Wörter mit F..


Hallo Ihr.

Seit ein paar Wochen, kommt unser Mittelerer (1.Klasse) nach Hause im Sprachgepäck F... mit allen Variationen. F...dich, F...dich ins Knie...... .

Eigentlich bin ich bei sowas "schon" entspannt und frage ersteinmal nach, was das denn bedeutet und versuche zu erklären.

Jetzt erzählt er mir vor ein paar Tagen: "Mama, ich hab´gef... ".
Meine Frage: "wie hast Du das gemacht?"
ER (mit Hüftschwung): "nackt und so!"
(gut, da fiel mir die Kinnlade. Und Knirps grinst - weil Mama darauf nichts zu sagen weiß. Ich frag´ mich, wie sein Klassenkamerad, der diese Sprachkominationen zu genüge kennt über eigentlichen "Technik" Bescheid weiß? Andere Familien - andere Sitten.)

Habe mich gestern mit einer Bekannten darüber unterhalten, dass ich IHM gesagt habe, dass nur Erwachsene F... und das dazu küssen/knutschen (mit einem Mädchen, oder einem Jungen) (Das Thema "schwul/lesbisch haben wir schon durch) gehört. (mein Sohn findet die Vorstellung jemanden anders als Mama,Papa und Brüder zu küssen eklig ;) )
Und das man beim F.... auch Babys machen kann. Er war darauf ganz entrüstet und meinte, dass er doch noch kein Papa werden kann. Ich habe ihm erklärt wenn er F...., kann er sehr wohl Papa werden, müßte Windeln wechseln und hätte jede Menge Arbeit mit einem Baby (und ER weiß als großer Bruder wie anstrengend Babys sind).

Die Bekannte gestern, war zeimlich schokiert von meiner Art der Aufklärung. Ich hätte das "anders" regeln sollen - und ihm "solche" Wörter verbieten müssen.

Ich bzw. wir als Eltern haben dazu eine andere Einstellung - finde sie sollten die Bedeutung der Wörter kennen, dadurch werden sie uninteressant.

Nichts-desto-trotz würde mich Eure Meinung dazu interessieren.

YO

Bearbeitet von yolanda am 04.11.2010 14:44:57


Ich finde du hast richtig gehandelt.

Je lockerer du darauf reagierst, je weniger macht es ja Spaß.

Wenn du ihm in ein paar Jahren darauf ansprichst,wird es ihm mega peinlich sein :P

Ich hätte wahrscheinlich noch gesagt das es nettere wörter gibt statt f... .

Genauso habe ich ihnen gleil ausgetieben.
Nachdem ich ihnen gesagt habe was es eigendlich bedeutet.
(Natürlich nicht so hart,eher das man dann lust hat mitteinander zu kuscheln und zusammen zu schlafen)


Ich habe die F ....... Wörter einmal erklärt und sie dann in meiner Gegenwart strikt verboten. Das gilt aber bei allen Ausdrücken. Ich hab meine Kinder angeregt andere Ausdrücke zu erfinden, wie umgebaute Krodilledertasche ... usw.
Bei den Ausdrücke und allem, habe ich erklärt dass diese nicht gerade von großer Intelligenz zeugen, hab Alternativ Wörter gesagt.
was mich aber stutzig macht, woher Erstklässler den genauen Ablauf kennen. Versuhc mal bei deinem Jungen das raus zu bekommen, woher die Wörter stammen, ältere Geschwister???


Yolanda, wow, bist du cool :lol: diese Vorgehensweise merk ich mir für später. Ich denke, mit Verboten kommt man nicht sehr weit, weil die Kleinen dann ja genau die verbotenen Wörter gern als Provokation einsetzen.

Wir sind noch nicht in dem Alter ;) also hab ich damit noch keine Erfahrung. Ich freu mich schon drauf :mussweg:


So eine ähnliche Situation hatten wir auch und ich habe es in etwa so gehandhabt wie du.


Ich bin der Ansicht, dass man den Kindern schon sagen sollte, dass das nicht gerade die allerbeste Ausdrucksweise ist. Eigentlich ist das unterste Schublade.

Also Yolanda bewundere ich da schon, ich denke, Sie hat es richtig gemacht.

Wir hatten früher mal ein Nachbarskind, das kam ganz neu in den Kindergarten. Sie konnte noch nicht gut sprechen, aber einen Satz hatte sie nach 1 Woche drauf, und zwar so: "Du doofe Hecksau, du dummes Assloch, du bis umpfähr"

Ihre Mutter war ganz schön erstaunt, was sie da mitbrachte, wo sie zu Hause diesen Umgangston gar nicht pflegten :huh:

Gruß Golf


ja, auch meine Bewunderung an Yolanda.

Ich allerdings hätte auch die Befürchtung, dass das F-Wort für die Kinder dann "normal" ist, und sie es öfters benutzen als es mir und anderen lieb wäre. Was ich noch so mitbekomme ist, dass andere Kinder dann ja auch darüber lachen müssen oder das Kind übelst anmotzen. Aber vielleicht denke ich da etwas verquer, bin ja auch nicht mehr die Jüngste :unsure:


Besten reagiert, ich hab die Nummer hier grad zum 3.(ja habt Mitleid) mal laufen.
Hab auch immer die Bedeutung erklärt und dann auch auf folgen hingewiesen :D
Dazu habe ich auch geäußert das ich die Wörter so nicht okay finde da sie so nur von ungebildten Trotteln verwendet werden und man sich selber schlecht macht wenn man so spricht, das wollte dann auf Dauer keiner meiner 3


Du hast das schon richtig gemacht, yolanda !. Statt mich zu winden oder solche Wörter einfach zu verbieten erkläre ich das meinen Kindern ( 9 und 13 ) auch einmal richtig und meistens lassen sie solche Wörter.
Meistens ist der Kleine auch ganz erschrocken wenn er erfährt was irgendwelche No-Go-Wörter bedeuten. Das ist ihm dann immer richtig peinlich. Das braucht es nicht zu sein, sag ich dann - aber ich will sie nicht mehr hören.
Auch Gastkinder spreche ich darauf an, ob sie wissen was die Ausdrücke bedeuten - die meisten wissen es nicht - und ich mache ihnen klar das ich sowas und auch bestimmt deren Eltern, nicht hören will.

Einfach verbieten finde ich blöd, ein Bekannter macht das so - das bringt doch nix !. Die Welt muss erklärt werden und auch leider solch unliebsamen Sachen.

Die neuste Frage vom Kleinen: habt ihr Sex gemacht um Kinder zu kriegen oder nur so zum Spaß ? :wacko:

Bearbeitet von Zartbitter am 04.11.2010 22:45:44


Mir ist aber letztens auch die Kinnlade runtergefallen. Meine Freundi brachte ihre beiden Kinder (4 und 8). der Grosse meinte dann irgendwann zu Zahnlückli:" Komm, wir gehen unters Bett und machen SEX!"

????

Dann war ich schon geschockt.... irgendwie.....


was ich so mitbekomme ist, das viele kinder die ältere geschwister haben,diese wörter auch von ihnen bekommen ,allerdings nur im unterbewusstsein und nicht ausschließlich

auch junge eltern rutschen manchmal im eifer des gefechts sollche wörter raus (geht mir ja auch so)

und wenn nur eine reaktion von den eltern kommt,haben die kinder sofort einen aufhänger, wie sie diese ärgern können

je cooler man in der situation ist desto mehr erfolg hat man, das dieses wort uninteresant wird ^_^ ^_^ ^_^


Ich finde auch, Du hast richtig gehandelt.

Zitat (Ribbit @ 04.11.2010 15:19:10)
Y
Wir sind noch nicht in dem Alter  ;)  also hab ich damit noch keine Erfahrung. Ich freu mich schon drauf :mussweg:
Sag das nicht, es ist unglaublich, was sie aufschnappen und zielsicher als "interessantes" Wort einordnen.
Meine Kleine (27 Monate) kam neulich mit A...loch an, sie fragte mich: "Mama, wo ist mein A...loch?

Zuerst hab ich es einfach zu ignorieren versucht (war gerade mit Kochen beschäftigt), aber sie fragte natürlich gleich mehrmals hintereinander.
Ich meinte dann nur ganz desinteressiert: "Im Keller". Hatte gerade keine Lust auf Erklärungen.

Sie fand es danach dann wohl uninteressant, habe das Wort seither nie wieder von ihr gehört.

Wo sie es herhat, keine Ahnung.
Sie geht seit 4 Wochen in den Kindergarten...
Oder von den (sehr viel größeren) Kindern einer Freundin, bei der wir neulich waren.

Wie auch immer, irgendwie scheint es nie zu früh zu sein, sie hören es einmal und schnappen es natürlich sofort auf... ;)

Edit:
Übrigens, ich kann mich erinnern, dass mir das F...-Wort damals auch schon zu Grundschulzeiten untergekommen ist, schon damals ging das unter Mitschülern rum. Ich hab dann zu Hause beim Mittagessen meine Mutter gefragt, was F... heißt, und sie hat es mir erklärt. Ich hab aber irgendwie gespürt, dass ihr das peinlich war.
Ich hoffe echt, dass es mir meinen Kindern gegenüber dann nicht peinlich sein wird. Eigentlich bin ich ziemlich abgebrüht und kann mich über solche Themen unterhalten, ohne rot zu werden.
Aber wie das dann den eigenen Kindern gegenüber sein wird, ist sicher noch mal ein ganz anderes Ding.

Bearbeitet von madreselva am 06.11.2010 18:07:34

Madre - jaja, einmal hören, nie mehr vergessen.

Wenn bei mir was nicht klappt und ich im Stress bin, und dann noch der Hausschlüssel in die Mülltonne fällt... naja so ähnlich halt - dann entfährt mir schon mal ein "Elender SCH****dreck!!!"

:blink:

Soll man ja gaaaarnicht sagen. Sohni fragt dann ganz lieb "Mama, warum elender S****...?"
Ja, warum... :pfeifen: ich sage dann "hab mich halt geärgert" und nehme mir fest vor, nur noch in Gedanken zu fluchen.


ich sag immer statt sch... ,mörenbrei ( sogar wenn ich wütend bin)
statt a...loch, föhnwelle

allerdings nur wenn kinder da sind

für ausenstehende klingt das dann teilweise so unverständlich, das die denken ich hätt ein "am fenster hängen"

is richtig lustig :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Bearbeitet von Mieze24 am 07.11.2010 20:51:49


http://www.youtube.com/watch?v=EXT0gOk1Ogw :pfeifen: mein Favorit, der Dude eben

und wers genau wissen will:

List_of_films_that_most_frequently_use_the_word_%22fuck%22

Heute letzter Ferientag, die Nerven lagen bei allen Beteiligten blank.
Sohn: "verfi.. noch mal" - weil er beim Mühle Spiel verloren hat.
Ich: "ich will das jetzt nicht noch mal hören- es reicht!"
Sohn: "dann darfst Du und der Papa auch nicht mehr fi..
Ich: :whaaaaaat:


YO
(so ein "Möhrenbrei")


Hoffentlich verbinden die Kinder "Möhrenbrei" dann nicht mit unangenehmen Sachen... :D


Frech, frech der kleine rofl

Aber wenn er jetzt ja weiß, was es bedeutet, kann man über so etwas schon eher mal lachen ^_^


Zitat (yolanda @ 07.11.2010 21:24:04)
Heute letzter Ferientag, die Nerven lagen bei allen Beteiligten blank.
Sohn: "verfi.. noch mal" - weil er beim Mühle Spiel verloren hat.
Ich: "ich will das jetzt nicht noch mal hören- es reicht!"
Sohn: "dann darfst Du und der Papa auch nicht mehr fi..
Ich: :whaaaaaat:


YO
(so ein "Möhrenbrei")

Ich hätte gesagt, das ich IHN da sicher nicht nach frage!

Gestern rief eine scheinbar ältere Dame bei uns an. Was sie wollte hab ich nicht verstanden, da sie die Musik im Hintergrund sehr laut hatte und auch noch undeutlich sprach. Meine Tochter hatte sie zuerst an der Strippe und wurde scheinbar ziemlich angefaucht, weil sie die Dame nicht verstand.
Nachdem ich nochmal vergeblich versucht hatte mit der Dame zu sprechen sagte meine Tochter: "Die doofe Pussy hat mich vllt angemosert!"
Hab ihr gesagt das ich Pussy in unserem Haushalt nicht mehr hören möchte. Was sie draussen tut weiß ich natürlich nicht.

Spacko hab ich inzwischen auch untersagt, da zeitweise jedes 2. Wort "Spacko" war.

Ich finde diese ganzen Worte nicht ganz so dramatisch. Ich kann mich noch daran erinnern als ich vor 20/25 Jahren das erste mal "Geil" sagte. Meine Mutter hat getobt. rofl


Kostenloser Newsletter