überteuerte Handwerkerrechnung


Hallo,

also, es geht um eine verstopfte Toilette bei meiner Mieterin, welche den Klempner bestellte.
Es kam dann ein Geselle mit einem Helfer(!), welcher auch mit 50 % auf der Rechnung erscheint.
Die Verstopfung war kurzzeitig behoben, aber am nächsten Tag ist wieder das gleiche Problem und der Geselle kommt wieder mit seinem Helfer. Geselle und Helfer stehen jeweils auf der Rechnung für beide Tage zusammenaddiert, mit 2,5 Std. (Also 2 x 2,5 Std.)
Am nächsten Tag ist die Verstopfung wieder da. Der Geselle kommt diesmal alleine(!) und baut diesmal eine Entlüftung ein. Die Arbeitszeit beträgt diesmal 0,75 Std.
Die gesamte Rechnung beläuft sich nun für die Verstopfung auf knapp 300,00 Euro(!)

Ich frage mich allerdings:
1) Muss ich tatsächlich die Arbeitszeit für alle 3 Tage bezahlen? (Da die Störung ja nicht behoben wurde, quasi als Reklamation gilt?)
2) Muss ich (bei einer normalen WC-Verstopfung) tatsächlich einen "Helfer" bezahlen? (Oder ist es etwa gar der Lehrling, der nur als Helfer "getarnt" wurde?) (Jedenfalls habe ich das sonst noch nie bei einer Verstopfung erlebt, dass dafür 2 Personen kamen!)
3) Gibt es nicht irgendeine Stelle, die sich die Rechnung mal kostenlos ansehen könnte?

Ich bin echt wütend und entsetzt über die Rechnung, weil ich mir echt nicht vorstellen kann, dass das so Rechtens sein kann?! Aber vielleicht weiß es ja jemand noch genauer?

Gruß, dennie

Bearbeitet von dennie am 08.12.2008 02:05:46


Ich würde erstmal den Handwerker fragen, was denn die Verstopfungen verursacht hat? Entsorgt Deine Mieterin alles in der Toilette? Dass die 3 Tage hintereinander verstopft ist würde mich als Vermieter erstmal stutzig machen. Wenn die Mieter diese Verstopfung selbst verursachen dann sollen sie auch die RG dafür bezahlen. Und wenn die Handwerker geschludert haben dann würden sie auch kein Geld bekommen. Und Du hast ja Reklamiert bei denen!

Wie das rechtlich ist mit Helfer ... kann ich Dir leider nicht beantworten. Aber hier gibts schon paar Handwerker die da sicher Bescheid wissen.

Bearbeitet von Renate54 am 08.12.2008 08:28:17


Die Mieterin hat eigenmächtig, ohne mit dir oder der Hausverwaltung zu sprechen, dreimal den Handwerker bestellt? Dann würde ich sagen, "wer anschafft, zahlt"- mit anderen Worten, wer den Handwerker ins Haus ruft, bekommt auch die Rechnung. Sie hätte auch dich oder alternativ die Hausverwaltung bzw. den Hausmeister anrufen können, evtl. hättest du die Störung mit einem Handgriff selber beseitigt und somit einiges an Kosten gespart.


so hab ich das auch mitbekommen, die Mieterin darf nur dann einen Handwerker bestellen wenn sie den Vermieter nicht erreicht und das Problem nicht zumutbar ist. Sprich wenn noch eine zweite Toilette da ist kann sie warten. Auch die Haftung ist fraglich, wenn es selbstverschuldet ist dann zahlt sie ........... die ARechnung muss auch auf sie lauten, du hast ja niemand bestellt

Edit: Bei der Handwerkskammer gibt es einen Schlichter der für sowas zuständig ist.

Bearbeitet von grizzabella am 08.12.2008 09:02:39


Vielen Dank für die Antworten!
Aber ganz so war es nicht, denn die Mieterin hat mich schon gefragt, ob ein Handwerker kommen soll - und wenn der Schaden nicht behoben wurde, soll er auch ruhig dreimal kommen. Das Problem ist nur, dass ICH das nicht zahlen möchten, bzw. die Firma das ja als Reklamation rechnen sollte.

Zum anderen muss ich den Schaden im Prinzip schon zahlen, da es wohl ein Fehler in den Rohren war, denn die Firma musste ja einen Entlüfter (27,00 €) einbauen - war also keine normale Verstopfung. An den 2 Tagen zuvor haben sie es aber mit dem Einsatz eines Spülgerätes versucht. Hm...ob das also quasi eine Reklamation ist, weil die den Fehler woanders gesucht haben?

Gruß, dennie


also wenn die zweite sache nicht mit der ersten DIREKT zu tun hat, denn er kann nicht riechen wie die abflussrohre laufen, ist die rechnung so zu bezahlen. ;)
je nach arbeitsaufkommen braucht man auch einen zweiten mann dabei. ich finde es dann sehr fair wenn er diesen auch direkt nur als helfer notiert!

das er scheinbar ein recht hohen stundenlohn hat (4,5 std gesamt ca. 60€ je std) hätte man vorher erfragen können und auch wie lange es im schnitt erfahrungsgemäss in etwa dauert.

scheinbar hat er auch keine anfahrten berechnet! denn in 45min hinfahren und einbauen erscheint mir sehr schnell ;)

aber hier ist es wie mit den schlüsseldiensten, einge übertreiben sehr ;)


Nee, also das mit der Anfahrt hatte mich auch schon "gewundert" - aber lies selbst:

So habe gerade bei der Firma angerufen. Er sagte, beim Bau des Hauses sei die Lüftung fälschlicherweise nicht eingebaut worden und ich könne froh sein, dass die den Fehler überhaupt gefunden hätten, denn sonst haben wir das Problem mit der Verstopfung immer wieder...Es sei KEINE Reklamation, da die Verstopfung verursacht wurde durch den Fehler des Hauses...
Die zweite Person hat er damit begründet, dass die andere Person am anderen Ende stehen muss, damit die Spirale nirgends gegenknallt. Auf meine Frage, wie das ein Einmannbetrieb denn mache, sagte er, dass wisse er auch nicht.

Schließlich fragte ich ihn, wie denn die Anfahrt abgerechnet werde und er sagte: "Die ist in der Arbeitszeit(!) mit drin, das sehen sie doch. (Also in den 2,5 Std. ARBEITSzeit enthalten.) Keine Ahnung, ob die Anfahrt also doppelt berechnet wurde, da ja 2 Personen mit Arbeitszeit auf der Rechnung stehen.
Ich sagte ihm, das sei nicht erlaubt, denn die Anfahrtszeit muss immer niedriger berechnet werden, als die Arbeitszeit (lt. Verbraucherzentrale usw.) und er fragte mich, wo das stünde. Es gäbe 2 Abrechnungsverfahren und er mache das so! Dazu sagte er dann: "Das können wir gerne durchfechten."
Weiß noch gar nicht, was ich davon halten soll, mir fehlen gerade echt die Worte!!!

Bearbeitet von dennie am 08.12.2008 15:24:40


ja bei der spirale sollte ein zweiter dabei sein, denn einer führt sie ein und der andere schiebt und dreht. wie willst du sonst 3, 5 oder 10m in den verstopften abfluss bekommen ;) das muss ja auch bis zum fallrohr gemacht werden, ansonsten verschiebt man den "klumpen" bloss ;)

nun willste vor gericht, wegen evtl. ca. 30€ um die es für die anfahrt geht :blink:

ob sich das rechnet :pfeifen: ;)


Nee, also das mit dem Gericht hat ja ER gesagt. Und zwar auf eine so arrogante Art, dass ich eigentlich wirklich Lust dazu hätte!

Naja, mein Partner will keinen Ärger und ist "froh", dass das überhaupt gemacht wurde - aber ich bin halt nicht so, dass ich auch noch die andere Backe hinhalte! :labern:

Gut zu wissen, dass Du das mit der Spirale ähnlich siehst, muss ich mich wenigstens darüber nicht mehr aufregen...


man muss den ja nicht wiedernehmen, denn sowas versaut einen schnell den ruf als guten und fairen handwerker!


Zitat (dennie @ 08.12.2008 15:23:06)
Er sagte, beim Bau des Hauses sei die Lüftung fälschlicherweise nicht eingebaut worden und ich könne froh sein, dass die den Fehler überhaupt gefunden hätten, denn sonst haben wir das Problem mit der Verstopfung immer wieder...Es sei KEINE Reklamation, da die Verstopfung verursacht wurde durch den Fehler des Hauses...

Auffällig ist aber, daß sich die Verstopfungen in dem betrachteten Zeitraum, wo die Handwerker herumgepfuscht haben, extrem häuften. ;)

Vorher ging das auch ohne Belüftung der Leitung wahrscheinlich gut, so daß nicht täglich Handwerker antanzen mußten. ;) Also hat der Typ mit seiner Begründung gelogen. Ursache war ziemlich sicher, daß die beiden Hanseln die Verstopfung nicht beseitigt sondern wohl nur rohrabwärt verschoben haben.
Wenn das Rohr nicht belüftet ist, übernimmt der Siphon diese Funktion. Den saugts dir dann evtl. leer.

Ich würde mir von dem Typen genau erklären lassen, wie er meint, daß die Verstopfung entstanden sein sollten.
Dann würde ich dem mit ziemlicher Sicherheit widersprechen und ihn darauf verweisen, daß sein 2. und 3. Versuch nur die Nachbesserung von seiner ersten "Leistung" waren.

Ein echter Profi hat eine Spirale mit Motorantrieb. Die läßt sich locker von einer Person bedienen.

Also er hat´s mir so erklärt, das sei wie mit ´ner Colaflasche, wenn man den Deckel aufmacht... und der Entlüfter sei wohl vergessen worden einzubauen. Als sie das Waschbecken abbauten war wieder ein Sog da, der Abfluß wieder möglich so seien sie dem Ganzen auf den Grund gekommen, wo der Fehler lag.

Ja stimmt, Firmen haben doch sonst Geräte mit einem Motor! :schockiert: Oder war das nur bei diesen teuren Rohrreinigungsfirmen so?...

Ansonsten war´s ja eigentlich "Aussage gegen Aussage" und bei seinen Aussagen bleibt der Handwerker ganz sicher! :angry: Obwohl sich das mit dem Siphon ja eigentlich auch plausibel anhörte...
Danke für Deine Mühe!


Wie alt ist denn das Haus? Wenn das ein "Fehler im Haus" war mit der fehlenden Lüftung, dann müsste das ja kurz nach Inbezugnahme schon aufgetreten sein, oder...?

Und dann könnte man es ja dem Sanitär-Inschtallatör ankreiden, bzw. die Gewährleistung in Anspruch nehmen.

Hört sich aber so an, als ob das kein Neubau mehr wäre... deswegen versteh ich die Begründung "Fehler im Haus" nicht ganz.

Fahrtzeit als Arbeitszeit rechnen hab ich ja noch nie gehört...? <_<

Gruß
Ribbit


Das Haus ist über 10 Jahre alt, also auch keine Garantie mehr. Naja, vorher war das Problem anscheinend nicht in Erscheinung getreten. (Außer vor einem halben Jahr schon einmal.)

Ja, das mit der Anfahrtszeit ärgert mich auch richtig! :angry:


Bei meinen Eltern war dieses Problem vor einigen Monaten auch.

Allerdings hat der Rohrreinigsservice in der Zeitung einen Gutschein gedruckt, wobei man die Anfahrtskosten sparen konnte.

Die Verstopfung zu beseitigen kostete dann 60 €. Die Anfahrt hätte 30 € gekostet (pauschal). Dieser Preis, auch die Beseitigung der Verstopfung wurde vorher telefonisch fest vereinbart !!!

In unserem Hochhaus passierte es 2 mal, dass ein Mieter sein Pommes-Frites Fett im Ablauf entsorgt haben. Nach dem einschütten erkaltete das Fett und hat den Ablauf verschlossen. Die Rechnung mussten dann die Mieter zahlen.

Als ich vor einigen Jahren meine Wohnung vermietete, war zigmal die Toilette verstopft, die ich selbst frei bekam. Als ich die Wohnung selbst wieder übernahm fand ich 3 (!!!) Spiralen in der Toilette. Meine Mieter haben anscheinend ihren ganzen Müll da reingeworfen. Und so nebenbei bei Essensresten die Ratten in der städtischen Abwasserfirma gefüttert.

Dass das Rohr nicht richtet belüftet war, glaube ich nicht. Wer hat denn das Haus gebaut und abgenommen?

Im übrigen würde ich mal an die Innung des Handwerkers wenden. Sicher gibt es dort auch Schiedsstellen.

Einen Typ zum 3. Mal zur Reparatur anrufen, hätte ich nie gemacht. Bei uns im Haus kommt nur ein örtlicher Flaschner. Und wenn der Mist baut, kann er seinen Laden hier dicht machen.

Handwerkerleistungen kannst übrigens voll von der Steuer absetzen.

Beispiel Steuernachzahlung 1.000 €, abzgl. Stundenlohn der Handwerkerrechnung: 300 € verbleibende Steuerschuld 700 €. Handwerkerrechnungen müssen mehrere Jahre aufgehoben werden.

Labens


Zitat

Ein echter Profi hat eine Spirale mit Motorantrieb. Die läßt sich locker von einer Person bedienen.


jupp, aber hat dann auch ein höheren abrechnungsatz da die anschaffungskosten in den stundenlohn eingerechnet werden müssen ;)

Bei dem seinem Stundenlohn kannst du aber erwarten, daß der ordentliches Handwerkszeug mitbringt. ;)

Hm ja, Cola-Flasche und so. :D
Das übliche Gelaber, wahrscheinlich weiß er selbst nicht so recht, was er da erzählt.
Da muß man mit Physik argumentieren, Unterdruck Vakuum, Zusammenhalt von Wasserpfropf in Abhängigkeit von Rohrquerschnitt, ...
;)


Die Verstopfung hat mit Sicherheit nichts mit dem Belüfter zu tun. Früher gab es die auch nicht. Die werden ja nur eingebaut, damit durch den entstehenden Unterdruck nicht die Siphons leergezogen werden.


Danke Euch, für die hilfreichen Antworten!
Mal sehen....es gibt wohl tatsächlich Schiedsstellen für sowas - kostet wohl auch nur 35 €.

Habe nun von der Mieterin erfahren, dass die am 2. Tag wohl nur kommen mussten, weil sie am 1. Tag eine Spirale mitbrachten, die nicht lang genug war - naja, das ist ja nun eigentlich nicht wirklich MEIN Problem, wenn die die falschen Geräte mithaben?!?! :nene:


Zitat (Sparfuchs @ 09.12.2008 11:03:36)
Die Verstopfung hat mit Sicherheit nichts mit dem Belüfter zu tun. Früher gab es die auch nicht. Die werden ja nur eingebaut, damit durch den entstehenden Unterdruck nicht die Siphons leergezogen werden.

:daumenhoch: :daumenhoch:

Ein "Belüfter" für Abwasserrohre ist notwendig, wenn nach dem Spülvorgang der Siphon leergesogen wird (von Unterdruck des Spülvorganges) und somit eine Geruchsbelästigung entsteht. Normalerweise wird das Abwasserrohr bis über die Dachfläche hinausgeführt und ist dort offen.

Ein "Belüfter" beseitigt auch keine Verstopfung und sorgt ebenfalls nicht vor, das keine Verstopfung entsteht.

Ggf. ist das Problem von dem Handwerker erkannt worden und sagte sich "da muß ein Belüfter rein" und machte dieses dann auch. Allerdings ist das eine Erweiterung der eigentlichen Auftrages und hätte gesondert vereinbart werden müssen.

Bei Problemen mit Handwerkern ist die erste Anlaufstelle die jeweilige Handwerkskammer. Dort können eigene (oder andere) Schlichtungsstellen benannt werden. Technische Hilfe bekommt man dort jedoch nicht.

LG
Master of Stone

Danke, für die Info!
Na dann bleibt mir wohl nur der Weg zur Schiedsstelle. Nur blöd, weil ja sämtliche Details/Beweise gar nicht auf der Rechnung aufgeführt sind und ich das Ganze quasi nur über Dritte (Mieterin) weiß und der Handwerker beim Schiedsmann so ja sonstwas behaupten kann. (Die Mieterin weiß auch leider nicht genau, wie lange die da waren, also was davon auf der Rechnung zur Anfahrtszeit gehört.)
Ich denke, ich muss beim Schiedsmann diesem Handwerksmeister sicher gegenüberstehen und der war schon am Telefon so unangenehm - weiß noch nicht, ob ich das wirklich will.... :aengstlich:


Zitat (Bulli-SH @ 09.12.2008 05:58:26)

jupp, aber hat dann auch ein höheren abrechnungsatz da die anschaffungskosten in den stundenlohn eingerechnet werden müssen ;)

Also sorry
bei meinen Großeltern ist es seit Jahren ein Problem das 1-2 mal im Jahr auftaucht, ie haben sich selber so eine Spirale gekauft 16 mm durchmesser 4 m lang und die hab ich als normale Hausfrau auch schon alleine bedient, klar ist es zu zweit angenehmer .......... aber Hallo selbst ist die Frau im Notfall ................ achja Mist ..... hab ja keine fachliche Abflussreinigungsurkunde :heul:

Nimm doch bitte solche Handwerker nicht in Schutz .............. die Rechnung ist unverschämt ............. aber zu positivem ......... meiner Großmutter ist am Samstag die Heizung ausgefallen ........... Notdienst angerufen der musste ein Teil wechseln ließ das ALte zur Überprüfung da ........Sonntag Anfahrt ca. 30 km 2 Stunden Arbeitszeit 136 €

ich war angenehm überrascht

Zitat (dennie @ 09.12.2008 18:11:50)
Ich denke, ich muss beim Schiedsmann diesem Handwerksmeister sicher gegenüberstehen und der war schon am Telefon so unangenehm - weiß noch nicht, ob ich das wirklich will....  :aengstlich:

Nee, mußt du nicht. Du kannst dich auch von jemandem mit der erforderlichen Sachkenntnis vertreten lassen. Du kannst auch jemanden mitnehmen, der dich bei der Auseinandersetzung unterstützt.

Laß dich durch ein aggressives Auftreten von der Gegenseite nicht einschüchtern. Wenn jemand versucht, seine Unfähigkeit damit zu überspielen und nicht sachlich argumentiert, ist das ein Anzeichen von Schwäche. ;)

Na mal sehen - ärgerlich ist leider auch, dass mein Wohnsitz leider nicht der gleiche ist wie der, der vermieteten Wohnung und der ganze Mehraufwand zusammen mit den Kosten des Schiedsmanns sich kaum noch rechnet....und mein Partner will keinen Ärger, muß ich also wenn alleine hin. :rolleyes:
Aber ganz schlucken werden ich es auf jeden Fall auch nicht - zumindest bekommt er noch ´ne Mail od. Brief von mir und die Mitteilung, dass ich das "melden" werde...

Danke für´s Mut machen! ;)


also grad gestern beim kunden ne verstopfung gewesen, ne ich war nicht schuld, der nimmt mit motorspirale für 9m 99€ plus mwst. jeder weitere meter kostet 10€ plus mwst

Bearbeitet von Bulli-SH am 11.12.2008 06:49:04


Bei uns war es m 1. Tag ´ne 10m-Spirale und weil die nicht reichte dann am 2. Tag ´ne 25m-Spirale. Also ich kann irgendwie nicht nachvollziehen, wie die Handwerker sich bei der Planung ihres Vorgehens mit der Spirale um 15m verschätzt haben, bzw. nicht gleich beide Größen der Spirale dabeihatten, anstatt mit der längeren Spirale dann am nächsten Tag wiederzukommen?!
Auf der Rechnung steht dann "Einsatz Spülgerät" Kosten dafür: 19,95€ (gesamt).

Die 99€ sind wohl nur für den Einsatz der Spirale? (Ohne Arbeitspreis?)


So, habe jetzt telefonisch erfahren, dass Handwerkskammern nur die Handwerker beraten und NICHT die Kunden - im Gegensatz dazu, wie es bei Verbraucherzentralen und in den Medien immer dargestellt wird. :rolleyes:
Desweiteren habe ich erfahren, dass es für das Klempnerhandwerk gar keine Schiedsstellen gibt! :schockiert:
Naja, wenigstens habe ich´s versucht...


Hallo denny, versuchs mal bei der Handwerker Innung ( sofern der Betrieb Mitglied dort ist ) . Vllt. können diese dir weiterhelfen. Handwerkskammern sind nur zur Beratung der Betriebe da.
Viel Glück, ärger dich nicht zu sehr.
LG Hunter


wenn ich schreibe das der für 9m 99€ plus mwst nimmt dann ist das der endpreis ;)
also für 9m ;) weiterhin kann er die je nach bedarf um 2m oder 5m stücke verlängern wenn das nicht reicht ;)


@Hunter
Also zuerst hatte ich bei der Innung angerufen, weil es für die Stadt gar keine Kammer gibt - aber die Innung hat mir dann die Kammer genannt, die zuständig wäre. Leider konnten mir aber BEIDE nicht weiterhelfen, weil sie die Seite der Handwerker vertreten.

@Bulli-SH
Okay, Endpreis wollt´s nur nicht wahrhaben ;) - jetzt ärgere ich mich noch mehr. :labern:


dennie der macht auch nichts anderes wie rohrverstopfungen ;)
evtl. sollte man für sowas auch einen solchen dienst in anspruch nehmen und vorher nach den preis fragen ;)


ja, ja, prügelt mal schön alle auf die "blöden" handwerker ein. :mellow:

und 300€ sind unverschämt? gemeint ist ja wohl brutto, nicht wahr?

d.h. abzgl. mwst, entlüfter, sonstige materialien (dichtungen usw), anfahrt uswusf
liegst du dann irgendwo bei 35€ pro mann und stunde. ist völlig normal, davon wird der handwerker nicht reich.

und wenn eine 10m-spirale nicht reicht, muß er natürlich auch immer eine mit 25m dabei haben, nicht wahr? und wenn die nicht reicht??

wie wäre es denn, wenn der auftraggeber dem handwerker sagt, wie lang die rohre eventuell sein können?
der AG weiß das nicht? aber der handwerker soll hellsehen können ...

ja ne, is klar.

im übrigen gibt es kostenvoranschläge.

grüße,
handwerker (kein klempner) hongkongfui


Äh...JA! Genau DAS erwarte ich, dass ein Handwerker sein Arbeitsgerät dabei hat, ist ja schießlich sein täglich Brot, sein Job - DAS zu tun! Und wenn er nicht die richtigen Geräte dabeihat und nochmal wiederkommen muss, dann braucht der Kunde das definitiv NICHT zu zahlen! Oder soll etwa der Kunde ihm mitteilen, wie lang die Spirale sein muss, die er dann mitbringen soll???
Im Übrigen habe ich ja genau aufgeschlüsselt, WARUM für diese Arbeit 300 € definitiv zu viel sind!
Danke für den superschlauen Tipp mit dem Kostenvoranschlag - aber DAS habe ich für eine simple Toilettenverstopfung jetzt nun wirklich noch nicht gehört und das finde ICH jetzt wieder eine Zumutung für den Handwerker, für jede Kleinreparatur einen Kostenvoranschlag zu schreiben!


@ hongkongfui
da innerhalb einer mietwohnung in einen normalen mehrfamilienhaus eigentlich immer eine 10m spirale reicht wäre die ausreichend gewesen. sollte es sich um ein RH/EFH handeln kann es mehr sein da der kanal dann recht weit weg sein kann!
innerhalb deiner wohnung im mehrfamilienhaus hast du max 10m bis zum hauptfallrohr was senkrecht bis zum keller geht! soltle das dicht sein wird das eh ne grössere OP ;) und dafür reicht die normale siphonspirale eh nicht!

und ja wenn ich als klemptner zu einer verstopfung gerufen werde sollte ich auch die 25m spirale dabei haben, wenn ich als versierter handwerker schon nicht nachfrage um was für ein objekt es sich handelt! denn der macht es ja nicht zum ersten mal!



Kostenloser Newsletter