sachbeschädigung: ich wurde beleidigt


Hallo ihr lieben,ich habe streit mit einer Nachbarin die schon mittags säuft und dann ausfallend und frech wird. Samstagabend war es mal wieder soweit,sie pöbelte mit der Nachbarin unter mir,und ich mischte mich ein(aber ganz ruhig).Daraufhin wurde ich als *.......; *........, *............ und *............ (*...........= Schimpfworte) beschimpft.Später kamen anonyme anrufe bei mir und meiner Nachbarin wieder nur böse Wörter.Wir sind fertig mit den Nerven.Gegen 22 Uhr 45 kam mein ältester Sohn nach Hause.Ich habe ihm alles erzählt,und er ist nach unten gerast und hat gegen ihre Tür getreten,da ist jetzt eine Delle .Am nächsten Tag hat sie die Vermieter angerufen,wegen der Tür.Die haben gesagt wir kriegen eine Anzeige wegen Sachbeschädigung und müssen die tür bezahlen.Sehe ich aber nicht ein,eine über 30 jährige Tür zu bezahlen die jeder Handwerker ausbessern kann.Alles andere interressiert die Vermieter nicht.Mein Sohn wollte mich verteidigen,und da bin ich auch Stolz auf ihn.Man kann sich doch nicht alles von dieser Person gefallen lassen.Ich hoffe auf viele Antworten von euch.Dankeschön.

Fäkalausdrücke wurden entfernt - Bücherwurm

Bearbeitet von Bücherwurm am 27.08.2007 22:44:03


Hallo!

Das ist natürlich eine schwierige Sache.
Zunächst möchte ich dir den Rat geben,dich(auch wenns schwerfällt)aus
Streitereien unter anderen besser rauszuhalten.
Dass dein Sohn dich verteidigen wollte,ist natürlich verständlich,nur sieht dein
Vermieter nur die kaputte Tür und will nicht auf den
Reparaturkosten sitzenbleiben.Hast du ihm denn erzählt,was los war?

Mich würde so eine Nachbarin auch total nerven,ist die denn auch mal nüchtern
genug für ein vernünftiges Gespräch?Die scheint echt ein Problem zu haben,
versuch doch mal,mit ihr zu reden.


Urteilen kann man nicht und möchte ich auch nicht.
Aber es ist nun mal "Sachbeschädigung" egal wie alt der Tur ist.


Mach eine Anzeige wegen Beleidigung. Anonyme Anrufe sind schon ein bißchen heftig und nicht nur besoffene Lallerei. Wenn deine Nachbarin unter dir, die ja auch vollgepöbelt wurde, nen Ar.sch in der Hose hat, kommt sie mit und tritt zumindest als Zeugin auf. Teile dann deinem Vermieter mit, dass du die Besoffski angezeigt hast und warum. Erkläre ihm, warum das passiert ist. Damit er nicht nur die Version deiner Suffkitante kennt. Und bleib sachlich, wenn du gleich auf die Palme gehst wegen der Anzeige, hast du schlechte Karten.

Ich drück dir die Daumen! :trösten:

Bearbeitet von SCHNAUF am 27.08.2007 12:30:39


Was du einsiehst und was nicht spielt überhaupt keine Geige. Fakt ist, dein Sohn hat die Tür beschädigt, Ende Gelände. Und was heißt verteidigt? Die hat dich in dem Moment nicht angriffen, erst recht nicht körperlich, war also keine Notwehr, 2. hat der damit überhaupt nix zu tun.
Damit hast du deinen Sohn bloß reingezogen, und den Schaden wird die Frau nicht bezahlen müssen. Wenn du was gegen die Frau unternehmen willst, zeig die an wegen Beleidigung, Ruhestörung, Stalking oder sowas, aber dein Sohn hat primitiv reagiert. Der kann froh sein, wenn der nicht angezeigt wird, gibt Leute die machen da gerne mal nen versuchten Einbruch, Hausfriedensbruch und sowas draus. Das ist Wasser auf deren Mühle.


Habe ich dich, maike , richtig verstanden: Du willst ja für den Schaden aufkommen, aber nicht gleich für eine ganze neue Tür, weil der Schaden nur minimal ist?


Wenn Du Probleme mit der Nachbarin hast mußt Du das mit ihr regeln und nicht Dein Sohn ! Und schon gar nicht auf diese Weise.Das Dein Sohn Dir beisteht ist lobenswert aber er hat Dir ja nicht beigestanden im Gegenteil er hat im nachhinein die Tür kaputt getreten und dadurch Dir noch Finanziellen Schaden eingebracht. Sprich mit Deiner Nachbarin wenn sie denn mal nüchtern ist .


Warum lässt du es denn auf eine Anzeige wegen Sachbeschädigung
ankommen?Du musst doch einsehen,dass das nicht in Ordnung war,
was dein Sohn gemacht hat.Geh zum Vermieter,red mit ihm,man kann sich doch wohl irgendwie einig werden.
Die Nachbarin anzeigen bringt doch gar nichts.Damit erreichst du nur das
Gegenteil,ausserdem wird die in ihrem Suff nie einsichtig werden.


Maike,in deiner Sig. steht ja :Wer lächelt statt zu toben ist der Stärkere........

Das wäre bestimmt auch besser gewesen anstatt die Tür ein zu treten.

(damit meine ich jetzt natürlich nicht lächeln und ignorieren-sondern die Sache in Ruhe angehen).

Klar......ich weiss wie sauer man auf solche Nachbarn wie ihr sie habt werden kann aus Erfahrung(leider <_< )

Aber so ist der Stress ja jetzt erst recht vorprogrammiert.

Ich hoffe ihr könnt das wegen der Tür mit dem Vermieter regeln.


Du hast den Schaden verursacht, die Beleidigungen der Nachbarin zählen nicht. Ausserdem wäre der Vermieter schoön blöd, wenn er sich in einen Streit einmischt, das macht er frühestens wenn er nicht mehr anders kann.

Also die Tür wirst Du zahlen müssen, wegen der Nachbarin würde ich mich beim Vermieter offiziell beschweren, sachlich und fundiert, mit Datum und allem, was vorgefallen ist.

Murphy


Das sind definitiv zwei paar Schuhe.

Und ich finde es überhaupt nicht in Ordnung, was dein Sohn gemacht hat. Und darauf sollte man eigentlich auch als Mutter nicht stolz sein. Das war ne Sachbeschädigung und zwar ne vorsetzliche. Und Notwehr oder Verteidigung war es ebenfalls nicht. Das ihr die Tür ersetzen müßt, ist absolut legitim. Habt ihr ne Haftpflichtversicherung? Vielleicht kommt die ja für den Schaden auf. Vielleicht könnt ihr euch auch nochmal mit dem Vermieter zusammensetzen und ne gemeinsame Lösung finden. Es kann ja sein, daß er mit einer Reparatur einverstanden ist und nicht gleich die ganze Tür ersetzen will.

Die andere Sache ist natürlich das Verhalten dieser Mieterin. Ihr könnt sie wegen Beleidigung etc anzeigen. Wenn sie nachts rumlärmt, könnt ihr die Polizei rufen und auch wieder ne Anzeige wegen Ruhestörung stellen.

Ihr könnt euch ja auch alle (auch die anderen Mieter) mal zusammensetzen und einen gemeinsamen Brief an den Vermieter schreiben, daß ihr euch in eurer Ruhe und in eurem Frieden durch diese Frau gestört fühlt und daß er als Vermieter dafür sorgen muß, daß ihr in Ruhe dort wohnen könnt. Ich weiß nicht, ob man sogar die Miete mindern kann, in so einem Fall.

Das ist alles besser, als die Tür einzutreten. Das ist besser als Selbstjustiz, die niemanden was bringt.

Ich kann definitiv nachempfinden, was es bedeuten muß, wenn man nicht in Ruhe wohnen kann. Wie gesagt, ihr habt andere Möglichkeiten, als Sachbeschädigung. In so einem Fall ist es konstruktiver, wenn man die anderen Mietparteien mit ins Boot holt und dem Vermieter etwas Druck macht.

Die Tür mußt du bezahlen, und das finde ich auch nur gerecht. Aber vielleicht habt ihr Glück und ihr könnt euch auf eine kostengünstige Reparatur einigen.


Zitat (Mellly @ 27.08.2007 15:18:14)
Habt ihr ne Haftpflichtversicherung? Vielleicht kommt die ja für den Schaden auf.

Bei Vorsatz? Dann wären die aber derbe großzügig.

Das mit dem Stolz les ich jetzt erst. Hab keinen Dunst wie du drauf bist, meine Mutter würd sich in Grund und Boden schämen, wenn ich so ne Aktion starten würd und dann auch noch bei ner Sache, mit der ich nix zu tun hab. Da würd ich mir eher ne Ohrfeige einfangen als nen Kuss zur Belohnung, obwohl sie mich in ihrem ganzen Leben nicht geschlagen hat.
Wenn der noch nicht volljährig ist, kannst du auch Ärger kriegen mit dem Jugendamt. Vielleicht findest du, dass das ne Lappalie ist, aber Typen, die einem die Hütte eintreten, kann ich auch nicht ab.

Bearbeitet von Kalle mit der Kelle am 27.08.2007 17:16:15

Zitat (Kalle mit der Kelle @ 27.08.2007 17:02:42)
Zitat (Mellly @ 27.08.2007 15:18:14)
Habt ihr ne Haftpflichtversicherung? Vielleicht kommt die ja für den Schaden auf.

Bei Vorsatz? Dann wären die aber derbe großzügig.

Das stimmt allerdings auch wieder...Naja, versuchen kann man es ja mal

Ich stell mir das auch cool vor für die Polizei, wenns zu ner Anzeige kommen sollte.

Wie ist das passiert?
Der Sohn meiner Nachbarin hat mir ne Delle in die Tür getreten.

Warum, haben Sie den angegriffen?
Ne, fragen Sie den mal selber.

Tach Herr Mustermann. Warum haben Sie das gemacht?
Die hat meine Mama beleidigt, da musste ich doch was machen, und die ist derbe stolz auf mich!

Wenn die grünen Jungs sich dann noch n Lachen verkneifen können, sinds echte Profis und haben am Stammtisch was zu erzählen! :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:


Hallo

So einen ähnlichen Fall hatte ich leider auch schon mal...leider....
Da war ne Nachbarin die nur gesoffen hat und andere beleidigt hatte.
Letztendlich hatte sie meine Kinder bedroht (zu dem Zeitpunkt 7,2 und 4)
Man kann sich vorstellen wie reagiert habe :)
Gegen mich ist dann auch eine Anzeige gelaufen wegen versuchte Körperverletzung und Sachbeschädigung.Ich wurde dann bei der Polizei vorgeladen,habe dann selbst auch eine Anzeige gemacht.
Das ende vom Lied war Staatsanwaltschaft hat die Klagen fallen gelassen wegen
nicht interesse des Volkes oder so...
Und Die Sachbeschädigung musste sie selbst tragen weil sie die verursacherin war...


Also lass dich nicht unter kriegen wird schon werden.....


gruß enzo-06


Hallo Meike41!

Mich würd jetzt mal interessieren,ob sich mittlerweile irgendwas
bei euch getan hat :blink:


Du musst den Schaden zahlen, denn du (bzw dein Sohn) verursacht hast. Wenn es ein Schaden ist, der durch Reparatur zu beheben ist, musst du nur für die KOsten der Reparatur aufkommen. Wenn die Tür ersetzt werden muss... denn musste das eben zahlen.

Stell dir vor, du wärst jemandem ins gefahren. Nur wegen nem Lackschaden musst du nicth die komplette Karre ersetzen. So einfach ist das.

Und nu noch meine persönlichen 5 cent zum Thema.

Eure Nachbarin ist krank. Suchtkrank. Die hat sich nicht unter Kontrolle, dann solltet ihr die Größe haben, sie nicht deshalb anzugreifen. Klar ists scheiße, beleidigt zu werden, aber aus ihr spricht die Krankheit. Nicht ihr freier Wille.
Zügel deinen Sohn. Wenn dich jemand tätlich angreift und du dir IN DER SITUATION nicht helfen kannst, dann ists okay, wenn er dich verteidigt. Aber wenn dir eine kranke Frau Beleidigungen an den Kopf wirft und er HINTERHER zu ihr geht und sie bedroht (versuchen, die Tür einzutreten, empfinde ich als Bedrohung)... ne, das geht mal gar nicht klar.

Nu ja... schreib mal, was draus geworden ist.


Tante Edit will noch kurz klarstellen, dass ich mit Verteidigen das defensive Schützen gemeint habe... nicht agressiven Angriff...

Bearbeitet von Cambria am 27.08.2007 20:04:36


So wies aussieht ist Maike bis jetzt bloß ein einziger Seelenverwandter zur Seite gesprungen. Dem muss der Kommentar so derbe auf der Seele gebrannt haben, dass der sich direkt hier angemeldet hat und Maike sein erstes Posting gewidmet hat. Der war bestimmt total fertig weil der selber sowas erlebt hat und identifiziert sich so stark mit dem Vorfall, dass der sogar seinen Schreibstil an Maikes angeglichen hat. Das nenn ich Einsatz und Mitgefühl!
:ohgrosserbernhard: :ohgrosserbernhard: :ohgrosserbernhard:


Hallo,liebe Maike.
Wir hatten einen ähnlichen Fall.
Es wurde randaliert. gepöpelt, über fremde Balkone eingestiegen um in das Haus zu kommen und Nachts lauthals Nazilieder gesungen. :wallbash:
Es wurde die Polizei gerufen, Fakten gesammelt mit Datum und Uhrzeit, vom Nachbarn bestätigen lassen.
All das wurde dem Vermieter übergeben, welcher der Familie kündigte.
Weil die Familie Kinder hatte, hat es zwar zwei Jahre gedauert. aber letztendlich mußten sie ausziehen.
Trotz alldem hat niemand Hand angelegt oder irgendeinen Sachschaden verursacht.
Es stimmt, was einige Mitglieder geschrieben haben, es war keine Notwehr, sonder ein Akt einer starken Agression und mangelnder Selbstbeherrschung. :labern:
Versucht es wirklich mit Verhandlungen, evt. mit einer Anzeige wegen Beleidigung und Nötigung, aber nur wenn Ihr genügend Fackten und Zeugen habt. :trösten:
Die Tür? Ich denke da habt Ihr schlechte Karten
Liebe Güße Meierbeer :blumen:


Zitat (enzo-06 @ 27.08.2007 17:40:29)
Und Die Sachbeschädigung musste sie selbst tragen weil sie die verursacherin war...



Nur mit dem Unterschied, dass der Sohn die Tür beschädigt hat. Und deshalb wird sie auch für den Schaden aufkommen müssen.

Und wenn die Tür 30 Jahre alt ist, dann sind das vielleicht noch so tolle alte Türen, die man heute selten noch sieht. Und da ist es mit ausbessern nicht getan.

Als Mutter verstehe ich nicht, wie man da auf seinen Sohn stolz sein kann.

Zitat (enzo-06 @ 27.08.2007 17:40:29)
So einen ähnlichen Fall hatte ich leider auch schon mal...leider....
Da war ne Nachbarin die nur gesoffen hat und andere beleidigt hatte.
Letztendlich hatte sie meine Kinder bedroht (zu dem Zeitpunkt 7,2 und 4)

Der entscheidende Punkt war wohl der, dass in diesem Fall keine direkte Bedrohung vorlag- Maikes Sohn ist mit deutlichem zeitlichem Abstand nach dieser Beleidigung zur Nachbarin gegangen und hat dort die Tür eingedellt.

Hätte besagte alkoholkranke Nachbarin Maike tätlich angegriffen oder bedroht während der Sohn danebensteht und hätte dieser dann sofort "zugelangt", hätte man das noch als Affekt und/oder Nothilfe auffassen können... dies ist aber nun mal nicht der Fall gewesen, also wird Maike in den "sauren Apfel" beißen müssen und die Reparatur oder den Ersatz der demolierten Tür bezahlen müssen. (Ob die Haftpflichtversicherung einspringt, vermag ich nicht zu beurteilen- das müsste mit dieser geklärt werden)

Zitat (Renate54 @ 27.08.2007 20:29:40)

Nur mit dem Unterschied, dass der Sohn die Tür beschädigt hat. Und deshalb wird sie auch für den Schaden aufkommen müssen.

Und wenn die Tür 30 Jahre alt ist, dann sind das vielleicht noch so tolle alte Türen, die man heute selten noch sieht. Und da ist es mit ausbessern nicht getan.

Als Mutter verstehe ich nicht, wie man da auf seinen Sohn stolz sein kann.


Wenn das eine gescheite Tür ist, dann kann ein Tischler die sicher reparieren.

Ob das billiger ist, als eine neue, das sei mal dahingestellt.

Wenn Junior volljährig ist, dann muss er den Schaden bezahlen,
schliesslich hat er überreagiert.

Würde eines meiner Kinder sowas machen, dann würden sie was hinter die Löffel kriegen, stolz wär ich da bestimmt nicht drauf :no: :no: :no:

@Kalle mit der Kelle

Müssen wir uns wundern?
Alles reichlich seltsam :hmm:


Niemand hat das Recht zur Beleidung - aber mich stört, dass Du einfach die von der Nachbarin genutzten Wörter wiedergibst und die ohne Scham hier reinschreibst.

Dein Sohn sollte natürlich für den Schaden aufkommen - den er ja nicht im Affekt verursacht hat. Man sollte sich einfach selbst besser unter Kontrolle haben, so etwas sollte nicht vorkommen, dass man sich so gehen läßt. Ich sehe falschen Stolz - mich würde dies eher verärgern und ich hätte meinen Sohn sicher zurück gepfiffen - mir wäre dies einfach mehr als peinlich.

Aus Schaden wird man klug. :pfeifen:

Sorry!


ich denke auch mal das ihr den schaden bezahlen müsst..

wie schon geschrieben..dein sohn ging eine ganze zeit später

runter....und nicht gleich...und das auch noch gutheissen ...ich

weiss nicht....ich würde meinem dann auch was hinter die löffel

geben....ich meine mal eben zum nachbarn gehen und die tür

eintreten ...das iss nich mal eben nen klingelstreich....gut es

kann evtl die delle ausgebessert werden..aber trotzdem.....ich

hoffe ihr habt draus lernen können.....ich hätte die genannten ausdrücke

aber auch nicht hier widerholen wollen...aber egal.

lg Tina


Irgendwie passt diese Fäkalsprache schon nicht in unser Forum. Mama beschreibt ihren Ärger mit der Nachbarin in blumigen Worten der Fäkalsprache, sie ist auch noch stolz auf einen Sohn, der versucht, die Türe einzutreten...... das gibt mir zu denken. Um wie viele Punkte ist denn die Nachbarin, die offensichtlich als Trinkerin denunziert wird, schlechter, als die Mama, die hier Worte reinschreibt, die ich, wenn ich denn Mod wäre, sofort löschen würde? Man kann seine Meinung hier reinschreiben, auch wenn sie nicht der Meinung der meisten Leser entspricht. Aber Höflichkeit zählt sicher nicht zu den Stärken der Eröffnerin dieses Freds.


Gruß

Abraxas


Zitat (Kalle mit der Kelle @ 27.08.2007 12:30:57)
Was du einsiehst und was nicht spielt überhaupt keine Geige. Fakt ist, dein Sohn hat die Tür beschädigt, Ende Gelände. Und was heißt verteidigt? Die hat dich in dem Moment nicht angriffen, erst recht nicht körperlich, war also keine Notwehr, 2. hat der damit überhaupt nix zu tun.
Damit hast du deinen Sohn bloß reingezogen, und den Schaden wird die Frau nicht bezahlen müssen. Wenn du was gegen die Frau unternehmen willst, zeig die an wegen Beleidigung, Ruhestörung, Stalking oder sowas, aber dein Sohn hat primitiv reagiert. Der kann froh sein, wenn der nicht angezeigt wird, gibt Leute die machen da gerne mal nen versuchten Einbruch, Hausfriedensbruch und sowas draus. Das ist Wasser auf deren Mühle.

Genauso sehe ich das auch.

Terz mit der Frau hin oder her, aber die Tür ist fremdes Eigentum und da hat Dein Sohn (auch im gerechten Zorn) von wegzubleiben, das muß er lernen oder sollte es bereits wissen.
Wenn die Frau ne bekannte Trinkerin ist, deren Ausfälle einigermaßen bekannt sind, ist es fraglich, ob eine Beleidigungsanzeige allzuviel einbringt. Da sagen die Polizisten höchstens, daß Ihr der Frau aus dem Weg gehen und sie links liegenlassen, sie nicht provozieren und Euch auch nicht von ihr provozieren lassen solltet.
So siehts aus, auch, wenn für Euch der Leidensdruck sicher nicht klein ist. :trösten:

Zitat (Abraxas3344 @ 27.08.2007 22:23:48)
Irgendwie passt diese Fäkalsprache schon nicht in unser Forum. Mama beschreibt ihren Ärger mit der Nachbarin in blumigen Worten der Fäkalsprache

Welche Fäkalsprache? Hab kein einziges Wort im Beitrag finden können. :keineahnung:

Dann lies den Beitrag doch mal genauer, Don Asterix.


Gruß

Abraxas


Zitat (Don Promillo @ 27.08.2007 22:29:04)
Zitat (Abraxas3344 @ 27.08.2007 22:23:48)
Irgendwie passt diese Fäkalsprache schon nicht in unser Forum. Mama beschreibt ihren Ärger mit der Nachbarin in blumigen Worten der Fäkalsprache

Welche Fäkalsprache? Hab kein einziges Wort im Beitrag finden können. :keineahnung:

Daraufhin wurde ich als ****,****,****** und ********** beschimpft.

stand gleich im ersten posting.

lg Tina

Schimpfwörter entfernt. obelix

Bearbeitet von obelix am 27.08.2007 22:52:25

Au Backe!
Jetzt wird der ganze Mist auch noch wiederholt... :(

Bearbeitet von Speckendicken am 27.08.2007 22:49:55


Muß das jetzt extra noch wiederholt werden?

Bin bei Gott nicht etepetete und kenne noch ganz andere Worte, aber deshalb gilt doch immer noch: "Wer lesen kann, ist klar im Vorteil", also lese man den Eröffnungsfred. ;)


Ich war so frei und habe die Schimpfwörter aus den betreffenden Postings entfernt.
Das muss ja wirklich nicht sein. Am Ende setzt sich diese Ausdrucksweise noch hier durch..... :pfeifen:

Bearbeitet von obelix am 27.08.2007 22:44:34


Ääääh, tschuldigung. Ich kann schon lesen. Aber:


Fäkalsprache ist eine Form des Sprachgebrauches, bei dem Wörter verwendet werden, die man mit Ausscheidungsorganen oder Fäkalien verbindet.

Meist wird diese Sprache von Jugendlichen und unreifen Erwachsenen verwendet, darüber hinaus ist sie aber in allen Gesellschaftsebenen zu finden. Die Ausdrücke der Fäkalsprache werden meist unbewusst verwendet und die eigentliche Bedeutung des Wortes wird dabei in den Hintergrund gestellt.

Ein krankhafter Gebrauch von Fäkalsprache wird als Koprolalie bezeichnet.


quell by wiki... :D

Bearbeitet von Don Promillo am 27.08.2007 22:46:30


Naja also so Erbsenzählerisch wollen wir ja jetzt wohl mal net sein Don Promillo ;) Fäkalsprache oder Vulgär ist doch erst mal wurscht, hauptsache es ist entfernt, oder net? ;)

Bearbeitet von Rheingaunerin am 27.08.2007 22:51:24


:daumenhoch: Genau! Hauptsache der vulgäre Schweinkram ist jetzt weg... ;)

:engel:

Ich sag auch nie böse Worte! Das hab ich noch gar nie!!! :hihi:

Aber manchmal ist es schon erschreckend, was Dir die Kindergartenkids ins Haus tragen... :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:


Hast ja recht,aber Fäkalsprache ist ekelhaft und viele fanden diese Wortwahl
wohl ziemlich "unglücklich" (äusserst nett ausgedrückt)

Nun hat sich das ja wohl erledigt...


ALSO, ich trete täglich Türen ein. Verhaue Frauen und klaue Kindern das Eis. Mir ist noch nie was passiert.


Zitat (VincentVega @ 27.08.2007 22:57:38)
ALSO, ich trete täglich Türen ein. Verhaue Frauen und klaue Kindern das Eis. Mir ist noch nie was passiert.

:hihi: Klar, von Dir hätte ich auch nix anderes erwartet...

Aber warte bloß, bis Dich der kleine Björn aus der 2. Klasse anzeigt, weil Du ihm auf dem Schulhof den Apfel geklaut hast. Dann hast selst DU nix mehr zu lachen.

Die Staatsanwaltschaft mag sowas nämlich gar nicht! :nene:

Die Alte vom Staatsanwalt kommt immer Mittwoch Nachmittags vorbei und Björns Mama hab ich wegen ihrer Suffsucht inner Hand.


So, jetzt poliere ich mal das Chrom an meinem Bike, die Jungs wollen morgen zum neuen Sportheim fahren und einweihen.

Gruss HellVegängel


:sabber: tschulligung wenn ich gewusst hätte das ich mal

wieder in ein fettnäpfschen treten würde dann hätte ich das

posting nicht quotet..ich möchte mich entschuldigen...kommt

nicht wieder vor. :blumen: :blumengesicht:

Lg Tina :blink:


:trösten:


Zitat (VincentVega @ 27.08.2007 22:57:38)
ALSO, ich trete täglich Türen ein. Verhaue Frauen und klaue Kindern das Eis. Mir ist noch nie was passiert.



Also bei mir ist es genau andersrum, ich nenne meine Nachbarn täglich :zensiert: oder :punktpunktpunkt: , gerne auch mal :hänseln: , und mir haben noch keine selbsternannten Rächer die Tür eingetreten :wallbash:

Zitat (lucky ohne strike @ 27.08.2007 23:23:12)
Zitat (VincentVega @ 27.08.2007 22:57:38)
ALSO, ich trete täglich Türen ein. Verhaue Frauen und klaue Kindern das Eis. Mir ist noch nie was passiert.



Also bei mir ist es genau andersrum, ich nenne meine Nachbarn täglich :zensiert: oder :punktpunktpunkt: , gerne auch mal :hänseln: , und mir haben noch keine selbsternannten Rächer die Tür eingetreten :wallbash:

Vielleicht wohnst du in der falschen Gegend???? :gnade: :weissefahne: :mussweg:

Zitat (Lukas-mama @ 27.08.2007 23:13:29)
:sabber: tschulligung wenn ich gewusst hätte das ich mal

wieder in ein fettnäpfschen treten würde dann hätte ich das

posting nicht quotet..ich möchte mich entschuldigen...kommt

nicht wieder vor. :blumen: :blumengesicht:

Lg Tina :blink:

Ach du ,mach dir deswegen nur keinen Kopf ! ;) :blumen:

Eh, Leute, Vince muß mal besucht werden! Der wohnt in ner zu zahmen Gegend! :D
*maldiehomieszusammentrommel*

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 27.08.2007 23:40:47


Zitat (Die Bi(e)ne @ 27.08.2007 23:39:41)
Eh, Leute, Vince muß mal besucht werden! Der wohnt in ner zu zahmen Gegend! :D
*maldiehomieszusammentrommel*

:schlaumeier: Nicht ohne meinen Schreiner ! :schlaumeier:

Okay, Freesie, ruf vorher Deinen Schreiner an... ^_^


Schreiner hin, kaputte Tür her ;)

Fakt ist, die Grundlage kann keine Selbstjustiz (in Form von Türeneintreten) sein.
Maike, Dein Weg hätte ein anderer sein müssen. DU hättest mit Deiner, ebenfalls angepöbelten Nachbarin, Dich an den Vermieter wenden und ihm von dem Vorfall berichten müssen.
Inwieweit es vonnöten war, Dich in das Gespräch zwischen Deiner Nachbarin und der betrunkenen Frau einzumischen, sei jetzt mal dahingestellt. Was der Auslöser für die Pöbelei war und weshalb es dann so eskalierte, wissen wir ja nicht. Ist aber jetzt eigentlich auch egal.

Jedenfalls hätte dann der Vermieter im besten Falle, sich mit der betrunkenen Nachbarin ins Benimm setzen können, daß es keine Art ist, Nachbarn bzw. weitere Mieter von ihm so anzupöbeln. So allerdings wird er sich an Dir/Euch schadlos halten, was auch sein gutes Recht ist. Das Blöde ist nur dabei, daß Ihr - Dein Sohn und Du - jetzt sicher leider nicht mehr bei Eurem Vermieter gut dasteht.

Bearbeitet von Bücherwurm am 28.08.2007 00:20:28


Das hast Du jetzt gut auf einen Nenner gebracht, Büchi! :blumen: :daumenhoch:



Kostenloser Newsletter