Billig Zeitunglesen: legaler Beschiss

 

:ph34r: Tages-Zeitungen lassen sich auf vielen wegen bestellen.
Einfach ein Probeabbo für die nächsten 3 Monate gratis testen. Nach Ablauf der Zeit sagen: "Sorry hab ein anderes Blatt für besser empfunden!"
Und wo anders die gleiche Zeitung wieder probeweise abbonieren.
Ein Bekannter machte das jetzt schon seit 1/5 Jahren. Funktioniert!!!

Onder halt beim Nachbarn klaun :D
Funktioniert aber net soooo lang!!![FONT=Courier][B]


"Onder halt beim Nachbarn klaun
Funktioniert aber net soooo lang!!!"


:D :huh: na ja, ich nehm mal an, das funktioniert solange wie man clever genug ist und sich nicht erwischen lässt :lol:
:ph34r: aber muss dir schon recht geben, die idee ist äusserst kostengünstig und interessant :D


Hallo!

Das mit den Probeabos geht doch bestimmt nur eine
kurze Zeit lang. Irgendwann werden sie dir keine
Zeitung mehr schicken, weil sie deine Adresse
mittlerweile kennen.

Außer, du hast mehr als eine handvoll Tageszeitungen
in deiner Stadt!. Dann kannst du das Spiel ein wenig
länger betreiben.

Wenn du dann für jedes Probeabo eine Armbanduhr
geschenkt bekommst, kannst du sogar einen
Uhrenhandel aufmachen! :D

Gruß Karlchen


Hallo!
Es geht auch so:
Meine Schwiegermutter war der Meinung, wir müssten eine Tageszeitung haben. Damit wir über Todesfälle usw. informiert sind. Also hat sie uns für ein Jahr ein Abo bezahlt. Als das Jahr vorbei war, haben wir zuerst keine Zeitung mehr bekommen, nach ein paar Wochen aber doch wieder, weil der Austräger wohl vergessen hatte, dass wir eigentlich keine mehr bekommen. Das "Schwiegermutter-Sponsor-Jahr" ist nun schon seit über einem Jahr vorbei und wir bekommen fast jeden Tag unsere Zeitung, außer der Austräger hat Urlaub, die Vertretung hält sich genau an die Liste... aber was solls? Viel Geld gespart! Mein Mann liest sowieso keine Zeitung, ich meistens nur das Regionalblatt. Allerdings lesen wir beide am liebsten die Werbeprospekte, damit wir die Angebote nutzen können!!!


Das mit den Probeabos geht verdammtlang...
Nach Jahrelanger Nutzung,werde ich angeschrieben,bzw. angerufen,und GEFRAGT ob man mir die Zeitung nicht wieder mal für 14 Tage zustellen Darf!.

Wirtschaftlich funktioniert das so, daß die Auflagenzahl bei der Zeitung steigt...
Je höher die Auflagenzahl,desto höher die Werbeeinnahmen....
Sogesehen rechnet sich das für die Verlage durchaus Zeitungen zu "Verschenken"

Allerdings handelt es sich mitlerweile um die "Andrucke"...d.h. was um 6 Uhr gedruckt wird ,ist natürlich nicht soooo aktuell wie das was um 9 Uhr gedruckt wird.

Aber dafür,das man die Zeitung umsonst bekommt,sollte einem das recht egal sein.


Habe auch mal ein Probeabbo gehabt. Dann habe ich die Zeit übersehen und musste sie für ein ganzes Jahr abboninieren.


Thema von über ein Jahr alt

@ Micha0702

Das mit dem "Andruck" glaube ich dir aber nicht. Ein Andruck ist das, was probeweise zur Kontrolle von den Originalplatten in ein vielleicht auch ein paar Exemplaren gedruckt wird, befür die Druckstraße auf Vollrotation gestellt wird. So schlecht kann die Produktion nicht laufen, daß man alle Probeleser mit den erforderlichen Andrucken versorgen könnte, sonst wären die Firma schon längst pleite.


Ich für meinen Teil beziehe meine Tageslektüre als kostenlosen Newsletter von den entsprechenden HP´s


Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder: