecht kommt, hat mein Sohn darauf verzichtet.

Ich glaube, dei Laktoseallergie ist sehr verbreitet, denn der Handel hat sich total darauf eingestellt.


Zitat (Renate54 @ 21.07.2007 19:58:15)
Sterni, mein Sohn hat auch Laktoseallergie. Beim Arzt konnte nichts festgestellt werden, obwohl er sehr oft Durchfall und Bauchkrämpfe hatte. Bis wir dann mal dahinter gekommen sind, dass es immer nach dem Verzehr von Milchprodukten oder seinem heißgeliebten Kakao war. Das hat er auch dem Arzt gesagt und wurde zum Allergietest geschickt. Kein Ergebnis.
Wir haben dann von uns aus mal Lakosefreie Milch gekauft und er hatte keine Probleme mehr. Seitdem kommt für ihn nur noch alles was Milch enthält minus L auf den Tisch. Und er kann davon alles essen ohne Probleme zu haben.
Das geht nun seit 4 Jahren so und ich bin echt erstaunt, wieviel verschiedene Lebensmittel jetzt von minus L im Handel sind. Sogar Eis gibt es jetzt in 2 Sorten.

Sein Hausarzt meinte nach dem Test, dass die Werte wahrscheinlich so gering sind, dass sie nicht anzeigen. Der Test sollte zwar nach einiger Zeit wiederholt werden, aber da er jetzt super zurecht kommt, hat mein Sohn darauf verzichtet.

Ich glaube, dei Laktoseallergie ist sehr verbreitet, denn der Handel hat sich total darauf eingestellt.

fertiggerichte aber enthalten ganz oft milcheiweiß.

Hi siehe auch meinen Beitrag vom 24.6. 2007 unter dem Thema " Lebensmittelallergien." .
Ich habe schon feststellen müßen, dass die Ärzte auch nicht sehr viel über die Lebensmittelallergien wissen und deshalb auch nicht uns Allergieker nicht helfen können.

Besonders Übel finde ich daß die Lebensmittelindustrie, die z.B. vom Gesetzgeber nicht dazu verdonnert wird, genau in der Zutatenliste an zugeben was für Lebensmittel und Gewürze sie in ihren Produkten verwendet werden. Es reicht nicht nur das Wort " Gewürze" hinzu schreiben, sondern sie sollten auch hin schreiben welche Gewürze dort verwendet wurden, wie z.B. Pfeffer, Paprika,Curry u.s.w..
Wir Allergieker sollten uns mal alle mit einer Petition an die Gesetzgeber wenden, damit das Lebensmittelgesetz geändert wird.
Was mich auch bei den Zutatenlisten stört ist , das Sie fast immer besonders Klein gedruckt und auf einer Untergrundfarbe gedruckt ist , sodaß sie so gut wie nicht zu lesen ist.

Mir ist bei dem Beitrag von Stern tv auch aufgefallen, das das Thema Lebensmittelallergien nur so am Rande gestreift wurde.
Ich denke die Sendung lief nur auf eine getarnte Werbesendung auf das neue Allergietestprodukt hinaus.

Mit freundlichen Grüßen

Königspinguin :)

Werbung entfernt

Bearbeitet von Jeanette am 25.04.2008 19:15:28


Zitat (gwendolyn @ 21.07.2007 20:03:36)

fertiggerichte aber enthalten ganz oft milcheiweiß.

Ja, das ist mir bekannt. Aber bei uns kommen auch kaum Fertiggerichte auf den Tisch. Dazu koche ich zu gern. :pfeifen:

Das komische ist nur, wenn ich z.B. Reibekäse vom A... kaufe und zwar den Fettarmen (ich überbacke damit) hat er keine Probleme.
Deshalb vermuten wir ja auch, dass es gerade so an der Grenze ist und wahrscheinlich der Fettanteil auch noch eine Rolle spielt.

Er isst auch mal was mit normaler Milch, aber dann nur wenn er nicht aus dem Haus muss.

Man kann sich ja auch darauf einstellen und ich koche dann auch für alle mit minus L.

Apropo Lebensmittelallergien....

Ich bin manchmal echt am überlegen, ob ich auch gegen irgendetwas allergisch reagiere.... Kann es jedoch nicht eingrenzen auf was...

Wie wird denn so ein Test gemacht??

Mir hat mal jemand gesagt, das ich da zum Arzt muss und mein "Essen" wo ich denke, das ich dagegen allergisch bin, mitbringen muss???

Das wäre ja total umständlich :wacko:

Ausserdem weiß ich ja gar nicht, ob und gegen was ich allergisch reagiere??

LG


Viele Menschen haben nicht nur eine Lactose- sondern auch eine Milcheiweißunverträglichkeit. Gerade bei Kindern tritt das gerne mal auf. Einige rasten davon regelrecht aus aber oftmals wird das dann gar nicht in Zusammenhang gebracht und die Kiddies werden dann als hyperaktiv eingestuft und im schlimmsten Fall mit Ritalin zugedröhnt. Einfach mal testen: Zwei Wochen auf Milchprodukte verzichten und mal lauschen, was der Körper sagt. (Gilt auch für Industriezucker)


@ Seni
Mit Natriumglutamat kenne ich das auch. Jedesmal, wenn ich Produkte mit NG zu mir genommen habe, ging´s mir richtig schlecht, ich fühlte mich total schlapp und so. Habe dann mal von `nem Arzt den Tipp bekommen, auf NG zu verzichten, und seitdem habe ich auch keine Beschwerden mehr.


[QUOTE]nudeln aus hartweizengrieß[QUOTE]

wie äußert sich das?

hab danach auch magenprobleme und würde mich am liebsten übergeben,.. mir ist auch irgendwie komisch,....

Bearbeitet von Trulli am 22.07.2007 17:28:17


Ich habe keine LM-Allergien und in meiner Familie hat auch sonst niemand Allergien. Ich kenne viele, die echt starke Probleme damit haben, ich bin dankbar, dass ich verschont geblieben bin.


Ich war mal mit einem unserer Kinderheimkinder beim Hautarzt, weil er auf Erdbeeren allergisch reagierte. Der Arzt hat uns erstmal Erdbeeren kaufen geschickt, was ich irgendwie komisch fand :unsure:
Ich finde ihn eh unmöglich und dachte: "Mann ist der durch..." :blink: :wacko:
Aber anscheinend ist das gar nicht so außergewöhnlich!

Bei mir selbst sind es Erdnüsse. Wenn ich schon nur den Geruch rieche wird mir sterbensschlecht. Wenn ich aus Versehen was mit versteckten Erdnüssen esse, habe ich die ganze Zeit das Gefühl mich übergeben zu müssen (hält einen Tag lang an :wacko: )
und wenn ich danach an diese Speise denke, würgt es mich regelmäßig... ein scheußliches Gefühl!!

Allen Leidensgenossen herzliches Beileid. Lebensmittelallergien sind scheiße...


Zitat (Renate54 @ 22.07.2007 16:28:53)
Zitat (gwendolyn @ 21.07.2007 20:03:36)

fertiggerichte aber enthalten ganz oft milcheiweiß.

Ja, das ist mir bekannt. Aber bei uns kommen auch kaum Fertiggerichte auf den Tisch. Dazu koche ich zu gern. :pfeifen:

Das komische ist nur, wenn ich z.B. Reibekäse vom A... kaufe und zwar den Fettarmen (ich überbacke damit) hat er keine Probleme.
Deshalb vermuten wir ja auch, dass es gerade so an der Grenze ist und wahrscheinlich der Fettanteil auch noch eine Rolle spielt.

Er isst auch mal was mit normaler Milch, aber dann nur wenn er nicht aus dem Haus muss.

Man kann sich ja auch darauf einstellen und ich koche dann auch für alle mit minus L.

renate, bei mir selber kommt auch hinzu, dass die kombination mit anderen lebensmitteln stimmen muss. das ist sowas von schwer, obwohl ich doch immer selber koche (ausnahmen gibts natürlich).

@trulli
der morbus crohn( chronische durchfallerkrankung, die in schüben kommt) wird erheblich verstärkt. ein schub kommt dann schlagartig.

@königspinguin
ich finde auch, dass das lebensmittelgesetz geändert werden sollte.
aber manchmal sind es auch die kombinationen der einzelbestandteile der lebensmittel, die einen das lebensmittel nicht vertragen lassen.
außerdem sollte man natürlich fertigprodukte ohnehin meiden.

wenn ich mir heute vorstelle, dass in den nächsten 20 jahren immer mehr allergiker dazukommen, weil immer mehr kreuzallergien entstehen durch vielfältige auslöser, wie werden die das künftig in den altenheimen machen? wollen die uns allen einzeln was spezielles kochen, ebenso natürlich in den ganzen mensen und schulspeisungen.
ein hauptproblem stellen die fertigprodukte dar in der jetzigen form. nur ganz wenige firmen sind schon zu natürlichen fertigprodukten übergegangen, wie z.b. frosta-produkte.

Zitat (Trulli @ 22.07.2007 17:27:44)
[QUOTE]nudeln aus hartweizengrieß[QUOTE]

wie äußert sich das?

hab danach auch magenprobleme und würde mich am liebsten übergeben,.. mir ist auch irgendwie komisch,....

Das kann sich auf verschiedene Art und Weise äußern, kommt auch darauf an, wie sehr man allergisch ist. Symptome können sein: Übelkeit, Abgeschlagenheit nach direktem Nahrungsmittelgenuß, Hautreaktionen, Kopfschmerzen etc...
Wichtig ist, zu beobachten, ob diese Symptome direkt nach dem Genuß bestimmter Nahrungsmittel auftreten.

Zitat (murphy @ 22.07.2007 17:31:26)
Ich habe keine LM-Allergien und in meiner Familie hat auch sonst niemand Allergien. Ich kenne viele, die echt starke Probleme damit haben, ich bin dankbar, dass ich verschont geblieben bin.

murphy, manchmal war man sein ganzes leben nicht allergisch und plötzlich ist eine allergie da. und meistens geht es dann schlag auf schlag mit immer neuen allergien.
ich wünsche, dass du das nie bekommst. :trösten:

wer testet das bei euch und wie ?

ich hab lactose und fructose unverträglichkeit.

reflux.
heuschnupfen.

und kann außerdem nicht essen :

ei, milchsachen, obst, gemüse, geflügel, knoblauch, zwiebeln, petersilie, schnittlauch, süßstoffe zuckeraustauschstoffe, tomate, karotten, fisch,... trinken geht nur SELTER ( kein saft, kein kaffee, kein alkohol, kein tee,.. nur selter )

der hautdoc sagt, es ist bedingt durch kreuzallergien oder ich muß es eben weglassen. könne man nicht weitertesten,...

pricktest - beim bluttest komt nix raus,..

wie ist das bei euch ?

danke


ich bin stark auf pollen allergisch. ich war kürzlich wegen akutem asthma bei der lungenärztin, und die hat mir erklärt, dass speziell pollenallergien auch nahrumgsmittel-unverträglichkeit auslösen kann. das heisst, man reagiert auf eine bestimmte sorte gemüse oder früchte, ist allerdings nicht allergisch, sondern der körper verwechselt da was. wie das aber genau funktioniert, hab ich nicht verstanden.... :rolleyes:


Hallo Trulli,

unser Hausarzt hat unseren Sohn zum Allergietest geschickt. Ich weiß nur noch, dass er da in großen Abständen in irgendwas pusten musste. Ich fand das komisch, aber der Laktosetest wird wirklich so gemacht. Leider kann ich ihn jetzt nicht fragen, da er nicht zu Hause ist.
Aber wie schon gesagt, es wurde nichts festgestellt. Ich habe dann unseren Arzt nochmal gefragt, wie das möglich sei und er meinte, das da soviele Faktoren mitspielen.

Vielleicht sollte er es nochmal machen lassen. Aber seitdem er laktosefrei isst und trinkt ist alles in Ordnung.

Ich vertrage keinen Süßstoff und das als Diabetiker ist schon belämmert. Aber ich backe und koche jetzt mit Fructose und das bekommt mir.


Renate, minus L ist toll :) und teuer :( ich bin echt froh drum, dass ich bei anderen milchprodukten zu den "normalen" sachen greifen kann...

Soweit ich das noch in erinnerung habe, sagte mein ehemaliger hausarzt mal, dass je mehr fett im milchprodukt, desto weniger laktose... aber ob das so korrekt ist, moechte ich nicht beschwoeren... meine erinnerung ist sehr trueb ;)

Ich hatte gestern abend ne diskussion mit meiner mutter ueber lactoseintoleranz... ich koenne die ja nich haben, ich habe ja immer milch getrunken. Aeh, natuerlich kann ich die haben und nochmal-aeh, soviel milch habe ich nie getrunken, wie meine mutter das glaubt. Aber was es in ihrer welt nicht gibt, gibts halt nicht... erschwerend hinzu kommt, dass sie so garkeine ahnung von lactoseintoleranz hat. *soifz* meine mum ist der meinung ich bild mir das alles ein, darf sie weiter glauben, ich leb weiterhin lactosearm bis lactosefrei und somit ohne irgendwelche unangenehmen nebenwirkungen...


Zitat
Ich hatte gestern abend ne diskussion mit meiner mutter ueber lactoseintoleranz


hab dauernd die selbe diskussion mit meiner mutter und diversen anderen menschen,...

sie verstehen es einfach nicht,. daß ich nix essen mag bei anderen menschen, da alles irgendwie " angemacht " ist mit essig oder zucker oder sahne,... oder irgendwie mit soßen oder so,. das alles geht bei mir nicht,..

das versteht niemand. und ich muß jedesmal das selbe erzählen - und dann heißt es : dann probier doch mal,.. hab extra so viel gekocht,..

ich könnte schreien------------

in zukunft geh ich nirgends mehr zum essen hin - erst danach, wenn überhaupt. und wenn da thema angeschnitten wird zum 125ooo. mal dann geh ich wortlos!!!

wie issen das bei euch und der umwelt ?


danke

trulli, jeder in meinem umfeld weiß, dass ich morbus crohn habe, das ja ähnlich folgenschwere auswirkungen hat wie eine allergie, wenn man das allergen zu sich nimmt, und trotzdem kommt es immer wieder vor, dass man einfach so tut als hätte ich nichts. ich bin dann sowas von sauer, wenn das ignoriert wird, weil das keine spur witzig ist, wenn man einen schub bekommt.

wegen deiner lactoseintoleranz: eine bekannte nimmt immer ein enzym dafür ein, genauer gesagt nimmt sie das enzym und danach trinkt sie die milch. das scheint ganz gut zu klappen. musst dich mal in der apotheke deswegen erkundigen oder ich frage mal nach für dich bei ihr.


@ renate : das mit dem atmen ist der atemtest, da wird fructose- oder lactoseunverträglichkeit festgestellt - hab ich beides gemacht.
danke

@ gwendolyn : die enzyme heißen lactrase - die hab ich , nützen aber irgendwie nicht wirklich,..

morgen bin ich wieder beim allergologen,..

viele sagen, es sei psychisch - haben mich schon zum psychologen geschickt,...

bei euch auch ?

ich kann nur noch esen : rindfleisch, schweinefleisch, kartoffeln, selter, brot, butter, eine sorte marmelade. das ist alles. ohne soßen etc.

hmmmmm


hier noch ein artikel darüber wie gefährlich lebensmittelallergiker leben:
http://www.n-tv.de/830627.html


na super

meine allergologin ist am ende mit ihrer weisheit - sie kann mir keinen ratschlag geben - so viele unverträglichkeiten wie ich hat noch niemand gehabt.

hab mich als studienobjekt angeboten - aber sie wisse noch nicht mal , was sie sagen solle,....


@ Sterni,

da irrt sich Deine Mutter gewaltig. Mein Sohn hat es mit 18 Jahren bekommen.
Ja, Minus L ist sauteuer, aber was will man machen. Er kann ja nicht mal ein Brot mit normaler Butter essen, da bekommt er sofort Bauchkrämpfe.
Komischerweise verträgt er einige Käsesorten mit sehr wenig Fettgehalt.

@ gendolyn,
vielen Danke. Das habe ich meinem Sohn schon vorgeschlagen, aber er will sich nicht schon mit 22 mit Medikamenten (und sowas in der Art ist es ja) vollstopfen.

@ Trulli,

stimmt, der Atemtest. Jetzt wo Du es schreibst fiel es mir auch wieder ein.

Bearbeitet von Renate54 am 24.07.2007 19:35:55


@renate, in dem artikel steht doch nur drinnen was in einem notfallset für allergiker vorhanden sein muss. das muss man ja nicht dauernd nehmen, aber wenn man einen allergischen schock erleidet, braucht man es sofort.


Bei mir ist es glücklicherweise (noch) nicht so stark.
Beim Geruch von Erdnüssen wird mir kotzübel und es fängt schon alles an zu jucken. Gegessen hab ich die das letzte Mal vor über 10 Jahren. Wenn irgendwo Spuren drin sind (also überall), macht das nix.

Weiterhin reagiere ich auf Soja(milch, vor allem), ganze Mandeln (da ist ne Haut drauf, wenn die geschält, gehobelt oder gehackt sind, ist es kein Problem) und aus irgendeinem Grund auf Müsliriegel. Ich weiß nicht, was da drin ist, aber wenn ich einen esse (das letzte Mal auch schon über 10 Jahre her), fängt wieder alles an zu jucken.

Bei mir juckt im allgemeinen nur der Mund, nur als ich vor einiger Zeit ne gebrannte Mandel gegessen habe, wurde mir auch schlecht und hatte Schmerzen in der Luftröhre/Speiseröhre?.

Ansonst nix, bei mir bildet sich nur offenbar grad noch ne Hausstauballergie aus (wird im August abgeklärt), ich hoffe, erst mal kommt weiter nix. -_-



Kostenloser Newsletter