Warnung vor leerem Laptop-Akku?


Hallo Freunde,

wollte mal fragen, ob Ihr Ideen habt, wie ich folgendes Problem lösen kann:

Ich arbeite mit meinem Laptop und Vista gern im Akkumodus, leider schaltet sich dieser bei niedrigem Akku aus, ohne vorher irgendwelche Hinweise zu geben. Ja, ich könnte auf das Akkusymbol auf der Leiste schauen, denke aber selten daran, und schon fährt der Laptop runter.
Würde vorher ein Warnton ertönen, könnte ich den Laptop noch schnell ans Stromnetz anschließen, aber das passiert ja nicht. Und in den Systemeinstellungen habe ich darüber auch nichts gefunden.

Habt Ihr irgendwelche Ideen , wie ich dem unerwarteten Herunterfahren des Laptos verhindern kann?


Vielen Dank schon mal dafür.


Systemsteuerung-Energieoptionen-Alarme einfach einstellen ;)


Zitat (wurst @ 14.08.2010 16:59:29)
Systemsteuerung-Energieoptionen-Alarme einfach einstellen ;)

Habe ich schon gemacht, der Alarm geht aber in dem Moment los, wenn das Bild schwarz wird und der Laptop herunterfährt.

der weg wäre so:
Sytemsteuerung/Energieoptionen

dannnnnnnn: Energiesparplaneinstellungen ändern
wwwweittttttter: Erweiterte Energieeinstellungen ändern
In der Liste scrollen bis "Akku" und auf + klicken
"Benachrichtigung bei niedriger Akkukapazität" auf "Ein" stellen

ja und dann weiter:
Systemsteuerung/Sound/Sounds
Dort einen Klang bei Alarm bei niedrigem/kritischen Akkustand

Alarm und Aktion wann der PC runter fahren soll muss natürlich unterschiedlich sein.... das eine z.B. 7% und das andere 5%...

Bearbeitet von Nachi am 14.08.2010 19:57:16


Danke Nachi für Dein ausführliche Beschreibung,

aber:

all diese Einstellungen sind bereits genau so eingstellt und es funktioniert aber trotzdem nicht.
In einem anderen Forum habe ich in der Zwischenzeit gelesen, dass dies ein grundsätzliches Problem einiger Vistaversionen ist.

Kann da irgend etwas dran sein?

Bearbeitet von gerd1011 am 14.08.2010 20:50:12


Hast du Viste up to date? Sprich alle Updates eingespielt?


dann nimm das Tool... das habe ich selbst auch am Laufen... weil ich damit immer ans Kalibrieren des Akkus erinnert werde... Das Tool ist in Deutsch
wieso geht der Link nicht?

probieren wir es so: http://batterycare.net/en/index.html

Bearbeitet von Nachi am 14.08.2010 20:59:28


Zitat (Nachi @ 14.08.2010 20:57:26)

probieren wir es so: http://batterycare.net/en/index.html

Danke, habe das Program mal installiert und hoffe, dass es funktioniert.

Wie oft ist eigentlich das Kalibrieren nötig, bzw. wann ist es ratsam? Bringt es eigentlich bei den heutigen Akkus noch etwas?

Bearbeitet von gerd1011 am 15.08.2010 16:07:55

ich selbst kalibriere nach 25 Ladungen... das heißt du reparierst nichts oder pflegst nichts... du gibst nur der Elektronik im Akku die Chance den Schätzwert den sie ermittelt hat, durch die vollständige Entladung und Aufladung neu einzulesen und somit Abnutzung und Akkukapazität neu zu bestimmen.


Da werde ich meinen Akku mal kalibrieren, ist schon 2 Jahre alt und bisher habe ich dies noch nicht gemacht.


Aber wie gesagt, das Kalibrieren liefert nur einen besseren Schätzwert, wieviel Kapazität der Akku noch hat, an er eigentlichen Kapazität kann die Software nichts ändern.

Ein Tiefentladen und dann wieder voll aufladen ist bei heutigen Lithium-Polymer-Akkus auch nicht mehr notwendig, im Gegenteil, es ist sogar schädlich für den Akku, wenn man ihn häufig immer bis zum Ausschalten entlädt.
Idealerweise lässt man den Akku nicht unter etwa 15% sinken, bevor man ihn wieder auflädt.

Aber auch das trägt nicht viel zum Verschleiß des Akkus bei, der so oder so mit der Zeit einsetzt, ob man den Akku nutzt oder nicht, ob er heiß wird oder im Kühlschrank gelagert wird, der Aufwand, den man bei den ganzen Pflegetipps betreibt, steht in keinem guten Verhältnis zur Ersparnis, wenn der Akku dadurch 2 oder 3 Monate länger hält.

Bearbeitet von Bierle am 15.08.2010 17:54:33


Zitat (Nachi @ 14.08.2010 20:57:26)


probieren wir es so: http://batterycare.net/en/index.html

Hallo Nachi,

was sagen mir die einzelnen Zahlen, finde nirgends eine Erklärung, besonders Nenn-GesamtKapazität (bei mir 47248 mWH)und Gesamtkapazität (27900 MWH) und was verstehe ich unter Abnutzung(bei mit 40,95%)?
Sind die Zahlen eher gut oder schlecht?
Sollte ich mir lieber einen neuen Akku versorgen, denn die Akkulaufzeit ist doch nicht mehr sehr lang?

Bearbeitet von gerd1011 am 15.08.2010 21:21:08

Nenn-GesamtKapazität ist das was der Hersteller auf den Chip im Akku geschrieben hat und welche Leistung der Akku mal hatte...

Gesamtkapazität ist das was er noch leisten kann.
Aktuellekapazität ist das was er jetzt hat.

und Abnutzung(bei mit 40,95%) sagt das der Akku noch 40% von der Nenn-GesamtKapazität hat....
kalibriere und du wirst sehen das es wieder besser wird....


Hast Du für das Kalibrieren auch noch eine kleine Anweisung parat? Ich will ja nichts aus Versehen löschen o.ä.


Zitat (gerd1011 @ 15.08.2010 21:34:28)
Hast Du für das Kalibrieren auch noch eine kleine Anweisung parat? Ich will ja nichts aus Versehen löschen o.ä.

kannst du ein wenig Englisch? http://batterycare.net/en/guide.html#descTot

Edit: so sieht das bei mir aus:

by Nachi©

Bearbeitet von Nachi am 15.08.2010 21:44:43

Zitat (Nachi @ 15.08.2010 21:29:48)

kalibriere und du wirst sehen das es wieder besser wird....

Nach der ersten Durchführung fast unveränderte Zahlen.

Erwarte keine Wunder- Wenn der Akku ausgelutscht ist, bekommt ihn auch keine Software wieder in Top-Zustand. Entweder du kannst mit dem kleineren Akkuvolumen leben, etwa weil du eh nur selten ohne Netzteil arbeitest, oder aber du musst dich nach einem Ersatzakku umsehen (der muß je nach Modell noch nicht einmal vom Originalhersteller sein, um was zu taugen)


Ich habe mich nun entschlossen, einen neuen Akku für meinen Laptop zu kaufen.

Nun noch eine abschließende Frage:

Mein bisheriges Akku hat 4.000 mAH. Im Internet werden für meinen Laptop nun Akkus mit 6.600 bzw. 7.800 mAH angeboten,

Kann ich diese Akkus verwenden, oder könnten Sie meinen Laptop zerstören. (wegen höherer mAH)??

Kann man auch über diese Angaben irgendwelche Schlüsse über die Laufleistungen eines Akkus bis zur nächsten Ladung ziehen?


Hi gerd,

mAH ist sozusagen die "Größe" des Akkus, also die Lademenge an Strom. Je größer die Zahl, desto länger hält der Akku. 1:1 Vergleichbar, also 4.000 mAh hält doppelt so lange wie 2.000.
Beschädigen kann das das Notebook nicht, solange die Spannung gleich ist (aber das ist sie, wenn für dein Notebook Typ angegeben, die Spannungen unterscheiden sich bei Notebooks eh nicht soo viel.

Beachte aber bitte, dass so große (von der Kapazität her) Akkus i.d.Regel auch ein größeres Bauformat haben, also irgendwo am Notebook hervorstehen (im Vergleich zum alten Akku), meist unten oder hinten. Manche stört das nicht, ander schon. Schau dir am besten die Maße und Bilder genau an und vergleiche mit dem jetzigen Akku.

Ansonsten haben Ersatzakkus, auch von Drittherstellern, eigentlich durchweg ganz gut abgeschnitten in einem Test in der C'T vor einiger Zeit, auch wenn man bei No-Name Akkus nicht ganz die Kapazitöt erwarten sollte die draufsteht. Beispielsweise wurden da 6.000 mAh schnell mal zu realen 5.000, was aber unterm Strich immer noch billiger war, als ein Originalakku.

Bearbeitet von Bierle am 18.08.2010 18:41:18


Wie lagert man eigentlich am besten das Akku ausserhalb des Laptops? Macht es überhaupt Sinn, den Akku aus dem Laptop herauszunehmen, wenn ich mal 2-3 Wochen nur mit Stromnetz arbeite?


Zitat (gerd1011 @ 16.09.2010 16:57:00)
Macht es überhaupt Sinn, den Akku aus dem Laptop herauszunehmen, wenn ich mal 2-3 Wochen nur mit Stromnetz arbeite?

:yes: <-- Klick

bei neueren Akkus steht jetzt immer drauf zwischen 60%-85% und 21°C lagern...
Ich selbst halte nichts davon bei neueren Laptops den Akku aus dem Laptop zu nehmen, denn neuere Laptops und deren Ladegeräte sind dafür ausgelegt das der Laptop auch längere Zeit mal nicht von der Stromquelle getrennt wird.
Viele Tests haben auch gezeigt das die Alterung eines Akkus was im Laptop bleibt ähnlich ist der eines was aus dem Laptop genommen wird... was eventuell was bewirken kann ist die Temperatur die am Laptop ja meist mehr als 21°C beträgt...


Zitat (gerd1011 @ 16.09.2010 16:57:00)
Macht es überhaupt Sinn, den Akku aus dem Laptop herauszunehmen, wenn ich mal 2-3 Wochen nur mit Stromnetz arbeite?

Ich habe mittlerweile die Erfahrung gemacht, das egal was man tut die Akkus nach 3-4 Jahren hinüber sind.
Deshalb bau ich auch keinen mehr aus. Ich lade den Akku voll und dann arbeite ich auf Akku bis er bei ca30% ist, dann kommt das Netzgerät wieder ran. Die Akkus gehen auch bei Nichtgebrauch nach 2-3 Jahren kaputt.

Habe nun folgendes Problem:

Habe den neuen Akku(gleicher Typ) in meinen Laptop eingesetzt und geladen. Er funktioniert auch im Akkumodus, zeigt jedoch keinen Wert zum Ladeszustand an. Die Anzeige lautet nur: "Kein Akku wurde ermittelt - verbleiben unbekannt(Anzeige bei Akkubetrieb)". Woran könnte dieses liegen? Denn, wenn man nicht weiß, wielange der Akku noch hält, ist auch nicht besonders schön.

Bearbeitet von gerd1011 am 17.09.2010 19:44:23


welches Betriebssystem?
Bios auf dem neusten Stand?


Zitat (Nachi @ 17.09.2010 20:27:06)
welches Betriebssystem?
Bios auf dem neusten Stand?

Betriebssystem: Vista
Laptop Toshiba Satellite P300-1AO
Akku: PA3536U-1BRS

Was Bios betrifft, habe ich nichts verändert mit dem Akkuwechsel, mit alten Akku Anzeige etc. OK

Vista voll Upgedatet?
Der neue Akku ist 1 zu 1 der gleiche oder nur Baugleich?


Baugleich, jedoch kein Originalprodukt.


ok dann wirklich mal schauen ob du ein Bios update für deinen Schleppi bekommst... mein Netbook hat auch keinen "großen" Akku mit mehr Leistung erkannt bevor ich ein Update gemacht hatte...


Und wie?


schaust mal auf die Herstellerseite: http://de.computers.toshiba-europe.com/inn...DUCT_ID=1056072

und unter Treiber Download wirst du fündig wenn es was gibt...


Habe zwar einen Treiber gefunden, das Problem besteht aber weiterhin.


ein neueres BIOS gab es nicht?...schade... das hätte es lösen können....


Hm, wird der Akku denn im BIOS erkannt?

Starte das Notebook mal neu, und gehe beim Start ins BIOS (sollte da im Startbildschirm ganz am Anfang stehen, wie, z.B. Entf, eine der "F" Tasten etc) Wenn du da drin bist haben eigentlich alle Notebook-BIOS eine Seite, wo der Akkustand in% und meist auch die Kapazität angezeigt wird, steht da was?


Zitat (Bierle @ 17.09.2010 22:09:01)
Hm, wird der Akku denn im BIOS erkannt?

Starte das Notebook mal neu, und gehe beim Start ins BIOS (sollte da im Startbildschirm ganz am Anfang stehen, wie, z.B. Entf, eine der "F" Tasten etc) Wenn du da drin bist haben eigentlich alle Notebook-BIOS eine Seite, wo der Akkustand in% und meist auch die Kapazität angezeigt wird, steht da was?

Habe im gesamten Bios nirgends etwas über Akku bzw Akkukapazität gefunden.
Was mir aufgefallen ist: Wenn ich den Laptop hochfahre und mích anmelde, kommt als erstes bei dem Symbol in der Taskleiste: Akku wird geladen, nach ca. 10 Sekunden ändert sich die Anzeige jedoch in: Kein Akku wurde ermittelt.

Zum Glück habe ich ja 14-tägiges Rückgaberecht, wenn ich das nicht zum korrekten Laufen bringe, schicke ich das Teil dann halt zurück.

Service Pack 1 ist drauf?


Zitat (Nachi @ 17.09.2010 23:28:49)
Service Pack 1 ist drauf?

Ja, ebenfalls Windows Vista Service Pack 2 (KB948465)

Bearbeitet von gerd1011 am 17.09.2010 23:40:35

so langsam glaube ich das der Sensor der Batteriekontrolle keine plausiblen Werte liefert und es ein Geräteproblem des Nachbau Akkus ist...


Hallo,

seid ihr schon weitergekommen mit eurem Akku-Problem?

Ich habe genau das gleiche Problem, dass der Original TOSHIBA Akku mit WINDOWS 7 nur noch 7 min. hält. Ich habe mittlerweile schon 3-4 "Replace", also Nachbau-Akkus aus Ebay probiert, bei allen konnte kein Akku ermittelt werden und auch die Restdauer wird mit "unbekannt verbleiben" angezeigt.

Damit ich wirklich auf der sicheren Seite bin, habe ich eben die anderen Ebay-Dinger zurückgeschickt und mir einen ORIGINAL-TOSHIBA Akku gegönnt. Es ist exakt der gleiche Akku, wie der ursprünglich verbaute. Und jetzt kommts: Der Akku wird ebenfalls NICHT erkannt und "unbekannt verbleiben". Ich bekomm gleich soooooo ein Hals!

Beim TOSHIBA Support sagt man mir, ich solle doch Windows neu aufspielen, da das OS den Akkuwechsel nicht mitbekommt und dann resigniert. Ganz schöner Aufwand um nur zu testen... Ob es danach 100% geht, konnte er mir auch nicht sagen.

Ich habe das TOSHIBA Satellite A300-1HP. Anscheind ist genau dieses Notebook so eigen mit den Ersatzakkus. Bei anderen Notebooks klappt der Wechsel problemlos...


BIOS Batterie schon mal raus genommen(Werte des Bios aber vorher aufschreiben die gesetzt waren)?


Ich habe auch schon 3 Replace-Akkus probiert, überall das selbe Problem, habe diese jeweils zurückgeschickt. Ein Originalakku habe ich bisher noch nicht. Arbeite zur Zeit am Strom, aber Dauerzustand soll dies so nicht werden.

Bearbeitet von gerd1011 am 19.10.2010 18:41:55


ist ja nun allmählich auch für mich interessant! :D
ich bekomme von einem Bekannten einen Läppi geschenkt.
aber der Akku muß erneuert werden.
was muß ich da so alles beachten? :rolleyes:

ich weiß aber noch nicht was es für ein Läppi ist, *schäm* habe noch nicht nachgefragt. *schäm*


@gitti2810, lass das Teil erst mal bei dir ein fliegen, dann sehen wir weiter... ;)


OK Nachi mache ich :wub:



Kostenloser Newsletter