Potato wedges


Hallo,

meine Tochter wünscht sich diese Potato wedges, gab es früher überall in der Tiefkühltruhe fertig zu kaufen, jetzt aber wohl nicht mehr.Im Internet habe ich einige lecker klingende Rezepte gefunden, diese werden allesamt in 1/4tel geschnitten, gewürt und ab in den ...allerdings ziemlich lange.Jetzt überlege ich, ob es nicht besser ist, die Kartoffeln in der Schale im Kochtopf zu kochen und danach kurz in den Backofen geben.Spart doch dann Zeit und Energie,oder liege ich wieder verkehrt??

Achja, habt ihr schon mal welche selber zubereitet??Und was isst man denn dazu??


Hallo Aida,

also ich kann mir nicht vorstellen, dass es einen großen Unterschied im Stromverbrauch macht, wenn Du die Kartoffeln erst kochst (dafür brauchst Du ja auch Strom...und Pellkartoffeln brauchen schließlich auch 'ne Weile, bis sie gar sind).

Potatoe-Wedges (oder wie wir sagen "Backofen-Kartoffeln") gibt es bei uns ganz oft. Ich gebe die Kartoffel-Viertel in eine Plastikschüssel, in der ich ein bisschen Ölivenöl mit Salz und Curry vermischt habe. Dann mach ich den Deckel auf die Schüssel und schüttle das ganze, bis die Kartoffeln schön mit dem Gewürzöl überzogen sind. Und dann: rein in den Backofen!
Durch das Öl werden die Kartoffel-Viertel schön knusprig und trocknen nicht so aus.

Wir essen dazu (alle möglichen) Salat oder Putenschnitzel (oder andere Schnitzel). Saulecker schmeckt dazu Sauerrahm, gewürzt mit Salz, Pfeffer, Petersilie und Zitronensaft :sabber:

Liebe Grüße vom Bonsai :blumen:


Hallo
Klar kannst du gekochte Kartoffeln nehmen,aber ich mache meine Wedges immer so:
Kartoffeln in Spalten schneiden,auf ein Backblech 1/2 Tasse Oel geben und den Saft einer Zitrone.
Die Kartoffeln auf das Blech legen und gut mit den Haenden durchmischen.
Dann mit Pfeffer,Salz,Curry,Paprika und Chilli wuerzen.

Bei 200 Grad dauert das an die 25 min.

Und wenn du viele davon machst,lohnt sich auch der Aufwand/Energie

Ne andere Moeglichkeit ist die Kartoffeln fuer 4-5 min zu frittieren und dann nochmal 10-15 min in den Backofen geben.

Wenn du schon vorgekochte Kartoffeln nimmst,wuerd ich die kurz in Oel wenden und danach in Mehl,damit sie von aussen so schoen Knusprig werden.

Lg Daraja


Eigentlich passt alles amerikanische dazu Hähnchenflügel auf jeden Fall, dann Steaks, Spareribs, oder einfach nur mit Sauerrahm :sabber:

1 kg kleine Kartoffeln 3 EL Olivenöl 1 TL Salz 1 TL Paprikapulver, rosenscharf
1 TL Rosmarin, 1 TL Thymian, 1 TL Kümmelpulver 2 Knoblauchzehen

Backofen auf 200°C vorheizen. Die Kartoffeln waschen und vierteln Schale
dranlassen.In einer großen Schüssel den Knoblauch zerdrücken, mit Olivenöl und den Gewürzen mischen, dann die Kartoffelviertel dazugeben. Alles gut vermengen, so dass alle Kartoffelviertel mit der Marinade überzogen sind.
Anschließend die Kartoffeln auf einem Backblech verteilen, aber darauf achten, dass sie nicht übereinander liegen. Nun für ca. 30 Minuten backen, bis sie schön goldbraun sind.


Kartoffel-Wedges mach ich gelegentlich auch selber- schon weil ich die "fertigen" aus der Tiefkühltruhe wegen gewisser Inhaltsstoffe nicht essen darf.

Ein Rezept dafür hab ich auch:

Backofen vorheizen auf 200°C.

In einer passenden Schüssel 1-2 EL Öl, 1-2 EL Wasser, 2 TL Pommes-Gewürzsalz, 1 TL Paprika und 1/2 TL Pfeffer mischen, die gewaschenen und mit der Schale in Sechstel geschnittenen Kartoffeln darin wälzen und auf ein Backblech verteilen. Eine knappe halbe Stunde backen.

Das Pommes-Gewürzsalz kauf ich nicht mehr (wg. Gluten), ich ersetze es durch eine recht freie Mischung aus Salz und anderen Gewürzen, ganz nach Belieben. Wenn mir der Sinn danach steht, nehm ich auch mal Kreuzkümmel, Koriander, Schwarzkümmel und dergleichen...

Um etwas Fett zu sparen, kann man auch dieses spezielle Backpapier, welches Fett aufsaugt, auf das Backblech legen bevor die Kartoffeln draufkommen.

Um Strom zu sparen, kannst du den Ofen auch 10 Minuten vor Ende der Garzeit ausschalten: der Ofen hält die Wärme noch eine ganze Weile, wenn die Tür nicht ständig aufgerissen wird.

Edit meint: dazu passt ein saftiges Steak, ein Hühnerbein oder ein Putenschnitzel, und natürlich Sour Cream oder Kräuterquark.

Bearbeitet von Valentine am 31.05.2008 15:07:42


Sehr schön, sehr schön...ich erweitere heute mein Grillmenü :sabber:


vielen vielen Dank Ihr Lieben und ups wird das Gericht mit oe geschrieben, hatte vorher extra nachgeschaut und nur mit o gefunden, sieht aber besser mit oe aus ;) aber ist ja auch egal :D Das wird am Sonntag ausprobiert, werde die Kartoffelstücke in einem Frischhaltebeutel marinieren, spart Geschirr.

Heute gibt es selbstgemachte Pizza, muss aber gleich noch Olivenöl und eine Dose Tomaten kaufen....

LG


Auch ich liebe Backofen-Kartoffel und mache sie gerne und oft.
Allerdings - so köstlich und würzig sie auch mit Schale schmecken, sollte man die Kartoffeln vor dem Verzehr doch schälen, weil sich in der Schale die giftigen Alkaloide (Solanin) konzentrieren.
Bei jungen Kartoffeln ist das noch nicht so konzentriert, die älteren Kartoffeln auf jeden Fall besser schälen.
Weil diese Form der Zubereitung immer mehr Freunde findet, wollte ich das hier mal erwähnt haben.

Ciao
Elisabeth



Kostenloser Newsletter