Eure Meinung: Suche "starke" Persönlichkeit


Guten Abend!
Ich halte am Dienstag ein Referat über Friedrich Nietzsche. :huh: Für den Einstieg plane ich 2 gegensätzliche Personen vorzustellen und du Gruppe zu fragen, welche sie als "stark" empfinden und warum. Die eine Persönlichkeit wird Mutter Therese sein. Hierzu suche ich nun eine konträre Figur, die eher mächtig und somit im Sinne Nietzsches stark ist. Ich hoffe ich drücke mich einigermaßen verständlich aus.
Also meine Frage an euch, welche bekannten Persönlichkeiten (Politiker, Sportler...) sind eurer Meinung nach stark und zwar eher nicht im "religiösen" bzw. "sozialen" Sinne, sondern im Sinne von mächtig.
Ich wäre euch wahnsinnig dankbar, wenn ihr mir euere Meinung sagt! :)
Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende!
lg Susa


George W Bush - da haste neben der politischen Macht und Einflussstärke gleich noch einen charakterlichen Gegensatz zu Mutter Theresa.
Oder nimm Obama, Merkel, Karl der Große, Cäsar...


wer würde sich besser als hitler eignen? er war weder sozial noch religiös und hatte auch nichts gutes im sinne.

doch seine bedeutung für die weltgeschichte ist zu groß. dagegen ist mutter teresa ein kleines licht.

den sinn begreife ich nicht recht. du suchst eine starke person. und willst später fragen, wer von beiden als stark empfunden wird. stark ist jeder, der etwas erreicht, ob es gut oder schlecht ist.


Zitat (Susa87 @ 20.11.2010 19:56:08)
Hierzu suche ich nun eine konträre Figur, die eher mächtig und somit im Sinne Nietzsches stark ist. Ich hoffe ich drücke mich einigermaßen verständlich aus.

Wähle Hitler.

Danke, für eure Antwort!
An Obama hatte ich auch schon gedacht. Der ist halt wirklich sehr mächtig...
Seidenloecken, das mit Hitler finde ich eine wirklich gute Idee, ich weiß nur nicht, ob ich mich da ran traue...
Klar, dass ihr jetzt den Sinn des Ganzen nicht ganz nachvollziehen könnt...Es ist sehr speziell...Aber eure Meinung hilft mir trotzdem weiter!!!!!!


wenn du dich an Hitler nicht ran wagst dann den Gegenpart mit Josef Stalin eventuell?


Wäre auch eine Überlegung wert! Ich warte mal ab und entsscheide das moregen. Der Rest steht auch schon...
Ich freue mich wirklich sehr, dass auf so sein ungewönliches Thema Antworten erhalte...


Wenn es vielleicht doch eine Frau sein soll,

wie wäre es mit Katharina die Große?


Ich würde jemanden wählen, den deine Zuhörerschaft schon kennt, damit du nicht erst urlange erzählen musst, wer das war und warum er/sie mächtig war. Schließlich soll die Person nur als Beispiel dienen, nicht als Referatsobjekt.


@Cambria, da hast du REcht, das ist schränkt die Möglichkeiten natürlich ein...
Ich glaube , dass mit Hitler ist zu gewagt. Insbesondere weil die Nazis Nietzsches Lehre ziemlich missbraucht haben. Bei Obama bin ich mir unsicher...ich schlaf jetzt einfach noch mal drüber...(bin aber natürlich immer noch offen)


Also Hitler würde ich auch nicht nehmen. Einfach weil dann die ganze Aufmersamkeit bei Hitler ist und nicht bei Nietzsche.
Persönlich verbinde ich Obama nicht mit dem Begriff "stark". Dazu ist er mir zu symphatisch :-)
Vielleicht fällt mir morgen früh selber ne Persönlichkeit ein, mal schaun!


Außer Mutter Theresia an die ich schon gedacht hatte, bevor ich zuende gelesen habe, sind mir :
Katharina von Bora, Frau Martin Luther
Martin Luther
Nikolaus Kopernikus,
Robert Koch
Mathama Ghandi
Jesus von Nazareth
Franz von Assisi eingefallen.

als Gegenüberstellung :

Maximilien de Robespierre (1758 - 1794), französischer Politiker
Herodes
Mao Zedong
Osama Bin Laden
A. Hitler
Iwan der Schreckliche
Vlad III. Drăculea


YO

(Edit: nagut, wirklich "bekannt" dürfte der ein oder andere nicht sein.)

Bearbeitet von yolanda am 20.11.2010 23:29:17


Zitat (seidenloeckchen @ 20.11.2010 20:20:24)
wer würde sich besser als hitler eignen? er war weder sozial noch religiös und hatte auch nichts gutes im sinne.

Hitler? Im Sinne von "stark" aus Nietzsches Sicht???
Gerade deswegen würde ich ihn nicht nehmen.
Hitler war niemals stark, nur laut, dominant und gewaltbereit gegen alles, was nicht seinem Weltbild entspricht; so wie jeder andere Nazi auch.
Aber das hat für mich nichts mit Stärke in Nietzsches Sinne zu tun. :unsure:

Laßt doch mal die anderen Bösen ran, anstatt nur diesem Monstrum mit dem albernen Bart eine Plattform zu bieten. ;)

Ich würde weder Mutter Theresa noch Adolf Hitler wählen. Das Thema Hitler und Nazis ruft bei vielen nur noch einen Gähn-Effekt hervor. Nicht, weil die Leute uninterressiert sind, sondern weil das Thema einfach mittlerweile zu abgeschmackt ist. Allein die Tatsache, daß hier schon mehrere für Hitler stimmen, würde mich dazu bewegen, mal eine ganz andere Person zur Wahl zu ziehen. Ich würde diese Thematik sozusagen moderner interpretieren und am aktuellen Zeitgeschehen orientieren .

Zu Mutter Theresa haben auch die allerwenigsten einen Bezug; viel zu abgelutscht das Thema; es sei denn, man ist a.) katholisch oder b.) wohnt im Süden der Republik oder man erfült im besten Sinne beides.(Ohne respektlos erscheinen zu wollen, aber denkt man an das Gute, so schießt einem sofort die Mutter Theresa durch den Kopf.) Mir persönlich wäre das zu klischeebehaftet.

Meine persönlichen Favoriten für das Böse:
Michel Friedmann
Guido Westerwelle
Wladimir Putin
George Bush
...und alle leitenden Jungs diverser Autokonzerne und deren Lobby... :P

Die "Guten"
Anna Politkowskaja
Astrid Lindgren
Frida Kahlo
...und vielleicht noch Alice Schwarzer, jedenfalls, was die Siebziger und Achtziger betrifft. :D

*überleg* Ich weiß jetzt nicht, ob Mutter Theresa feststeht, oder ob auch für die Person des "Guten" noch Wahlfreiraum besteht.

Nimm' auf keinen Fall den bösen Adolf; ich gehe mal davon aus, daß den fast alle nehmen würden, jeder die Hintergründe kennt, und Du daher eher Gefahr liefest, Deine Kommilitonen ins Koma zu befördern. :ph34r:

Viel Erfolg für das Referat. :blumen:

Bearbeitet von Heiabutzi am 21.11.2010 01:33:42

Mir sind nur noch Gehard Schröder ("Basta") und Franz Josef Strauß eingefallen als starke Persönlichkeiten.
Beim FJS ist halt die Gefahr, dass zu wenige ihn kennen...Selber kenn ich ihn ja auch nur durch Berichte und nicht "live".
Ist eben die Frage ob "stark" auch "böse" beinhaltet oder eher nicht.
Auf jeden Fall viel Erfolg!


Zitat (ohne_name @ 21.11.2010 09:36:24)
Mir sind nur noch Gehard Schröder ("Basta") und Franz Josef Strauß eingefallen als starke Persönlichkeiten.
Beim FJS ist halt die Gefahr, dass zu wenige ihn kennen...Selber kenn ich ihn ja auch nur durch Berichte und nicht "live".
Ist eben die Frage ob "stark" auch "böse" beinhaltet oder eher nicht.
Auf jeden Fall viel Erfolg!

"Ist eben die Frage ob "stark" auch "böse" beinhaltet oder eher nicht.[FONT=Impact]" (Ich weiß nicht genau, wie das mit dem Zitieren geht….) :rolleyes:
Nein stark im Sinne Nietzsches soll nicht mit böse gleichgesetzt werden! Sie soll primär durch ihren „Willen zur Macht“ gekennzeichnet sein... Das Problem ist, dass viele Personen wirklich passend wären, aber die Aufmerksamkeit soll, wie bereits erwähnt, nicht zu stark auf die Person gelenkt werden.

Vielleicht sollte ich noch sagen, dass das Referat im Rahmen meines Theologiestudiums stattfindet. Das Seminar heißt "klassische Texte zur Religionskritik" und ich stelle Nietzsche vor. Um in Nietzsches doch sehr fremdes Denkschema einzuführen, möchte ich die Gruppe zunächst selbst über stark und schwach argumentieren lassen und später noch mal darauf zurückkommen!
Klar Mutter Theresa ist "ausgelutscht", aber meine Dozentin hat sie vorgeschlagen...
Wie sieht es mit Personen aus der Wirtschaft aus? Oder Sportlern?

Ich finde es echt klasse, dass ihr euch auf meine Frage einlasst!!!!!!!!!!!!!! DANKE! :)

Also bei Sportlern fällt mir ganz spontan Lance Armtrong ein.
Ich mag den überhaupt nicht, aber er ist sehr stark (Radsport ist finde ich extrem hart) hatt einen Eisernen Willen immer wieder an die Spizte zu kommen und ist denke ich auch sehr bekannt.

Übrigens was das einlassen auf die Frage betrifft, es ist halt ein schönes Denkthema.

Bearbeitet von Pumukel77 am 21.11.2010 10:13:32


Wie wäre Hildegard von Bingen -eine gebildet Frau zu einer Zeit ,in der Frauen in keinem Bereich des täglichen Lebens irgendwas zu sagen hatten .
Vielleicht an Stelle von Mutter Theresa.


Zitat (Heiabutzi @ 21.11.2010 01:31:12)
Meine persönlichen Favoriten für das Böse:
Michel Friedmann
Guido Westerwelle
Wladimir Putin
George Bush
...und alle leitenden Jungs diverser Autokonzerne und deren Lobby... :P

Aua, aua, aua. Die Herrschaften sind möglicherweise nicht sonderlich sympatisch, aber sie sind weder böse noch stark. Zudem ist Gut und Böse eine Kategorie, die Friedrich Nietzsche eher verneinte, Erfolg kann niemals böse oder schlecht sein. Und von Erfolg sind Deine Fav`s meilenweit entfernt.

Wenn wenn es Hitler nicht sein soll, dann wäre Maggie Thatcher ein gutes Beispiel, die eiserne Lady flog nach Brüssel, forderte ihr Geld zurück und bekam es. B)

Zitat (Pumukel77 @ 21.11.2010 10:11:15)
Also bei Sportlern fällt mir ganz spontan Lance Armtrong ein.
Ich mag den überhaupt nicht, aber er ist sehr stark (Radsport ist finde ich extrem hart) hatt einen Eisernen Willen immer wieder an die Spizte zu kommen und ist denke ich auch sehr bekannt.


Super Idee, DAnke!

Zitat (Nightingale @ 21.11.2010 10:36:38)
Aua, aua, aua. Die Herrschaften sind möglicherweise nicht sonderlich sympatisch, aber sie sind weder böse noch stark. Zudem ist Gut und Böse eine Kategorie, die Friedrich Nietzsche eher verneinte, Erfolg kann niemals böse oder schlecht sein. Und von Erfolg sind Deine Fav`s meilenweit entfernt.
Nightingale, dein Argumentation gefällt mir aber...

Ja Nietzsche lehnt jede Art von geschlossenen Systemen ab. Allerdings wertet er in meinen Augen selbst, da Menschen gar nicht ohne Wertungen auskommen.... -_-
Ich habe viele Texte von ihm gelesen und viel Sekundärliteratur...
Ich finde Nietzsches Schreibstil brilliant, aber es ist nicht leicht herauszufinden, wie sein "Ideal" ("Übermensch")
konkret aussehen sollte. Es geht mir -wie gesagt- nur um eine Tendenz...

Zitat (Susa87 @ 21.11.2010 10:51:08)
Ja Nietzsche lehnt jede Art von geschlossenen Systemen ab. Allerdings wertet er in meinen Augen selbst, da Menschen gar nicht ohne Wertungen auskommen.... -_-

Insofern ist die Aufgabenstellung, nämlich eine Unterscheidung in Gut und Böse vorzunehmen, der Annäherung an Nietzsche nicht sehr hilfreich.

Ich nehme keine Unterscheidung in gut und böse vor. ich glaube, das hat sich jetzt erst zu entwickelt. Es geht mir um starke Personen in christlicher Sicht und im Sinne Nietzsches.


Mit "starke" Persönlichkeiten meinst du bestimmt charismatische Persönlichkeiten.

Da kommen auch John F. Kennedy,Nelson Mandela oder Willy Brandt in Frage ;)


Also ich hab keine Ahnung, was Nieztsche unter "stark" versteht.
Aber wie wäre es mit Ghandi, als religiöse Persönlichkeit?
Oder mit dem Dalai Lama?

:blumen: Insi


Also ich tendiere im Moment stark zu Lance Armstrong. Im Bezug auf die religiöse Person werde ich bei Mutter Theresa bleiben, einfach weil meine Dozentin relativ fixiert auf sie zu sein schien und des weiteren weil Nietzsche insbesondere das Christentum angriff und weil es ja auch um Religionskritik im Bezug auf diese Religion geht....
Aber dennoch bin ich bis Dienstag offen und ich finde eure Antworten sehr interessant...


Guten Morgen :blumen:

Alternativ zu Mutter Theresa, vielleicht Jeanne d´Arc?
Im "sportlichen Bereich" :) kämen für mich Steffi Graf infrage - auch Günter Netzer und Pelé

Einen schönen Sonntag an alle!

Bearbeitet von horizon am 21.11.2010 12:52:56


Mir hat Klaus Kinski immer gut gefallen!

Klaus Kinski dreht durch!

http://www.youtube.com/watch?v=Wf3jcRlBTJ4


Zitat (Petermann @ 21.11.2010 12:57:46)


Klaus Kinski dreht durch!


Genie und Wahnsinn B)

Wenn noch nicht erwähnt:

Martin Luther King, John Lennon, Che Guevara


Wie hast du dich entschieden Susa?



Kostenloser Newsletter