Ente vorgaren?


Hallo,
mein GG hat heute eine frische Ente vom Markt mitgebracht nun wollte ich gern wissen ob ich den Vogel heute Abend schon mal vorgaren kann.
Falls ja ,wie lange und bei wieviel Grad ....knusprig soll sie erst Morgen werden.

LG Fenjala


Ente vorgaren ist Bäää ;)
Mach sie lieber frisch,so lange braucht sie auch nicht auserdem könnte sie beim vorgaren Trocken werden :heul:

Klick mich :rolleyes:


:D Hallo
Also ich würd sie lieber morgen früh mit etwas Wasser bei 220°C braten und wenn
sie anfängt braun zu werden wieder die Gradzahl runter drehen.
:pfeifen: Ich hab es auch mal ausprobiert mit dem vorgaren und das hat uns
überhaupt nicht gefallen

L.G Toffel


Hallo .Auf keinen Fall,die Ente vorgahren,die wird dann pups trocken.Wenn du die Ente morgen früh gleich ansetzt wird sie auf alle Fälle gut. Ich befördre immer noch ein oder zwei Äpfel mit rein,da schmeckt das Tierchen auch etwas besser. Mein Mann ißt gerne einen kalten Bratenund so kommt bei Bedarf auch noch ein kleines Stück Kammfleisch mit rein.Gutes Gelingen. Bienerli.


Eine Möglichkeit gibt es da noch:Kuckst du! :rolleyes:


ne.....also dann lass ich das mal mit dem vorgaren :mellow:
gut das man hier erst mal nachfragen kann denn die ente war nicht ganz billig und wenn die dann noch austrocknet wäre echt schade.
wurst die seite ist gut hab ich mir schon gespeichert :rolleyes:
danke für die antworten :blumen:


Ente........ mein Lieblingsvoooogel zum Essen.

Bei mir sind die Pieper meist etwas kleiner. Ich nutz auch die Niedrig-Temparatur-Garmethode, so ähnlich wie in wursts Link, aber etwas heißer als 80 Grad. Ich stell 120 Grad ein, lass meinen Vogel (meist um die 2100 - 2200 Gramm) 3 - 4 Stunden im Ofen. Dann - wie beschrieben - auf den Rücken legen und mit 220 Grad die Pelle braun backen.

Füllen tu ich die Viecher immer unterschiedlich: mal mit Mandarinen, mal mit Orangen, mal mit Maronen (also Esskastanien), mal mit Zwiebeln und Äpfeln, mal auch mit Paprika, eben was ich grad so im Sinn hab.

Aber immer kommen Knoblauch und Majoran mit dran, das gehört für mich einfach dazu. Und aus dem austretenden Fett mach ich Schmalz.



Gruß

Abraxas


Hi Abraxas,
gefüllt hab ich meine Enten noch nie -_-
isst du die füllung dann mit?
Majoran mach ich auch immer mit dran,Knoblauch hab ich noch nicht versucht,
ich denke du nimmst frischen Knoblauch richtig?
Von dem ausgetretenen Fett gebe ich immer etwas an den Rotkohl......und auch an das Sößchen :pfeifen:


Gruß Fenjala


Hallo, lieber Badezusatz..... ( rofl )


Warum mache ich wohl ne Füllung in den Quaker?

Geeeeeeenau, weil ich sie essen will. Oder Gästen zum Fr... (Essen) anbeiten will.

Manchmal ersetzt die Füllung die Gemüsebeilage, aber meistens dient sie der Aromatisierung. Klar, die Füllung kommt, wenn ich mal Gäste habe, gesondert dazu. Aber wäre es nicht schade, solche Zutaten einfach nicht dazu zu reichen?

Also, immer mitreichen.


Gruß


Abraxas


Hallo liebes Vögelchen :P

dann werd ich die nächste auch mal füllen :)

LG Fenjala


Wenn du noch ne interessante Füllung ausprobieren magst, hab ich hier noch was, mein Favorit:

Turducken Der berühmt berüchtigte Turducken. Naja .. Rein technisch gesehen wird dabei ja nicht die Ente gefüllt, sondern es wird MIT Ente gefüllt, aber hey, da sind ja nur Haarspaltereien :D

Bei den Engländern sind solche "multi roast birds" zu Weihnachten sehr beliebt, man kann sie fertig vorbereitet kaufen. (Aber wer will das schon, bei sowas erhebenden muss man selber füllen! :sabber: )

Die Engländer haben das ganze dann auch noch perfektioniert:
Ultimative Geflügel Matroschka 12 Vögel, die jeweils gefüllt werden und selber füllen. ... Für den kleinen Hunger zwischendurch! (3.Bild von oben ansehen) :lol:

Der "Weltrekord" aus dem Wikipedia Artikel oben ist natürlich die Krönung:
Eine Trappe gefüllt mit einer Pute, einer Gans, einem Fasan, einem Huhn, einer Ente, einem Perlhuhn, eienr Krickente, einer Schnepfe, einem Rebhuhn, einem Regenpfeifer, einem Kiebitz, einer Wachtel, einer Drossel, einer Lerche. einer Ammer und einer Gartengrasmücke. :sabber::sabber:

Das kommt man sich vor wie Noah mit seiner Arche. Von jedem von Gottes leckeren Geschöpfen ist eins dabei :D


:o
sei mir nicht böse aber NÖÖÖ!das ist nicht so mein Ding rofl

LG Fenjala B)


Die Krönung ist die gefüllte Ente ohne Knochen so gehts
Rezept: Gefüllte fränkische Ente :sabber:


Bei aller Freundschaft, seid mir alle nicht böse.

Aber für mich ist es ein erhebendes Erlebnis, die Knochen solch eines Vogels abzunagen (mag vielleicht etwas kannibalistisch klingen). Außerdem stell ich mir vor, dass man beim Trennen des Fleisches von der Karkasse ziemlich viel Verschnitt und letztlich wenig Fleisch hat.

Das Füllen eines Vogels mit einem Vogel mit einem Vogel mit einem Vogel mit einem Vogel mit einem Vogel bedeutet für mich eines: Der hat einen Vogel. Warum soll ich die zarten bis kräftigen Aromen verschiedener Vogelfleischarten miteinander kombinieren? Steck ich ne Pute inne Gans, verliere ich doch schon den Gänsegeschmack, weil das Putenaroma viel kräftiger ist. Dann noch ne Ente rein, und auch der Geschmack geht unter. Noch n Gickel rein, das Fleisch schmeckt dann nach garnix mehr. Was dann? Täubchen? Wachtel? Vielleicht noch n Spatzen rein? Warum? Nur, um die (bekloppten) Engländer nachzumachen?

Nö, das brauch ich nicht. Ich steh auf den ursprünglichen Geschmack. Also jeder Pieper extra. Und nicht an einem Tag, sondern immer schön getrennt, dass auch wirklich jeder einzelne Geschmack rausgekitzelt wird.

Und dann, je nach Gusto, den Geschmack eines einzelnen Vogelfleisches unterstützt durch eine aromatische Füllung. Das ist für mich Geschmack. Alles Andere find ich Humbug.


Gruß

Abraxas



Auch Tante Edit sacht, ne gefüllte fränkische Ente ist sicherlich ein Hochgenuß. Aber wo sind die Flüüüüügerl? Und die Schenkerl? Alles wech?

Bearbeitet von Abraxas3344 am 09.03.2009 16:59:22


Abraxas , wenn man deinen letzten Satz liest, könnte man meinen du bist für neue Dinge nicht zu habe? :rolleyes::)

>>Alles Andere find ich Humbug. << :o

Wie wäre es denn mit gefülltem Raben rofl , in China eine Delikatesse :D

Spaß muss sein sprach......

Rabe auf dem Reisbett


Liebes Zwiebelchen,

ich bin durchaus Neuem gegenüber aufgeschlossen.

Aber ich muss doch nicht Vögel mit Vögeln (schreibt man das so?!?) füllen, damit ich keine Falten in meinem Bratvogel habe.

Und dann noch was:

Grundsätzlich schmeckt Krähenfleisch nicht. Ich bin ungenießbar. Es gääääbe allerdings ne Ausnaaaaahme: Wenn ich gut gefüllt wäre mit roten Zwiebeln........

rofl rofl rofl


Gruß

Abraxas


Tante edit meint: vielleicht sollte man nicht so viel an rote Zwiebeln denken, wenn man schreibt......

Bearbeitet von Abraxas3344 am 19.03.2009 20:24:27


ausserdem ist der abgebildete Rabe eine Taube....



Du taube Zwiebel.

Labens
(der rote Fuchs)


..... Und da ist sie wieder, die Fabel mit dem Fuchs und dem Raaaaaben. Aber ich lass ganz bestimmt mein Essen nicht fallen, bloß damit sich der Fuchs auf meine Kosten den Wanst vollschlägt.


Und was sind eigentlich taube Zwiebeln? Steckt man die nun in Enten oder in gebratene Krähen, die ja zweifellos nach nichts schmecken???????



Gruß

Abraxas



Kostenloser Newsletter