Gewerbe anmelden


Huhu ihr lieben hier

:D

Ich bin neu hier und hab ne Frage
und zwar möchte ich ein Gewerbe anmelden als Nageldesignerin,nun meine Frage bekomme ich weiterhin Kindergeld?

Ich bin 23 und wohne noch bei meiner Mutter sie arbeitet,aber da wir 150Eur unter dem Satz liegen bekommen wir also 150Eur vom Amt(ca. +/-)

Vielleicht kennt sich hier jemand aus und kann mir helfen oder ist in der selben Situation gewesen?

Ach so,ich selber arbeite zur zeit nicht wollte aber trotz allem beim Arbeitsamt gemeldet bleiben!
Danke euch
:D
lieben Gruss

Bearbeitet von NadineNails am 31.01.2009 19:25:18


haste dich schon mal informiert zur selbstständigkeit, weil wenn du nun schon um 150€ bangst würde ich es lassen!


Zitat (NadineNails @ 31.01.2009 19:24:37)
Huhu ihr lieben hier

:D

Ich bin neu hier und hab ne Frage
und zwar möchte ich ein Gewerbe anmelden als Nageldesignerin,nun meine Frage bekomme ich weiterhin Kindergeld?

Ich bin 23 und wohne noch bei meiner Mutter sie arbeitet,aber da wir 150Eur unter dem Satz liegen bekommen wir also 150Eur vom Amt(ca. +/-)

Vielleicht kennt sich hier jemand aus und kann mir helfen oder ist in der selben Situation gewesen?

Ach so,ich selber arbeite zur zeit nicht wollte aber trotz allem beim Arbeitsamt gemeldet bleiben!
Danke euch
:D
lieben Gruss

Nun, ich denke mal, wenn Du ein Gewerbe anmelden willst, machst Du Dich selbständig. Das ist dann keine Ausildung mehr, so daß auch kein Anspruch auf Kindergeld mehr besteht. Desweiteren mußt Du das Arbeitsamt darüber informieren, daß Du ein Gewerbe ausübst und somit ist auch der Anspruch auf Arbeitslosengeld erloschen. Schließlich verdienst Du ja dann selbst.
Auch mußt Du, wenn Du Dich selbständig machen willst, dafür sorgen, daß Du weiterhin krankenversichert bist, also freiwillige Weiterversicherung bei Deiner Krankenkasse! Weiterhin kommen noch diverse Versicherungen auf Dich zu betreffend das Geschäft sowie auch Kosten für die Berufsgenossenschaft (Zwangsmitgliedschaft!), Miete für Geschäftsräume, Kosten für Heizung, Wasser, Steuern an Finanzamt etc.
Laß Dir alles gut durchrechnen von einem Fachmann z. B. Steuerberater, und entscheide dann, was Du tun willst.


Murmeltier

Danke für deine Antwort

ich möchte kein studio auf machen
sondern nur zu hause kunden empfangen und irgendwann mal mobil(sind so wünsche)
ich dachte mir nur es weiss hier jemand,wo ich überallhin muss weiss ich nur eben nicht wie das aussieht ob man unterstützung bekommt wie-noch kindergeld weiterhin


Zitat (NadineNails @ 31.01.2009 19:24:37)
bekomme ich weiterhin Kindergeld?

Du bekommst sowieso kein Kindergeld- das bekommen wenn, dann die Eltern ;) allerdings nur so lange wie du in Ausbildung bist, längstens jedoch bis du 25 Jahre alt bist.

Zitat
Kindergeld wird mindestens bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres (Vollendung erfolgt am Vorabend des Geburtstages) gezahlt, darüber hinaus bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres, wenn das Kind sich in der Schul-, Berufsausbildung oder im Studium befindet und das eigene Einkommen des Kindes bestimmte Grenzen nicht übersteigt. Kindergeld kann bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres des Kindes bezogen werden, wenn es bei der Agentur für Arbeit oder einem anderen für Arbeitslosengeld II zuständigen Leistungsträger (Arbeitsgemeinschaft/Kommune) arbeitsuchend gemeldet ist und keine mehr als geringfügige Tätigkeit ausübt. (Quelle)


Ob du nun für ein Nagelstudio Räumlichkeiten anmietest, das Ganze bei dir daheim in der Küche veranstaltest oder als "mobiles Nagelstudio" zu den Kunden ins Haus gehst, ist wurscht- du hast in jedem Fall erst mal mehr oder weniger Unkosten für Geräte und Materialien. Außerdem, das wurde bereits angesprochen, musst du für deine Sozialversicherungen (Kranken-, Pflege-, Arbeitslosen-, Rentenversicherung) selber sorgen. Zumindest am Anfang wird es eine finanzielle Durststrecke geben, denn du musst dir einen Kundenstamm erst aufbauen. Ein gewisses Startkapital ist da schon notwendig, hierüber müsstest du mit deiner Bank sprechen.

;) bis zum max. zum 27 lebenjahr

und unkosten wären prima, denn das wären einnahmen da man nur kosten hat und unkosten das gegenteil davon wären, also einnahmen ;)

sorry aber wer so blauäugig sich mal ebe selbstständig machen will ohne sich vorher einmal über alles zu informieren, dem kann man nicht helfen und es wird zum scheitern verurteilt sein

alles was man wissen sollte steht bei www.foerderland.de unter wissen weiterhin steht dir die IHK mit rat und tat zurverfügung. dann noch nen buchhaltungskurs und ne rücklage in höhe der 12fachen kostenrechnung (betriebkosten, vers., steuern usw) und dann mach dich selbstständig


Zitat (Bulli-SH @ 01.02.2009 12:39:44)
;) bis zum max. zum 27 lebenjahr


das war einmal, und zwar bis 2007. Mit spätestens 25 Jahren ist Schluß mit Kindergeld bei Kindern in Ausbildung oder Studium, wie ja bereits Valentine postete.

immer langsam mit den neuen gesetzen ;)

Wie lange wird Kindergeld gezahlt?

Kindergeld wird mindestens bis zum 18. Lebensjahr des Kindes gezahlt. Befindet sich das Kind in einer Schul- oder Berufsausbildung bzw. im Studium, wird Kindergeld bis grundsätzlich maximal zur Vollendung des 25. Lebensjahres gezahlt (Übergangsregelung: Geburtsjahrgang 1982 bis 26, 1980 und 1981 bis 27 Jahre). Hat ein in Studium oder Ausbildung befindliches Kind Zivil- oder Wehrdienst geleistet, verlängert sich der Anspruchszeitraum um die Dauer des Wehr- bzw. Zivildienstes.

http://www.sozialleistungen.info/con/sozia...kindergeld.html


Danke Bulli,

mehr ist dem nicht hinzuzufügen.

Bedenke auch bitte, dass es immer ca 5 Jahre dauert, bis du dir mit deinem Mobilen-Rollenden- Keinraum-Nagelstudio einen Namen gemacht hast. Es nützt dir nix, wenn du nur deine Freundinnen bedienst.
So bald du ein Gewerbe angemeldet hast, bist du auch beim Fiskus registriert.
Und noch was, nur so am Rande. Im Moment ist es nicht gerade rosig da draußen, wer keinen Job hat, oder um diesen bangt, wird sich sicherlich erst mal mit Ausgaben zurückhalten, die nicht unbedingt lebensnotwendig sind.


tja und grad beim unternehmen wo man mal eben für 500-2000€ material stehen hat was kein geld bringt man es aber braucht weil kundin x nun mal genau das haben möchte. weiterhin sind ja auch beim nageldesign so einige anschaffungen von nöten.

und vom arbeitsamt bekommst du evtl. ne kleine zulage, aber dort gemeldet sein und ein gewerbe haben :nene:


NadineNails ist 23 Jahre alt, ergo 1985 oder 1986 geboren. Imho fällt sie unter keine Übergangsregelung. Zudem ist sie weiblich, also auch keine Bundeswehr, resp. Zivildienst und erhält, bzw. ihre Eltern, insofern max. bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres Kindergeld bei Ausbildung/Studium.

Bearbeitet von Bücherwurm am 01.02.2009 13:18:26


schön wenn man mein ersten beitrag dann nicht richtig liesst, denn dort steht eindeutig bis max. zum 27 jahr.
also muss man wohl vor dem antworten erst einmal das profil der user lesen sich alles mögliche zusammenreinem etc.

ne das wird mit hier zu stressig mit dem helfen etc., aber die guten tipps dann in nen buch veröffentlichen. ich denk immer mehr das ich hier falsch bin.


Hast du schon mal dran gedacht, dich um eine Existenzgründer-Förderung vom Arbeitsamt zu bemühen?
Ich weiß nicht genau, wieviel man bekommt und unter welchen Bedingungen das Geld bezahlt wird oder ob man es nach einer gewissen Zeit zurück zahlen muss, aber erkundige dich doch einfach mal unverbindlich.


Zitat (Bulli-SH @ 01.02.2009 13:26:05)
schön wenn man mein ersten beitrag dann nicht richtig liesst, denn dort steht eindeutig bis max. zum 27 jahr.
also muss man wohl vor dem antworten erst einmal das profil der user lesen sich alles mögliche zusammenreinem etc.

ne das wird mit hier zu stressig mit dem helfen etc., aber die guten tipps dann in nen buch veröffentlichen. ich denk immer mehr das ich hier falsch bin.

Logisch steht da bis max. 27 Jahre und es steht auch etwas zur Übergangsregelung. Das sollte wohl für dich kein Problem darstellen, dass eine Übergangsregelung existiert und nicht an den Haaren herbei gezogen ist.
Wessen Tipps allerdings in einem Buch veröffentlicht wird, bleibt mal dahin gestellt. Es müssen ja nicht deine sein, sofern du die Tipps kommentierst oder welche einstellst... ;)

---

Cambria's Tipp ist gut und ich würde ihn beherzigen. Es gibt Infoveranstaltungen, Existenzgründerseminare, Förderungen in Sachen Geld usw., so dass man nicht vollkommen ohne Wissen in eine Selbstständigkeit wandert :)

Bearbeitet von Wecker am 01.02.2009 13:35:25

Zitat (Bulli-SH @ 01.02.2009 12:39:44)
;) bis zum max. zum 27 lebenjahr

Nein- bis zum 25. Lebensjahr.

Bis zum 27. Geburtstag erhielt man nur für Kinder bis zum Geburtsjahrgang 1981. Alle ab Jahrgang 1983 bekommen nur bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres Kindergeld.

Zitat
und unkosten wären prima, denn das wären einnahmen da man nur kosten hat und unkosten das gegenteil davon wären, also einnahmen ;)


Bei diesem Satz hab ich nur noch große Fragezeichen gesehen- Unkosten sind prima weil sie das Gegenteil von Einnahmen sind oder wie oder was?

Zitat (Bulli-SH @ 01.02.2009 13:07:48)
(Übergangsregelung: Geburtsjahrgang 1982 bis 26, 1980 und 1981 bis 27 Jahre). Hat ein in Studium oder Ausbildung befindliches Kind Zivil- oder Wehrdienst geleistet, verlängert sich der Anspruchszeitraum um die Dauer des Wehr- bzw. Zivildienstes.

Ja, Bulli, du hast wie immer Recht, aber wer 1981 geboren wurde ist inzwischen bereits min. 27 Jahre alt, der Jahrgang 1983 wurde im Laufe des Jahres 2008 25 Jahre alt. Und da Nadine 23 Jahre alt ist, ist sie offensichtlich nach 1983 geboren und fällt nicht mehr in die Übergangsregelung.

Zitat (Bulli-SH @ 01.02.2009 13:26:05)
also muss man wohl vor dem antworten erst einmal das profil der user lesen sich alles mögliche zusammenreinem etc.

Nö- es genügt, das Anfangsposting zu lesen, da schrub sie nämlich ausdrücklich, sie wäre 23 Jahre alt.

Bearbeitet von Valentine am 01.02.2009 13:44:37

Zitat (Valentine @ 01.02.2009 13:37:19)
Bei diesem Satz hab ich nur noch große Fragezeichen gesehen- Unkosten sind prima weil sie das Gegenteil von Einnahmen sind oder wie oder was?

für dich

http://de.wikipedia.org/wiki/Unkosten

kosten sind doch ausgaben, oder?
was sind dann wohl unkosten?
sie müssen laut UN das gegenteil sein, gelle.
das gegenteil von kosten wären einnahmen!

denn das gegenteil von bequem ist wohl auch unbequem ;)

richtig wecker, deswegen lase ich es einfach und halte mein mund zu den bereichen wo ich mehr wie 25 jahre erfahrung habe sowie einige bereiche die mich interessieren.
halte weiter kontakte per pn und offtropic

Kaufmännisch gesehen gibt's keine Unkosten. Das weißt du doch, oder Bulli-SH? ;)

Langjährige Erfahrung zu haben heißt noch lange nicht, dass man alles besser wissen muss. Es ist nicht allein deine Meinung und deine Erfahrung gefragt und es möchte wahrscheinlich auch nicht jeder lesen, dass du fast am Rad drehst, wenn du kritisiert wirst.

Wie du Kontakte hältst ist (mir) letztendlich egal, meinetwegen auch offtropisch :lol:

---

In diesem Sinne bin ich gespannt, wie die Threaderöfferin tätig wird und lässt uns vielleicht am Ergebnis teilhaben :)

Bearbeitet von Wecker am 01.02.2009 14:58:56


Zitat (Bulli-SH @ 01.02.2009 14:23:25)
für dich

http://de.wikipedia.org/wiki/Unkosten

kosten sind doch ausgaben, oder?
was sind dann wohl unkosten?
sie müssen laut UN das gegenteil sein, gelle.
das gegenteil von kosten wären einnahmen!

Erbsenschleifer.

Das ist jetzt nochmal :offtopic: , aber der Wiki-Link von Bulli zeigt doch grade, dass Unkosten eben NICHT das Gegenteil von Kosten sind. Sondern dass das Un- am Anfang zur Augmentativbildung verwendet wird (hach, schönes Wort), also die Bedeutung des Wortes verstärkt wird.

Wie bei Un-Menge, Un-Wetter und sowas...

Beliebt im Schwäbischen: Des isch jo a Oo-Deng! (ein Unding) :D

Insofern passt der Link nicht zu Bullis Argument. Aber egal.
Zurück zum Thema, bitte!

:blumen:


Zitat (Ribbit @ 01.02.2009 15:55:13)
Das ist jetzt nochmal :offtopic: , aber der Wiki-Link von Bulli zeigt doch grade, dass Unkosten eben NICHT das Gegenteil von Kosten sind. Sondern dass das Un- am Anfang zur Augmentativbildung verwendet wird (hach, schönes Wort), also die Bedeutung des Wortes verstärkt wird.


Ribbit richtig lesen ;)

Kaufmännisch-betriebswirtschaftlich gesehen gibt es keine Unkosten, es existieren ausschließlich Kosten. :schlaumeier:

der volksmund spricht von unkosten!

der sagt ja auch gern einzigste, aber weniger wie eine einzige gibt es eben nicht ;)

Zitat (Bulli-SH @ 01.02.2009 16:16:26)
weniger wie eine einzige gibt es eben nicht ;)

Als, Bulli, als. Wenn du schon Bilder graderückst, dann bitte richtig :ph34r: :pfeifen:

Bei Gleichheiten sagt man "wie" (so groß wie, genauso viel wie). "Als" wird nur beim Komparativ verwendet (größer als, teurer als,...)

@ Nadine!
Was hältst du denn davon wenn du eine richtige Ausbildung machst und gleichtzeitig an den Wochenenden und Abends Nägel machst? Dann hast du dein festes Gehalt und kannst gucken wie das mit dem Nagelstudio laufen würde.Und wenn du dann die Ausbildung fertig hast,und merkst dass das Studio gut läuft,kannst du dich immer noch selbstständig machen.
Ist doch besser als gleich ins kalte Wasser zu springen.

Bearbeitet von Unicorn68 am 01.02.2009 16:33:00


Zitat (Valentine @ 01.02.2009 16:21:26)
Als, Bulli, als. Wenn du schon Bilder graderückst, dann bitte richtig :ph34r: :pfeifen:

Bei Gleichheiten sagt man "wie" (so groß wie, genauso viel wie). "Als" wird nur beim Komparativ verwendet (größer als, teurer als,...)

die Bilder ;)

Zitat (Bulli-SH @ 01.02.2009 16:37:52)
die Bilder  ;)

Herrgottnochmal, akzeptier's, dass du berechtigterweise ne Klatsche bekommen hast und gut ist's!


Nadine:
Wie sieht's bei dir mit Vorbildung aus? Hast du schon in einem Nagelstudio gearbeitet?
Sonst wäre es doch erstmal ne Alternative, dort zu arbeiten, quasi "das Handwerk zu erlernen" und dann nach einiger Zeit in die Selbstständigkeit zu gehen. So kannst du Erfahrungen sammeln und eventuell auch schon einen kleinen Kreis möglicher Kundinnen auf dich aufmerksam zu machen. Und, noch ein dickes Plus, du kannst Kohle verdienen und für deinen eigenen Salon sparen.

Bearbeitet von Cambria am 01.02.2009 16:42:58

tot töter am tötesten. Ach Tschuldigung, es heißt ja
tot töter mausetot.

Einzig- einzigste am Einzigsten. Ne auch falsch, es gibt ja keine Steigerungsform von Einzig. Einzig = einzeln = alleine

Da kräuseln sich mir die Schamhaare_ IiiHH!! Wer hat denn heute noch Schamhaare?

Bitte meine Herrschaften, was sollen die Haarspaltereien? Sind wir hier in einem Deutschkurs? Wir machen alle mal den einen oder anderen Rechtschreibfehler. Ist es nicht so?

Nadine hat gefragt, ob sie sich selbständig machen kann mit einem Nagelstudio.
Ja kann sie. Nein, sie fällt dann aus dem Raster Arbeitsamt. Das Arbeitsamt denkt, sie verdient nun. Und Kindergeld dürfte sie auch keins mehr kriegen, da sie ja als Selbständige nicht mehr in der Ausbildung ist. Es ist auch durchaus möglich, dass die 150 Euro amtliche Unterstützung für Mutter und Tochter wegfällt, da Nadine jetzt selbstverdienend ist.

Weiters ist zu bedenken, ob das Gewerk, welches sie anstreben möchte, so lukrativ ist, dass davon die Nebenkosten gedeckt werden können. Auto, Benzin, Versicherung, Krankenkasse, Lieferanten, die das Material liefern, Weiterbildungsmaßnahmen. Mal davon ab, dass das Finanzamt auch sein Geld sehen will. Wie ich schon sagte, es dauert ca. 5 Jahre, bis man sich mit seinem Gewerk oder Geschäft einen Namen gemacht hat. Das ist eine verdammt lange Zeit, die überbrückt sein möchte. Wenn sie dann erst mal nur die "Un" Kosten gedeckt bekommt, hat sie nicht mehr viel, um davon zu leben.

Wie hammer damals immer so schön gesagt: "Brutto für Netto"

Also bitte nicht zanken!


Uh... mir fällt grad noch was ein:
Mein Freund ist Student, nebenher Freiberufler und hat trotzdem bis 25 Kindergeld bekommen. Es gibt also die Möglichkeit, freiberuflich tätig zu sein und trotzdem KiGeld zu bekommen... in wie weit es eine Rolle spielt, dass er auch Student (also in Ausbildung) ist, weiß ich nicht... aber: Ab zum Amt und erkundigen.


Nadine, ich hoffe, Du weißt, was alles dazu gehört?

Die Ausrüstung an sich ist schon mal mit etwa 3000 Euro berechnet, schließlich ist es mit ein paar Tips und etwas Acrylgel nicht getan. Danach geht es weiter mit Schulungen, Fortbildungen und noch mehr Fortbildungen.

Erst kürzlich kam ein Bericht über Mobile Nageldesignerinnen, unglaublich wie schlecht diese abgeschnitten haben im Test, fast alle ohne jegliches Fachwissen und die Nägel sahen zum Teil echt schlimm aus, so würde ich das auch hinbekommen (habe das eine Zeit lang bei mir selbst gemacht). Aber wenn ich für meine Nägel zahle, will ich auch fachgerechte Nägel, inklusive der nötigen Hygienevorschriften, die die wenigsten kannten.

Und bis sich ein gewisser Kundenstamm bildet, kann es Jahre dauern, schließlich wachsen derzeit Nagelstudios wie Pilze im Herbst, da hat man mit einem Homestudio kaum noch Chancen.

Ansonsten: Kindergeld wird es keins geben, schließlich hast Du dann einen Job und keine Ausbildung mehr und auch das Arbeitsamt wird Dir so nichts mehr zahlen, da Du dann selbständig bist


Zitat (Cambria @ 01.02.2009 16:42:27)
Herrgottnochmal, akzeptier's, dass du berechtigterweise ne Klatsche bekommen hast und gut ist's!


richtig...es gibt unkosten
OK
und kindergeld gibt es nur bis 25
OK

Hallo!!!

Also vorweg dieses Forum wird echt immer schlechter!!!!!

Ja ich hab ne ausbildung im Pflegebereich was ich aus persönlichen gründen aber nicht mehr beruflich machen möchte.

Was zur Nageldesignerin dazu gehört (als nur Gel wie hier jemand sagte) habe ich!!!!!!!!!!!!!!!!!!!Bin komplett ausgestattet,mache das nämlich seit 2,5jahren.Habe nun gemerkt,DAS ist es!!! Und hab mir als Ziel gesetzt mich selbstständig zu machen!

Ne andere ausbildung kommt für mich nicht in Frage habe aber bewerbungen am laufen fürn 400eur job.

Das Kindergeld bekomme immer ich und nutze es halt für den zweck deswegen Frage ich ob man es noch bekommt weil es in manchen sachen ne KLEINE unterstützung wäre.

Hab gerade mit dem Vater von ner Kollegin telefoniert,ich kann beim Arbeitsamt gemeldet sein und nen Gewerbe anmelden das ist kein Problem. Wie das mit kindergeld aussieht weiss er nicht so genau soll zur kindergeldkasse er würde es nicht ausschliessen es gibt solche fälle.
Ich werde einfach zu meinem berater müssen und den mal fragen wie es aussieht mit anderen finanziellen mitteln.

Klar weiss ich das es schwierig wird aber nur faul rumsitzen bringt mir nix ist nix für mich.Ich will es versuchen.Sicher ist man heut zutage nirgends egal ob man ausbildung hat,egal welchen abschluss ob man festen job hat...usw habe es gerade wieder erlebt bei jemanden

aber wer auch nix wagt kann auch nix gewinnen.(meine meinung!!)
trotzdem allen danke die es nett meinten.


Hallo Nadine,
ich sehe gerade, dass du noch Da bist.
Wieso wird das Forum immer schlechter? Ich verstehe nicht, wie du zu dieser Aussage kommst. Immerhin hast du nicht gerade die meisten post gemacht.

Wir haben es alle gut gemeint. Du hast eine Frage hier gestellt, und die wurde dir auch beantwortet. Bedenke bitte, eine Frage, tausendundeine Antwort. Das ist nunmal in einem Forum so. Wir können nicht alle einer Meinung sein, aber deswegen ist das Forum nicht schlecht. Einige wenige von uns, so konnte ich herauslesen, sind sicherlich selbständig. Die haben nur ihre Erfahrungen mitgeteilt. Wie ist das denn, wenn du mit deinen Freundinnen zusammen bist. Habt ihr alle die gleiche Meinung? Das ist schlecht.
Du hast Recht, wenn du sagst, wer nix wagt, der nicht gewinnt.
Aber mit nix was zu wagen, finde ich ziemlich riskant. Denn nur die Ausstattung allein reicht nicht. Dazu gehört sehr viel mehr. Meinst du nicht auch?


ich war hier ein paar Jahre lang mit einem anderen Nick.

Im anderen Forum geht es wesentlich angenehmer zu und das es verschiedene Meinungen gibt ist sicherlich richtig und kann auch vom Vorteil sein.

Wer sagt denn das ich mit nix versuche selbstständig zu werden,meine Frage war und ist on man unterstützt wie das zb aussieht mit Kindergeld weil immerhin könnte man es wenn mit einplanen auch wenn 150eur nicht soo viel geld sind.

ich würde erstmal ein gewerbe anmelden weil ab da an kann ich an personen üben und geld verlangen,ich investiere ja nicht gleich mein haus und hof.
das man erst alles langsam angehn muss weiss ich ,aber gerade weil ich erst LANGSAM anfange und obwohl ich es sehr gut kann ,nehme ich nen Kurs der mich mehr als ein paar hunder euro kostet. Wollte ich wissen ob man unterstützung bekommt so viel verdient man am anfang auch nicht.


nadine, dazu habe ich dir ein link gepostet!
dort wird alles erklärt was für den einstieg wichtig ist ;)


Ja ich danke dir ganz lieb
schaue sofort rein und was mir unklar ist notiere ich dann weiss ich was ich noch alles abklappern muss


Und deine Fragen wurden auch beantwortet.
Ob sie dir nun in den Kram passen oder nicht.

Gut, du hast die Materialen. Gut, du möchtest einen Kurs belegen. Sehr löblich, das zeigt Einsatz und hilft dir auch bestimmt weiter. Wie du schon sagst, der Kurs kostet ein paar wenige hundert Euro. Woher kommt die Kohle? Hast du die hinterm Wohnzimmertürrahmen liegen? Tut mir leid Nadine, aber wenn du darauf baust, das vom Kindergeld zu bezahlen, wirst du sicherlich enttäuscht werden.
Hast du dir schon mal Gedanken darüber gemacht, dass du auch ein gewisses Einsatzkapital haben musst. Du gehst zur Zeit nicht arbeiten, wohnst noch bei deiner Mutter. Das ist ja nix schlimmes. Aber selbst wenn du was gespart hast, so bedenke bitte die Nebenkosten. Die sind wie eine Hydra, die können dich auffressen.


Sag mal was hast du denn
Eifelgold fühlst du dich angegriffen oder was?
Wo das geld her kommt kann dir doch egal sein...sag einfach nix mehr zu meinem Thread ich glaub das ist besser


@NadineNails

Zitat
sag einfach nix mehr zu meinem Thread...


Ich glaube nicht, dass du das Recht hast, Usern zu verbieten ihre Meinung zu sagen.

Nadine,

dass du ein Gewerbe anmeldest, ist im Prinzip ne gute Idee. Hast du dich über sämtliche Kosten informiert? Wie hoch sind die (möglicherweise zu zahlenden) Gewerbesteuern? Musst du eventuell investieren, um Hygienevorschriften einhalten zu können (Sterilisator für Utensilien? Desinfektionskrams? Weiß nicht, was man als Nageldesignerin so braucht)? Gibt es eine DIN-Norm, die du beachten musst?

Und im Ernst:
Eifelgold und der Rest von uns wollen dir nix böses. Sie hat die ganze Zeit über sachlich geschrieben, sieht dein Projekt nur vielleicht etwas kritischer als du...
Nimm unsere Fragen als Hinweise und Denkanstöße... vielleicht helfen sie dir ja, die eine oder andere Klippe zu umschiffen.


Nadine,
solange das Geld nicht aus meiner Schatzschatulle kommt, ist es mir ziemlich egal, woher du die Kohle hast. Es interessiert mich auch nicht.
Ich fühle mich nicht angegriffen ( auch jetzt immer noch nicht). Vielmehr habe ich den Eindruck, dass du dich angegriffen gefühlt hast. Ich will dir wirklich nichts.
Ob du nun möchtest, das ich noch was dazu sage oder nicht. Auch das ist mir egal. Ich wollte nur helfen. Nicht mehr und nicht weniger.
Wie Cambria schon sagte: Niemand hier wollte dir was Böses und ich am allerwenigsten. Wir haben eben alle - auch ich - nur aufgezeigt, was alles auf dich zukommen kann und wird.
Selbständigkeit hört sich immer toll an. Ist es aber nicht immer. Bedenke alle von uns aufgezählten Fakten, lasse nichts unbedacht, versuche Hilfe zu kriegen, egal von wem. Aber mit Beleidigungen kommst du nicht weiter.


Zitat (NadineNails @ 01.02.2009 18:10:10)
Im anderen Forum geht es wesentlich angenehmer zu

und was treibt dich dann wieder hierher?

:hmm:

Nadine - wenn du gleich am Anfang geschrieben hättest, dass du schon die Gerätschaften für Nageldesign hast, hättest du vermutlich auch andere Antworten bekommen.

Ich würd mich mal beim Arbeitsamt informieren wie das ist mit Gewerbe anmelden etc.
Auf Aussagen vom "Vater der Freundin" würd ich mich nicht verlassen, außer er bestätigt dir die Aussagen nochmal, in seinem Büro im Arbeitsamt ;)

Ich würde lieber putzen gehen oder sonstwas machen, als mich selbständig zu machen. Hooohes Risiko, hoher Einsatz, unsichere Sache. Aber wer das Risiko auf sich nehmen kann und will - nur zu.


Ich ärgere mich immer wieder über Folgendes:
Jemand stellt eine Frage und bekommt Antworten. Der, der antwortet, gibt sich Mühe und hat sich mit Deinem Problem befasst. Also, warum ihn dann noch beschimpfen. Wenn es in einem anderen Forum netter ist, nichts wie hin.
Ich bin auch der Meinung, daß es sinnvoller ist, erst einmal einen festen Hintergrund - sprich Ausbildung - zu haben. Die Taschen der Menschen sind nicht mehr so voll, daß jeder sich die Nägel machen lassen kann.
So, nun kannst Du auf mich auch sauer sein.
Gruß Velten


richtig velten, so sehe ich das auch. und bei verbesserungen stell ich nen zwinker dazu so das man eigentlich eindeutig sieht das es keine anmache ist.

aber wenn ich dann so sätze lese

Zitat

und was treibt dich dann wieder hierher?


dann legt man auch kein wert auf user die nur ab und an mal hier sind und dann ihre meinung dazu sagen zu den statements. im www ist es eben das problem das keine gesten oder betonungen dabei sind und man schnell mal nen ganz normal gesagten satz völlig falsch versteht ;)

nadine ich würde mir auch mal gedanken zur mini gmbh machen, denn bei versauten fingernägeln haftest du als einzelperson mit allen was du hast!
goo--e mal danach ;) das ist ne gute sache für alle die neu einsteigen und nicht die kohle für eine direkte gmbh haben!



Kostenloser Newsletter