Spinnmilben: Vernichtung


Vor circa 3Jahren bekam ich ein weßes Alpenveilchen geschenkt.
Ich liebe weiße Blumen. Eshat geblüht und geblüht und gelüht.
die ganzen Jahre ohne unterbrechung.Vor drei wochen entdeckte
ich dann auf den Blättern kleine Spinnennester mit winzig kleinen
weißen Viechern.In einer Zeizschrift las ich als Tipp,Kaffeepulver
auf die Erde der Pflanze streuen und jedes Ungeziefer verschwindet.
Von wegen die Viecher haben Kaffeeklatsch gehalten und sich wie
beklppt vermehrt.Dann habe ich mit Neudorf-Spray die Chemische
Keule versucht.Nichts tut sich. Ich befürchte ich muß mich von
meiner Lieblingspflanze trennen.Oder hat jemand eine Idee wie ich
Die Viecher verjagen kann?


Lästlinge dieser Art würd ich mit Lizetan Stäbchen bekämpfen. Die Dinger steckt man in die Erde, das Mittel wird über die Wurzeln aufgenommen und in der ganzen Pflanze verteilt.
Du kannst es auch mal mit Raubmilben probieren, die muss man erst mal bestellen und dann auf der befallenen Pflanze "aussetzen", diese Raubmilben ernähren sich von Eiern und Nymphen der Spinnmilben sowie von den Spinnmilben selbst.


ich hab die rote Spinnmilbe letztens auch gehabt ... lästige Biester <_<

Chemie half auch nicht , aber die große Anthurie einfach entsorgen wollte ich auch nicht :heul:

mein letzter Rettungsversuch war : Pflanze durchdringend wässern und einsprühen/abduschen , dann in einen durchsichtigen Plastebeutel stellen und oben fest verschließen , das ganze so 2 Wochen lassen - ab und zu mal kontrollieren ob es noch feucht genug ist (Beutel ist beschlagen) .... Spinnmilben sind einfach ein Zeichen für niedrige Luftfeuchtigkeit

entweder überlebt das die Pflanze oder nicht -_-

Fazit : ein paar Blätter habe ich danach noch abschneiden müssen , aber die Pflanze lebt noch :D


Sobald ich so etwas (im Ansatz) sehe, versuche ich es erstmal mit feucht abwischen, abwaschen, abbrausen o.ä., ja nach Pflanze.
Wenn die sich noch nicht zu sehr verbreitet haben, es fängt ja eigentlich immer erstmal klein an, dann KANN dann helfen. Muss dann natürlich unter Beobachtung bleiben, ob man irgendwo was übersehen hat.

Ansonsten kann ich mich der "Tropentherapie" nur anschließen. Aus den Eier schlüpfen die Kleinen erst nach ca. 14 Tagen. Also wenn die Pflanze es durchhält (auf Schimmel achten) kann man befallene Pflanzenteile oder die ganze Krone mit einer von innen befeuchteten Tüte überstülpen und vorher die Pfanze auch noch mal satt mit Wasser einsprühen.

Viel Glück!
ElRa


[SIZE=7]Danke für den Tipp,Ich werde die
Tropentherapie probieren. :blumen:


Zitat (mamamutti @ 16.05.2009 18:46:05)
Vor circa 3Jahren bekam ich ein weßes Alpenveilchen geschenkt.
Ich liebe weiße Blumen. Eshat geblüht und geblüht und gelüht.
die ganzen Jahre ohne unterbrechung.Vor drei wochen entdeckte
ich dann auf den Blättern kleine Spinnennester mit winzig kleinen
weißen Viechern.In einer Zeizschrift las ich als Tipp,Kaffeepulver
auf die Erde der Pflanze streuen und jedes Ungeziefer verschwindet.
Von wegen die Viecher haben Kaffeeklatsch gehalten und sich wie
beklppt vermehrt.Dann habe ich mit Neudorf-Spray die Chemische
Keule versucht.Nichts tut sich. Ich befürchte ich muß mich von
meiner Lieblingspflanze trennen.Oder hat jemand eine Idee wie ich
Die Viecher verjagen kann?

Kaffeepulver ach nee,dann würden sich die Viecher ja regelmäßig zum Kaffeeklatsch treffen. :kaffeeklatsch: Habe auch bei meine Pflanzen Spinnmilben gefunden,zuerst habe ich die Blätter heiß abgespült und die Milben mit Küchenrolle entfernt. Zum Vorbeugen ein Zwiebelsud herstellen, Zwiebeln schälen und hacken,einen Tag im kalten Wasser ziehen lassen.Dann durchsieben und in einen Zerstäuber füllen. Befallene Pflanzen2-3-mal die Woche tropfnass damit besprühen.Die Viecher werden sicher eine andere Bleibe suchen müssen. rofl Noch ein Tipp,auch wenn nur ein Pflanzen befallen ist,vorsichthalber auch andere Pflanzen mit Zwiebelnsud besprühen.

Bearbeitet von Hexe-23 am 18.05.2009 15:36:49

Hallo Hexe-23

Danke für den Tipp mit dem Zwiebelsud. :blumen:
Ich werde mir eine Flasche voll damit auf Vorat anlegen.
Ich kann mir vorstellen das der Zwiebelsud im Sommer
auch bei befallenen Balkonblumen hilft.
:daumenhoch:


Danke für den Zwiebelsudtip.Werde ich auch mal probieren.
Das Kaffeepulver soll angeblich auch gegen Springschwänze helfen.
Vonwegen :angry: Geholfen hat eigentlich nur die Erde entsorgen,
Wurzel der Pflanzen abwaschen,ebenso wie Pflanzgefäße und unterteller.
Jetzt hab ich Ruhe. ^_^

Tante Edit meint ,ich müsste die Pflanzen auch wieder in andere Erde
einpflanzen ^_^

Bearbeitet von Clochard am 18.05.2009 20:08:05


Zitat (mamamutti @ 18.05.2009 18:08:01)
Hallo Hexe-23

     Danke für den Tipp mit dem Zwiebelsud. :blumen:
     Ich werde mir eine Flasche voll damit auf Vorat anlegen.
      Ich kann mir vorstellen das der Zwiebelsud im Sommer
      auch bei befallenen Balkonblumen hilft.
       :daumenhoch:

Drücke dir ganz fest die Daummen. :daumenhoch: Sagt mir Bescheid,ob es dir geholfen hat.!? :) Liebe Grüße
Hexe-23

Bearbeitet von Hexe-23 am 19.05.2009 15:25:48

Zitat (Clochard @ 18.05.2009 20:06:38)
Danke für den Zwiebelsudtip.Werde ich auch mal probieren.
Das Kaffeepulver soll angeblich auch gegen Springschwänze helfen.
Vonwegen  :angry:  Geholfen hat eigentlich nur die Erde entsorgen,
Wurzel der Pflanzen abwaschen,ebenso wie Pflanzgefäße und unterteller.
Jetzt hab ich Ruhe. ^_^

Tante Edit meint ,ich müsste die Pflanzen auch wieder in andere Erde
einpflanzen  ^_^

Deine Tante hat recht! Ich tausche jedes Jahr die alte Erde gegen eine neue Erde aus,ist zwar viel Arbeit,aber damit spart man einige Ärger. :D Gruß Hexe-23

Bearbeitet von Hexe-23 am 19.05.2009 15:24:57

Hallo Hexe-23.

Jetzt hatte ich doch tätsächlich in der Erde meiner Balkonkästen Springfliegen.
Wie die Biester wirklich heißen weiß ich nicht.Beim gießen meiner Blumen
sind die Viecher, kleine schwarze Fliegen immer hochgesprungen. :wallbash:
Nun kam dein empfohlener Zwiebel-Sud zum Einsatz.Und siehe da.
Die Biester haben das weite gesucht und auch gefunden.Danke für den Tipp.
rofl rofl rofl rofl rofl


Der Zwiebelsud ist :daumenhoch: Bei meinen Pflanzen hat es super
geholfen.



Kostenloser Newsletter