Urinstein entfernen


hallo zusammen!

ich weiß, diese frage kam schon desöfteren vor und habe auch schon über google etc. einige tipps gefunden!

dennoch bin ich mir nicht sicher wie das funktionieren soll!!

also, wir sind gerade beim umzug und wie das so ist, will man ja erstmal alles gründlich reinigen bevor man sich richtig nieder läßt!

in der toillette hat sich leider urinstein gebildet und der am häufigst angewendete tipp ist so ein cocktailmix aus cola,backpulver,essig und zitronensäure!

allerdings kann ich mir nicht erklären wie dieser jetzt an dem urinstein haften soll wenn ich den in die toillette kippe, da sich der urinstein ja genau unterm rand befindet und das da ja abläuft ins wasser!

kann mir das einer erklären? hab ein bild im netzt gefunden, genau so wie es bei uns der fall ist.

http://ek-port.de/EKPortDaten/Werbung/Saub...nn/WC%2003a.jpg

genau so sieht es bei uns aus. selbe toilette, selbes problem!

wenn ich doch da jetzt was drauf schütte läuft es doch direkt ab, und es soll ja laut anleitung 2-3 stunden einwirken!

vielleicht hat ja jemand ne kurze erklärung dazu oder noch nen anderen tipp!!!

vielen dank im voraus.................

gruß
jörg

Bearbeitet von geniusmf am 02.02.2011 07:16:40


Die Wirkung liegt in der Struktur des Materials. -_-
Urinstein ist porös, nimmt demnach ähnlich wie ein Schwamm Flüssigkeit in sich auf. Wenn du nun Säure aufträgst, dringt die in die Poren ein, erweitert die Poren geometrisch durch Anätzen. Das Material wird dadurch immer kluftiger, nimmt Säure in wachsender Menge auf.

Damit die Auflösung funktioniert, muß die Oberfläche immer wieder neu benetzt werden. Also erstmal Säure auf die Oberfläche aufbringen. Was sich im Becken an Säure sammelt, trägst du in zeitlichen Abständen immer wieder mit der Bürste neu auf die Oberfläche von der Ablagerung auf.

Am besten verwendest du mäßig konzentrierte Salzsäure (ca. 20%ig) oder Ameisensäure. Kannst auch ein entsprechendes Fertigprodukt nehmen, achte dann darauf, daß eine der von mir genannten Chemikalien in der Zutatenliste steht. ;)


mach das zeug welches du nehmen willst und spritze es drauf, dann klebe da toilettenpapier drauf, mache es nochmal drauf dann hält es und kann einwirken.


Wir hatten in unserem alten Haus auch mal eine totale ekelige toilette - also ich bin in die wohnung dazu gekommen in der vorher mein mann mit seinem Bruder jahrelang "gehaust" hat, auf der gemeinten toilette war keine Brille und sie wurde halt nur von männern genutzt und nicht wirklich oft sauber gemacht. Wir haben dann aus dem baumarkt einen speziellen Urinsteinreiniger gekauft und mein mann hat sich ganz langschaftige Gummihandschuhe gekauft.Er hat dann die augen und die nase zugemacht und ganz tief reingegriffen...ich weiss es ist ekelig aber man glaubt gar nicht, was dort alles an gestein entfernt wurde....

Ok - letzteres scheint ja zu eurem stillen örtchen nicht zu passen aber vielleicht finden sich ja andere leser wieder..

Bearbeitet von silke am 02.02.2011 11:46:23


Mach es so, wie Gitti es vorgeschlagen hat. Das ist die beste und effektivste Methode. Eigene Erfahrung bestätigt dies 100 %ig.

Murmeltier


Habe schon mehrmals alte Wohnungen und deren Clomuscheln auf Vordermann bringen müssen. Bei der ersten Toilette habe ich mir meine Schleimhäute total verärgert und auch monatelang!! gehustet, weil ich die Dämpfe der verwendeten Mittel unterschätzt hatte.
Wichtig: Wasserzulauf neben dem Wasserkasten zudrehen. Danach Spülung lange betätigen, bis nichts mehr kommt, auch nicht in Tropfenform. Mit einem Klobesen das noch unten in der Muschel stehende Wasser zurückstossen. Wenn man es kräftig macht, bleibt auch dort kaum Wasser zurück. Mit Küchenrolle einmal unter den Rand fahren, und in der ganzen Muschel die größte Nässe entfernen. Jetzt ist alles noch etwas feucht und man kann Zitronensäure oder 10%-ige Essigsäure aufbringen. Es wird jeder das probieren, woran er glaubt. Beim Aufbringen der Kalklöser immer für Luftdurchzug sorgen! und Handschuhe tragen. Luft anhalten und die Augen schließen (ja, das geht auch), Säure oder Mittel rasch aufbringen, hinaus gehen - ein zweites Mal auftragen und den WC-Deckel schließen. 1-2 Stunden einwirken lassen. Runterspülen. Wiederholen. Bevor man dann nochmals wiederholt, mit Reibpulver (Ata oder Tenn) und rauhem Geschirrschwamm (kein Metallgeflecht - macht schwarz) Reste abreiben. Ich habe auch schon Tücher getränkt und unter den Rand gestopft, dabei aber viel Chemie verbraucht.
Keinesfalls sollte man kochendes Wasser in die Muschel leeren, so ist mir eine Muschel gesprungen. Die Muschel ist ja kalt und der Temperaturunterschied zu groß.
Keinesfalls Mittel miteinander mischen. Kann unangenehme chemische Reaktionen ergeben bis hin zu Explosionen.
Mit metallischen Gegenständen zu kratzen ist nicht zu empfehlen, macht meistens schwarze Streifen, die kaum wegzubringen sind.
So, ich glaube, das war´s. Viel Erfolg!



Kostenloser Newsletter