Weihnachtsgans vorgaren, nachbereiten...


Hallo, liebe FM-Freunde!

Euren Rat bräuchte ich dringend! Hoffentlich reicht die wenige Zeit noch aus, dass Ihr reichlich postet und ich einen Tipp erhalte.

* Geht das wohl, dass ich einen Gänsebraten heute (23.12.) am Abend zu 80% (ca.) vorgare, in die Tiefkühlung gebe und dann am 24.12. weiterbrate?
* Oder ist es evtl. möglich, die Gans zu 100 % durchzubraten und dann am 24.12. nach einem Tag Lagerung knusprig zu brutzeln.
(Auf jeden Fall muss sie am 24.12. gegen 18.00 Uhr fertig sein.)

Vielen Dank im Voraus!

Ich wünsche Euch besinnliche Weihnachtstage mit all den Menschen die Ihr lieb habt!
:advent:


Ja,es geht. Das mache ich jedes Jahr so.
Am Tag vorher fast fertig garen. Einen Tag später nochmal ca eine Stunde in den Ofen.
Die Gans wird auch schön knusprig. Meiner Meinung nach wird sie so auch
noch besser im Geschmack ebenso die Soße.
Gutes Gelingen :blumen:


Hallo,

ja du kannst deine Gans schon am 23.12 vorbraten, aber du brauchst sie nicht in die Tiefkühlung geben. Erst einmal ist die Gans viel zu warm um sie wieder einzufrieren und am 24 hast du dann das Problem mit dem auftauen. Falls die Gans in den paar Stunden überhaupt richtig eingefroren ist.
Lass sie einfach nach den braten am 23.12 im . (Nur nich vergessen sie am 24.12 wieder anzustellen. :lol: ... Grins...) Ich mache es auch immer so. Geht echt prima!

Ho. ho, ho

Schöne Weihnachtstage!


Oder versuchs mal damit ;) als Füllkung geht auch Apfel,Zwiebel usw. :pfeifen:
Eine Stunde mehr macht auch nichts.
Wer morgens als erster aufsteht, stellt dann den Backofen ab.

Bearbeitet von wurst am 23.12.2010 07:43:06


Ich wusste doch, dass auf Euch Verlass ist. :daumenhoch:
Habt ganz herzlichen Dank für Eure Tipps!

Liebe Grüße
spaetzchen


Meine 6 Gänsekeulen habe ich auch gerade in den Ofen gesteckt....gare sie auch für morgen vor....bei 180 Grad...ob eine Stunde ausreicht?

Fertig garen werde ich sie dann Morgen.


LG Fenjala


Ich mach am ersten Feiertag Gänsekeulen, und weil wir da mrogens in die Kirche gehen, mach ich das mit Zeitschaltuhr.

Die Dinger garen dann 3 Stunden bei 140 Grad Heißluft. In nem Bräter auf Gemüsebett, mit bisschen Brühe untendrin, ohne Deckel.

Bin gespannt, wie das klappt :lol:



Kostenloser Newsletter