raue und sehr dunkle ellenbogen!?!?


hallo an euch alle....bevor ich die frage hier rein schreibe , wollte ich nur kurz erwähnen das ich schon auf dieser und anderen seiten nach tipp´s jeglicher art (hausmittel oder arzt ) auspropiert habe,natürlich mit jeglichen misserfolg!

also zu meiner frage , seit dem ich 7 jahre bin habe ich sehr dunkle ellenbögen...(hatte mich ja damals nicht wirklich interessiert) naja undmeine eltern habe mittlerweile auch schon alles propiert....wie z.b. mit atta und einer schrubberbürste .......oder....ich war auch unzählige male bei verschiedenen hautärzte! alles blieb bis jetzt erfolgslos........meine ellenbögen sind rau , dunkel (man spricht mich auch jedes mal drauf an :-( )
manchmal jucken sie auch!
ich wäre euch sehr verbunden wenn noch eine user unter euch weilt der einen funktionellen , hilfreichen tipp hat ....am besten der noch nicht im netz hier steht! ich bin es leid , bin 21 jahre alt und so langsam ist es mir schon unangenehm mit t-shirt´s oder der gleichen raus zu gehen!!!!
selbst die liebe männerwelt hat keine scheu mich darauf an zusprechen (wie ober peinlich ist das denn???)
also ich sage denn schon mal an alle die mir helfen können ein ganz ganz dickes dankeschön!
wer weiss , vielleicht bekommt der jenige der soger den erfolgstipp hat einen dicken präsetkorb oder der gleichen! denn mir liegt mittlerweile gaaaaaaaanz viel daran!


viele liebe grüsse aus dem schönen weserbergland!


Hey du,

es wäre noch ziemlich hilfreich zu wissen, ob du vielleicht generell ein dunklerer Hauttyp bist.
Mein Mann ist eher eine Kalkleiste, bei ihm sieht die Hornhaut an den Ellbogen von der Färbung her so aus wie die restliche Haut (natürlich hat sie eine andere Struktur, also man sieht's schon, dass das andere Haut ist als die am Rest des Armes...), ich hingegen bin eher etwas dunkler (werde oft für ne Spanierin oder Italienerin gehalten), deshalb ist bei mir Hornhaut auch etwas dunkler.

Mal ganz direkt gefragt: Wie sieht's bei dir mit Duschen ect. aus? Ellbogen sind so Regionen, die man gerne mal beim Einseifen und abschrubben vergisst. Das färbt natürlich auch extrem, wenn sich dort der Schmutz von Wochen sammelt...
Bevor du nochmal krasse Experimente machst (meine Güte, Atta beseitigt Schmutzverkrustungen, welche Verwüstungen hinterlässt das erst an der Haut???), besorg dir einen Peelinghandschuh (aus Luffa, so einem bastartigen Material) und reibe deine gut eingeseiften Ellbogen damit beim Duschen ab.
Natürlich nicht bis es weh tut oder brennt, denn dann war's zu viel... sondern regelmäßig und vorsichtig. Das hilft nicht sofort, aber über die Dauer wirst du damit sicher was erzielen.

Ansonsten empfehle ich mein liebstes Hausmittel: dontgiveadam :) Wenn du trotz ärtzlcihem Rat deine Ellbogen nicht heller kriegst, dann wird das bei dir einfach normal sein - wer dich darauf anspricht und dich deswegen piesakt, hat das eigentliche Problem, nicht du.

Gegen das rauhe Gefühl und das Jucken helfen eigentlich gute Hautcremes, die Feuchtigkeit spenden. Muss ja nix superteures sein, nur regelmäßig solltest du sie anwenden. zB jeden Morgen.


Gegen Trockenheit - die wohl das Jucken verursacht - helfen sehr gut Cremes, die Urea enthalten; Harnsäure schlicht und einfach, weil diese die Feuchtigkeit gut festhalten. Ich habe ein milde Form von Psoriasis, und da hilft im Normalfall, also wenn nicht gerade ein Schub ist, Basodexan ganz gut. Frag mal in der Apotheke nach. Ich finde, dass das Gute daran ist, dass sie nicht fett ist.


Was auch helfen soll:

1 Zitrone halbieren, leicht auspressen und die Ellenbogen "reinstützen" und einige Minuten einwirken lassen.

Das hat gleich zwei Wirkmechanismen - Zitronensaft bleicht die Haut und die Fruchtsäure wirkt wie ein Peeling.

Den Zeitfaktor mußt du vielleicht selbst bissel variieren, natürlich solls die Haut nicht wegätzen... :pfeifen:

Danach unbedingt gro0zügig eincremen, evt. mit Melkfett oder was mit Urea.

Viel Erfolg

Lg Käuzchen


Zitat (_house-nessa_ @ 12.06.2011 16:40:48)
....ich war auch unzählige male bei verschiedenen hautärzte! alles blieb bis jetzt erfolgslos........

Hallo _house-nessa_!
Erstmal herzlich willkommen bei den Muttis!
Ich möchte unser Licht nicht unter den Scheffel stellen, aber dankst du wirklich, daß wir dir besser weiterhelfen können als ein Dermatologe?
Manche Menschen haben einfach aufgrund der Pigmentierung dunklere Hautstellen (in deinem Fall halt Ellbogen). Vllt kann man da per Laser irgendwas machen wenn wirklich gar kein "Hausmittel" greift. Ich könnte mir aber vorstellen, daß du das selber zahlen mußt.

:blumen:

Hallochen!
Ich kann aus Erfahrung das Balistol-Öl empfehlen.
Ellenbogen mehrmals am Tag damit einreiben und Abends mit einem feuchten Waschlappen kurz feste drüber reiben. Und dann wieder Balistol auftragen.
Das ganze ca eine Woche lang......klappt prima...Erfolg ist recht schnell zu sehen.
Balistol-Öl gibts für wenig geld in der Apotheke.

Lieben Gruß, die Maya


Hm, bin ja erst mal skeptisch, da ich mir nicht vorstellen kann, das man von allen möglichen Menschen auf seine Ellbogen angesprochen wird, denn die springen einem doch eigentlich nicht gleich ins Gesicht.

Falls das nun wirklich Ernst gemeint sein sollte, würde ich diesen Menschen sagen, das ich eine Pigmentstörung habe. Nobody's perfect. Basta.
Ein Mann, der sich für Dich interessiert, wird sich sicher nicht von Deinen Ellbogen derart abgestoßen fühlen, das er Dich meidet. Und wenn doch, ist es eh kein Verlust.

Mir fällt da grade eben noch ein, das es Bleichmittelchen gibt, ob die aber bei diesen Verfärbungen helfen, kann Dir eher ein Hautarzt sagen.

Zum Schluß: Sei froh, das es nur die Ellbogen sind, stell Dir vor, Du hättest Hautverfärbungen im Gesicht.


Die dunklen Ellbogen bilden sich m. E., wenn sich zuviel Hornhaut darauf gebildet hat. Eine Hornhaut-Reduziercreme könnte da auch helfen, denke ich. Die gibt es ja auch für die Füße.

Vorsorglich, damit die Stellen garnicht erst rauh werden, würde ich sie mit einem Rubbel-Massagehandschuh beim Duschen bearbeiten. Anschliessend mit Harnstoffcreme einreiben oder z. B. auch mit einem handelsüblichen Olivenöl aus der Küche.

Bearbeitet von schnuffelchen am 14.06.2011 11:59:47


Zitat (Blattlaus @ 12.06.2011 23:27:53)
...Vllt kann man da per Laser irgendwas machen wenn wirklich gar kein "Hausmittel" greift. Ich könnte mir aber vorstellen, daß du das selber zahlen mußt ...



ja, muss sie ... zudem muss sie etwas tiefer in die Tasche greifen

ich habe mir einen winzigkleinen Besenreiser am Knöchel weglasern lassen, das hat 50€ gekostet

Probier's mal mit einem Meersalzbad für die Ellbogen (um die Haut aufzuweichen) und anschließendem Peeling. Eincremen natürlich nicht vergessen (so macht das ein guter Bekannter von mir, der sich im Sommer für seine rauhen und roten Ellbogen geniert).

Ich habe am linken Ellbogen etwas rauhere Haut, weil ich mich beim Lesen und Schreiben immer aufstütze. Vielleicht hilft es wenn du versuchst, das Aufstützen - oder andere Tätigkeiten, die deine Haut reizen könnten, - zu vermeiden.

Bearbeitet von Red_Planet am 18.06.2011 15:55:31


Toll, erst nen Frage-Fred eröffnen und dann nicht wieder melden.... :wallbash: :dftt:


Tja, so ist das leider ganz oft hier.
Ich persönlich antworte bei solchen Leuten so gut wie gar nicht mehr.
Zumindest versuche ich es :D


Zitat (käuzchen @ 01.07.2011 22:24:28)
Toll, erst nen Frage-Fred eröffnen und dann nicht wieder melden.... :wallbash: :dftt:

Hi, Käutzschen,
vielleicht liegt sie ja stationäar in der Hautklinik, quasi offline und bekommt Chemotherapie.

micheal, das man mit solchen Sätzen nicht um sich werfen sollte, ist schon klar, oder?
Du stellst hier Behauptungen auf, das ist unglaublich. Es gibt nämlich Personen, die kämpfen sich gerade durch eine Chemo und würden deinen Beitrag alles andere als witzig finden!


@Leuchtfeuer: da darf ich Dir vollumfänglich zustimmen, meine Liebe!- Ich habe an sich nur abgewartet, ob mir diese Aussage von Michael allein gegen den Strich ging!

@Michael, das war weder komisch, noch hatte es auch nur den Anflug eines Funkens Humor.- Das ist bestenfalls die Aussage eines maßlosen Zynikers, der Menschen im Grunde seines Herzens wohl nur noch verachtet!!!

Weißt Du, ich hoffe ja nur, daß mal ein Medikament (ohne Nebenwirkungen) gegen DICH erfunden wird.- Mir geht die Galle hoch, wenn ich Deine Beiträge lese.

Gruß....IsiLangmut

Bearbeitet von IsiLangmut am 02.07.2011 14:44:59


Ich denke auch, dass der Vorschlag mit den Zitronenhälften bei dir gut funktionieren könnte, probiers einfach mal aus, den Zitronensaft kann man vorher natürlich ausdrücken, es bleibt ja noch genügend in der Schale drin.

Viel Erfolg
Nate


Zitat (Tamora @ 02.07.2011 13:18:35)
Tja, so ist das leider ganz oft hier.
Ich persönlich antworte bei solchen Leuten so gut wie gar nicht mehr.
Zumindest versuche ich es  :D

Das werd ich in Zukunft auch tun, aber woher weiß ich, ob sich der

Fragesteller nochmal meldet oder nicht? :hmm: :grinsen: :pfeifen:

LG käuzchen :blumen:

Da wir bei dem Thema Hautverfärbungen sind:
Meine Tochter hat das auch....aber leider am Hals :(.
Ihr Hals sieht wirklich so aus als würde sie ihn nie waschen. ich habe auch schon an ihr rumgeschrubbt und sogar die Bürste genommen....nichts hilft.
Mir ist aber letztens wieder eingefallen das meine Schwester das auch hatte...auch am Hals und auch ungefähr mit 12-14 Jahren.
Allerdings war meine Schwester nicht ein solcher "Dreckspatz" wie meine Tochter sondern sie duschte täglich.
Vielleicht sind diese dunklen Hautstellen Vererbung. Ich hoffe nur das die Stellen irgendwann wieder verschwinden.
Bei meiner Schwester fiel das nicht so auf weil sie ein sehr dunkler Typ ist....meine Tochter hat aber blonde Haare und blaue Augen...ist also ein heller Typ.


Zitat (käuzchen @ 02.07.2011 23:00:59)
Das werd ich in Zukunft auch tun, aber woher weiß ich, ob sich der

Fragesteller nochmal meldet oder nicht? :hmm: :grinsen: :pfeifen:

LG käuzchen :blumen:

Naja, ich schau halt, ob die Leutchen sich bei ihrem eigenen Thread mit einbringen.
Haben sie wirklich Interesse schreiben sie auch zügig mit.

Unicorn: Das sind sicher Pigmentstörungen, diese können hormonell bedingt sein. Ich hatte die mal auf der Stirn, die sind aber irgendwann einfach wieder verschwunden. Da war ich aber schon älter und die kammen, vermute ich durch jahrelange Pilleneinnahme.
Zum Thema waschen: Wie alt ist sie denn? Bei meiner Tochter fing die Reinlichkeit so mit 15 Jahren an, von da an mußte ich sie regelrecht AUS der Dusche prügeln, davor immer REIN. :D

Tamora,sie ist 14....aber noch längst nicht so wie andere 14 jährige. Ihr ist es egal wie sie aussieht und sie ist ständig im Reitstall.
Sie sagt auch: Den Pferden ist es egal ob ich geduscht und mit sauberen Klamotten da hinkomme oder nicht.
Ich hoffe das sie auch irgendwann mal soweit ist das ich sie aus der Dusche rausschleppen muß :) .


Zitat (Leuchtfeuer @ 02.07.2011 14:28:38)
micheal, das man mit solchen Sätzen nicht um sich werfen sollte, ist schon klar, oder?
Du stellst hier Behauptungen auf, das ist unglaublich. Es gibt nämlich Personen, die kämpfen sich gerade durch eine Chemo und würden deinen Beitrag alles andere als witzig finden!

Hi, Leutchtfeuer ,
ich meine meine Mutmaßung ausgeprochen ernst !

Hallo, das kenne ich ich. meine mutter hat mir auch als kind mit der bürste den hals gescheuert :heul: , da sie dachte, ich würde mich nicht wasche. mittlerweile bin ich 39 j. und habe das problem nur noch an den ellenbogen und habe auch schon alles ausprobiert, abfeilen, zitronensaft, hautcreme, ureasalbe....

jetzt hab ich durch zufall -zumindest für mich- die lösung gefunden. ich war krank (virus, fieber, erbrechen) und konnte 4 tage nichts zu mir nehmen als tee. und plötzlich waren meine ellenbogen weiß! :o

nach recherge im internet bin ich auf (pseudo)acanthosis nigricans gestoßen. eine hautkrankheit, und die symptome trefffen bei mir zu. ich bin etwas übergewichtig und esse sehr gern süßes. das klingt wohl verrückt, hätte auch nie gedacht, dass die dunkle haut von der ernährung kommt. aber seit ich zucker weglasse und mich so ernähre, dass keine blutzuckerspitzen (siehe diabetes) auftreten, sehen meine ellenbogen viel besser aus.

ich weiß, dass das sehr verrückt klingt, aber es ist eine kleine mühe, mal ein paar tage süßes und weißbrot etc.
total wegzulassen und stattdessen vollkorn, obst und gemüse zu essen.

würde mich über eine rückmeldung freuen und wünsche viel erfolg!!!!


Hallo, das Posting ist zwar schon ewig her. Aber ich möchte trotzdem meine Erfahrungen schildern. Es gibt vom Hausarzt eine speziell angemischte Salbe (Rezeptgebühr 5 Euro) Die setzt sich wie folgt zusammen: Salicylsäure Pulver 10 0000 G und Vaseline weiß 100 0000 G. Ich hab diese speziell wegen der Ellenbogen bekommen, da ich dort leichte Neurodermitis habe und eben auch die Ellenbogen wirklich unattraktiv dunkel und rau sind. Die Creme wird auf die Ellenbogen aufgetragen, anschließen mit Klarsichtfolie eingewickelt. Die Creme weicht die Haut auf und man kann das dunkle gut entfernen. Am besten über Nacht einwirken lassen.
Ich konnte diese Klarsichtfolie aber leider nicht leiden.

Bei DM Drogeriemarkt gibt es eine Bleichcreme, kostet aber ca. 12 Euro. Das war mir zu teuer.

Ich bin auch der Meinung das der Vorschlag hier mit der halben Zitrone am besten und am günstigsten ist. Zitrone enthält Säure und bleicht. Man kann auch richtig mal mit Meersalzpeeling schrubben. Und danach ein pflegendes Hautöl auftragen. Man sollte das Aufstützen auf dem PC Tisch vermeiden. Bzw. überall wo es schmutzig sein könnte. Oder Arbeitsplatz und wo man sich mit den Ellenbogen aufstützt immer gründlich abwischen.


Hallo Ich denke auch das Problem isi oft das Aufstützen.Habe diese schlechte Angewohnheit leider auch. :heul: Aber ich werde das mit den Zitronen mal pobieren und dann gut ein cremen.